Die knallharten Fünf

( S.W.A.T. ) ( USA, 1975 - 1977 )

Worum geht es in der Serie?

 

ReWatch gemacht vom: 14.02.2014 - 18.03.2014

 

Genre: Crime / Action

 

Schauspieler: Steve Forrest, Robert Urich, Mark Shera, Rod Perry, James Coleman.

 

Diskussionsbereich in meinem Forum




1. Staffel:

00. Geiselnahme im Massagesalon <unbestätigter deutscher Titel> (S.W.A.T.)

Anmerkung: Dieser Zweiteiler wurde innerhalb der "Mutterserie" "California Cops" ("The Rookies") ausgestrahlt. In diesem Zweiteiler wirkte aus der Serie nur Steve Forrest als Hondo Harrelson und Georg Stanford Brown als Terry Webster mit,  wo erst der Beschluß kam, eine solche Einheit zu gründen. Der von mir angegeben Titel bezieht sich auf eine Beinahe-Ausstrahlung vom Sender Kabel 1, der diesen Pilotfilm bei einer Ausstrahlung der Serie unter diesem Titel ankündigte, (Mitte der 90ger Jahre) ihn aber (wegen fehl. Rechten und / oder nicht vorhandener deutscher Synchro) nie ausstrahlte. Da die Folge offenbar einen deutschen Titel hat, muß die dennoch mal synchronisiert wurden sein, allerdings wurde der Zweiteiler in Deutschland nie ausgestrahlt, auch nicht innerhalb der Serie "California Cops", wo dieser Zweiteiler als sogenannter "Backdoor-Pilot" gedreht wurde. In der Serie "California Cops" ist dieser Zweiteiler in Staffel 3, Episode 20 & 21 anzusehen. Die Erstausstrahlung erfolgt in den USA am 17.02.1975

 

US-Erstausstrahlung: 17.02.1975

Deutsche Erstausstrahlung: Dieser Pilotfilm wurde vermutlich nie in Deutschland ausgestrahlt.

Eine deutsche Inhaltsangabe habe ich leider nicht, reiche ich nach, sobald ich eine finde oder diesen Zweiteiler selbst habe.

Hier eine kurze Inhaltsangabe von epguides.com / Quelle George Fergus:

Officer Terry Webster ist vorübergehend der S.W.A.T zugeordnet. Team, hat aber ein Problem mit Hondos hartnäckiger Annäherung an die Polizeiarbeit.

Und eine engl. Inhaltsangabe von tv.com:
Part 1:
Harrelson ist der Leiter des Special Weapons and Tactics-Teams, einer Einheit, die für den Umgang mit ungewöhnlichen Situationen ausgebildet ist. Seine hartnäckige Einstellung zur Polizeiarbeit ärgert Rookie Terry Webster. (Diese California Cops-Episode diente als Pilot für die S.W.A.T.-Serie).

Part 2:
Fazit. Harrelson ist der Leiter des Special Weapons and Tactics-Teams, einer Einheit, die für den Umgang mit ungewöhnlichen Situationen ausgebildet ist. Seine hartnäckige Einstellung zur Polizeiarbeit ärgert Rookie Terry Webster.

(90 Min.)


01. Freiwild (The Killing Ground)

Immer wieder werden Polizisten Opfer von Anschlägen. In dieser Situation wird das „Team der Fünf“, eine Spezialeinheit für Verbrechensbekämpfung, gegründet. Dass sie tatsächlich eine Elite sind, beweisen sie gleich beim ersten Einsatz. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 09.01.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 24.02.1975 ABC
Also, wenn ich kein Robert Urich Fan wäre und enbtscheiden müßte, welcher der Hauptdarsteller die meiste Charakterschärfe hätte, hätte ich trotzdem Bob gewählt. Schauspielerisch einfach klasse, wie er seinen Charakter in dieser Folge rüberbrachte. Überhaupt kann man diese Folge als "Jim-Street-Folge" ansehen.

Bekannte Gaststars: Witzig finde ich, dass Gaststar Geoffrey Lewis (als Jack Bonelli) hier mitspielt. Er wirkte ja bereits im Pilotfilm von "Spenser" mit und auch in der ersten regulären Folge von dieser Serie. Ebenfalls dabei waren William Lucking ("Sons Of Anarchy", "Das A-Team") (als Ray West) und eine damals noch sehr junge Annette O'Toole ("Nash Bridges", "Smallville") (als Rita Boneli). Ebenfalls dabei waren Taylor Lacher ("Sheriff Cade", "Nakia, der Indianersheriff") (als Rob Duran) und Kenneth Tobey ("Tennisschläger und Kanonen") (als namenloser Sergeant)

Es fängt schon gleich actionreich an, als Street noch Normal-Cop war und von den Irren beschossen wird, angeschossen wird und sein Partner und besten Freund Robert Michael Durant (gespielt von Taylor Lacher) es noch schlimmer erwischte und im Krankenhaus seinen schween Schißverletzungen erlegen war. Street war danach wie paralysiert...seine Tränen nahmen mich richtig mit, besonders als er erzählte, Robs Frau habe 2 Kinder und ein drittes ist gerade unterwegs...das geht denn schon ziemlich ans Herz!.

Als Street dann Hondo sein Abzeichen gab, dachte man erst, Street würde den Dienst quittieren - dabei bat er nur, künftig das Abzeichen von Rob zu tragen, weil ihm sein eigens nichts mehr bedeutet. Diese Geste hatte Hondo sehr imponiert.

Witzig natürlich auch die ersten Szenen von Luca, der ja erst noch ein verdeckter Drogenermittler war. Kam mit schlampigen Klamotten aufs Revier, verfilzte Haare,m struppiger Bart...ich dachte erst, da kommt Serpico durch die Tür!. Zuerst machte Luca einen recht unsympathischen Eindruck, als er meinte "sein name ei Luca, er wäre der Superpolizist von diesem Revier!" Witzig auch, als er zur ersten Dienstbesprechung in dem Look zu spät kam und Hondo an die Palme brachte und Luca cool meinte "Sorry, dass ich zu spät komme, ich war noch beim Friseur!"   Das fand Hondo natürlich alles andere als amüsant. und Luca gleich erstmal ermahnte, dass der Bart bis morgen abzusein hat und er in gepflegter Erscheinung antreten soll.

