Flugboot 121 SP

( Bailey's Bird ) ( AUS, 1977 - 1978 )

Worum geht es in der Serie?

 

ReWatch gemacht vom: 03.01.2018 - 22.01.2018

 

Genre: Abenteuer / Jugend

 

Schauspieler: Hu Pryce, Mark Lee, Holger Hagen

 

Diskussionsthread in meinem Forum




1. Staffel:


01. Nick kehrt zurück (Hijack)

Bailey ist stolzer Besitzer eines Wasserflugzeugs in Malaysia. Mit Geld kann er nicht richtig umgehen, mit Formularen und Behörden steht er ständig auf Kriegsfuß. Alles was Routine, Schreibtischarbeit ist, liegt Bailey nicht. Seine ganze Liebe gilt dem Flugzeug und seinem Sohn Nick, der mit sechzehn Jahren aus einem Internat in Australien ausreißt und zu seinem Vater nach Saibai in Malaysia fliegt. Dort steckt Bailey mal wieder in Schwierigkeiten … (Text: Hörzu 32/1978, S. 45)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.08.1978 ZDF


Bailey staunte nicht schlecht, als sein Sohn Nick kam - eigentlich sollte er in Australien auf der Schule sein, doch der 16jährige junge Mann ist dort einfach ausgebüxt, um bei seinem vater zu sein. Bailey ist anfangs nicht davon begeistert und will ihn wieder zurückschicken - zudem hatte er gerade Probleme mit einigen Männern, die sein Flugboot für kriminelle Machenschaften einsetzen wollen. Bailey und Nick gelingt es durch einen cleveren Plan, diues zu vereiteln. Als Nick denn wieder nach Australie zurück sollte meinte er, dass in einer Woche eh die Sommerferien beginnen...also hatte er nochmal 6 Wochen Aufschub.


02. Freund oder Feind (Friend Or Foe)

Mit dem Küstenboot ist eine Polizeipatrouille auf der Suche nach einem Hochstapler, der sich Bannister nennt. Er hat Baileys Sohn Nick in seiner Gewalt und zwingt den Jungen, ihn vorm Inspektor nicht zu verraten. Aber noch ist der Gangster nicht in Sicherheit. Ein Funkspruch alarmiert wieder das Polizeiboot. (Text: Hörzu 33/1978, S. 45)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.08.1978 ZDF


Auch eine sehr spannende Folge. Nick ist wirklich ein cleveres Kerlchen....hatte sich letztendlich alleine aus der Bredouille gehoben und als Bailey anrief meinte Nick nur "Nö....alles in ordnung - keine besonderen Vorkommnisse."


03. Eine englische Lady (Outpost Of Empire)

Kommt es doch noch zu einer Einigung zwischen Lady Carruthers und dem Regierungsbeamten Fellowes? Immer wieder ist sie von den Behörden aufgefordert worden, ihr Haus, das Verwaltergebäude einer Gummiplantage, zu verlassen. Aber die alte Dame weigerte sich bisher mit allen Mitteln. Fellowes ließ sich schließlich von Bailey zu der Plantage fliegen, um persönlich das Kündigungsschreiben zu überreichen. Doch als er nur der Lady gegenübersitzt, ist er wie ausgewechselt … (Text: Hörzu 34/1978, S. 49)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.08.1978 ZDF

 


Witzig fand ich das mit Baileys garnelen, die er erst zu spät abliefern konnte....und da waren sie schon schlecht und keiner der Hänlder wollte sie ihm noch abkaufen....noch schlimmer - sein ganzes Flugzeug stank nach den Garnelen. Diese Emily Carruthers war wirklich eine resolute alte Dame....hielt sie Nick und Carl einfach als Geiseln da "Oh nein...sie sind keine Geiseln - sie sind ganz freiwillig hier. Falls sie es aber bevorzugen zu gehen, wird mein Butler sie leider erschiessen müssen!"  An Nick hatte sie aber einen Narren gefressen....er redete ihr gut zu und schaffte es sogar, als Bailey sie wieder abholen wollte, dass sie mitkommt. Witzig noch mit Baileys Jeep. Vorne konnten nur 2 sitzen, einer mußte auf die dreckige Laderampe. Nick hatte für das wichtige Gespräch seinen Schulanzug an, unmd wollte den nicht dreckig machen. bailey meinte "Du mußt, du hast keinen Führerschein...." und schwupps sass Emily auf dem Fahrersitz, machte sich ertmal gleich mit dem Wagen vertraut und meinte "Oh, Dreiganggetriebe...da komme ich bestens klar mit!". Und so durfte Bailey hinten sitzen....und Emily hatte einen echt scharfen Fahrstil drauf, dass Bailey hinten ordentlich durchgeschüttelt wurde. Carl war schon vorgefahren und Emily Als sie sich dann selbst mit diesem Fellowes unterhielt, war dieser aufeinmal wie ausgewechselt...beide kamen lachend raus....buchten zusammen einen Flug nach London....irgendwie hatte Emily es geschafft, dass er sich in sie verliebt. Ich hatte fast den Eindruck, dass Nick eifersüchtig war...zum Abschied steckte Emily ihm eine Blume ans Rever und er roch daran, als Emily und Fellowes in den Wolken verschwanden....dabei hätte das locker seine Oma sein können.


