Eine nach der anderen (aka: Sex Lehrer Report) (Pretty Maids All In A Row) (USA, 1971)

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 04.03.2018

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Dieser Film ist in gewisser Hinsicht schon was wirklich sehr besonderes....alleine der Cast ist schon lecker: Rock Hudson, Telly 'Kojak' Savalas und Angie 'Make-up und Pistolen' Dickinson, zudem auch noch Keenan Wynn, Roddy McDowell und man höre und staune....James 'Scotty' Doohan.

Aber es wird noch interessanter....Drehbuchautor und Produzent dieses Films ist keine anderer als Gene 'Star Trek' Roddenberry! - weswegen wohl auch Jimmy Doohan gewonnen werden konnte.

Liesst man dieses jetztt - muß man ja wirklich einen ziemlich interessanten Film erwarten....leider muß ich euch hier sagen, endet auch das Positive, was den Reiz dieses Films ausmacht.

Denn ich habe absolut nicht begriffen, wie soviele namhafte Schauspieler an diesem Projekt teilgenommen haben. Haben die alle eine Wette verloren? Denn der Film ist im Grunde nichts weiter als ein billiges Softsex-Filmchen, dessen deutscher Alternativtitel "Sex Lehrer Report" ganz bewusst auf die deutschen "Schulmädchen-Report" Filme anschliessen lassen. Immerhin ist dieser Film noch verpackt in eine halbwege spannende Kriminalgeschichte.

DieserF ilm wurde ja im jahr 1971 gedreht - Flowerpower, sexuelle Freiheiten, sexuelle Revolution  nach dem Jeder-mit-Jedem-Prinzip ist genau der Nährboden dieses Filmes.

Rock Hudson spielt den Sport- und Vertrauenslehrer Michael 'Tiger' McDrew, ein ehemaliger hiesiger Football-Held der überall in der ganzen Stadt ein Verehrungsmerkmal inne hat. Was aber kaum einer weiß - der verheiratete Familienvater vergnügt sich sehr gerne mit den hübschen Schülerinnen seiner Schule, die Mädchen liegen dem Stadt-Helden auch quasi vor den Füßen und auch selbst die Lehrerinnen, allen voran die hübsche, geschiedene Betty Smith (Angie Dickinson), die seit 15 Monaten keinen Sex mehr hatte, wäre durchaus nicht abgeneigt...

Dann gibt es den sexuell verklemmten jungen Mann Ponce, den seine sexuelle Energie fast bis zum Zerplatzen angestaut hat, bei Frauen ausschliesslich auf ihre Brüste und Pos achtet - aber der noch nie im Leben Sex hatte, geschweige ein Mädchen auch nur geküßt oder intim berührt hatte. Dennoch ist Ponce ein sehr gebildeter Mann, was besonders bei seiner Lehrerein Betty Smith Eindruck machte. Ponce hingegen hat sich in seiner Lehrerin verliebt, nachdem ihre Brust zufällig seiner Schulter streifte.

Als Ponce während des Unterrichts mal wieder eine erektion hatte, und die Jungentoilette aufsuchte, fand er auf dem Männerklo die Leiche eines Mädchen, mit einem brief auf ihr. Sofort verständigte er den biederen Schuldirektor Proffer (Roddy McDowell), der daraufhin den einfältigen Cop Poldaski herbeirief, der erstmal sämtliche Spuren zunichte machte. Erst als Inspektor Surcher (Telly Savalas) vom Morddezernat erschien, nahmen die Ermittlungen Professionalität auf. Poldaski wurde wegen seiner Unfähigkeit von Surcher erstmal zum Schülterlotsen degradiert.

