Tote schlafen fest

( The Big Sleep ) ( USA, 1946 )

Inhalt vom Film

 

Rewatch gemacht am: 11.04.2020

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Heutiger Bogart-Film ist der zweite Bogart & Bacall Streifen "TOTE SCHLAFEN FEST", der wohl berühmteste Film der beiden und zugleich eines der Film-Denkmäler von Bogart selbst: Neben dem Hollywood-Traumpaar spielen Martha Vickers, Dorothy Malone und John Ridgley weitere Hauptrollen. Regie führte, wie schon im ersten gemeinsamen Film der beiden, Howard Hawks. Bogart als zynischer Privatdetektiv Philip Marlowe, der von dem kränklichen Millionär Philip Sternwood beauftragt wird, eine Bande von Erpressern unschädlich zu machen. Bevor er mit seiner Arbeit beginnt, trifft er auf die beiden exzentrischen Töchter Sternwoods, Vivian und Carmen (Bacall & Vickers). Seine Ermittlungen führen ihn vom illegalen Pornohandel bis hin zu Rauschgiftdeals. Nach einem Bestseller Roman von Raymond Chandler.

 

Die Co-Stars:
Der zweite von 4 gemeinsamen Filmen zwischen dem Leinwand-und real Live Ehepaar Bogart & Bacall. Lauren Bacall war diesmal als Bogarts Love Interest Vivian Rutledge (geb. Sternwood) zu sehen. Martha Vickers spielte ihre Schwester, die psychisch durchgeknallte Carmen Sternwood. Dorothy Malone spielte die namenlose Buchverkäuferin von ACME, mit der Bogart eine schnelle Nummer im Laden schob. John Ridgely spielte den undurchschaubaren Eddie Mars. Peggy Knudsen spielte dessen Ehefrau Mona. Bob Steele war als Lash Canino zu sehen und Elisha Cook jr. ("Icepick" aus "Magnum" spielte den Kleinganoven Harry Jones.

Synchronisation:
Die deutsche Synchro wurde erst sehr spät, erst 1967, vorgenommen. Humphrey Bogart wurde hier von John-Wayne-Sprecher Arnold Marquis gesprochen, Lauren Bacall von Christa Berndl, Günther Ungeheuer sprach John Ridgley, Martha Vickers wurde von "Emma Peel-Stimme" Margot Leonhard gesprochen, Dorothy Malone von Rose-Marie Kirstein. Kurt Zips sprach Elisha Cook jr.

DVD & Bluray:
Ich besitze davon die deutsche DVD Erst VÖ aus dem Jahre 2000, noch in den alten, traditionellen "Warner Snapper Cover" Davon gabs dann im bekannten Amaray Cover noch eine Neuauflage. Seit 2016 ist der Film auch auf BluRay zu bekommen. All die genannten DVD Versionen besitzen leider keinerlei Bonusmaterial, was wirklich bei so einem Klassiker echt sehr schade ist.... Die BluRay bietet zusätzlich die alternative, ursrüngliche Schnittfassung mit ca.15 Min komplett anderen Szenen.

Interessantes:
Dies war die zweite Zusammenarbeit zwischen Bogart und Bacall, wo sie sich damals auch verlobt hatten. Raymond Chandler war bei den Dreharbeiten teils selbst am Set anwesend gewesen. Nach einr vielzitierten Anekdote schickte Hawks Chandler während der Dreharbeiten ein Telegramm, um zu fragen, wer denn nun den Chauffeur Owen Taylor umgebracht habe. Chandler schickte kurz darauf die Antwort: "Keine Ahnung!"  Wem am Ende nicht klar ist, wer nun eigentlich Chauffeur Owen Taylor ermordete, der kann sich mit Marlowes Spruch trösten: "In dieser Stadt gibt es zu viel Waffen und zu wenig Hirn." 

Zum Film selbst:
Humphrey Bogart spielt den 38jährigen, zynischen Privatdetektiven Philip Marlowe. Marlowe hatte einst zuerst für die Polizei und dann als Ermittler für die Staatsanwaltschaft unter Staatsanwalt White gearbeitet. Doch wegen Marlowes frechen und direkten Art wurde er gefeuert und wurde Privatdetektiv. Sein Leben als Privatdetektiv gestaltete sich jedoch nicht wirklich als erfolgreich und so nimmt Marlowe mittlerweile alles an, was ihm geboten wird. Für 25 Dollar pro Tag plus Spesen macht Marlowe alles. So bekommt er von seinem ehemaligen Chef, dem Staatsanwalt White den Ratschlag, einen Auftrag von General Philip Sternwood anzunehmen, dem er Marlowe empfohlen hatte.

Marlowe suchte Sternwood auf und wird zuerst von dessen labilen Tochter Carmen empfangen, die sich an marlowe ranmacht.  Der erste Dialog zwischen den beiden:

Carmen: Und wer sind Sie?
Marlowe: Rafferty
Carmen: Und was arbeiten Sie so?
Marlowe: ich bin Privatdetektiv
Carmen: Nein, das sind sie nicht, ganz bestimmt nicht
Marlowe: Wenn Sie meinen
Carmen: Sie sind ausserdem auch viel zu klein geraten
Marlowe: Oh, das ist leider unabsichtlich passiert!
 