04. Ein chinesisches Puzzle (A Ghost With Gold Bangles)

Nick und Freund Hashan sind in ein Haus geraten, das am Ende einer Straße steht. Kein Chinese will dort wohnen. Denn: das letzte Haus bringe Unglück. Sogar Geister sollen dort ihr Unwesen treiben. Davor hat Nick zwar keine Angst. Aber ihm wird ganz schön mulmig zumute, als er im Spiegel ein wunderschönes Mädchen erblickt und – niemanden entdeckt. Wenig später sieht er das Mädchen wieder. (Text: Hörzu 35/1978, S. 49)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 06.09.1978 ZDF



Diese Folge hatte mir nicht sonderlich gefallen. Zuviel Humbug im Drehbuch, was zur Serie eigentlich garnicht passt. Dazu denn "Meine Tochter ist deinem Sohn schon seit der Geburt versprochen...."!.

Als Nick die Frau im Spiegel sah und sie beim Umdrehen weg war und er sie wenig später wieder kurz sah, dachte ich auch, dass sie ein Geist wäre...war sie dann aber nicht. Mehr als 2 Sterne kann ich hier wirklich nicht geben....


05. Eine gefährliche Fracht (Mayday)

Bailey wird auf seinem Frachtflug von Dr. Susalim und Nick begleitet. Unterwegs gelingt es zwei Giftschlangen, sich zu aus ihrer Kiste zu befreien. Bailey wird gebissen. Während sich das tödliche Gift langsam ausbreitet, versucht er die Maschine zu landen. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 16.08.1980 ZDF



Eine sehr spannende Folge, bisher sogar die beste der ganzen Serie.  Ich verstehe nur nicht, wieso Bailey einverstanden war, Giftschlangen (!!!) haufenweise zu transportieren und seinen Sohn dabeizuhaben. Besonders die Kisten, wo die Frau sie drinne hatte, sahen vornherein schon nicht sonderlich vertrauenswürdig aus. Bailey wurde dann gebissen und das Gift breitete sich schn ell im Körper aus, ihm gelang dank Nicks Beisein die Landung - doch landete man irgendwo im Nirgendwo. Mit dem Funkgerät war nicht viel los, hatte bei der Landung wohl was abbekommen. Nick konnte letztendlich denn doch jemanden erreichen, allerdings eine arg wackelige Verbindung, wo Nick nicht wußte, ob man am anderen Ende alle nötigen Infos durchgeben konnte. Gut, dass die Schlangenprofessorin dabei war und Bailey versorgen konnte, zumindest mit dem Druckverband, damit sich das Gift nicht zu schnell ausbreitet und er Zeit schinden kann. Für Nick waren es 4 bange Stunde, ehe die Erlösung kam. Als Nick nochmal zujm Flugboot schwamm, waren mittlerweile noch einige Schlangen aus der Kiste raus....wirklich verantwortungslos, wie diese Dr. Susalim damit während des Transportes umging!

Für Bailey wirds hoffentlich eine Lehre gewesen sein, auch mal nein zu einer gefährlichen Fracht zu sagen.


06. Ein komischer Held (Funny Kind Of Hero)

Nick gerät in die Hände eines Piraten, der Bailey dann eine sonderbare Forderung stellt: Er ist nur bereit, den Jungen wieder freizulassen, wenn er die Erlaubnis für einen Erkundungsflug bekommt. (Text: Hörzu 37/1978, S. 77)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 20.09.1978 ZDF



Eine im Grunde spannende und actionreiche Folge. Bei einem Angelausflug gerät Nick in Not mit seinem Boot und wird in letzter Minute von einem Piratenboss gerettet. Schnell fin det Nick raus, in welcher Sippe er gelandet will und versucht sich schnell abzuseilen, doch er stellte fest, dass die Piraten gharnicht so schlimme Motive haben, sondern eher nach dem Robin-Hood-Kodex leben. Sie überfallen Schiffe von wohlhabenen Leuten - oder gar von Verbrechern - nehmen sie aus und verteilten die Sore unter den armen Leuten. Als man eine ganz besondere Schiffsladung haben wollte, trat Bailey auf den Plan, der mittlerweile Nick ausfindig gemacht hatte. Der Chef-Pirat will NIck nur rausgeben, wenn Bailey ihm die Route und den Standort des Schiffes verrät, indem er ihn hinterherfliegt. Widerwillig nimmt Bailey an und die Piraten kenterten das Schif und griffen mit Schußwaffen an. Sie erbeuteten von Verbrechern eine nicht gerade kleine Ladung mit Heroin. Bailey - der bis dahin nichts von den edlen Motiven der Piraten wußte, war entsetzt und kündigte an, seine ganuen infos an die Cops weiterzugeben. Nick erklärte bailey, dass sie "gute" Piraten waren und der Chef-Pirat verstreute das gesamte Heroin ins Meer, die Heroin-Pakete zerschoß er, während sie auf den Meeresboden landeten und höchstens noch ein paar Fische high werden können . Bailey war überzeugt und versprach - zumindest vorerst - die Cops herauszuhalten.