Hondo hatte ja ziemlich viele Anwärter eingeladen, der ganze Raum war voll. Ich fand es jedoch etwas dämlich vom Regisseur der Folge gemacht, dass Street, Luca und McCabe die ganze Zeit gleich nebeneinanderstanden und alle übrigens gesesen haben - so wußte ja jeder Zuschauer gleich, wer ins Team kommen wird, zumal hätte man bei dieser Folge aufs Intro verzichten sollen, um somit die Spannung "Wer gehört zum Team?" verbessern können. Zudem hatte von den anderen Anwärtern kein einziger einen Dialog...waren wohl alles nur Statisten. Zumal...der eine Anwärter, der da sass war sejr unglücklich gewählt. Der brachte sicher 150 Kilo auf die Waage....glaube kaum, das so einer wirklich ernsthafte Chancen haben könnte, ins Team zu kommen....alleine beim Fitness-Test.

Überhaupt hätte man das ganze Training etwas länger und intensiver machen können. Der Fokus wurde natürlich gleich auf Street, Luca und McCabe gelegt. Wobei ich mich schon etwas gewundert hatte, dass Luca ins Team kam...bei seinen Sprüchen und seinem verhalten Hondo gegenüber...war ja schon recht respektlos.

McCabe entpuppte sich sofort als Scharfschütze - aber auch Street legte darin sehr gute Ergebnisse hin. Aber schon klasse gespielt von Bob, dass er immer noch Rachegelüste hatte, diese aber zu unterdrücken versuchte....das hätte ihn ja auch beinahe seine Mitgliedschaft im Team gekostet. Alleine die Szenen an der Bar zwischen Hondo und Strteet sprachen ja schon Bände, oder als Hondo Street verbissen abends alleine auf dem Schiessstand beobachtete...

Die 3 Killer (Lewis, Lucking und der andere) hatten echt nichtmehr alle Tassen in im Schrank und legten sich die Motive für ihre Rache so hin, wie es ihnen recht und billig waren. Dabei wirkte Lucking anfangs noch als der normalste...aber im Verlauf der Folge sah man, dass er genau so ein Arsch war wie seine Vettern.

Der Showdown war auch wieder nicht schlecht....wenngleich es Hondo fast vermasselt hätte. Er hätte den einen Streifenwagen, der als Lockvogel diente, viel eher herbeirufen müssen. Die Gangster wurden ja schon skeptisch, weil niemand kam.....

Und zudem ist mir ein Logikfehler aufgefallen. Deacon und McCabe hatten durch ihr Fernglas ja nur 2 der Attentäter ausfindig gemacht und schlußfolgerten, dass es einige weitere als zweite Einheit noch irgendwo hier geben könnte.  Wenig später, als Deacon Lucking ausgeschaltet hatte, sagte er "Jetzt nur noch die anderen beiden" . Woher wußte Deacon auf einmal, dass es insgesamt nur 3 waren? Das konnte er doch ganrnicht wissen - wie er kurz zuvor selbst sagte...

Das Ende war dann wieder ganz klassisch und Hondo und Street erledigten die anderen beiden, während Street Lewis erschossen hatte. Hondo war danach zufrieden und sagte "Willkommen im Team, Street!" Doch....hatte Street ihn letztendlich aus Rache erschossen? Immerhin war Lewis der einzige, der erschgossen wurde - gerade der, für den Street verantwortlich war!  Street meinte am Ende ja noch, dass es ihm nicht besser ginge, jetzt wo die Mörder zur Strecke gebracht wurden...

Insgesamt eine sehr starke erste Folge. Eigentlich ja die zweite Folge....aber der Pilotfilm war ja innerhalb als "Backdoor-Pilot" in der Mutterserie "California Cops", worin ja auch vom Team nur Hondo dabeiwar. Übrigens....Hondo erwähnte vor Street doch, dass er selbst kürzlich zwei gute Freunde und Partner durch eine Schiesserei verloren hätte und es ihn fast zerbrochen hätte....ich frage mich, ob das im dem Pilotfilm behandelt wurde oder erst kurz vor dem Pilotfilm spielte. Da dieser Pilotfilm ja in Deutschland nie ausgestrahlt wurde (weder innerhalb von California Cops, noch zu Die knallharten Fünf) - werden wir das wohl nie erfahren. Es sei, es gelingt mir, an die englische Folge mal ranzukommen, die ich ja seit Jahren suche...

Trotz kleiner Fehler, die ich hier beschrieben habe - bekommt die Folge dennoch 5 Sterne von mir.

02. Der falsche Prophet (A Coven Of Killers)

Joey Hopper entkommt aus der Häftlingsabteilung eines Krankenhauses. Nur der Zeitungsverleger Collins kennt seinen neuen Aufenthaltsort. Lieutenant Hondo Harrelson und seine Leute haben die Aufgabe, den Sektenführer und Mörder zu suchen und unschädlich zu machen. Doch Collins packt erst aus, als seine Tochter sich in der Gewalt der fanatischen Gruppe befindet. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 16.01.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 03.03.1975 ABC
Bekannte Gaststars: Wilkliam Windom (als Ross Collins), James Keach (als Arlie Warren), Elisha Cook jr ("Icepick" aus "Magnum") (als Harry Throne)
Wiederkehrende Charaktere: Erstmals Ellen Weston (als Betty Harrelson), erstmals Richard O'Brien (als Chief Roman)
Auch dies eine sehr spannende Folge, wo diesmal Hondo im Mittelpunkt steht.