Sternwood erzählte Marlowe, das er erpresst wird. Bereits vor 7 Monaten wurde er erpresst, diese Erpressung konnte Sean Regan, ein Mitarbeiter, der für Sternwood sowas wie sein eigener Sohn war, an offizieller Seite bereinigen lassen. Doch Regan arbeitet nicht mehr für ihn, er hatte letztens ziemlich plötzlich gekündigt, was Sternwood sehr zugesetzt hatte.

Marlowe schaute sich die Erpresserbriefe an, die von einem A.G.Geiger stammten. Marlowe fand heraus, dass ihm eine Buchhandlung gehört. Marlowe lernte noch Vivian, die ältere Schwester von Carmen, kennen,. die zwar ebenso wild, aber längst nicht so verdorben ist und zudem geschieden ist. Vivian machte keinen Hehl draus, das die Marlowe nicht mochte.

Vivian: Sie sind ja nicht gerade attraktiv!
Marlowe: Sie dafür umso mehr.
Vivian Was machen Sie denn, wenn sie nicht durch Schlüssellöcher gucken?
Marlowe: Ich sammle Blondinen in Flaschen!


Marlowe suchte das Buchgeschäft von geiger auf, verkleidete sich als halbschwuler Bücherwurm und fragte bei der Geschäftsführerin Agnes Lozelle nach 2 seltenen Büchern. Sie bestätigte sie zu kennen, doch man habe sie nicht auf Lager. Marlowe wurde stutzig, denn die Form dieser beiden Bücher existieren garnicht und eine Frau mit Wissen über Bücher hätte dies wissen müssen.

Marlowe besuchte das Buchgeschäft auf der anderen Strassenseite und fragte bei der bildhübschen Inhaberin (Dorothy Malone!) nach den Büchern, die wiederum wußte, dass solche Fassungen daüber nicht existieren. Marlowe  outete Agnes dabei, das sies es nicht wuißte. Der Buchhändlerin gefiel Marlowes zynische Art sehr und weil es draussen regnete, überredete sie ihn, doch den regen im laden abzuwarten. marlowe willigte ein, sie schloß den laden ab und verdunkelte die Scheiben und machte keinen hehl daraus, marlowe vernaschen zu wollen, der natürlich nichts dagegen hatte.

Nach ihrer "Nummer" bemerkten sie, dass Geiger das Geschäft verlies, Marlowe folgte ihm. Geiger fuhr nach hause, marlowe blieb in seinem Wagen vor dem haus stehen, bis er Schüse hörte und ins Haus eilte. Im haus fand er Geiger erschossen auf den Fußboden vor, der Killer war bereits durch die Hintertür geflüchtet. Zu Marlowes Erstaunen fand er auch carmen Sternwood vor, die betrunken und völlig stoned vorsichherlallte. Marlowe schnappte sich Carmen und brachte sie nach Hause. Vivian fragte, was passiert sei, doch Marlowe verweigerte die Antwort. Als Marlowe zurück zu Geigers Haus fuhr, war die Leiche weg, leidlich ein Blutfleck war noch da.

Kurz darauf ereilte Marlowe die Nachricht, dass Owen Taylor, Sternwoods Chauffeur, erschossen wurde. Marlowe erfuhr, dass Carmen in Taylor verliebt war. Vivian übergab Marlowe ein Nacktbild von Carmen, womit sie erpresst wurden, es an die Öffentlichkeit zu bringen (natürlich sah der Zuschauer dieses Nacktbild nicht).

Einer der witzigsten Szenen für mich in dme Film war dieses herrliche Telefonat, wo ein Polizist bei den Sternwoods anrief und Marlowe und Vivian ihn total verarschten. Und der arme Polizist wußte nicht, was ihm geschah....einfach herrlich....ich liebe diesen Dialog . Und Marlowe und Vivian beölten sich dabei.

Marlowe fuhr mit einem Taxi und verfolgte einen Mann...was mich wunderte...es war eine Taxifahrerin....eine junge und sehr attraktive Frau. Ist ja superselten, dass es 1946 junge, weibliche Taxifahrerinnen gab. Und natürlich war auch sie von Marlowe sehr angetan. Zuerst erfreut, dass sie ein Auto verfolgen durfte und dann meinte sie, als Marlowe aussteigen wollte:

Taxifahrerin: Hier ist meine Karte, wenn Sie mich mal wieder brauchen
Marlowe: Tag und Nacht?
Taxifahrerin: Nur nachts, tagsüber arbeite ich doch!