Wieder eine wirklich klasse Folge - bekommt von mir auch:


07. Die Fischer in Bailey’s Bucht (Fishermen)

Ist Bailey ein Umweltverschmutzer? Die Fischer sind nicht gut auf ihn zu sprechen. Ihre Fänge sind zurückgegangen. Schuld daran soll sein Flugboot sein. Als Bailey sich weigert, die Bucht zu verlassen, organisieren die Fischer einen Boykott gegen ihn. Wasserproben zur Laboranalyse werden entnommen. Das Ergebnis kann über die Zukunft von Bailey entscheiden. (Text: Hörzu 38/1978, S. 75)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 27.09.1978 ZDF



Ich muß schon sagen....dies ist doch mal ein tolles Beispiel dafür, dass sich zwei uneinige Parteien einig werden können, ohne aufeinander loszugehen, obwohl die Existenzen beider Parteien auf dem Spiel standen. Bailey war zwar etwas hitzig, aber ausfallend ist er nie geworden - und die Fischer unter Führung von Chin Ho  waren immer sehr sachlis! Das Nick sich gegen seinen vater stellte, zeigte, dass er schon ein Mann ist, der für seine eigenen Überzeugungen einstehen darf, auch wenn man dem eigenen Vater widerspricht.

Das die Fischer aber nicht eher dran dachten, dass auch die Fabriken und ihre eigenen Motorenboote dafür verantwortlich waren, war mal wieder typisch....


08. Der alte Mönch (The Old Monk)

Bailey soll einen buddhistischen Mönch von der anderen Seite der Grenze abholen und in die Freiheit fliegen. (Text: Hörzu 32/1985, S. 47)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 04.10.1978 ZDF



Irgendwie hatte Sky Nostalgie bei der Folge Mist gebaut! Einfach so die letzten ca. 2 Minuten weggeschnitten. :(  Programmiere sie für heute mittag nun nochmal und hoffe, dass sie dann vollständig ist. (was sie leider nicht war!) Ansonsten eine recht lahme Folge, eigentlich kaum was nennenswertes verpasst. Bisher die schwächste Folge der Serie...

Nick könnte also auch ein Mönch werden....naja....


09. Das falsche Pferd (The Gift Horse)

Bailey und die Dorfbewohner sind siegessicher. Beim diesjährigen Pferderennen wird ihr Dorf gewinnen! Das erste Mal nach dreißig Jahren. Denn Bailey hat sich von einem auswärtigen Freund einen Vollbluthengst geliehen. Doch als das Pferd aus dem Flugzeug herausgeholt wird, ist es luftkrank. Mit Hilfe einer chinesischen Mixtur wird es wieder auf die Beine gebracht und gewinnt das große Rennen. Baileys Dorf jubelt. Zu früh – wie sich leider bald herausstellt. (Text: Hörzu 40/1978, S. 95)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 11.10.1978 ZDF



Kann man ja verstehen, dass die Dorfbewohner auch endlich mal gewinnen wollten...und mit ihrem hauseigenen Klepper ging das ´ja nicht. Also zogen Bailey, Carl und Nick los und organisierten sich ein vermeintliches Rassepferd und fanden es . Witzig, wie Bailey das Pferd und das Flugzeug ausgemessen hatte, ob das Pferd da reinpasst und Bailey meinte "Also seitlich kriegen wir es rein....wenn es denn auch noch den Kopf einzieht"! Carl schaut ihn groß ein und meinte "Bailey....das iste ein Rasse-Rennpferd, das kannst du doch nicht einfach auf die Seite legen wie einen alten Teppich.

Diese Folge war wieder mal ein Indiz dafür, was ich schon in einigen anderen Folgen befürchtet habe - dass die deutsche Version geschnitten ist, es fehlen ganze Szenen, manchmal auch ein Abbruch mitten in der Hintergrundmusik oder gar unsaubere Schnitte....wie auch hier. Die Luftkrankheit des Pferdes, die während des Fluges passiert sein soll, war z.B. komplett weg.

....und dann hatte sich Bailey auch noch vergriffen und hatte ausgerechnet das Rennpferd erwischt, welches sogar ein Rennen gegen eine Schildkröte verlieren würde. Bailey liess das Pferd vorher noch von einem Arzt durchchcken, und der gab ihm Auputschmittel. Das Pferd gewann zwar das Rennen....die Freude war groß und dann war Albert so blöde und erzählte beiläuft bei der Rennleitung "Toll....mein Mittel hat also gewirkt!" Das Pferd wurde disqualifiziert - aber auch der größte Rivale wurde disqualifiziert, weil man während es Rennen mit einer Zwille auf die Konkurrenz schoß....und die anderen 3 Pferde kamen nichtmal im Ziel an, also gabs diesmal keinen Gewinner.


10. Ein Dorf in Gefahr (Men Of Property)

Sind die Tage des idyllischen Dorfes gezählt? Skrupellose Unternehmer versuchen, die Dorfbewohner zu überreden, ihr Land zu verkaufen. Sie wollen ein Touristenzentrum errichten. Mit dem friedlichen Dorfleben wäre es dann vorbei. Bailey warnt davor. Stoßen seine Sorgen bei Salina und dem Inspektor auf Verständnis? (Text: Hörzu 41/1978, S. 93)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 18.10.1978 ZDF



Der Fortschritt soll ins Dorf einziehen. der wohlhabende Charlie Chang will ein großen Hotelkomplex bauen, was Arbeitskräfte schafft und den Tourismus fördert. Die Bewohner sind anfangs begeistert - nur Nick und seine Freunde nicht, weil dafür u.a. ihre jahrelanges großes Baumhaus abgerissen werden muß. Nick und seine Freunde stellen sich vors Baumhaus und demonstrieren - und auch Carls Frau war dabei. Es endete damit, dass alle verhaftet wurden....Carl staunte nicht schlecht, dass er seine Frau und Kinder aus den Knast holen mußte.  Die Bewohner wollen das Hotel für eine bessere Zukunft für ihre Kinder - doch eben diese Kindr wollen das Hotel nicht und fürchten ausserdem durch den Tourismuus die Zerstörung des harmonischen Ortes. Sie überreden die Erwachsenen und schafften es durch gute Argumente, sie auf ihre Seite zu ziehen. Charlie konnte somit das Grundstück nicht kaufen, weil es nicht mehr zum Verkauf stand und zog wütend von dannen.


