Der Fanatiker (The Fan) (USA, 1981)

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 13.01.2016

 

Diskussionsthread in meinem Forum:

Der Film ist ja eine Romanverfilmung und ich kann mir vorstellen, dass es als Roman besser funktioniert, statt als Film. ich will damit nicht sagen, dass der Film schlecht ist....aber irgendwie hätte man in dem Film mehr Spannung aufbauen können, sei es alleine schon, wenn man bessere Musik Scores verwendet hätte. Auch die Rolle von James Garner war mir etwas zu klein - dafür, dass er eigentlich die 2. Hauptrolle spielte, verkam seine Rolle eher als Nebenrolle. Schön wars, dass Garner jedenfalls von Stammsprecher Claus Biederstaedt synchronisiert wurde. Lauren Bacall bot eine wirklich tolle Performance. Herrlich, wie man private Bilder von ihr , teils auch aus Filmen mit ihr in dem Film eingebaut hatte. Bacall spielte die alternde Diva wirklich erstklassig - aber was anderes hätte ich von ihr auch nicht erwartet. Ein damals noch blutjunger Michael Biehn war jedoch mit seiner Rolle wirklich überfordet -  heute ist er ein wirklich toller Schauspieler, der schon mehrfach bewiesen hat, auch charismatische Charaktere zu verkörpern - aber hier war Biehn einfach noch nicht richtig "gereift", um solch tiefgründigen Charakter glaubhaft rüberzubringen. Garner selbst spielte ganz gut....wenngleich seine Rolle auch nicht wirklich viel hergab. ich kann Garner schon verstehen, dass er den Film überhaupt nicht mochte. Maureen Stapleton muß ich noch lobend erwähnen, die Bacalls Fanpostbearbeiterin und Freundin spielte.

der Film hatte mehrere gute Ansätze, die aber in meinen Augen nicht wirklich effizient umgesetzt wurden.

Dennoch gefällt mir dieser Film immer noch besser als "The Fan" von 1993 mit Robert deNiro und Wesley Snipes.

Bei diesem Film langt es immerhin noch für knappe 3 Sterne - was aber einzigst der guten Vorstellung Bacalls zu verdanken ist.. Auf DVD ist dieser Film in Deutschland bisher noch nicht erschienen.