Wir sind keine Engel

( We're No Angels! ) ( USA, 1955 )

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 24.12.2015

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Besonders herrlich ist der tolle, wenn auch oftmals derbe-schwarzhumorige Witz / Sprüche des Films. Zudem prägt dieser Film soviele herrlicher Dialoge, dass ich kaum alle aufzuzählen vermag. Es geht einfach immer Schlag auf Schlag. Gleich schon zu Anfang des Films:

Kurz nach dem Ausbruch erzählten sie sich, dass sie zur Flucht fast einen Wärter umgelegt hatten und Bogart meinte "Wollte? Wieso? der ist garnicht tot? Verdammt....ich werde alt"

Herrlich auch, wie frank und frei sie jedem erzähltenb, das sie Sträflinge sind. Zum Beispiel vor der einem älteren Frau, als sie sich vorstellten

Frau: Sie sind Sträflinge. Oh mein Gott. alles Mörder
Bogart: nein! ich bin Gauner - die beiden da sind Mörder"


Oder später eine andere Frau, die gerne Sträflinge für die Hausarbeit einstellt:
Frau: Also ich bevorzuge ja immer die Mörder, die sind immer so höflich - und sie können perfekt Messer schleifen!"  

Oder innerhalb der Familie, wo die drei sich "einquartiert" hatten, als  sie wegen ihrer Tochter besorgt waren

Bogart: Machen Sie sich keine Sorgen, Jules ist bei ihr
Mutter: Aber der hat doch jemanden ermordet!
Bogart: Ja....aber ich würde mir viel mehr Sorgen um Albert machen bei ihrer Tochter. Der hatte gesessen, weil er seine Frau brutal ermordet hat!


Herrlich auch Bogarts Verkaufstalent....wie  dann erzählt wurde, hatte Bogart es geschafft, gerade eine Frisierkommode und ein haarwasser an einm Glatzkopf zu verkaufen.

Die Tochter von denen war ja auch nicht sonderlich sattelfest....wie oft die immer ihn Ohnmacht fiel....bei der kleinsten Kleinigkeit...da könnte man in einer Gruppe auch ein Trinkspiel draus machen.

Aldo Ray hatte ja ein Auge aufs Töchterlein geworfen. Klasse auch dieser Dialog, als Ray ihr erzählte, wie er einen umgelegt hatte,...schönes Wortspiel:

Ray: Ich habe ihn 14x übern Kopf gehauen
Tochter: *schaut schockiert* Wie konnten Sie sowas denn nur tun?
Ray: Mit einem Briefbeschwerer
 

Oder als die drei planten, die Zeugen alle zu beseitigen: "Wir erschlagen Sie alle....dann schneiden wir Ihnen für alle Fälle danach noch die Kehle durch. Aber vorher sololten wir das Geschirr spülen. Wir sind ja keine Unmenschen!"   

Klasse auch der Running Gag mit "aber nicht den Rasen betreten!"

Herrlich auch Basil Rathbone ("Sherlock Holmes") in seiner Rolle als widerliche, stinkreicher Vetter der Familie, der immer glaubte, was besseres zu sein. Die 3 planten schon eine Ermordung, die dann ja eher zufällig durch Schlange Adolf passierte. Nachdem Rathbone ihnen die Schachtel mit der Schlange wegnahm, weil er dachte, die hätten sie gestohlen und er ins Nebenzimmer ging, fühlte sich keiner der 3 groß verantwortlich, Rathbone zu warnen. Auf die Frage hin "Was ist da drin" und Bogart meinte "Eine Schlange"  - glaubte er ihnen ja nicht. Die drei zeterten absichtlich solange herum, bis Adolf seine Arbeit getan hatte und Rathbone gebissen hatte der binnen weniger Sekunden starb. Und danach erzählten sie der Familie "Er ist gestorben, als er gerade sein Weihnachtsgeschenk ausgepackt hatte!"  Danach denn der mißratene Sohn Andre von Rathbone, der sich nach seinem Vater erkundigte, der noch nicht wußte, dass er tot ist.

Andre: Wo ist mein Vater?
Bogart: Er schläft noch
Andre: Bringen Sie ihn sofort her!
Bogart: Das....möchte ich lieber nicht tun
Andre: Wann steht er auf?
Bogart: Nicht so schnell....fürchte ich. Zudem ist er derzeit ziemlich blass!


Und wenig später wurde Andre selbiges Opfer von Adolf. Nachdem die drei fieberhaft Adolf suchten und nicht fanden, war Andre unglücklicherweise erfolgreich. Adolf war in der Tasche seines Vaters und biß ihn ebenfalls....und Andre war denn auch Geschichte.

Das Happy End dann sehr schön: die Familie erbten das Geld des widerlichen Vetters und dessen Sohn.

Nachdem die drei eigentlich frei waren meinten sie "Ich weiß garnicht, was ich in Freiheit anfangen soll.Lass und doch einfach wieder zurück in den Knast gehen!"  Und so taten sie dies. Schöne Endszene, dass alle drei - und Adolf einen kleinen Heiligenschein über sich hatten.

Rundherum eine wirklich erstklassige Weihnachtskrimikomödie mit viel schwarzem Humor und tollen Wortspielereien  - einfach immer wieder nur herrlich anzusehen.

Natürlich gibts auch von mir hier  5 Sterne für den Klassiker

Übrigens, ich habe die Kauf DVD des Films gestern auf meinem BluRay Player geschaut und meine Kauf DVD hatte eine echt sagenhaft tolle und scharfe Bildqualität! Da denkt man, das wäre eine Bluray. Krass! So eine wirklich lupenreine Bildqualität einer DVD habe ich bisher auch selten bei einem alten Film gesehen.