11. Der chinesische Sarg (The Chinese Coffin)

Ein chinesischer Kaufmann hat Baileys Flugboot gemietet. Ein Sarg soll nach Singapur gebracht werden. Die Fracht erscheint verdächtig. Um herauszufinden, ob sich in dem Sarg ein Toter oder Schmugglergut befindet, fahren Carl und Nick in das Dorf des Chinesen, wo gerade die Totenfeier stattfindet. (Text: Hörzu 42/1978, S. 103)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 25.10.1978 ZDF



Das Bailey einfach so einen vertrag unterschreibt, obwohl es doch offensichtlich war, dass eteas an seiner neuen Fracht merkwürdig war, war schon ungewöhnlich! Ich denke mal, es lag an dem Batzen Geld, den er als Vorkasse bekommen hatte. Nick riet seinem vater noch, erstmal den Vertrag zu lesen....und Bailey schickte ihn raus.

Diese eine Alte war schon irgendwie unheiemlich....so von ihren Blicken her und wie sie Bailey quasi "verfluchte". Erst der Schaden am Boot, das das Jahrhundertunwetter.... klärte sich ja auf, dass carl hinter den kleineern Sachen steckte - natürlich nicht das Unwetter.  ich konnte den Sohn ja verstehen, dass er wollte, dass sein Vater zu ihm ins Mausuleum kommt....aber er hätte auch seine Mutter verstehen müssen. Carls Tricks mit dem doppelten Sarg war schon klasse....andererseits auch etwas hanebüchen. Man hätte ja merken müssen, dass der Leichnam nicht mehr im Sarg war...vom Gewicht her alleine schon - es sei, er wurde mit was ähnlich schwerem beladen...aber dennoch....normalerweise wird die Leiche ja noch etwas hergerichtet....naja, vllt. macht man sowas in Malaysien in den 70ern ja (noch) nicht.


12. Ein verletzter Vogel (Binatang Man)

Hashan und Nick bitten den Sultan um Hilfe. Es geht um einen nach dem Zweiten Weltkrieg versprengten japanischen Soldaten, der mitten im Urwald das Leben eines Eremiten führt. Bei der einheimischen Bevölkerung hat er sich einen großen Namen als Tierdoktor gemacht. Nun will ein sturer Bürokrat seine Ausweisung erwirken. (Text: Hörzu 44/1978, S. 107)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.11.1978 ZDF


Bailey hat derzeit ja echt ungewöhnliche Frachten....mal ein Pferd, dann Giftschlangen, dann einen Sarg "mit Inhalt" und diesmal waren es eine ganze Reihe an Vögeln.  Dieser Beamten-Arch Yohari war ein echt lackierter Affe....alles streng nach Gesetzbuch und keinen Millimeter drüber. Als sich einer der Vögel während des Fluges verletzt hatte brachtem Hashan und Nick ihn - auf Anraten  eines Freundes - zu einem Mann, der nur unter den Namen "Tierdoktor" bekannt ist. Yohari hörte dies mit und hatte gleich einen Verdacht, dass es sich um denselben Mann, ein Japaner,  handeln könnte, der sich seit dem 2. Weltkrieg illegal in Malaysia lebt und folgt den beiden. Yohari schnüffelte in seinem Haus rum und fand tatsächlich Beweise, dass es sich um den Gesuchten handelt. Dabei war der Tierdoktor ein herzensguter Mann, der schon immer Tierarzt war und in den Wirren des 2. Weltkriegs in den Krieg eingespannt wurde, aber eigentlich nur seine Liebe zu den Tieren ausüben will. Hauptsächlich hilft er den Haustieren von Kindern, die ihn aufsuchen. Als Yohari den Tierdoktor ausliefern will, bekommt dieser prominente Hilfe direkt vom Sultan, da der Tierdoktor letztens das Haustier seines Sohnes gerettet hatte - und der steht nun unter seinem Schutz. Yohari waren die Hände gebunden....

Nicht ganz so spannende Story, aber kann man sich gut nebenbei ansehen - bekommt von mir:


13. Der Freiflug (Double Trouble)

Staffelfinale

Nick wird von seinen kleinen Freunde bedrängt: Sie möchten so gern einmal mit ihm fliegen. Als er den Auftrag erhält, eine Fracht Gemüse zu transportieren, schmuggelt er die Kinder in das Flugzeug. Doch nach der Landung sind sie plötzlich verschwunden … (Text: Funk Uhr 45/1978, S. 53)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.11.1978 ZDF



Der Inhalt ist etwas falschj. Nick hatte die Kinder nicht an Bord geschmuggelt, sondern die Kinder hatten sich selbst reingeschlichen. Nick hatte es erst während des Fluges von Hashan erfahren.

Ich fand diesen alten Zausel ganz witzig, den Bailey mitnehmen mußte....weiß nicht wieso, aber irgendwie fand ich den Typen amüsant.


