Maverick

( Maverick ) ( USA, 1957 - 1962 )

Worum geht es in der Serie?

 

ReWatch gemacht vom: 29.11.2019 - NOCH OFFEN

 

Genre: Western

 

Schauspieler: James Garner, Jack Kelly

 

Diskussionsbereich in meinem Forum



Von der Serie wurden leider damals nur 20 Episoden synchronisiert. PIDAX bringt davon die 14 heute noch existierenden Episoden auf DVD heraus. Mein Rewatch beschränkt sich vorerst auf diese 14 Episoden, wobei ich vorerst nur 7 Folgen schauen kann, da die restlichen 7 Folgen erst am 28.02.2020 erscheinen werden. Beachtet dazu auch den 1980 gedrehten Reunionfilm "Die Rückkehr der Mavericks" und die Nachfolgeserie "Bret Maverick" aus dem Jahr 1981, erneut mit James Garner in der Hauptrolle.


1. Staffel:


04. Ein Grabstein in White Rock (Ghost Rider)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Als Bret Maverick von einem Dieb ausgeraubt wird, verfolgt er dessen Spur, nur um ihn in der nächsten Stadt ermordet vorzufinden. Da begenet er nachts der jungen Mary Shane, die gerade ihren Mann verloren hat. Als Bret ihr hilft, verschwindet sie aufmal - und Bret erfährt, dass Mary Shane seit 8 Tagen tot ist. Bret recherchiert und und auf einmal mit einem Mordfall in Verbindung gebracht und eingesperrt. Da taucht ein Eisenbahndetektiv aus, der jedoch nicht ganz koscher zu sein scheint. Bret merkt, dass er als Spielball  eingesetzt wurde...

US-Erstausstrahlung: 13.10.1957 ABC
Deutsche Erstausstrahlung: 07.01.1968 ARD


Bekannte Gaststars: Edd Byrnes ("Kookie" aus "77, Sunset Strip") (als namenloser Dieb), Stacy Keach sr., (als Sheriff), Joanna Barnes (als Mary Shane)

 

Interessantes: Man erfährt, dass diese Folge im Jahr 1872 spielt.

Bret Maverick wird von einem Dieb überfall und ausgeraubt (von Edd Byrnes) und flüchtet mit dem Geld. Bret reitet ihn wenig später hinterher und macht ihn in einer Stadt ausfindig und hörte gerade noch, wie er erschossen wurde. Witzig der Dialoog, als Bret reinkam:

Bret: ist der Mann tot?
Sheriff: Ja. Wieso Kannten Sie ihn?
Bret: Nein...ich kannte nur das Geld, was er bei sich hatte!


In der nacht hörte Bret eine Frau schluchzen und eilt ihr zu Hilfe. Sie stellt sich als Mary Shane vor, die gerade ihren Mann verloren hat. Bret will sie nach Hause bringen und hängt ihn in der kühlen Nacht seine Jacke um. Bei einer Biegung steigt sie von der Kutsche, um bei einer Brücke was nachzusehen - und kam nicht wieder. Sie verschwand und mit ihr Brets Jacke mit 1000 Dollar drin.

Am nächsten Tag stellte Bret Nachforschungen über Mary an - und alle machten sich über ihn lustig oder glaubten ihm nicht - denn Mary Shane ist seit 8 Tagen tot! Bret findet heraus, dass Mary mit dem Leichenbestatter Bert Nicholson ein verhältnis hatte. Als Bret ihn aufsucht, hüllt er sich in Schweigen. Als Bret die Gegend, wo er Mary verloren hatte, nochmal am Tage nachreitet, findet er einen Friedhof mit Marys Grabstein - über dem Grabstein lag seine Jacke - sogar noch mit den 1000 Dollar drin.

Bret erfährt, dass jüngst 60.000 Dollar geraubt wurden, und Nicholson darin involviert gewesen war. Wenig später wird Nicholson ermordet aufgefunden - und Bret gerät unter Mordverdacht, weil er sich kurz zuvor mit ihm gestritten hatte. der Sheriff lochte ihn ein. Da tauchte ein Mann namens Foster auf, der Bret glaubt und sich ihm als Eisenbahndetektiv vorstellt, der die 60.000 Dollar wiederbeschaffen will. Foster verhilft Bret zur Flucht, damit er das Geld mit ihm zusammen suchen kann. Doch Bret kam irgendwas an Foster seltsam vor und stellt ihn zur Rede - und Bret behielt Recht. Zudem hatte Bret kurz zuvor nach der Flucht Schüsse gehört und der Deputy war tot.

Wenig später fand Bret die eigentlich tote Mary Shane wieder, die geradeam Graben war. Als Bret sie überrumpelt kam die Wahrheit heraus: Mary hatte mit Nicholson den raub begangen - doch ihr Mann, der auch kein Guter war, wollte denen zuvorkommen und hatte einen Partner namens Felton, den keiner kannte. Mary vermutete, das Bret Felton sei und wollte ihnaushorchen. Bret übergab Mary dem verwunderten Sheriff - weil Mary noch lebte und auch die Beute. Bret bekam eine nete Belohnung.