Als Gaststars sind hier dabei: William Windom, James Keach (Bruder von Stacy "Mike Hammer" Keach), Elisha Cook jr. ("Icepick aus "Magnum") und Ellen Weston als Betty Harrelson - Hondos Frau.

Das Zentralthema dieser Folge ähnelt etwas der vorigen Folge, auch hier wars wieder Hass gegen die Polizei, Rache dafür, dass der Obergangster ins Gefängnis gesteckt wurde und nun Rache nimmt.

Betty war sichtlich schockiert, als Hondo ihr sagte, wer aus dem Knast ausgebrochen war - und das alles noch am Hochzeitstag der beiden!.

Traurig fand ich, wie der arme Willis in Hondos Auto in die Luft geflogen ist - und das wenige Tage vor seiner Pensionierung nach 30 Jahren treuen Dienst.

Jim Street  hatte in dieser Folge nicht viel Aspekte gehabt, wie auch der Rest des Teams stand in dieser Folge alle im Schatten des Chefs.

Dennoch eine sehr spannende Folge!

03. Der Heckenschütze (The Death Carrier)

Ein Heckenschütze bringt junge Männer um, die alle Verehrer des hübschen Models Janet sind. Hondo, der Chef des „Teams der Fünf“, beschließt, seinen Kollegen als Lockvogel einzusetzen. Er soll mit der Schönen anbandeln, um den Mörder aus der Reserve zu locken. Doch der Plan geht gründlich schief. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 23.01.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 10.03.1975 ABC
Bekannte Gaststars dieser Folge: Ronne Troup  (als Janet) und David Sheiner (als Eric, der Heckenschütze). Woher kenne ich nur David Sheiner , mag sich einer von euch fragen?! Nun, das liegt daran, dass Sheiner kein Unbekannter im Urich-Serien-Universum ist. Sheiner spielte in der Serie "Vegas" in 3 Folgen Captain Frank Smith vom Metropolitian Police - also den Vorgesetzten von Dave Nelson. Joanna Barnes (als Andrea).

Eric sah für mich nicht gerade wie ein typischer Killer aus - ganz geschweige von einem knallharten Scharfschützen....sondern eher wie ein Buchhalter.

Übrigens fiel mir in dieser Folge erstmals auf, dass weder die Uniformen noch der Einsatzwagen die Bezeichnung "SWAT" hat, wie man heute ja eigentlich immer sieht. Gabs das damals noch nicht und wurde spoäter erst Pflicht.

Luca war mal gleich neidisch auf Street, weil er das Date mit der heißen Frau haben konnte und witzelte noch rum, das Street  für das Date auch noch bezahlt wird.

Dieses Andre's scxheint ja ein richtig edler Schuppen zu sein....zuerst war Hondo noch spendabel und sagte "Das Revier zahlt alles, suchen sie sich nur eine schön teure Flasche von der Karte aus, Street!".  Später wurde das Restraurant zu ihrem Stammsitz und die Kosten fürs teure Essen steigen....später gingen Street und Janet sogar mittags und abends hin.  Beide genossen sichtlich das teure Essen, dass sie ja nicht bezahlen mußten.

Ich glaube aber, imir würde das Restuarnt weniger gefallen....jedesmal wenn die da waren, dudelte dieselbe Musik im Hintergrund....diese komosche Fahrstuhlmusik....ich weiß nicht, wenn ich dieses Stück die ganze Zeit und bei jedem besuch immer dort hören müßte......

Diese Folge war schon fast ein Vorreiter auf den späteren Kino-Hit "Bodyguard".

Das Street anfangs seine Weste nicht trug, war wirklich leichtsinnig, Hondo hatte ihn ja auch ermahnt "Die Weste nützt Ihnen im Kofferraum überhaupt nichts" - womit er ja auch Recht hatte! Aber in der entscheidenen Szene hatte er sie ja um.

Heute sah man auch erstmals Streets privaten Wagen....leider konnte man nicht so richtig erkennene, was er fuhr. Er war mittelgrün....ja....anfangs dachte ich, es wäre ein Chevy...aber dann meine ich, ist es ein Ford Coupè.....mal sehen, ob weitere Folgen daraüber Aufschluß geben - falls Street dann nicht wieder einen anderen Wagen fährt.

Ansonsten...schöne romantische Street-Folge für alle Fan. :)

04. Das Vorurteil (Pressure Cooker)

Eine ehrgeizige Journalistin, bekannt für ihre radikale Kritik an der Polizei, wird Hondos Spezialteam als Beobachterin zugeteilt. Sie soll das „Team der Fünf“ beim Einsatz observieren. Während einer Entführung mischt sich die junge Frau ein und zwingt gerade dadurch die Cops, zu schießen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 30.01.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 17.03.1975 ABC
Besondere Gaststars dieser Folge: Darleen Carr ("Jeannie Stone" aus "Die Strassen von San Francisco" als übereifrige Journalistin Meredith Cooper).
Wiederkehrende Charaktere: Ellen Weston (als Betty Harrelson)

Diesmal mal eine Folge mit mehreren kleinen Handlungen. Es gab mal keien durchgehenden Fall, diesmal stand die Journalistin Meredith im Brennpunkt, der Hondo und sein Team beweisen müssen, dass sie keine wildumherschiessenden Cowboys sind, sondern dass ihr Job durchaus wichtig ist und Bürger schützen. In den ganzen kleineren Fällen lernte Meredith Cooper dies....

Zudem wird die Ehe der Harrelsons auf eine harte Probbe gestellt: Betty will mit Hondo mehrfach ausgehen und er versetzt sie jedesmal, weil ein Fall dazwischenkommt. Dieses spitzt sich zu, als Betty ihren Mann anrief, weil ihr gemeinsamer Sohn Kevin einen Fahrradunfall hatte und ium Krankenhaus liegt und Hondo sie kurz mit den Worten "Ich kann  jetzt nicht, ich stecke mitten in einer Geiselnahme, ich komme, sobald es mir möglich ist!" fest. Natürlich sehr hart für Betty....obwohl sie natürlich weiß, dass Hondo schon recht hatte. Er konnte ja nicht alles stehen und liegen lassen - oder Deacon den Fall abgeben - besonders wenn man unter Beobachtung einer Journalistin steht.

