36 Stunden

( 36 Hours ) ( USA, 1965 )

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 12.01.2016

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Ich kann James Garners Meinung in seiner Autobiographie, dass dieser Film keine Spannung erzeugt, nicht ganz anschliessen. Sicher hatte er recht, dass man wußte, was alles passiert ist....dennoch fand ich es sehr spannend zu sehen, was mit den einzelnen Charakteren passiert, wie sie agieren und reagieren. Werner Klemperer als großer Bösewicht und Obernazi gefiel mir sehr gut in seiner Rolle....ihm habe ich wirklich jede Szene abgekauft.

Wer hätte gedacht, das ein kleiner Papierschnitt eine ganze groß angelegte Operation versauen könnte. Dieser Film stand unter anderem auch einigen TV-Folgen Pate, ich erinnere mich an einer "Airwolf" Folge, die ähnlich ablief. Es ist schon echt krass, wie man mit der menschlichen psyche spielt und wie einfach es doch ist, jemanden was vorzugaukeln, was garnicht passiert ist. Natürlich kann so ein Kartenhaus nur kurzfristig existieren. Garner hatte neben seinem Schnitt am Finger ja auch noch weitere kleine Indizien gefunden, die nicht zusammenpassten, auch als er z.B. das Lager verlassen wollte und man ihn nicht liess, weil er keinen Passierschein hatte. Eva Marie Saint als Jüdin, die von den Nazis als Spielball benutzt wurde, hatte ebenfalls eine sehr glaubwürdige Darstellung geboten, ebenso Rod Taylor - wobei Taylor schauspielerisch gesehen den wohl leichtesten Part der Hauptdarsteller hatte.

Spannend auch die anschliessende Flucht von Garner und Saint aus dem Lager heraus. Schade nur, dass einige Szenen irgendwie abrupt endeten, z.B. als Klemperer bei der alten Frau den Ring am Finger sah, den Saint ihr gebeben hatte. Was Klemperer mit ihr angestellt hatte....hatte man nie erfahren. ich tippe aber darauf, dass er sie wegen Hochverrat gleich kurz darauf erschossen hatte.

Herrlich fand ich auch John Banner als "Ernst", der ja nur in den letzten ca. 15 Minuten des Films dabei war. Aber sein Charakter sorgte noch für bissigen Humor....wie er zwar für die Nazis arbeitete, aber hinterrücks genau gegen sie arbeitete....und Garner und Saint zur Flucht verhalf und sie dann kurz vor Ende vor Klemperer rettete und ihn erschoss und dann tot über den Zaun legte und dann zu seinen "Kollegen" sagte "Ich hatte gerufen - stehenbleiben , doch er lief weiter, da habe ich ihn erschossen. Der war sicher nur irgendein Tunichtgut, der was auf den Kerbholz hatte" 

Es ist sehr schade, dass es  - wie viele Filme mit Garner - diesen Film immer noch nicht bei uns auf DVD gibt. Zum Glück habe ich ihn vor einigen Jahren als sehr gute Pay TV TV Aufnahme auf DVD aufgezeichnet. (Aktualisierung: Mittlerweile dank PIDAX auf DVD in Deutschland erhältlich)