Witzig noch der Epilog. BVürger wollten bret seine Belohnung abluchsen - beim Pokerspiel. Bret tat so, als wäöre er ein kompletter Amateuer und könne das Spiel nicht,. Er mischte die Karten und verteilt...und grinste sich einen. Dann war die Folge vorbei.

Sehr tolle Folge, die wirklich alles hatte...schade nur, dass die deutchen Folgen offenbar gekürzt sind, die Folge ging ca. 43 Minuten, im Original gingen sie immer ca. 50 Minuten, abzüglüch des PAL und NTSC fehlen dennoch ca. 5 Minuten aus der Folge. Schade, dass Pidax die Folgen nicht uncut brachte...man hätte die fehlenden Szenen ja untertiteln können...aber das macht Pidax ja leider eigentlich nie.

Was mich total aus den Socken hate war, dass James Garner von Claus Biederstaedt gesprochen wurde! Ich dachte immer, Biederstaedt hätte Garner ab Rockford erst gesprochen. Dies war eine sehr angenehme Überraschung, er war damals noch etwas jünger - aber er war es. :)


19. Das Ultimatum  (Day Of Reckoning)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Maverick verschlägt es in die im grunde gewaltlose Stadt Kiowa City, wo Sheriff Hardie im Affekt einen Mann erschlägt, der sich der Verhaftung wegen Falschspiels widersetzt. Dieser Mann arbeitet für den einflußreichen Rancher Jack Wade, der Angst und Schrecken in der Stadt verbreitet und Vergletung an den Sheriff übt und ihn erschiesst. Als der Journalist George Buckner einen Mordartikel gegen Wade verfasst, will wade auch ihn töten. Maverick versucht die Bürger der Stadt davon zu überzeugen, sich gegen Wade zu wehren...

US-Erstausstrahlung: 02.02.1958 ABC
Deutsche Erstausstrahlung: 26.05.1968 ARD


Bekannte Gaststars: TV-Dauer-Gaststar Russell Thorson (als Sheriff Walt B. Hardie), Luis Delgado ("Billings" aus "Rockford") (als namenloser Stadtbewohner)

Maverick verschlägt es nach Kiowa City und wollte im Saloon einfach nur Pokern. Er gewann das Spiel, doch sein Gegner beschuldigt ihm des Falschspiels und fordert Maverick heraus. bevor es zum Duell kommt, reinigt Sheriff Hardie die Situation. Maverick ging daraufhin zu Bett. Am nächsten Morgen erfährt Bret, dass jener Mann vom Sheriff vor wenigen Stunden erschlagen wurde, weil er sich rüpelhaft gegen seiner Verhaftung widersetzt hatte. Dieser Mann arbeitet für den angsteinflößenden Rancher Jack Wade. Wade beschuldigt Hardie nun, seinen Freund ermordet zu haben und zieht ihn zur Rechenschaft. Maverick bietet Hardie seine Hilfe an, doch dieser lehnt ab. Maverick versucht mit Wade zu verhandeln, dass es ein Unfall war, doch Wade will nichts davion wissen...zudem mochte Wade Maverick auch nicht,m wegen seines angeblichen Falschspiels vom Vortag. Maverick kann nicht verhindern, dass Hardie von Wade und seinem Revolvermann Red Scanlon erschossen wird. Dies beobachtet der Jourmalist George Buckner und ist erbost über diesen feigen Mord und will einen großen Hetzbericht gegen Wade in der Zeitung drucken., Maverick warnt ihn davor, sich mit Wade anzulegen, doch Buckner hört nicht auf ihn. Als Wade von dem Artikel Wind bekommt, will er Buckner umlegen. Als erstes tötete er den jungen Mitarbeiter von Buckner. Maverick versucht zu verhandeln, doch Wade lehnt ab - da Scanlon ihn noch mehr aufhetzte. Buckner will fliehen und dem Gouverneur Bericht erstatten von dem feigen Mord. Doch Wade riegelt die Stadt mit seinen leuten ab und fordert von den Bürgern die Herausgabe von Buckner, andernfalls würde die gesamte Stadt büßen müssen. Die Bweohner, die größtenteils keine Waffe trugen, waren eh schon eingeschüchtert von Wade. Erst Lil, die Witwe von Sheriff Hardie überzeugt  die Leute, für ihr Recht zu kämpfen - was Maverick dfavor schon versuchte.

Als Wade und seine Bande erschienen und Buckners Herausgabe fordern, stellt sich Buckner und Maverick der Bande in den Weg - hinter ihnen die gesamten Bürger der Stadt. Es kam zur Schiesserei und Mverick konnte nals erstes Wade und Scanlon erschiessen und nach einem kurzen weiteren Feuergefacht Wades Bande überzeugen, aufzugeben, jetzt, wo ihr Boss tot ist. Die Bane gab nach und beugte sich dem Willen der Stadt. Nun mußte Bret erstmal in den Saloon....zu einem Spielchen.