Aber es gab auch witzige Momenmte - natürlich auf Kosten von Luca....diesmal wars seine neue Dienstmütze, die zuerst einige Nummern zu klein war, er sich dann telefonisch bei der Ausgabe beschwerte und er später daraufhin eine bekam, die einige Nummer zu groß war. Die Jungs hatten ihren Spass....Luca fands nicht so witzig.

Witzig aber auch die Szene, als Hondo nach hause kam, um endlich sein Versprechen, seine Frau auszuführen, einzulösen. Als Betty sich wunderte, warum er nicht aus dem Schlafzimmer kam, er wolle sich ja nur umzhiehen und brauche nur höchstens 5 Minuten....kam Betty ins Schlafzimmer und Hondo lag quer über den Bett....seine Socken in der rechten Hand und schlief. Ist ja auch OK....Hondo hat ja auch einen Hammerjob!

Trotz der ganzen "Klein-Fälle" eine recht unspektakuläre Folge....deswegen "nur" 3 Sterne von mir.

05. Der Tochter des Kronzeugen (Hit Men)

Der inhaftierte Gangster Vincent Ritchie will auspacken. Das passt seinen Verbrecherfreunden nicht in den Kram. Sie versuchen ihn auszuschalten. Doch der Kronzeuge überlebt den Anschlag schwer verletzt. Im Krankenhaus übernehmen Hondo und seine Männer dessen Schutz. Dadurch geraten sie ebenfalls ins Visier des Mordkommandos. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 06.02.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 24.03.1975 ABC
Besondere Gaststars: Robert Loggia ("T.H.E. Cat", "Mancuso, FBI") (als Joe Stevens) , Ari  Sorko-Ram ("Tropical Heat") (als Nate Smith)

Diesmal stand erstmals in der Serie Dominic Luca im Mittelpunkt, der sich in die Tochter des Kronzeugen verguckte, die ihn nur benutzt hatte. Dabei war Luca anfangs alles andere als gut auf sie zu sprechen, weil sie nicht erkennen wollte, dass ihr Vater ein gewissenloses Monster ist und "blauäugig" alle Beschuldigungen, die Luca ihm vorwarf als Lügen wegschaufelte.

Luca erkannte durch sein Verliebt-sein nicht, dass das Sprichwort "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" hier mal wieder zutraf. Die Mörder-Mafia sei ihre einzige Familie und die ganzen Morde und anderen  Verbrechen seien doch nicht schlimm, sondern notwenidig....mann mann....die Frau war wirklich gestört bzw.  hatte offensichtlich nie mit eigenen Füßen im Leben gestanden.

Witzig war Lucas Mutter, die immer anrief und ihn mit irgendwelchen Frauen verkuppeln wollte. Als Luca ihr dann von seinem neuesten Schwarm erzählte, läuteten bei ihr gleich schon die Hochzeitsglocken. Am Ende der Folge fragte Muttern, ob Luca sie ihr nicht vorstellen könne und Luca meinte ...das ginge erst in 20 Jahren, wenn sie wieder aus dem Knast käme.

Für mich keine sonderlich spannende Folge, guter solider Durchschnitt....3 Sterne

06. Der Kriegsheld (Jungle War)

Nach seiner Ausbildung für das Spezialteam übernimmt Pritchard, ein ehemaliger Vietnamsoldat, den Job des schwer verletzten Deacon. Vom Ehrgeiz gepackt will er unbedingt im „Team der Fünf“ bleiben. Doch er schafft es nicht, sich zu integrieren, und beginnt einen Konkurrenzkampf mit Hondo. Als dieser ihn entlässt, eskaliert die Situation: Pritchard dreht durch und entführt Hondos Frau. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 13.02.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 31.03.1975 ABC
Besondere Gaststars der Folge: Dauer-Bösewicht Cameron Mitchell  (als Bo Pritchard),  und erstmals sehen wir auch Deacons Frau Cleo Kay, gespielt von Janet MacLachlan.
Wiederkehrende Charaktere: Ellen Weston (als Betty Harrelson)

Die Geburtstagsfeier von Hondos Sproß Matt  war etwas komisch....man sah Bruder Kevin garnicht. Naja, möglich, dass er bei den Szenen gerade in der Küche war....

Cameron Mitchell zeigte mal wieder, dass er ein perfekter Bad Boy ist: Als Hondos alter Kriegskamerad Bo Pritchard erweis er sich diesmal sogar als echter Kotzbrocken !!!!

Schrecksekunden fürs Team - als Deacon angeschossen wurde. Hatte mich gefragt, wie sowas eigentlich bei einem Einsatz passieren kann, wo doch alle ihre Teflon-Westen tragen. Und gerade Deacon, der immer sehr vorsichtig ist, würde es doch nie vergessen.

Aber Pritchard....anstatt Deak zu bedauern. freut er sich weil er nun seinen Platz im Team bekommt  und dann hat er auch noch die Frechheit, Deak im Krankenhaus zu besuchen und ihm zu sagen, dass er gefälligst sich einen neuen Job suchen solle....einfach unglaublich!!!!!

Und ein Teamplayer war Pritchard ja erst recht nicht, ein richtiger Einzelkämp´fer der ohne Rücksicht auf Verluste seiner eigenen Kameraden vorgeht. Kein Wunder, dass Street und McCabe stinksauer waren - besonders bei ndem einen Einsatz, wo McCabe jemanden erschgiessen mußte - was garnicht nötig gewesen wäre, wenn Pritchard mit seiner John-Wayne-Nummer Hondo nicht in sein Eskalierungsgespräch gebraust wäre.