Tiger entging nicht, dass Ponce sexuell arg verklemmt ist und sichert ihm seine Hilfe zu. Ihm entging nincht, wie er Betty Smith hinterherschmachtete und er rief Betry zu sich: Wähernd Betty auf ein intimes Stell-Dich-Ein mit Tiger freute, erklärte er ihr, dass sie sich intimer um ihn kümmern sollte, damit er seine steifen Hemmungen abbauen kann. Betty willigt ein. Sie verabredete sich mit Ponce und lud ihn zu sich nach Hause zum "lernen" ein. Dort versuchte Betty ihn mit Worten und wissenschaftlichen Thesen zu "helfen" - doch das einzige, was Ponce dies einbrachte,m zumal Betty auch recht aufreizend gekleidet war, war ein "Rohr". Betty dachte, dass Ponce unter Impotenz litt und deshalb war sie ganz begeistert, als sie sein Rohr durch die Hose sah und freute sich über dieses "Prachststück" , dass sie mit einer 1+ bewerten würde....Ponce war nun völlig verwirrt und verliess fluichtartig das Haus.

Tiger hatte währenddessen wieder ein paar Schülerinnen vernascht, eine davon war die beste Freundin der Ermordeten, die Tiger erzählte, dass sie die beiden beim Sex beobachtet hatte und auch gesehen hatte, wie er sie ermordete.  Sie verlangte künftig sexuelle Dienste von ihm und das er seine Frau verlassen würde um sie zu heiraten (Mann, ist die  Tussi einfältig! Sie lud ihn ja regelrecht ein, sie zu ermorden!)  Und tatsächlich entledigte sich Tiger des hübschen Mädchens, erneut mit einem Brief.

Von nun also war klar, dass Tiger der Mörder ist. Und auch Surcher zog Tiger immer mehr als Verdächtigen in seinem bann, zumal Tiger auch ein Vietnam-.Kriegsheld war, mit gewissen Belobigungen und  Nahkampftechniken.

Tiger legte Ponce währenddessen nahe, Betty nochmal aufzucuehn und nun "weite" zu gehen. Er tat dies, brachte ihr ein Riesen Schokohasen mit Eierlikör-Füllung mit, schenkte es ihr und verliess dann fluchtartig erneut das Haus!  Wenig später kehrte er zurück mit dem Vorwand, er habe seinen Schlüssel vergessen. Betty war mittlerweile nur noch im nachthemd und hatte sich sexuell vorher schon selbst "angeheizt", so dass der verklemmte junge Mann mit dem "Prachtstück" in der Hose gerade recht kam.  Sie machte sich an Ponce heran....der in seiner Nervosität sich aus Versehen auf den gefüllten Schokohasen setzte und sich einsaute. Betty hgalf ihm gerne aus der Kleidung und setzte ihn in die Badewanne...was beide so anheizte, dass beide eine heiße Nacht verbrachten . Ponce war danach so angestachelt, dass er zu Tiger lief um ihn mitzuteilen, dass er Betty heiraten will. Tiger hatte Mühe, ihn davon abzubringen.

Am Abend traf sich Tiger mit einer Schülerin zum Stell-Dich-Ein in seinem Wagen auf dem Football-Feld. Davei wurde er vo Podalski überrascht...doch der Dödel konnte mal wieder nicht 1+1 zusammenziehen...dennoch war er ein Risikofaktor und Tiger stieg aus und war gezwungen, auch ihn umzubringen - und selbstverständlich auch seine Gespielin, die sich ihr Teil schon dachte.

Die Schlinge um Tiger zog sich immer fester, weil Surcher immer mehr glaubte, dass Tiger der Täter ist Er ermittelte übrigens zusammen mit seinem Partner Detective Follo (James Doohan)

Die Schule beschloss, eine Sammel-Beerdigung an einem Tag abzuhalten (Klar...ungemein glaubwürdig!) Der Grund: Am Tag darauf fand das Endspiel  im Football statt, wo die ganze Stadt anwesend sein würde und so etwas wie eine Beerdigung nur "stören" würde.

Kurz vor der Beerdigunbg suchgte eine Schülerin Tiger auf und nahm ihm ein Liebes-Tonband auf und legte zudem ein Bild von sich "unten ohne" in sein Schreibtisch. Als Tiger hereinkam, vergass sie, das Tonband auszuschalten. Tiger wußte, dass Surcher ihn im Nacken sass und sagte ihr, dass sie sich erstmal nicht mehr treffen können. Dann vollzogen beide noch eine heftige Nummer - die ebenfalls komplett aufs Band landete.