Klasse Folge, eines echten Westerns würdig, hätte man auch einen tollen Film von machen können. Erinnerte etwas an den Klassiker "12 Uhr Mittags" mit Gary Cooper. Interessant, wie Maverick eigentlich nur als "Zaungast"  und neutrale Person allem gegenüberstand...denn Bret wollte ja kein Ärger, er sei nur wegen einem Spilechen in der Stadt.  Bret zitierte noch seinen Vater "Mein Vater sagte mir und meinen Bruder: Wenn ihr zu mir nach Hause kommt - wehe ihr habt irgendwo einen orden verdient, dann lege ich euch übers Knie!" :)


21. Zwei Brüder aus Texas  (Trail West To Fury)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Bei einem starken Unwetter erzählen Bret und Bart Maverick ihrem Freund Dandy Jim Buckley, wieso sie nicht mehr nach Texas gehen können - sie werden wegen Mordes gesucht, den sie jedoch nicht begangen hatten: Der skrupellose Rancher Jessie Hayden hat es sich in den Kopf gesetzt , sämtliche Ländereien aufzukaufen - unter anderem auch das Stück land, welches Bret und Bart gehört. Etwas Land gehört auch der jungen, resoluten Laura Miller. Um Hayden die Stirn bieten zu können, will sie einen Viehtrieb durchziehen, was ihr viel geld bringt, um gegen Hayden konkuriern zu können. Sie überredet die beiden Mavericks, ihre Treckführer zu sein. Hayden und seine Leute wollen die Viehtrieb sabotieren...

US-Erstausstrahlung: 16.02.1958 ABC
Deutsche Erstausstrahlung: 03.12.1967 ARD



Bekannte Gaststars: Aline Towne (als Laura Miller)

Wiederkehrende Charaktere: Efrem Zimbalist jr. ("77, Sunset Strip", "FBI", "Remington Steele") (als Dandy Jim Buckley)

Draussen tobt ein Unwetter. Bret, Bart und ihr Kumpel Dandy suchen Unterschlupf., Um sich die Zeit zu vertreiben erzählen sie Dandy, wieso sie nicht mehr nach Texas können. Es liegt einige Jahre zurück, kurz nach dem Bürgerkrieg. Bret und Bart hatten ein Stück Land in Texas und züchteten Rinder. Als sie diese verkauften war Gold als Bezahlung abgemacht...doch man wollte sie mit Papiergeld abspeisen. Die Mavericks wehrten sich - doch erst als Laura Miller als Zeugin für beide aussagte, bekamen sie ihre Goldbezahlung. . Bret und Bart waren beide sehr von Laura angetan und wollten ein Date mit ihr. Sie knobelten aus, wer der Glückliche sein sollte...Bret gewann...hatte aber gemogelt, Bart wußte es...und so kam es, dass schliesslich beide bei Laura aufkreuzten.  Laura bittete beide um einen gefallen: Um den mächtigen Rancher Jessie hayden die Stirn zu bieten, der sämtliche Ländereien aufkaufen will, sollen Bret und Bart ihr bei einem Rinderviehtrieb helfen, die sie verkaufen will um dann mit dem satten Gewinn.  Hayden in die schranken weisen zu können. Beide nahmen - obwohl sie keinerlei Lust dazu hatten, an, alleine schon, um Hayden eins auszuwischen.

Doch Hayden liess sich das nicht ohne weiteres gefallen und hetzte 2 Killer uaf die Mvericks. Bret und Bart mußten diese aus Notwehr erschiessen - leider gabs keine Zeugen ausser hayden, und der sagte natürlich aus, dass Bret und Bart die beiden eiskalt erschossen hätten...und so wurde beide auch noch wegen Mordes gesucht, zogen den Viehtrieb mit Laura jedoch durch. Laura erzählte, dass Hayden einst ihren Vater ermordet hatte, weil er damals schon ans Land wollte.

Auzf dem Viehtreib bliess Hayen mit seinen Männern dann zum frontalangriff, doch Bret und Bart erwarteten diesen bereits und hatten sich schon verschanzt. Sie fügten Haydens Bande Verlust zu und Bret konnte schliesslich hayen selbst schwer verwunden.  Beide retteten Hayden...und dieser versprach auszusagen, dass Bret und Bart die beiden Männer nicht ermordet hatten. Doch als der Arzt hayden sagte, dass er die Schußwunde nicht überstehen wurde, fand Hayden es cool, den beiden nochmal eins auszuwischen und unter zeugen zu erklären, dass die beiden feige Mörder seien und an den Galgen gehören. Dann starb er.

Damit endete die Geschichte und Dandy war erstaunt....das Unwetter tobte immer noch und man nutzt den Planwagen schon wie ein Boot....das war schon eine echte Sintflut biblischen Ausmaßes....

In meinen Augen eine diesmal nicht ganz sol tolle Folge, wobei es schon toll war, Bret und Bart mal gemeinsam in einer Folge zu sehen und witzig war sie auch, besonders als die beiden um Laura buhlten...das war schon klasse.


2. Staffel:


47. Eine merkwürdige Reise  (Yellow River) (Staffel 2, Episode 20)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Bart Maverick fällt auf die Betrügerin Abigail Allen rein, dass sie angeblich von 2 Männern bedroht wird. Tatsächlich hatte sie die beiden Männer übers Ohr gehauen. Als Bart Abby danach wieder aufspürt, läßt er sich überreden, sie und ihre Partner bei einem Viehtrieb zu begleiten. Auf dem Weg schliesst sich ihnen eine mysteriöse Frau an, deren Vater ermordet wurde. Auf einmal geschehen unter der Gruppe seltsame Todesfälle. Bart hegt einen Verdacht...