Zumidest wurde Hondo da endlich klar, dass Pritchard ein Kameradenschwein ist!. und suspendiert ihn. Das er daraufhin erst recht durchdreht, konnte Hondo ja nicht ahnen - und die arme Betty mußte dies ausbaden.

Hart von Hondo, als er Street sagte, dass Betty nicht vorrangig behandelt werden darf, sondern wie jedes andere Entführungsopfer auch....klar, Hondo gibg strikt nach Lehrbuch vor, muß aber dennoch sehr hart für ihn gewesen sein!

Zum Glück wurde Deacon wieder gesund....klasse der Schlußgag, als Street und McCabe mit den Sektflaschen kamen.

4 Sterne von mir...fast schon auf dem Weg zum 5. Stern

07. Trick 17 (Death Score)

Hondos Lieblingsbasketballteam wird gekidnappt. Der Fall nimmt eine politische Wendung, da es sich bei den Tätern um arabische Extremisten handeln soll. Das „Team der Fünf“ erhält die Anweisung, auf die Forderungen der Entführer einzugehen. Doch Hondo zweifelt an dem Erfolg dieser Verhandlungsstrategie. Nur zum Schein willigt er ein. Ein gefährlicher Wettlauf mit der Zeit beginnt. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 20.02.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 07.04.1975 ABC
Besonderer Gaststars: Robert Webber (als Doug McVea), Michael Warren (als Ollie Wyatt).
Wiederkehrende Charaktere: Richard O'Brien (als Chief Roman),

Webber spielte in den 70ger und 80ger Jahre Serien meist einen galanten Bösewicht mit Stil. In dieser Folge ist es nicht anders.

Die Folge fing mal gleich wieder actionreich an. Wobei ich fand, dass der Anruf von Robert Webber ans Revier zu früh kam. Er meldete ja einen heckenschützen, der erst 5 Minuten später in Aktion trat. Hätten die Cops den Anruf und den zeitraum der ersten Schüsse später recherchiert, hätten sie gemerkt, dass da was nicht stimmen kann.

Zuerst sah es so aus, als ob McCabe diesmal erstmals im Mittelpunkt stehen würde, so wars auch am Anfang der Folge, aber nach dem besuch bei "Crazy Mario" verebbte McCabes große Präsenz wieder und es wurde wieder eine Hondo-Folge. Naja, Steve Forrest ist ja auch der erste Hauptdarsteller der Serie.

Witzig die Szene, wie Deacon sich Zugang zu Hondos Haus verschaffte...mit einer Pizza mit Pilzen und Anchovis, die Hondo nicht mag und Deac meinte "Hoppls....aber ich mag sie" Aber Deac hatte denn ja auch noch eine für Hondo dabei (Ananas und Schinken - genau die mag ich auch sehr gerne).

Betty und Cleo scheinen auch privat sehr gute Freunde zu sein, wie ja schon die vorige Folge mit dem Kindergeburtstag verriet und nun  in dieser wieder klar wurde, weil beide gerade zusammen unterwegs waren und die Männer sturmfreie Bude hatten um Basketball zu gucken.

Die Idee, ein ganzes Team während der Halbzeit als Geiseln zu nehmen ist wirklich mal was ganz neues. Ich kenne soviele Krimiserien, wo oft die Art der Verbrechen  untereinander getauscht werden - aber ich kann mich an keine Serienfolge erinnern, die sowas thematisiert haben. ich frage mich da, ob sowas (zumindest in der heutigen Zeit) wirklich möglich ist? Man stelle sich vor, solche Gangster würden das heute mal mit einem Fußballverein machen. Und der Vereinsboss wollte ja sogar zahlen und setzte Hondo unter Druck, nicht einzuschreiten.  Klar - ich kann sie ja verstehen. So ein prominentes Team und die Spieler sind ja auch allesamt sehr wertvoll - aber dennoch: Man stelle sich vor, die hätten echt kleinbei gegeben - dann würden andere Gangster ja locker inspiriert werden, sowas auch zu machen. Hondo hatte da schon ganz recht, als er mit den Leuten Tachles redete.

Eine im Grunde sehr interessante Folge vom Thema her und Robert Webber bot mal wieder eine tolle Leistung.

Wie gesagt - inwiefern  das, was in der Folge vorgefallen ist, überhaupt tatsächlöich realisierbar ist - damals wie heute, kann man sicher diskutieren....

Ich gebe 4 Sterne für diese tolle Folge....schade nur, dass Street diesmal doch sehr im Hintergrund der Folge stand...

08. Der Plan des Teufels (Time Bomb)

Lieutenant Harrelson und das Team müssen einer Gangsterbande das Handwerk legen. Die Verbrecher halten ein Filmstudio besetzt und haben zwei Menschen als Geiseln genommen. Eine davon ist Streets Freundin. Ein Piepser, den Street auf dem gelände des Studios verloren hat, kommt dem Team der Fünf bei diesem Auftrag unverhofft zur Hilfe. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 27.02.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 21.04.1975 ABC
In Deutschland wurde diese Folge erst in der 2. Staffel gezeigt. Richtig ist aber, dass es die 8. Folge der 1. Staffel ist.
Besondere Gaststars der Folge: Hollywood-Lulatsch William Smith (als Cowboy), Robert Donner (Mork vom Ork, Ein Colt für alle Fälle) (als Sarge) und natürlich Heather Menzies (als Sheri / Cheriè)

Endlich wieder eine Street-Folge!

Da vergisst Street doch glatt bei einer Übung seinen Pieper, dieses neue hochmoderne Ding. Ich frage mich nur, wieso Hondo oder Deacon beim Eiunsammeln das nicht gleich bemerkt hatte, dass Jim vergessen hatte seinen abzugeben - aber letztendlich entpuppte sich das ja als Glücksfall.

Da wollten Street, McCabe und Luca mit ihren Freundinnen einen tollen Abend verbringen...und daraus wurde natürlich nichts.