Nach der Sammel-Beerdigung und dem Football-Enjdspiel, was Tiger und seiner Truppe im letzten Moment gewinnen konnte, wollte Ponce ihn sprechen und er orderte ihn schonmal an, in sein Büro zu gehen. Dort fand Ponce das Tonband und spielte es ab, sah zudem auch das Foto in seinem Schreibtisch und er wußte Bescheid.... dann kam Tiger ins BBüro, als Ponce das Tonband abhörte. Er gestand Ponce die ganzen Morde (frage mich nur warum - von den Morden war auf dem Tonband ja nie eine Rede!) Das erste Opfer verlangte, dass er sich von seiner Frau scheiden läßt, damit sie heiraten können...anderenfalls würde sie der Öffentlichkeit alles sagen. Also mußte sie sterben...und ein Mord ziehr meist mehrere andere nach sich...wie auch hier.  Er wollte Ponce nach hause bringen, dabei beschloß Tiger mit Ponce in den Tod zu fahren. Er gab Vollgas und fuhr mit seinem Wagen ins Meer. Doch dann besann sich Tiger und stiess Ponce im letzten Moment aus dem Auto und rettete ihm das Leben. Dann versank der Wagen im Wasser...

Nächste Szene war die Beerdigung von Tiger - der immerhin mit einer blütenreine Weste gestorben ist - und zudem einen Heldentod, weil er Ponce rettete und sich selbst dafür opferte. Nur Surcher kannte die Wahrheit, bzw. er ahnte sie. Bei der Beerdigung, wo auch Ponce anwesend war, sa Surcher 3 Flugtickts nach Brasilien neben Tigers Witwe liegen. Wieso...3? Sie und die gemeinsame Tochter....und als der Schuldirektor Surcher fragte, was er nun machen würde, meinte er, er würde erstmal nach Brasilien fliegen...um zu entspannen.

Es lag also auf der Hand, dass Tiger auch überlebt hatte und mit seiner Familie in Brasilien ein neues Leben beginnen wollte. Liegt auch auf der Hand, da Tiger ja auch Kampfschwimmer gewesen war, wäre es für ihn ein leichtes, sich aus dem Wagen im Wasser zu befreien.... Dann war Filmende.

Stopp...noch nicht ganz, es zeiugte danach noch einen Ponce, der nun aufmal der Frauenschwarm der Schule war und mit dem alle Mädchen ins Bett wollten.

Tja...was man über den Film denken will, muß jeder selbst entscheiden...wie gesagt - für mich ein Rätsel wie Roddenberry 3 hochkaraätige Schauspieler dazu kriegen konnte...OK 1971 war der Stern aller 3 schon am Siunken und jeder von Ihnen hatte 2-3 Jahre später zum TV-Fach gewechselt (Savalas wurde Kojak, Dickinson Pepper Anderosn in "Make up und Pistolen" und Rock Hudson natürlich "McMillan" ; die bei uns ja leider nicht ausgestrahlt wurde bis auf einer Folge)

Ich hadere bei der Bewertung zwischen 2 und 3 Sternen...immerhin schaffte die kriminalistische Handlung sich im Laufe des Filmes zu steigern...ich muß aber zugeben, ich hatte doch arge Probleme damit, dass Hudson udn Dickinson als solch dummen sexgeilen Leute zu sehen...was irgendwie garnicht zu denen passte. Lediglich Telly Savalas bot eine tolle und glaubhafte Leistung und war nicht sexbessesen....zwar versuchten einige Schülerinnen, sich während des Verhörs an ihn ranzuzmachen, doch Savals blieb distanziert und sachlich. Man hatte nur das Gefühl, er hätte gerne schon manchmal ein "....Entzückend!" fallen lassen.

Sehr glaubhaft auch, dass von den Schülereinnen hier nahezu niemand Unterwäsche trug, dafür superknappe Miniröcke.

Mr. Roddenberry....nach Werken wie "Star Trek", "Andromeda" und "Earth Final Conflict" ....wie kam er bloss dazu, so ein Drehbuch zu schreiben? Das hätte ich doch zu gerne gewusst...und was er tun mußte, um 3 Weltsatrs für diesen Film zu gewinnen.

Ich bewerte den Film mit 2,5 Sternen...aufgerundet auf wirklich sehr sehr knappe