Als Marlowe den Buchladen von Geiger aufsuchte, bemerkte er, wie im Hinterraum alles ausgeräumt wurde, von Agnes, Joe Brody und Lash Canino. Joe verfolgte Marlowe dann. Er fuhr nach Hause. Marlowe verschaffte sich Zutritt und war erstaunt, dass auch Vivian bei ihm war. Alks es an der Tür klingelte, wurde Joe von einem Mann erschossen. Marlowe hechtete den Mann hinterher und konnte ihn schlesslich abfangen

Wenig später trafen Marlowe und Vivian sich und Vivian eröffnete Marlowe, dass seine Dienste nicht mehr benötigt werden, da Geiger tot ist. Seine Leiche wurde mittlerweile gefunden...in einem Auto, ein fingierter Unfall. Vivian gab Marlowe 500 Dollar...viel mehr, als er eigentlich hätte bekommen müssen.  Doch für Marlowe ist der Fall längst nicht erledigt und er beschloß, auf eigene Faust weiterzuermitteln. Jemand mußte ja geiger ermordet haben...denn dass es ein verkehrsunfall war, wußte Marlowe ja. Zudem hätte eine Autopsy leicht beweisen können, dass er erschossen wurde...aber OK, 1946 vielleicht noch nicht.

Strippenzieher war Eddie Mars, einen Spielcasinobetreiber, bei dem Vivian auch Schulden hatte. Als Marlowe ihn aufsuchte, war auch Vivian dort, die gerade beim Roulette fett absahnte.  Als Marlowe sie dann nach Hause bringen wollte, wurde sie überfallen, Marlowe konnte den Täter schnappen.

Klasse dann dazu der Dialog, als Marlowe mal wieder einen Mann entwaffnen mußte "Ich komme immer mehr zu neuen Kanonen!"

Dann - der erste Kuß zwischen Marlowe und Vivian. Doch Marlowe wußte, dass Vivian ein flasches Spiel trieb und nach Eddies Pfeife tanzte. Vivian erzählte, Retgan wäre gefunden wurden....er hätte in Mexiko einen Unfall gehabt. Doch Marlowe fand schnell heraus, das dies nicht stimmte.

Kurz darauf wurde Marlowe von 2 Männern aufgemischt mit der dringenden Aufforderung, sich aus den Ermittlungen herauszuhalten. Beobachtet wurde es von Harry Jones, der Marlowe schon seit einiger Zeit beschattet hatte. Er sagte Matlowe, dass der Kampf ihm nichts anginge und deswegen sich verdeckt hielt.  Harry arbeitet für Agnes, in die er verliebt ist.

Marlowe folgte danach Harry und wurde Zeuge, wie er von Canino vergiftet wurde. Marlowe tat dies sehr leid, denn er mochte Harry. Marlowe wurde gewahr, dass Mars seine Frau vermisst wird.

Kurz darauf wurde Marlowe niedergeschlagen,. als er einen Platten vortäuschte und fand sich gefesselt in einem Schuppen nwieder, ao auch Mars Frau war. Und auch Vivian. Marlowe konnte Vivian dazu bringen, ihn zu befreien. dabei konnte er Camino in einen Hinterhalt locken und erschiessen. Da tauchte Eddie Mars auf und Marlowe konnte ihn überwältigen. Er hatte mehrere seiner Männer da, die draussen warteten. Ihr Befehl war, auf Marlowe zu schiessen, sobald er durch die Tür kame.

Marlowe erfuht. dass Regan tot war (war ja klar!) Carmen hatte Regan geliebt, doch Regan war in  Eddies Frau verliebt. Carmen war es gewesen, die Regan ermordet hatte Marlowe  triezte Mars, dass er durch die Tür gehen sollte...er wollte nicht und Marlowe fing an, ihn anzuschiuessen, bis er denn doch rauslief und zu seinen Leuten brüllte "Nicht schiessen...ich bins!". Doch die hörten das nicht und durchsiebten ihren Chef. Marlowe hatte zuvor schon die Polizei verständigt. Marlowe und Vivian verliessen beide gemeinsam das Haus

Fazit:
Ein Meilenstein der "schwarzen serie". Bogart und Bacall in ihrem bekanntesten und wohl erfolgreichsten, gemeinsamen Film. ich habe den Film schon sooft gesehen und er wird nie langweilig, ich liebe alleine Marlowes scharfzüngige Art, die Dialoge - Bogart hatte einfach das Detektiv-Image damals maßgeblich geprägt. Glänzend besetzt. Das Dorothy Malone in den Credits so weit oben erwähnt wurde, ist schmeichelhaft, denn letztendlich war ihre Rolle nicht mal 3 Minuten lang. Im Gegensatz zu dem auch recht guten Remake "Tote schlafen besser" aus dem Jahre 1978 mit Robert Mitchum als Marlowe, war Mitchums Film detailreicher und auch freizügiger. So wurde Carmens Kokainsucht in dem Remake deutlicher, und die angesprochenen Nacktbilder sah man auch. Freilich konnte man 1946 sowas in seinem Film nicht bringen und ich muß wirklich endlich mal den Roman dazu wieder lesen, um zu erfahren, welcher der Filme näher am Roman dran war. ich liebe beide Filme, aber Bogarts Film ist einfach noch etwas besser.

Was anderes als  5 Sterne  hier zu geben, ist einfach nicht möglich.....