Mal ganz ehrlich...ich mag Heather Menzies immer sehr gerne und freue mich, wenn sie in einer von Bobs Serien oder Filmen mitspielt - aber in dieser Folge hatte sie einfach nur genervt! Es lag aber nicht an Heather, sondern an ihren furchtbaren Charakter. Da durfte sie diesmal so ein Dummchen spielen, zudem wurde ihr auch noch eine passende Dummchen-SDynchrosprecherin aufs Auge gedrückt. Ihr Kichern, weil Jim den Pieper "Pieper" nannte und andere kindliche Dinge...da hatte ich echt das Gefühl, dass sie geistig nicht ganz auf der Höhe ist. Zudem hatte sie auch noch ein richtiges Dummchen Namen....wer bitteschön heißt denn Cheriè ? Ist ja französisch und heißt auf deutsch "Liebling" oder "Süße"....naja, das passte ja total zu ihrem Charakter.

Mir hatte die ganze Folge richtig gut gefallen (obwohl Cheriè genervt hatte!). Das ganze Filmset-Ambiente war klasse und eine herrlich stylish angelegte Episode wo Street und Cheriè auf der Flucht vor den 4 Gangstern sind.

Unfreiwillig witzig fand ich den Satz von Cheriè, als Jim sagte "Ich muß eben jemanden Bescheid sagen" und sie sagte "Wieso? Hast du denn ein Telefon in deiner Hosentasche"?  Damals sicher nicht sehr witzig, aber wenn man an die heutige Handyzeit denkt und sich denkt "Ja, heute hätte Jim sicher wirklich ein Handy in seiner Hosentasche gehabt.

William Smith als Cowboy war wieder ziemlich überzeugend. William Smith kann Bösewichte immer klasse rüberbringen....der Mensch ist ja auch ein Berg von einem Mann....als Street gegen ihn kämpfte dachte ich vorher, dass Street doch nicht den Hauch einer Chance hätte (als Spenser schon eher...aber als Street?). Aber....Street schaffte den Brocken tatsächlich im Faustkampf.

Aber zu diesem Kampf hätte es garnicht kommen müssen wenn Dummchen Cheriè durch ihr Geheule ihn nicht angelockt hätte :roll:

Traurig, dass der sanftmütige Charlie sterben mußte

Als hätte ichs befürchtet....in dieser Folge fuhr Street einen ganz anderen Wagen, einen hellblauen (Ford oder Chevy?)

Als Streets Kollegen anrückten erinnerte der Rest an einem klassischen Western wie "Die glorreichen Sieben" oder so.

Trotz Nervensäge Cheriè gebe ich satte 5 Sterne.

09. Die Spur des Todes (The Bravo Enigma)

Das erste Attentat auf Senator Richards können Hondo und sein „Team der Fünf“ noch verhindern. Doch die Eliminierung des nächsten, aus Indien stammenden Killers, gerät außer Kontrolle. Der professionelle Mörder ist nämlich an der ansteckenden Lungenpest erkrankt. Für Hondo und seine Männer beginnt ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 05.03.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 28.04.1975 ABC
Besondere Gaststars gabs hier diesmal nicht.
Wiederkehrende Charaktere: erstmals Rose Marie (als Hilda)

Ich fand Hondos Spruch zum Senator klasse: "Sind Sie des Todes wert, sind Sie des Schutzes wert!"

Als Bravo in die Waffenkammer der Army eingedrungen ist, mußte ich unfreiwillig lachen. Wie dilitantisch ist das denn dort abgesichert? Eine ganz normale Tür, nicht sonderlich robust, gesichert mit einem ganz stinknormalen Zimmertürschloß....als ob dahinter nicht die Waffenkammer, sondern die Besenkammer der Army gewesen wäre. Bravo hätte nichtmal den Schlüßel gebraucht ein leichter Tritt gegen die Tür hätte auch gereicht.

Ich fand die Übertragung der Lungenpest von Bravo etwas schwammig erklärt: Wurden nur Personen infiziert, die im Speichel / Handkontakt zu ihm standen? Und warum wurden die Infizierten Personen nicht auch Überträger? Nun, ich kenne mich mit dieser Krankheit nicht aus...aber noirmalerweise wäre die Epidemie doch aus den Fugen geraten, wnen man das genau nüchtern getrachtet. OK, seine Freundin konnte ja keinen anstecken, aber der Junge schon - auch der tote Corporal oder der Auftraggeber von Bravo. Schon etwas merkwürdig....

Das Ende war tragisch....kraftlos fällt Bravo in den Wasserfall und erledigt sich quasi von selbst, ohne dass er noch jkemand anstecken konnte....clever!

Und das Ende war witzig: Erster Auftritt von der resoluten Sandwich-Frau Hilda, die meines Wissens nach noch einige Male dabei sein wird.  Alle bestellten Sandwiches...nur Hondo nicht, der rollte, nachdem alle an ihreen Sandwiches knabberten, einen prallgefüllte Delikattesenwagen herein mit Hummer, Kaviar, etc. und machte sich alleine darüber her und meinte zu seinem Team "Oh...habe ich ihnen das nicht erzählt? Naja, sie haben ja ihre Sandwiches...dann esse ich das hier!".

4 Sterne für die spannende, wenngleich wie beschrieben etwas unlogische Folge.

10. Um Krone und Zepter (Steel Plated Security Blanket)

Auf einer Miss-Amerika-Wahl versuchen verschiedene Gangsterbanden die edelsteinbesetzte Krone der Schönheitskönigin zu rauben. Es kommt zu einer Auseinandersetzung unter den Ganoven, die in einer Geiselnahme von zwei Bewerberinnen endet. Ein Fall für die „Knallharten Fünf“ (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 12.03.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 05.05.1975 ABC
Gaststarmäßig bietet die Folge diesmal einiges: Dabei sind  Michael Conrad ("Delvecchio", "Polizeirevier Hill Street") (als Vince) und Farrah Fawcett - die wohl schönste Frau der 70ger Jahre ("Drei Engel für Charlie", "Harry O.") (als Miss New Mexico).  Mit dabei zudem auch Lara Parker (als , die McCabes Freundin Susan diesmal spielt und Rose-Marie (als Hilda)
Wiederkehrende Charaktere: Rose Marie (als Hilda)

.,...und hier ist sie nun: Die erste Folge, wo McCabe im Mittelpunkt steht.