US-Erstausstrahlung: 08.02.1959 ABC
Deutsche Erstausstrahlung: 05.05.1968 ARD


Bekannte Gaststars: Robert Conrad ("Verrückter Wilder Westen", "Hawaiian Eye", "Pazifikgeschwader 214", "High Mountain Rangers") (als Davie Barrows), Patricia Breslin ("General Hospital", "Peyton Place") (als Abigail Allen)

Eiune verängstigte Frau kommt stürmisch in das Hotelzimmer von Bart und tischt ihn auf, dass sie von 2 Männern verfolgt und bedroht werden und bittet Bart, sie stellvertretend für den Sheriff, der gerade auf der Jagd nach dem Verbrecher Billy Young ist, interimsmäßig einzusperren. Dafür würde sie ihn 300 Dollar zahlen. Sie stellt sich als Alice Appleton vor. Zögernd nimmt Bart an und überwältigt die beiden. Dabei stellt sich heraus, dass die beiden Männern unbescholten sind und von jener Alice übers Ohr gehauen wurden zu sein. Sie verkaufte ihnen eiune längst stillgelegte Mine als Goldgrube für 2.000 Dollar und nun wollten sie ihr Geld zurück.  Bart entschuldigte sich bei denen und jagte Alice hinterher, um seine 300 Dollar zu kassieren.

Bart erwischt sie enig später bei einem Viehtreck, der ihr eigener ist und von 3 Männern begleitet wird.  Sie entschuldigt sich bei Bart und konnte die 300 natürlich nicht zahlen. Stattdessen bietet sich Bart als Treckführer an gegen dieselbe Summe plus einen netten Aufschlag. Alice entpuppte sich als Abigail Allen. Sie war einverstanden, doch ihre Partner, allen voran Fred Grimes, waren skeptisch. Grimes war in Abby verliebt. Dennoch ritt Bart mit, um die Leute von seiner Unverzichtbarkeit zu überzeugen.

Unterwegs entdecken sie eine Kutsche, die überfallen wurde. Eine verängstigte junge Frau war da und behauptet, ihr Vater sei von der gefürchteten Young-Bande ermordet wurden. Da sie denselben Weg haben, nimmt der Treck die junge Frau mit.

Schon in der folgenden Nacht machte Fred Grimes seine Bemühungen um Abby Unterstriche, indem er sie bedrängte. Der junge Davie beobachtete dies und beschützte Abby. Daraufhin schlug Grimes ihn zusammen und Bart konnte ihn gerade noch stoppen.

Am nächsten Morgen war Davie tot - erstochen. der Verdacht fiel natürlich auf Fred Grimes, der seine Unschuld beteuerte und bart glaubte ihm...wenn auch nur skeptisch. 

Ein Unwetter zog auf und Grimes wollte rasten, doch bart machte den Vorschlag lieber aus dem Gewittergebiet zu ziehen, um die Herde zu schützen. Widerwillig stimmten Bart alle zu. Sie schafften nes, dem Kern des Unwetters zu entgehen, dadurch, dass sie weiterritten, doch 50 Rinder starben dennoch...ansonsten wären es weitaus mehr gewesen. Alle waren nun überzeugt, dass Bart der Trekführer werden sollte - Fred schlug es gar selbst vor.  Wenig später gabs einen Streit zwischen dem österreichischen Professor von Schulenberg und dem alten Koch Pete. Schulenbberg zog über dessen miesen Kochkünste her. Bei dem Streit verlor Schulenberg aufmal seinen Wiener Akzent und er beichtete, garkein Österreicher oder gar Professor zu sein, und diesen Titel vor Jahren nur angenomen haben, um mehr beachtung in der Gesellschaft zu finden.

Als Koch Pete am nächsten Morgen ebenfalls erstochen aufgefunden wurde, geriet von Schulenberg in Verdacht, doch Bart wußte, dass er es nicht war.Vielmehr hatte Bart einen anderen Verdacht. Die neu aufgenommene junge Frau kannte Bart...er wußte nur nicht, woher. Bart ritt in die nächste Stadtz und erkannte auf einen Steckbrief von Billy Young erstaunliche Ähnlichekeiten mit der Frau. Bart ritt zurück und konfrontierte sie und Billy liess seine Maske fallen. Bart fragte, wieso er die anderen getötet hatte. Beide hatten ihn erkannt oder standen kurz davor.  Bart mußte ihn für diese Aussage schwören, ihn freizulassen. bart schwor es, obwohl die anderen aus dem Treck es nicht wollten. Bart hielt sein Wort...verschwieg aber, vorher den Sheriff benachrichtigt zu haben, als er in der Stadt war, dem Billy somit in die Arme lief.