2. Staffel:


14. Verirrt im Urwald (The Search) Staffel 2, Folge 1

Wie sein sympathischer, unkomplizierter Vater liebt auch Nick das Abenteuer. Zusammen mit anderen Kindern will er im Urwald einen alten Pfad aufspüren. (Text: Hörzu 24/1980, S. 51)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 14.06.1980 ZDF



Auch dieser Inhalt ist doch recht simpel gehalten und sagt kaum was über den Inhalt der Folge aus.  Nick hatte sich wirklich wie ein blutiger Anfänger benommen, als er mit Salina und den anderen Kindern sichj im urwald verlaufen hatten....Nick hatte die Tücke des Urwalds ganz schön unterschätzt, was einem der Mädchen beinahe das Leben gekostet hätte.

Bailey sagte am Ende ja auch, dass er schon etwas von ihm enttäuscht war, dass er sich so unwissend verhalten hatte, obwohl er eigentlich mehr draufhat. Immerhin schien Nick daraus gelernt zu haben....er sagte ja auch zum Schluß, er müsse doch noch mehr lernen, als er dachte.

Mit dieser Folge fing dann wohl die 2. Staffel an, merkt man auch vom Ausstrahlungsdatum, Staffel 1 (Folgen 1-13) liefen bis Dezember 1978 im ZDF, Staffel 2 startete mit dieser Folge erst Juni 1980.

Mir hatte diese Folge endlich mal wieder sehr gut gefallen, nachdem es einige recht solide Folgen davor gab.


15. Ein Tiger im Dorf (Burning Bright) Staffel 2, Folge 2

Aufregung im Dorf. Ein Tiger hat einen Eingeborenen angefallen. Dorfbewohner tragen den Schwerverletzten zum Flugboot. Bailey wird ihn ins Krankenhaus fliegen. Um sich vor Raubtieren zu schützen, werden im Dorf Tigerfallen gebaut. Fackeln erhellen die Dunkelheit. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gerät nicht nur Bailey bei seiner Rückkehr in große Gefahr. Auch ein Kind kann gerade noch in letzter Minute vorm Tiger gerettet werden. (Text: Hörzu 25/1980, S. 57)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 21.06.1980 ZDF



Eine recht spannende Folge. mich hatte ja gewundert, dass Bailey seinen Sohn und Hashan  wirklich mit Gewehren zurücklies, um die Dorfbewohner vor dem Tiger zu schützen. Es was amüsiert hatte ich mich über das Opfer, dass bailey abtransportiert hatte, als er vom Tiger angefallen wurde. Diese kleine minimale Menge an Blut....und das witzigste - keine zerfetzten Klamoten von den Krallen. Etwas lächerlich auch das Ende, als Bailey den Tiger verscheuchte - ich hatte mitgezaählt, er hatte 16x mit dem Gewehr in die Luft geschossen - ohne einmal nachzuladen. Respekt!


16. Die Glücksgöttin (Archeologist) Staffel 2, Folge 3

Ein amerikanischer Professor hat vor vierzig Jahren aus einem Tempel die Figur einer Glücksgöttin gestohlen. Doch sein Gewissen meldet sich, un nun möchte er die Figur mit Baileys Hilfe zurückbringen. Das Vorhaben gelingt. Plötzlich aber sehen sich Bailey und der Professor von Banditen umringt. Ein Mönch kommt ihnen zu Hilfe. (Text: Prisma 26/1980, S. 16)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 28.06.1980 ZDF



ich fands etwas seltsam, dass der Archäologe die geklaute Bronzefigur wieder zurückbringen wollte. Noch seltsamer jedoch fand ich, dass Carl unterwegs besorgt anrief und unbedingt Bailey sprechen wollte, der ja schon mit dem Archäologen unterwegs war und er Nick aufforderte, dass Bailey ihn sofort zurückrufen solle und aufpassen solle, dass der Archäologe beim gespräch nicht in der NBähe war. Ich dachte da schon, dass der denn sicher ei falsches Spiel spielt...doch umso überraschter war ich, dass es am Ende garkeine Aufklärung dazu gab. Nick richtete ihm nichts von dem Anruf aus und Baiuley konnte logischerweise Carl nicht zurückrufen. was sollte dann dieser Handlungsstrang? ich befürchte, dass hier mal wieder unglücklich Szenen entfernt wurden... Überhaupt war der ganze Plot etwas merkwürdig. Bailey und der Archäologe stiefelten einfach noch in diesem Museum oder was das war rein und stellten die Glücksgöttin einfach wieder dorthin, wo sie damals stand, dieser Obermönch, der der Wächter des Museums war, beobachtete sie. Dann  tauchten mehrere bewaffnete Männer auf, der Mönch bedankte sich für die Rückgabe aber beide wurden recht rüde wieder weggebracht  zum Flugboot, wo Nick wartete.

Schön war, dass in dieser folge endlich mal Bailey mehr im Vordergrund war, in den vorigen Folgen hatte sonst Nick immer die meiste Screentime.

