Die fünf Geächteten (The Hour of the Gun) (USA, 1967)

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 21.07.2014

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Es ist vorteilhaft, sich zuvor den Klassiker "Zwei rechnen ab" anzusehen, da dieser Film direkt dort ansetzt, wo der andere Film aufhört, obwohl dieser genau 10 Jahre später und mit anderen Schauspielern gedreht wurde.

ich liebe beide Filme sehr, diesen besonders - alleine wegen der brillanten schauspielerischen Leistung - besonders von James Garner. Insgeheim könnte man diesen Film mit einer ähnlichen Botschaft wie "Ein Mann sieht rot" ansehen. Earp vergisst, dass er eigentlich ein Mann des Gesetzes ist und jagt aus purer Rache die Mörder seines Bruders und dafür, dass sein 2. Bruder zum Krüppel geschossen wurde. Selbst Rauhbein Doc Holiday waren Earps Methoden ziemlich "strange"

Das besonders Doc Holiday immer die knackigsten Dialoge hat, ist wohl in jeder Verfilmung so - hier ist es nicht anders und Jason Robardshatte die besten Sprüche auch hier wieder auf seiner Seite

In der Rolle des Morgan Earp ist übrigens Sam Melville zu sehen, natürlich bestens bekannt als Officer Mike Danko aus der Crime-Kultserie "California Cops". Auch Monte Markham spielt hier mit.

Der gesamte Film ist durchgehend sehr spannend und läßt von der ersten Minute an keine Zeit um Luft zu holen. Während die meisten Western erst gemächlich anfangen und sich dann immer weiter nach oben schrauben, geht hier von der ersten Minute an "die Post ab"

Schade nur, dass Garner hierin nicht von Stammsprecher Claus Biederstaedt synchronisiert wurde, sondern von Gert Günther Hoffmann (Stammsprecher von Sean Connery und Paul Newman), was im ersten Moment etwas befremdlich klingt.

Ich mag diesen Film sehr, wenngleich ich die gesamte Zeit mit einem weinenden Auge dabei sah....wegen dem Tod damals von James Garner.

 

James Garner schrieb über diesen Film folgendes in seiner Autobiuographie:

Mein Agent rief an und sagte Sturges war dabei ein Sequel zu "Zwei Rechnen ab" zu machen. Ich willigte ein, ohne vorher das Script zu sehen. Ich vertraute John so viel. Es ist eine andere Art von Wesen, als ich getan hatte, meinen Charakter, Wyatt Earp, ist das am meisten mit den  stählernen Augen aller meiner Rollen, und der Film ist über Earps Besessenheit mit Rache.


Große Schauspieler waren dabei: Jason Robards als Doc Holliday, Robert Ryan, als Ike Clanton, und ein Neuling namens Jon Voight als Baby-Face Revolverheld.


Wir waren vor Ort in Torreon, Mexiko, einem kleinen Bauerndorf, das für Tombstone, Arizona verdoppelt gefilmt wurde. Jason war ein toller Schauspieler und ein guter Kerl, aber er war immer nie am Set, wenn man ihn brauchte. Glücklicherweise wußte Sturges  immer, wo er zu finden war, da Torreon nur eine Bar und ein Bordell hatte. Wenn Jason sich nicht für einen 08.00 Uhr Gespräch zeigte, dann erst am späten Nachmittag, Sturges hat ihn dann vor der gesamte Mannschaft runtergemacht. Jason war zerknirscht, aber sein Verhalten hatte sich danach verbessert.

Für mich volle Punktzahl - also