Darling Lili (Darling Lili) (USA, 1970)

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 18.03.2018

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Ebenfalls ein Film, den es in Deutschland noch nicht zum Kaufen gibt.

Rock Hudson wurde auch hier von Stammsprecher Gert-Günther Hoffmann synchronisiert.

Rock Hudson spielte in dieser Film den französischen Offizier Major William Larrabee (wieso er Franzose war - bei diesem eindeutig englischen Namen war mir schlierhaft.....aber nun gut!), der in einem Geheimplan involviert war, das den deutschen das Genick ium 1. Weltkrieg brechen kann.

Julie Andrews spielt die deutsch-englische Sängerin Lili Smith, die eigentlich Schmidt mit Nachnamen heißt, aber dies nicht bekanntwerden soll. Ihr Vater war Deutscher und ihre Mutter Britin. Lili ist eine "Mata Hari" für die Deutschen, gilt durch ihre Professionalität und ihre Natürlichkeit als perfekte Spionin. Ihr neuester auftrag ist es, den gutaussenhenden französischen Offizier William Larrabee auszuhorchen und näheres zu den Plänen zu erfahren, die sie gegen die Deutschen haben. Lilis Verbindungsmann ist der deutsche Agent Oberst Kurt Von Ruger, den sie immer Bericht erstatten muß.

Larrabee führt eine Fliegerstaffel an, zu der auch den trinkfeste T.C. gehört, ein englischer Offizier, der nur trunken richtig in der Luft navigieren kann - aber auch immer gut gafür ist, eine Maschine in Klump zu fliegen.

Schnell gelingt es Lili, Larrabee zu gefallen  und sie auch durch ihre Gesangseinlagen zu umgarnen. Kurz darauf lud Larrabee sie zu einem Picknick ein - nachts um 3 Uhr. Seiner Erklärung nach ist diese Zeit perfekt für ein Picknick, weil die Ameisen um diese Zeit schlafen.

Später trafen sich Larrabee und Lili in einem Restaurant, wo auch TC  unverhofft hinzu7stiess. TC sprach Larrabee durch die Blume auf die Operation "Crepes Suzette", und Lili hatte ihre Ohren gespitzt. Den ganzen Aben düber versuchte sie von Larrabee mehr zu dieser Opartion zu erfahren, doch Larrabee schaltete auf stur und wollte lieber eine romantische Nacht mit Lili verbringen. Doch Lili liess nicht locker und beschuldigte Larrabee schliesslich, dass er etwas mit einer Französin namens Suzette hat - denn tatsächlich gibt es in der Nähe eine verruchte Tänzerin mit diesem Namen. Lili machte Larrabee eine Affäre und konfrontierte ihn mit der erfundenen Liebelei. Als Larrabee daraufin sauer wurde, thronte Lili dies über und verliess Larrabee und stürmte in strömenden Regen hinaus - und Larrabee hinter ihr her.

Lili klärt Von Ruger über die Operation auf - doch Von Ruger brauchte natürlich n ähere Details, die Lili beschaffen sollte. Doch Lili plante nicht mit ein, dass sie sich tatsächlich in Larrabee verliebte und nun hin und hergerissen zwischen Liebe und Pflichterfüllung stand. Doch auchb Lili bemerkte, dass Larrabee ihr immer einiges vormachte und reagierte eifersüchtig, besonders weil Von Ruger gewisse Einsätze, die Larrabee vorgab zu haben, auch widerlegen konnte und Lili erbost darüber reagierte  und sie tatsächlich annhm, dass Larrabee etwas mit dieser Suzanne am Laufen hätte. Schliesslich ging die Eifersucht so weit, dass sie Suzanne und Larrabee zwei eifrigen französischen Agenten Beweise fingierte, die Larrabee und Suzanne der Spionage und Geheimnisverrates bezichtigen sollten. Doch Von Ruger klärte Lili auf, dass die letzte Mission von Larrabee nicht erfunden, sondern echt war und Lili bekam Gewissensbisse und opferte sich selbst den beiden tolpatschigen französischen Agenten Liggett und Duvalle, indem sie nähere Details erwähnte, dass sie die Beweise plaziert hatte - ein großer Fehler, denn dadurch war Suzanne zwar entlastet - aber keineswegs Larrabee, der immer noch veegen Verrats beschuldigt wurde - nur, dass er angeblich mit Lili kolaborierte.

Den Deutschen wurde das alles mittlerweile zu gefährlich und ihre Spioange gegen die Franzosen drohte aufzufliegen, dass der deutsche Profikiller Otto Kraus den Auftrag bekam, Lili zu beseitigen. Er entführte Lili, weil er sie nicht töten konnte, weil Von Ruger dabei war, der kein Tötungsbefehl hatte und Kraus großenm Ärger bekommen hätte, wenn er Von Ruger auch erledigt hätte....

Durch Liggett und Duvalle erfuhr Larrabee, das Lili entführt wurde und sofort machte er sich mit seiuner Flugstaffel davon, um Lili zuz retten, die in einem Zug unterwegs war. Larrabee gelang es, Kraus auszuschalten und Lili zu retten. Am Ende wurde Larrabee freigesprochen und kam mit Lili zusammen...

Zugegeben, mein Bericht liesst sich sehr viel besser - und actionreicher, als der Film in Wirklichkeit war. Action und Spannung waren jedoch eher mau gesät, dieser Film war eine Mischung aus romantischer Komödie und Agentenkomödie, die...und nun kommt der für mich große Minuspunkt - mit viel Musikeinlagen bestückt war....naja, was erwartet man, wenn Julie Andrews in einem Blake-Edwards-Film dabei ist? Mich haben gerade die Musikeinlagen mächtig genervt und hatte nach dem ersten Song dann auch die Musikeinlagen immer vorgespult. Der Film hätte mir weitaus besser gefallen, wenn man auf diese Musikeinlagen verzichtet hätten und dadurch vllt. etwas mehr Tiefe in die Story gelegt hätte. Auch die Story holperte in meinen Augen...was schon mit den englischen Namen für französische Offiziere anfing sich bin zum Ende durchzog, wieso Larrabee auf einmal freigesprochen wurde.

Man hätte aus diesem Film was wirklich gutes machen können, doch leider...wurde es nicht - meinem Geschmack nach jedenfalls. Letztendlich bewerte ich diesen Film mit 2,5 Sternen - da wir nichts halbes ja hier geben können, entscheide ich mich für