Trotzdem allem gebe ich:


17. Das Geburtstagsgeschenk (Birthday Present) Staffel 2, Folge 4

Bailey, Nick und seine Freunde fliegen nach Georgetown. Bailey, um sich mit einem etwas anrüchigen Kaufmann zu treffen, die Kinder, um ein Geburtstagsgeschenk für Carl zu kaufen. Ist es Zufall, daß zwei Umschläge vertauscht werden? Die Kinder haben plötzlich Unterlagen über eine Erdölbohrinsel in der Hand. (Text: Prisma 28/1980, S. 15)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.07.1980 ZDF
Leider hatte Sky Nistalgie diese Folge nicht ausgestrahlt...warum auch immer! :(

18. Ein Vergnügungsflug (Open And Shut) Staffel 2, Folge 5

Der Besitzer einer Luxusjacht will die Bucht und Baileys Boden kaufen. Der aber lehnt das Angebot ab. Er startet in Begleitung der schönen Isobel zu einem Vergnügungsflug, der allerdings im Gefängnis endet, weil Bailey des unberechtigten Waffenbesitzes angeklagt wird. Nick, der sich aufs Schiff geschlichen hat, verschwindet spurlos. Die Angelegenheit wird immer mysteriöser. (Text: Prisma 29/1980, S. 15)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 19.07.1980 ZDF



Auch diese eine spannende Folge. Nicks Flugboot ist heißbegehrt. Gleich 2 Parteien sind interessiert. Zum einen die hübsche Isobel, die auch so ein Flugboot  haben will, um damit eine Reisefluglinie aufzubauen und zum anderen der reiche Geschäftsmann Miller, der  Bailey viel Geld bietet, wenn er ihm sein Flugboot verkauft. Doch Bailey lehnt Millers großzügiges Angebot ab. Er bringt Isobel das Fliegen bei, damit, wenn sie sich ein Flugboot kaufen will, schonmal Praxis sammeln kann. Keine 24 Stunden, nachdem Bailey Millers Angebot abgelehnt hat, steht aufmal die Polizei vor der Tür und findet Waffen und Granaten - und Bailey wird verhaftet. Bailey wittert natürlich Miller dahinter, der nun so versuchen will, sich seines Flugbootes habhaft zu werden, zumal Miller angekündigt hatte, dass er immer bekomme, was er will. Damit alle Aufträhe eingehalten werden können, bittet Carl Isobel für Bailey seine Flugrouten zu übernehmen, bis er wieder draussen ist. Isobel nimmt gerne an.

Nick schleicht sich derweil auf Millers Yacht, um Beweise zu finden, dass sein Vater hereingelegt wurde. Dabei wird er von Miller überrascht. Carl machte sich Sorgen, dass Nick die ganze Nacht nicht nach Hause kam und informiert Bailey, der zusammen mit der Polizei gegen Miller vorging. Doch Miller war unschuldig! Er und Nick hatten einen Plan gemacht, um den wahren Täter zu überführen: Isobel! Sie hatte alles inszeniert, um das Flugboot für illegale Waffengeschäfte zu benutzen. Mit Millers Hilfe konnte sie überführt und eingesperrt werden.

Ich muß zugeben, ich hatte Miller auch für den Schuldigen gehalten, da die Serie recht simpel gestrickt ist, war es mal eine Überraschung, überrascht zu werden. Und ich hatte schon gedacht, dass Isobel jetzt häufiger mitmacht, um die Frauenquote der Serie der erhöhen.

Auch diese Folge hatte mir sehr gut gefallen:


19. Der Holzschnitzer (The Otter Man) Staffel 2, Folge 6

Ein Regierungsbeauftragter erkundigt sich bei Bailey nach Skulpturen. Nick und Hasan erinnern sich eines Eremiten David im Dschungel, Otter-Man genannt, der Holzschnitzer ist. Die Jungen radeln zu ihm in den Urwald und können ihn überreden, ihnen eine Figur zu leihen. Eine Otter-Skulptur, weil er diese Tiere züchtet. Von seiner Frau und kleinen Tochter wird der Einsiedler gesucht. An der Skulptur erkennt die Frau, daß es sich um ihren Mann handeln muß und geht, um ihn zu treffen, in den Urwald. (Text: Prisma 30/1980, S. 14)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 26.07.1980 ZDF



Eine im Grunde ganz nette Folge. Bailey wird mal wieder als Privatdetektiv eingespannt, was ihm sichtlich etwas nervt. Ich habe ja schon öfters angemerkt, dass ich das Gefühl habe, dass die deutschen Folgen geschnitten sind (laut imdb aber wieder nicht, aber wer weiß, woher die ihre Spieldauer beziehen - wenn man sich den cast anschaut, stimmt der ja auch von vorn bis hinten nicht!).

Was ich ziemlich merkwürdig fand: David hatte Frau und Kinder verlassen - keine Silbe davon wieso. Seine Frau und die kleine  - wirklich nervige Tochter, wie Nick und Hashan ja auch fanden - suchten ihn seit langem und hoffen nun hier auf ihr Glück. David erkannte seine Tochter, als Nick und Hashan sie zufällig mitbrachten. Bailey und Carl brachten die Mutter zu ihm, beide fielen sich um den Hals nd waren glücklich. Ja...schön und gut - aber wenn ich seine Frau wäre, würde ich ihn  erstmal zur Rede stellen, wieso er sie und seine kleine Tochter verlassen hat, sich in der Einöde quasi versteckt hat - aber das interessierte sie scheinbar garnicht. Fand ich ziemlich  blödsinnig inszeniert - weil total unglaubwürdig....

Ansonsten eine nette, aber vor sich her tropfende Geschichte.....