Am reiseziel angelangt kassierte Abby satte 35.000 Dollar für die Herde - und wollte sich mit dem geld aus dem Staub machen und alle anderen übers Ohr hauen. Bart ahnte dies und fing Abby ab, so dass die Beute dann aufgeteilt wurde. Zum Abschied umarmte Ammy Bart nochmal....viel zu spät stellte Bart fest, dass Aby bei der Umarmung ihm seinen Anteil geklauit hatte!  Bart änderte seine Reisepläöne und jagte ihr hinterher.

Eine klasse Folge, leider eine Folge ohne James Garner, sie wechselten sich ja immer ab in den Folgen, aber dennoch hatte sie mir sehr gut gefallen und hatte natürlich auch wieder einen tollen Humor.


48. Ein Mann namens Waco  (The Saga Of Waco Williams) (Staffel 2, Episode 21)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Eigentlich war Bret auf dem Weg nach Denver, um seinen Bruder Bart zu treffen. Doch unterwegs lernt er den Revolverhelden Waco Williams kennen, der seinen Freund Blacky Dolan treffen will, ein gesuchter Verbrecher, auf den 2.500 Dollar Belohnung ausgesetzt ist. Bret begleitet ihn und kommen in die Stadt Bent City. Dort legt sich Waco ausgerechnet mit Karl Bent, jr., dem Sohndes Bürgermeisters an. Die Situation spitzt sich für Waco und Bret immer weiter zu, als Waco sich weigert, die Stadt zu verlassen. Colonel Bent heuert schliesslich einen Profikiller an, um Waco und Bret loszuwerden. Bret will den Profikiller aufhalten, macht dabei jedoch einen schwerwiegenden Fehler...

US-Erstausstrahlung: 15.02.1959 ABC
Deutsche Erstausstrahlung: 10.03.1968 ARD



Bekannte Gaststars: R.G.Armstrong (als Colonel Kart Bent), Louise Fletcher (als Kathy Bent), Brad Johnson (als Karl Bent, jr.), Wayde Preston ("Col .45", "Sugarfoot")

Um eine Kopfgeldprämie in Höhe von 2.500 Dollar zu kassieren, begleitet Bret seinen Freund Waco Williams nach Bent City, wo sich Waco mit Blacky Dolan treffen will, für den Bret - ohne das Waco es weiß, das Kopfgeld kassieren will. Bret schliesst sich im Saloon eine Pokerpartie an, hat jedoch nur noch Kleingeld und Karl Bent jr., meinte dann

Bent: Mit den paar Kröten sollten Sie lieber Mensch-Ärgere-Dich-Nicht spielen!
Bret: Kennen Sie das Sprichwort "Kleinvieh macht auch Mist denn nicht?"


Natürlich gewann Bret die Spiele...bis einer am Tisch mißtrauisch wurde und Bret Falschspiel vorwarf, zudem meinte er, Bret zu kennen, und er würde immer einen Minicolt im Ärmel tragen und forderte Bret auf, sein Jackett auszuziehen. Bret weigerte sich und der Mann wollte Bret erschiessen. da eilte ihm waco zu Hilfe. Bret zeigte danach seinen Ärmel - keine Waffe, dann schlug Waco ihn, nachdem er ihn  aufforderte, nun seinen Ärmel zu zeigen. Nun wurde auch Karl Bent jr. ungehalten und liess Waco als auch Bret von dem Deputy einsperren. Doch Waco weigerte sich und überwältigte den Deputy. Bret schlug vor, die Stadt zu verlassen, doch Waco wollte nicht.

Am folgenden Tag suchte der Sheriff Tate Bret und Waco auf um sie bitten, die Stadt zu verlassen. Waco schlug ein Schiessduell gegen Tate vor. Wer als schnellstes eine Münze von der Dose schiesst, gewinnt. Natürlich war Waco schneller. Dann wollte Bent jr. Waco schlagen, doch Waco mischte ihn auf. Gleichzeitig sagte Waco ihm, er solle sich von ihm fernhalten, solange er in der Stadt sei, sonst würde es ihm schlecht bekommen. Tate benachrichtigte Colonel Bent, den Bürgermeister und Erbauer der Stadt. Dieser war stinksauer, wie man seinen Sohn gedemütigt hatte.  Tate legte daraufhin sein Amt nieder, weil er nicht in der Lage war, gegen Bret und waco anzuehen...zudem wußte er, dass Waco eigentlich auch im Recht war.

Kalr will waco nun selbst erledigen und versuchte Waco aus dem Hinterhalt zu erschiessen. Doch er verfehlte ihn und erschoss stattdessen einen Passanten. Zum Glück hatten Waco und Bret Zeugen...sonst hätte man gedacht, waco wäre es gewesen. Alks der Coloenl auftauchte und Waco sagte, er habe Karlk als Täter erkannt, glaubte er ihn natürlich nicht, zumal Karl es vehement abstritt.  Nur Kathy Bent war es zu verdanken, dass sich der Colonel und waco sich nicht an die Gurgel gingen und schlichteten. Kathy wußte, dass ihr leicht aufbrausender Bruder es getan hatte.

Col. Bent forderte von seinem Pistolero Reason, dass er Waco erschiessen soll. Reason duellierte sich mit Waco und verlor sang und klanglos.  Der Colonel war ausser sich und heuerte Dave Hart, einen bekannten Revolverhelden an, um Waco zu töten.