Luca pumpt McCabe um geld an, weil er seine neue Flamme ausführen will und McCabe beschwört, diesmal ist es die richtige. McCabe wiegt natürlich ab und Luca bettelt weiter....bis McCabe doch kleinbei gibt.

Witzig auch der Dialog zwischen Luca und Hilda um die Sandwichses. Luca lehnte erst ab und Hilda keiferte, dass sich Luca nur von Pizza ernähre. Sie lobt dann schliesslich Street, dass er der einzige auf dem Revier sei, der wirklich Klasse hatr...und wollte imselben Zug Street ihn steinaltes Sandwich andrehen, was Stret geschickt ablehnt und Hilda dann meinte dassder Haufen unmöglich sei....und dann kam Hondo runter, stärkte seines Jungs vor den alten Sandwiches den Rücken und Hilda keiferte "Jetzt weiß ich, von wem ihre Jungs die ganzen Flausen haben!" und zog wütend vondannen.

McCabe und Susan laden Luca zum Essen ein, weil Susan eine Freundin dabei hatte - Luca sagt natürlich zu und feut sich: Und Susans Freundin ist eine unscheinbare Nerd-Frau, die voll auf dem Feministinnen-Stil ist und Luca bei allem, was er sagt als Chauvi nieder macht .

Zwischen McCabe und Susan wirds nun ernst und McCabe sagte zu Hondo, dass er sie heiraten will und wenig später sagte Susan dies auch zu einer Model-Freundin (Farrah Fawcett).

Und ich dachte schon....au weia! Susan gibt sicher in dieser Folge den Löffel ab und mußss gestehen, dass ich die ganze Folge wirklich darum gebangt habe, ob sie überlegt. Das hätte ich McCabe nicht gegönnt - hat sowenig Raum im Mittelpunkt - und hat er mal eine, muß er gleich seine Verlobte verlieren - aber zum Glück kam dies ja nicht so.

Michael Conrad durfte mal wieder einen Bösen spielen. Und Farrah....sah ja mal wieder himmlisch aus!!!!

Als Conrad und sein Kumpel  den Krams rauben wollten mußte Hondo mit seinen Männern natürlich mit lautem Blaulichtgeheul anrasen.  Mal ehrlich...was oll der Quatsch? Damit werden die Bösen doch nur gewarnt. Klüger wäre es doch, sich anzuschleichen und den Überraschungseffekt auf ihrer Seite zu haben - bin mir sicher, dass das denn alles nicht so eskaliert wäre...

McCabe stand ziemlich unter Druck, als Susan und Farrah als Geiseln genommen wurden...da wars für McCabe nicht leicht, seinen Job zu machen. Konnte ihn da sehr gut verstehen!

der Showdown war diesmal besonders spannend, weil ich wie oben geschrieben mich doch sehr über Susans Leben sorgte, jetztt wo die Hochzeitsweichen gestellt waren... meistens ist das ja das tödliche Ende.

Die letzten Szenen waren wieder witzig, als McCabe Luca wieder zum Doppeldate einladen wollte und Luca diesmal ablehnte, weil er dachte, die schleppen die Nerd-Schnepfe wieder an. Luca erledigte lieber staubige Aktenarbeit. Und wer kam rein? Natürlich die hübsche Farrah! Und Street....ganz kameradenfreundlich "sprang" da sehr gerne für Luca ein...der sich kurz darauf die Haare raufte!.

4 Sterne von mir

11. Drei Stunden zur Ewigkeit (Omega One)

Der Verbrecher Ptere Stockwell und einige Studenten besetzen eine bakteriologische Forschungsanlage, um eine Million Dollar zu erpressen. Sie nehmen ihren eigenen Professor Dr. Brunner als Geisel. Ein brisanter Fall für die knallharten Fünf, zumal nicht viel Zeit bleibt, denn die Anlage kann jeden Moment in die Luft fliegen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 19.03.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 12.05.1975 ABC
Bekannte Gaststars: Diesmal niemand
Street besucht die Abendschule und belegt zudem einen Philosophie Kurs.  da entwickelt sich langsam "Spenser" ;)

Der Brüller der Folge war mal wieder Luca, der ein heißes Date mit der Schwester von McCabe hat und in dem Moment ausgerechnet T.J. vorbeikommt und vor Wut schäumt, das sich Luca ausgerechnet mit seiner Schwetsre verabreden muß....beide hacken da die gesamte Folge lang rum, so dass Hondo schon einmal schlichten mußte.

Wie leicht in diesen Omega One Bunker reinzukommen ist, haben Streets "Schulkollegen" ja bewiesen...auch wenn es schon viel Phantasie bedarf, zu glauben, dass man da so locker die ganzen Waffen einschluesen konnte ...sehr naiv vom Drehbuchautor geschrieben, dass der Zuschauer das schlucken sollte.

Deacon findet ein verstecktes Riesen-Sandwich und Luca giftet ihn an, das wäre seins, er verstecke es nur, weil jemand immer seine Sandwichs aufisst. Am Ende der Folge lädt Deacon Hondo auf ein Sandwich ein....Luca's Sandwich!.

Ansonsten eine recht mittelmäßige Folge, die für 3 Sterne reicht - immerhin erfährt man diesmal, dass T.J. eine Schwester hat.

12. Abschied für den Chef (Blind Man’s Bluff)

Bei einer Geiselbefreiung bringt sich Hondo selbst in die Schusslinie und wird am Kopf erwischt. Weil er sich von seinen Verletzungen nur sehr langsam erholt, lässt er sich deshalb in den Innendienst versetzen. Doch sein Team fehlt ihm und die langweilige Arbeit macht ihn schier verrückt. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 26.03.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 19.05.1975 ABC
Bekannte Gaststars: Diesmal keiner
Wiederkehrende Charaktere: Ellen Weston (als Betty Harrelson), Rose Marie (als Hilda), Richard O'Brien (als Chief Roman)
Eine sehr starke und spannende Folge voller Emotionen.!

Zuerst mußte der eitle Gockel Luca erstmal selbst beweihräuchern, indem er seinen Kollegen erzählt, dass er doch der Cop mit dem meisten Sexappeal auf dem Revier sei.

Und natürlich hatten sich Luca und Hilda gleich wieder in der Wolle und es flogen wieder gegenseitige, wüste Gemeinheiten durch die Luft.   Dabei erfuhr man, dass Hilda früher verheiratet war und ihr Man mit ihrer besten Freundin durchgebrannt war und sie seitdem selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen muß.

Die Schußverletzung, die Hondo sich bein dem Einsatz eingefangen hatte, sah erst garnicht so schlimm aus...fast nur ein Kratzer und Hondo meinte ja auch noch cool "Ich wurde nicht angeschossen, die Kugel ist an meiner harten Stirn nur abgeprallt!"

An dieser Folge sieht man, wie stur Hondo doch sein kann und sich weigerte, die Verletzung näher unztersuchen zu lassen und auch alle Warnungen seines Arztes in den Wind schlägt...selbst Bettys Zureden half nicht und dann schnauzte er sogar Deacon an, weil er sich immer nach seinem Gesundheitszustand erkundigte. Bei einem Einsatz mußte Hondo dann die Quittung bekommen als er aus den latschen kippt und erst dann einsieht, dass der Arzt recht hatte.

Schwere Zeiten für Hondo....er muß den Aussendienst aufgeben und die Einhgeit ausgerechnet an diesen Kotzbrocken Lt. Purcell abgeben...den absolut keiner mochte.

Das der schnöde Büroalltag für Hondo nichts ist, war ja klar. Und selbst Betty - die eigentlich froh war, dass Hondo nun nicht mehr in der Schußlinie steht und nun pünktlich zuhause immer ist, mußte einsehen, dass Hondo im Büro eingeht und Betty überredet ihn zu der gefährlichen Operation, die seine Karriere wieder zurückgeben kann. - zum Glück war die Operation ein Erfolg.

In dieser Folge erfährt man, dass Deacon nur sein Spitzname ist und er eigentlich David Kay heißt, so stellte er sich selbst dem neuen Lieutanant vor.

Witzig noch die Szene, als Hilda ihm mit dem Monster-Sandwich im Krankenhaus beushct.,...so eine Riesenlatte, die Hiulda ihm besorgt hat, habe ich ja noch nie gesehen...das Mordsteil war ja fast einen Meter lang. Und Hilda war ganz patzig, als Hondo dies abgelehnt hatte.

Wie gesagt, eine sehr spannende Folge - diese Folge hätte fürs Staffelfinale sehr viel besser gepasst, da sie damit noch dramatischer gewesen wäre....ist jedenfalls meine Meinung.

5 Sterne für diese tolle Folge!

13. Die Münzsammlung (Sole Survivor)

Der ehemalige Bewährungshelfer Hunter will eine wertvolle Münzsammlung rauben. Damit ihm die knallharten Fünf nicht in die Quere kommt, startet er ein großes Ablenkungsmanöver: Das Polizeirevier wird mit Notanrufen bombardiert. Währenddessen hat Hondo noch andere Sorgen. Er ist auf der Suche nach dem kleinen Ausreißer Timmy, dessen Vater Amok lief und von Hondos Leuten erschossen wurde. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 02.04.1992 PRO 7
Original-Erstausstrahlung: Mo 26.05.1975 ABC
Das große Staffelfinale...ich hätte mir die vorige Folge besser als Staffelfinale gewünscht...aber nunja, man kann nicht alles kriegen.

Besondere Gaststars: Simon Oakland (bekannt aus der 70s Crime-Mystery-Serie "Der Nachtjäger") (als Frank Hunter),
Wiederkehrende Charaktere: Letztmalig Ellen Weston (als Betty Harrelson), Rose Marie (als Hilda), Ari Sorko-Ram ("Sgt. Gregory" aus "Tropical Heat") (als namenloser Sergeant)
In Staffel 2 taucht Hondos Frau Betty nicht mehr auf, sie wird zwar ab und an mal erwähnt, aber eben - leider - kein Einsatz mehr.

Hilda sorgte gleich am Anfang wieder für Humor, als sie McCabe einen angebissenen Donut verkaufte.

Das Hondo und seine Männer Timmys Vater erschiessen muzßten, war sehr tragisch....wenngleich auch unumgänglich, so wie der ausser Rand und Band war. Obwohl Timmy anfangs einen Hass auf die Cops hatte, fing er sich doch ziemlich schnell wieder....etwas unglaubwürdig bei einem kleinen Jungen, dessen geliebter Vater abgeknallt wurde.

Luca machte wieder seinen Lieblingssport und pumpt T.J. um Kohle an, damit er sein neuestes Date ausführen kann. Und McCabe blieb diesmal stur - erst am Ende schenkte er ihm das Geld, mit der Bedingung, dass er McCabe auch ein Date besorgen soll (ich gehe mal davon aus, dass seine Verlobung mit Susan sich auf wunderbare Weisewieder erledigt hat und der Zuschauer es nicht erfahren durfte, warum dieses tolle Paar nicht mehr zusammen ist)

Zum Glück konnte Hondo ja Timmys verschollene Mutter finden und somit dem Jungen wieder ein Zuhause geben.