20. Retter in der Not (Bailey’s Big Deal) Staffel 2, Folge 7

Bailey hat einen attraktiven Auftrag ergattert. Er fliegt einen Filmproduzenten und dessen Models. Aber die Polizei droht, ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen. Bailey wagt es wieder einmal, sich zu widersetzen. (Text: Sky)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 09.08.1980 ZDF



Der Titel verspricht eine spannende Folge - doch leider ist diese Folge von vorn bis hinten eine Mogelpackung! Während die gestrigen beiden Folgen durchgehend klasse ware, langweiliten mich die heutigen - besonders diese hier. Etwas witzig war es ja noch, wie Hashan einen Take nach dem anderen versiebte bei nur einem simplen Satz.  Leider war diese ziemlich banale Nebenhandlung völlig in die Länge gezogen. Auch dieses dämliche Model, was nur rumkicherte und grinste als hätte sie den ganzen Tag nichts anderes getan, als sich die Zähne zu putzen und Bailey liess sie sogar kurzfristig an seinen Steuerknüppel ran....was Nick aufregte....und selbst dabei kicherte sie dämlich rum....

Dann sollte es eigentlich spannend werden. Bailey bekam von jenem Cop, der ihm die Starterlaubnis entzog den auftrag, 5 in Not geratene Seeleute zu retten, die bei einem Gewitter gekentert waren. Nick und Bailey flogen los, fanden sie - hatten aber ein schweres Gewitter im Rücken. Schennligkeit war hier gefragt, denn wenn das schwere Gewitter losbricht, wirds für alle sehr heikel. Es gelang Bailey und Nick 4 der 5 Seeleute zu bergen, der fünfte war schon vorher ertrunken. Sie konnten sie ganz easy aufladen und wegfliegen. Für mich eine verschenkste Handlung. Hier hätte man mehr Spannung reinbringen können,. dass sie inmitten des Sturms agieren mußte.  Man hatte übrigens von dem Sturm und dem Gewitter, der nur ein paar Minzten weit weg sein sollte - überhaupt nichts gemerkt. Es war dasselbe Top-Wetter wie immer. Sehr schlampig inszeniert. Ich war von der gesamten Folge sehr enttäuscht...man hätte sehr viel mehr aus der Folge machen können, statt eine völlig wässrige, unspannende Handlung....spannender wäre es gewesen, Farbe beim Trocknen zuzusehen und dem Rasen beim Wachsen zuzusehen....

Wirklich nur ganz ganz knappe 2 Sterne hierfür.

Hoffentlich werden die nächsten  Folgen wieder besser!

Mich würde dennoch interessieren, wie lang die Original australischen Folgen waren, die deutschen gehen so 24 - 24,5 Minuten. Laut imdb. sollen sie 25 gehen, würde ja aufgerundet hinkommen - dennoch ist es unverkennbar, dass zumindest die deutschen Folgen gekürzt sind, sogar um wirklich wichtige Szenen, die die Handlung erklären. Man merkt es in jeder Faser, alleine deswegen auch schon, wenn Hintergrundmusikstücke abrupt enden oder Kameraschnitte extrem sind.


21. Ein gefährlicher Auftrag (Touchdown) Staffel 2, Folge 8

Bailey soll Lebensmittel und Medikamente in den Dschungel bringen. Dabei wird er von Rebellen gefangengenommen. Nick und Hasan, die im Flugzeug zurückblieben und den Überfall beobachtet haben, versuchen, Bailey zu retten. Durch ein Ablenkungsmanöver können sie den betäubten Bailey ins Flugboot bringen. Nick schafft es, die Maschine zu starten. Aber nun beginnt für die beiden Jungen das große Abenteuer: Sie wissen nicht mit den Instrumenten des Flugzeugs umzugehen.

(Text: Hörzu 33/1984, S. 43)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 16.08.1980 ZDF


Eine sehr spannende Folge, in meinen Augen einer der besten der Serie. Hieraus hätte man eigentlich einen Zweiteiler machen müssen. Bailey hatte echt Glück, dass Jick und Hasham mitgeflogen waren und dass die Verbrecher sie nicht entdeckt haben. So konnten sie den unter Drogen gesetzten und zusammengeschlagenen Bailey befreien. Da Bailey ausser gefecht war, mußte Nick notgedrungen die Maschine fliegen - die rebellen sassen ihn schiessend im Genick. Nick schaffte es irgendwie die Maschine in die Luft zu kriegen und dann über Funk Mayday zu rufen - und hatte Glück, von einem Flug-Tower gehört zu werden, der Nick dann schliesslich half, die Maschine sicher zu landen.

Schwachpunkt der Folge waren, dass man von den rebellen nicht mehr gehört hatte, nachdem Nick mit der Maschine ihnen entkommen konnte...deswegen wäre ein Zweiteiler hier wirklich besser gewesen.


22. Der geraubte Schmuck (Garland Of Tears) Staffel 2, Folge 9

Bailey soll ein wertvolles Saphir-Collier nach Georgetown fliegen. Den Transport begleiten ein Kurier der Versicherungsgesellschaft und zwei Leibwächter. Kaum gestartet, stellen sich auch schon die ersten Probleme ein. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 23.08.1980 ZDF

 


Auch dies war eine spannende Folge. Hier war es diesmal schlecht gewesen, dass Nick dabei war....Bailey wäre mit den beiden Verbrechern fertiggeworden....so mußte er sich geschlagen werden, weil der eine Nick in seiner Gewalt hatte. Das Bailey dann tatsächlich verdächtigt wurde, mit den Dieben unter einer Decke zu stecken, war schon abenteuerlich! Nick und Hasham mußten Detektiv spielen und verfolgten die Bande - und bekamen heraus, dass der Kurier selbst mit drinsteckte. Wie Hasham das Auto mit seinem Flugdrachen ausser Gefecht setzte, war schon sehenswert.