Bret wollte es verhindern und bestieg den Zug, den auch Hart nehmen sollte und überwältigte ihn, damit er Waco nicht erschiessen konnte später. Doch Bret machte einen Fehler, wie er wenig später erfuhr...Bret hatte nicht Dave Hart, sondern Blacky Dolan überwältigt....und der Schaffner, der den von Bret zusammengeschnürten Dolan entdeckte, kassierte die 2.500 Dolla. Als Bret davon hörte, war er fassungslos und sauer auf sich selbst!  

Hart war nun da un duellierte sich mit Waco, Waco gewann...nun griff der Colonel mit 4 seinen Männenr, darunter Reason und sein Sohn an. Bret stellte sich auf Wacos Seite und das Duell 2 gegen 4 gewannen Waco und Bret. Sie erschossen Karl und Reason und verwundeten den Colonel schwer. Kathy konnte mit ihrem Vater über alles reden. Der Colonel hatte nur was gegen Waco, weil er dachte, dass Waco mit seinen feinden zuammenarbeitet, was nicht stimmte.  Er entschuldigte sich bei Waco und fand es ausserdem eine gute Idee, dass er gut zu seiner Tochter Kathy passen würde, die ihm schon vorher schöne Augen machte und auch umgekehrt.

Bret beichtete Waco noch, weswegen er bei ihm blieb...Waco nahm es ihn nicht krumm. Waco blieb in Bent City, um Kathy zu heiraten und der neue Sheriff zu werden. Bret machte sich auf den Weg nach Denver, um Bart zu treffen.

Klasse Folge...viel Action, auch Humor...besonders gelacht hatte ich, als Bret Hart mit Dolan verwechselte und er damit quasi sein Kopfgeld verschenkte, ohne es zu wissen. Eine wiedermal sehr starke Folge, habe sie sehr genossen. Diese Folge schnitt auch in der IMDb sehr hoch ab, ich kanns verstehen. :)


4. Staffel:


81. Ein interessantes Buch  (Hadley's Hunters) (Staffel 4, Episode 2)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Bart Maverick verschläft es nach Hadley City, wo er korrupte Sheriff Hadley das Kommando hat und Recht und Gerechtigkeit nach seiner Laune auslegt. So werden wahrlos Leute, die in die Stadt kommen, eines Verbrechens beschuldigt, welches sie nicht begangen hatten und werden unfreiwillig zu Werkzeugen von Hadleys kriminellen Machenschaften. Bart will dem Sheriff und seinen Deputys das Handwerk legen...

US-Erstausstrahlung: 25.09.1960
Deutsche Erstausstrahlung: 31.12.1967



Bekannte Gaststars: Edgar Buchannon ("Sheriff Cade") (als Sheriff Hadley), George Kennedy ("Airport", "Bumpers Revier", "Die nackte Kanone") (als Deputy Jones aka John Elder), Robert Colbert ("Time Tunnel") (als Cherokee Dan Evans), Will Hutchins ("Sugarfoot") (als Tom 'Sugarfoot' Brewster), Ty Hardin ("Bronco", SOS Charterboot") (als Bronco Layne), Clint Walker ("Cheyenne") (als Cheyenne Bodie), John Russell ("Lawman") (als Marshal Dan Troop), Edd Byrnes ("Kookie" aus "77, Sunset Strip") (als namenloser Pferdepfleger)

Interessantes: Robert Colbert tritt hier als 'Cherokee' Dan Evans auf. In der finalen Staffel war er zweimal als dritter Bruder der Maverick, als Brent Maverick zu sehen. In dieser Folge gibt es zahllose Crossovers mit den langlebigen Westernserien "Sugarfoot", "Cheyenne", "Lawman" und "Bronco" - sowie einen Cameo-Crossover mit "77, Sunset Strip". In dieser Folge trat jeweils der Hauptheld in einem kleinen Cameoauftritt auf.

Da Bart derzeit kein Geld hat, schlich er sich als blinder Passagier in eine Kutsche, die einen großen Geldbetrag fuhr. Bei der Endstation wurde er von Sheriff hadley rüde empfangen, Hadley drückte nochmal ein Auge zu. Da wurde Bart Zeuge, wie ein Gefangener übelst von Hadleys Männern herausgezerrt wird und vornherein schuldig gesprochen wurde. Dieser angebliche Schwerverbrecher hiess Cherokee Evans.

Als Bart herausfand, dass Glücksspiel in dieser Stadt nicht nur strengstens untersagt, sondern auch mit Gefängnis bestraft wird, versteckte er lieber seine Karten. Bart schloß Freundschaft mit dem Barkeeper Pender, der unbedingt Pokern lernen will.

Als Bart von einem der Deputys gehänselt und dann angegriffen wird, wehrte Bart sich und schlug ihn K.O. Pender empfahl Bart, abzuhauen, da man ihm keinen Glauben schenken würde.

Zu selben Zeit wurde die Kutsche, die Cheokee Evans ins Gefängnis bringen sollte, überfallen. Der Täter: Der berüchtigte Verbrecher John Elder, der derzeit als Deputy Jones in den Diensten von Sheriff Hadley steht - egenau wie dessen Brüder Tom und Matt Elder als Mr. Smith und Mr. Miller. Sie erschossen den Kutscher und verhalfen Evans zur Flucht und klauten danach das gesamte Geld. Evans ahnte noch nicht, dass alles von Sheriff hadley geplant war und man ihm alels anhängen wollte.

Da kam Bart von seiner Flucht den Leuten in die Quere und machte einen Strich durch ihren Plan. Kurzerhand wurde Bart als Evans Komplize gefasst und eingesperrt. Als er seinen Namen nenne sollte meinte er "Maverick" mit einem "ick". Doch den Deputys war der Name nicht griffig genug und tauften ihn "Fleischwolf Maverick", weil es verbrecherischer klang. Bart gefiel das garnicht...aber fortan wurde er von allen so genannte "Ach ja, der berüchtigte Fleischwolf...der Schrecken des ganzen Westens...." 

Hadley gab Bart die Chance, sich zu rehabilitieren und bekam den Auftrag Evans zu finden und zurückzubringen.  Durch Molly Brewster, der Freundin von Evans bekam Bart eine Spur und fand Evans schliesslich. Bart hörte sich seine Geschichte an und wußte, dass auch er unschuldig ist. Gemeinsam wollen sie nun dem korrupten Sheriff das Handwerk legen. Evans weiß von einem Buch, worin Hadley all seine Verbrechen und sämtliche Namen aufgeschrieben hat (wie blöd muß man eigentlich sein....) Zudem hat Hadley eine Trophäenwand, worin er mehrere bedeutsame "Verbrecher", ausgestattet mit eigenen Gangsternamen zur Strecke gebracht hat.

Von Pender besorgte sich Bart eine Schrotflinte (was anderes hatte e rnicht...ein wahres Mordsteil, das alles kann, ausser etwas treffen). Als Bart und Evans es gelang, das Buch, welches in einem Safe lag, ansich zu bringen, wurden sie von Hadleys Männern gejagt. Einer der Elder-Brüder stand direkt vor Bart und er schoß. Traf aber nicht

Evans: Hey, du hast danebengeschossen!
Bart: Danebengeschossen? Das kann doch garnicht sein!
In dem Moment schoß der angeblich Tote
Bart: Oh, ich fürchte du hast recht!"
 

Als Hadley Bart zu fassen bekommen hatte, und ihn erschiessen wollte, kam Evans ihn zu Hilfe. Hadley und seine Deputys wiurden eingesperrt und der Marshal gerufen.

Bart brachte Pender erstmal das Pokern bei.

Klasse Folge! Soviele Crossovers, leider von vielen Serien, die bei uns nie liefen und deswegen eher verloren gingen - dabei waren es fast alles langlebige Westernerfolgsserien. Ganz besonders witzig fand ich den Cameo-Auftritt von Edd Byrnes. Er striegelte gerade ein Pferd mit einem Kamm, als Bart ihn was fragte. Dann ritt Bart weg, Byrnes wirbelte den Kamm so, wie er es in "77. Sunset Strip" machte...dann hörte man kurz den Jingle des Titel Themes und eine Einblendung auf den Pferdestall, der "77, Cherokee Strip" hiess ....soooo geil!   Byrnes Markenzeichen als Kookie in der Serie war ja sein Kamm, mit dem er unentwegt immer seine Frisur richtete.

Die Folge selber - gespickt mit vielen bekannten Gaststars war ganz witzig von der Story und hatte mir sehr gut gefallen, wenngleich das Drehbuch etwas unvollkommen war...ich denke, es wurde hier auch viel improvisiert....


84. Das letzte Telegramm  (Last Wire From Stop Gap) (Staffel 4, Episode 5)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Um ihren Schlaf gebracht helfen Bart und Beau Maverick dem Geschäftsmann Wembley vor Verbrechern. Als sie wenig später in einer Pokerpartie landen und ihren Gewinn über eien Telegrafen nach Denver leiten wollten, merken sie nicht, einer Betrügerbande auf den Leim gegangen zu sein und die beiden Mavericks landen wegen Betruges selbst im Knast. Bart und Beau versuchen, die Hintergründe herauszubekommen...

US-Erstausstrahlung: 16.10.1960 ABC
Deutsche Erstausstrahlung: 03.03.1968 ARD



Bekannte Gaststars: Niemand wirklich bekanntes

Wiederkehrende Charaktere: Roger Moore (als Beauregarde 'Beau' Maverick) (erst ab Staffel 5 stieg er nach Garners Ausstieg in den Hauptcast auf)

Interessantes: Man erfuhr, dass Beau einst im Bürgerkrieg gekämpft hatte - nicht, weil er es wollte, sondern weil sein Colonel ihn beim Pokern gewonnen hatte .

Nach einem extrem schweren und langen Arbeitstag wollen bart und Beau nur noch schlafen. Da sie nicht wußten, wie weit die nächste Stadt entfernt ist, campierten sie einmal mehr unter freienm Himmel. Mitten in der Nacht wurden sie von Schüssen geweckt. der Geschäftsmann Wembley ist auf der Flucht vor 2 Banditen. Wembley hat einen größeren Betrag in Silber dabei. Bart und Beau halfen ihm, die Gangster zu verjagen und geleiteten auf Wembleys Bitte hin, ihn in die nächste Stadt, die recht nahe war. Er versprach beiden, in der Stadt in einem echten Bett schlafen zu können. Er verschweig jedoch, dass in der Stadt seit langem alle Hotelbetten völlig belegt sind. Entsprechend gereizt und übermüdet reagierten sie auf Wembley, als sie ihn im Saloon aufsuchten. Völlig übermürdet wollten bart und Beau im Saloon etwas Augenpflege betreiben...doch der Wirt erlaubte diese Herumlungerei nicht...entweder man trank was und man zockte. Also setzten sich beide zu einer Pokerrunde und schafften es, selbst im völlig übermüdeten Zustand  ständig zu gewinnen. Nachdem sie 6340 Dollar eingenommen hatten, liessen sich sich vom Telegrafenleiter Hewlett breitschlagen, das Geld per Telegramm nach Denver weiterzuleiten.

Während Bart die Überweisung tätigte, zockte Beau noch etwas weiter...doch diesmal war er zu übermüdet und verlor nur noch, weil er auch ständig einschlief und die Karten verwechselte. Da er nicht aufhören konnte, ohne den Saloon zuz verlassen, zockte er weiter und verspielte die ganzen 6340 Dollar wieder, die er und Bart verdient hatten. Bart datete nach der Überweisung die hübsche, junge Phyllis, Hewletts Tochter. Doch schon während des Dates nickte er ständig ein und sein Kopf rutschte einmal auf ihre Schulter .

Als Bart wenig später zu Beau zurückkehrte "Wo warst du? Ich mußte wegen dir immer weiterspielen, weil ich ja nicht wegkonnte!". beichtete Beau, dass er alles verloren hatte. Als Bart das Geld aus dem telegramm zurückholen wollte, bekam er eine Quittung und wollte die Gläubiger damit auszahlen. Wenig später kam der Sheriff und sperrte Bart und Beau wegen betruges ein  - der Scheck war nicht gedacht! Jemand hätte in Denver, nachdem Bart es überwiesen hatte, abgehoben und der Sheriff vermutete einen fingierten Betrug. Bart und Beau freuten sich erstmal, jedenfalls in der Zelle auf einer Pritsche schlafen zu können.

Bart konnte den Sheriff überzeugen, ihn rauszulassen, Beau als Geldpfand in der Zelle zu lassen, damit er die Schulden gegleichen konnte. Doch eigentlich will Bart herausbekommen, was mit ihren Geld passiert ist. Er ging zu Hewlett und befragte ihn, als Wembley ein merkwürdiges Telegramm bekam. Er erkundigte sich bei seiner Frau über Tommys Zustand, der sich ein Bein verstaucht hatte und bekam als Antwort: "Tommy gehts wieder super, er ist genesen und konnte heute sogar schon wieder mit einer jungen Frau tanzen!". Wembley stockte...denn Tommy ist keinesfalls sein Sohn, sondern sein Maulesel!   Auch Bart stutzte und hatte einen Verdacht. Auch Bart schrieb ein telegramm mit dem Text "Hallo Vater, ich werde heiraten und das Glücksspiel aufgeben"! Kurz darauf kam eine Antwort "Sohn, ich freue mich sehr für dich!". Bart stutzte...denn sein vater ist seit langem tot.

Bart ritte die Verbindung des Telegrafen ab und 2 Meilen ausserhalb der Stadt endete die Verbindung in einer kleinen Höhle, wo ein Mann drinsass der fleissig immer Telegramme beantwortet. Als Bart zur Stadt zurückreiten wollte, um den Sheriff zu informieren, wurde er von dem Komplizen des Gaunern überwältigt, doch Bart konnte den Kampf lettendlich gewinnen. Es handelte sich dabei um en Sohn von Hewlett.

Bart hatte eine Idee, die ganze Bande reinzulegen und gab in der Stadt ein Telegramm auf, wo er seinen Vater um 15.000 Dollar bat, da er eine trächtige Goldmine gefunden hatte, die 250.000 Dollar wert ist. Bart bekam wenig später die 15.000 Dollar, zahlte damit unter anderem seine Gläubiger aus, und behielt den Rest. Beau kam damit wieder frei und liessen die Betrüger auf sich zukommen. Hewletts Sohn, Belton, Clay und Deevers, der die Telegramme immer in der Stadt für Leute aufgab, konnten Bart und Beau überwältigen. Doch dann kam Phyllis, die sich Sorgen machte und Deevers hielt sie als Geisel....Bart und Beau gaben auf, konnten aber dann mit einem Trick Deevers überwältigen. Sie hatten immer Telegramme, bei denen es um etwas mehr Geld ging, manipuliert und das Geld für sich abgezweigt. Hewlett selbst wußte davon nichts, jedoch ahnte er was, behielt es aber für sich.

Herrliche Folge, sehr witzig und spannend...und schön, dass es in deutsch auch eine Folge mit Roger Moore gibt. Witzig, wie sie völlig übermüdet immer einschliefen...sogar beim Pokern oder Bart beim Date.