23. Eingeschlossen in der Höhle (Blow The Man Down) Staffel 2, Folge 10

Abwässer aus einer Zinnmine verseuchen den Fluss. Die Fischer der Region versuchen aufgebracht, die Maschinen zu stoppen. Doch die Arbeiter schlagen sie zurück und verfolgen sie. Dabei gerät Nick in Gefahr. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 30.08.1980 ZDF



Eine sehr spannende Folge. Zwischen den Fischern und den Zinnminenarbeitern tobt ein erbitterter Krieg. Die Zinnminenarbeiter vergiften den See, wo die Fischer ihre Arbeit verrichten und fangen kaum noch was, weswegen deren Existenz gefährdet ist.  Daraufhin schlagen die Fischer mit Sabotagenakten zurück, die wiederum zu Vergeltungsmaß´nahmen führen. In all dem landen Bailey, Nick, Carl und Hashan hinein und einer Gruppe Nonnen und Klosterschülter Bücher zu bringen. Die Obernonne klagt über heftige Bauchschmerzen und Carl erkennt, dass es der Blinddarm ist. Bailey nimmt sie in seinem Flugboot mit um sie ins nächste Krankenhaus zu bringen. Carl versucht währenddessen den Streit zu schlichten und nach einer Lösung zu finden. Doch beide Seiten zeigen sich uneinsichtig. Als der Streit zwischen beiden Paretein eskaliert, werden durch eine Detonation die Nonnen und Hashan, der sich bei ihen befand, in einer Höhle verschüttet. Der wenige Sauerstoff droht ein baldiges Ende für die Eingeschlossenen. Aus dieser Not heraus müsen Zinnminenarbeiter und Fischer zusammenarbeiten, um  das Schlimmste zu verhindern, denn die Zeit rennt. Die Zeit rennt auch für Bailey, denn der Blinddarm der Obernonne steht dicht vor dem Platzen.

Am Ende gabs ein beidseitiges Happy End und die Fischer und Zinnminenarbeiten arbeiteten einen Plan aus, der ihren See verschont. Diesen simplen Plan hätte man auch eher haben können, ohne das es so sinnlos eskaliert war.

Einer der bisher besten Folgen der Serie:


24. Der alte Chin Poh (Faded Tiger) Staffel 2, Folge 11

Ein Virus bedroht die Gummiplantagen. Schnellstens muss die Ursache für die Epidemie gefunden und bekämpft werden. Bailey fliegt eine Wissenschaftlerin ins Landesinnere. Plötzlich stehen die beiden einem Totgeglaubten gegenüber. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 06.09.1980 ZDF



Die Folge fing sehr spannend und actionreich an....dass dieser alte Zausel wirklich noch lebt, hätte ich auch nicht gedacht (ja....vom Titel her, schon klar, hätte aber ja ein anderer sein können, der sich nur so ausgibt. Der Opa mußte ja schon über 100 jahre alt sein...und hatte Nick und Hasham im Dart immer noch voll abgezogen.

War etwas enttäuscht, dass Chin seit 20 Jahren nur noch ein Abziehbild von dem war, was er früher gewesen war...alles Atrappen und nur Show....aber OK...passt ja irgendwie zur familienfreundlichen serie aus den 70ern. Dennoch alles in allem eine gute Folge.


25. Der Wünschelrutengänger (The Man From Mars) Staffel 2, Folge 12

Ein berühmter Schriftsteller und Wünschelrutengänger wird entführt. Die Tochter eines reichen Einheimischen braucht seine Dienste. Sie will einst blühende Gärten wieder zu neuem Leben zu erwecken. Mit ihrer Begeisterung steckt sie auch Nick und Bailey an. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 13.09.1980 ZDF

 


Schon eine etwas merkwürdige Folge....dieser Schriftsteller schien ja irgendwie ein Alleswisser zu sein und war fest davon überzeugt, dass Aliens die Erde aufgebaut haben....es würde ja auch viele Beweise geben....wer sollte sonst die Pyramiden erbaut haben. Diese Gruppe, die ihn entführt hatten, dachten, weil er ja quasi "zaubern" kann, dass er auch dasd einst prächtige Gebiet wieder aufblühen lassen kann...und hatte ja auch seinen Teil dazu beigtragen.

naja...viel Humbug in der Folge, dennoch gebe ich hier:


26. Das Geheimnis des Perlenschatzes (When The Band Begins To Play) Staffel 2, Folge 13

Serienfinale

Ein ehemaliger britischer Offizier besucht das Dorf. Dort hatte er während des Zweiten Weltkriegs vor den heranrückenden Japanern einen Schatz vergraben. Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer und lockt eine Bande Jugendlicher an. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.09.1980 ZDF


Das Serienfinale hatte es nochmal insich, eine spannende und actionreiche Folge. Zudem wurde dieser britische Offizier von John McCullum gespielt, der diese Serie erfunden und auch produziert hatte. Er hatte übrigens auch "Skippy, das Buschkänguruh" einst erfunden und produziert.

Hier mal sein ganzes Schaffen: John McCullum

Schön, dass man hier in der letzten Folge nochmal vieles reinwarf.  Bekommt von mir: