Der rote Engel (Scarlet Angel) (USA, 1952)

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 02.03.2018

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Auch diesen Film hatte ich mir heute nachmittag gleich im Anschluß von "Im Schatten des Korsen" angesehen. Dieser hier hatte mir persönlich sogar noch besser gefallen - allen voran die wirklich präschtige Leistunf von Yvonne de Carlo, die die Hauptrolle hier spielte. Rock Hudson spielte die männliche Hauptrolle, aber letztendlich waren alle ausser de Carlo nur Nebenfiguren

 

Synchronisation:
Rock Hudson wurde in diesem Film von Peter Mosbacher synchronisiert. Dieser Film ist vom Genre her zum einen ein Western, zum anderen auch eine Komödie.  Er spielot im Jahre 1865. Erwähnenswert sei noch, dass der Film nicht im klassischen Western-Umfeld spielt, wie man es sonst von dem Genre gewohnt ist, lediglich die ersten ca 10 Minuten. Der Film spielt in San Francisco, wo es ja schon zu Wildwest-Zeiten vornehmlicher vorging als man es aus den Wilden Westen kennt, da hier vornehmlich die Schönen und Reichen und ...etwas zivilisierteren Leute aufhalten.

 

Zum Film selbst:
Rock Hudson spielt in diesem Film den gestrandeten Schiffkapitän Frank Truscott, dessen Schiff Bruch erlitten hat und nun in einer kleinen Stadt festsitzt. Zu seinem Frust sucht er erstmal die anrüchigste Kneipe der Stadt auf - den "Roten Engel". Hier treiben sich neben Spieler, Huren und Halsabschneider und Trickdiebe ihr Unwesen. Frank brauchte nicht lange, bis sich die resolute Roxy McClanahan zu ihm setzt, die ihn abzufüllen versucht. Doch Frank fällt darauf nicht rein. Wähernd er einen Whiskey nach dem anderen trinken sollte, hatte sie in ihrem Glas lediglich nur Tee drin. Frank bemrkte dies und zeigte Roxy schnell Paroli. Auch gleich danach, wo sie eine Flasche Wein bestellte, wollte Roxy dieselbe Nummer erneut abziehen. Walter Frisby, der Eigentümer der Bar mochte Roxys Geschäfte, an dem er beteiligt ist und eigentlich war sie auch sein bestes "Klau-Pferd" im Stall. Als adann 2 Deputys kamen, die Roxy verhaften wollten, rettet Frank sie, indem er eine Schlägerei anzettelte.  Frank und Roxy flüchteten in ein Hotel. Dort verlangte Frank, den Roxy immer "Panama" nannte, weil er seine Herkunft von da ihr angegeben hatte, eine Erklärung für alles.  Dann hörten beide Babygeschrei und sahen nach, was los war. Das Geräusch kam aus dem Nachbarszimmer und Frank und Roxy fanden dort die junge und hübsche Linda Caldwell und ihr Neugeboreres vor. Linda hatte gesundheitliche Probleme und Frank wies Roxy an, das Baby zu tätscheln, damit es ruhig wird. Doch Roxy entpuppte sich als furchtbar schlechte Mutter. und Frank nahm das Baby, das sofort still war.  Roxy bot Linda an,  die Nacht über bei ihr zu bleiben - doch Frank wollte endlich das klärende Gespäch haben...doch Roxy konnte sich durchsetzen. Linda erklärte Roxy, dass Bob, der Vater des Kindes, im Krieg gefallen war und dass sie vorher geheiratet hätten aber sie keine Ahnung von Bobs Familie hatte, die sie nie zuvor gesehen hatte. Das Baby hatte sie nach dem Vater, Robert, benannt. Mitten in der Nacht schlich sich Roxy in Franks Zimmer und klaute seine Brieftasche. Linda will zu ihrem nahegelegenen Landhaus fahren und bittet Roxy, sie zu begleiten - was sie auch tat, nachdem sie erfuhr, dass Linda wohlhabend ist und sie das schnelle Geld wittert.

Roxy blieb einige Tage bei Linda, doch ihre Ohnmachtsanfäülle wurden schlimmer und von dem letzten erholte sie sich nicht mehr. Sie rief einen Arzt, der den Totgenschein ausstellöen wollte, aber da muß der Sheriff zugegen sein - was Roxy um jeden Preis verhindern wollt, weil sie ja gesucht wird. Sie gab an, dass die Tote Roxy McClanahan ist und sei sei Linda Caldwell, und das Baby wäre ihrs. Tatsächlich kam Roxy damit durch. Am nächsten Tag stand ein detektiv vor ihrer Tür, der ihr ausrichtete, dass sie die Eltern von Robert gefunden hatte. Praktisch - da weder der detektiv noch die Eltern wussten, sie Linda aussieht. Für Roxy ein  Volltreffer! Sie nimmt Lindas Platz ein, darf in San Francisoc in einem vornehmen haus wohnen und ihre Sorgen sind ein für alle mal beendet.

Das klappte auch alles, wenngleich besonders Bobs Schwester Susan Roxy nicht so recht traute, zumal Roxy immer noch wie ein rotzfreches Barmädchen klingt...und eigentlich überhaupt nicht der Typ ihres stillen, wohlerzogenen Bruders war. Doch schnell gewann Roxy das herz der Familie, vermutlich besonders wegen ihrer "erfrischenden" Art. Doch Susan mißfiel sie...zumal auch ihr fester freund Malcolm ein Auge auf Roxy geworfen hat. Und sie wußte auch - wenn die Schwiegereltern sterben,m müßte sie alles mit Roxy teilen.

Eines Abends während eines Balles im Caldwell-Haus taucht Frank auf, der Wind von der sache bekommen hatte - und gekommen ist, um seine 1102 Dollar zu holen, die Roxy ihm geklaut hatte. Frank hätte beinahe  ihr ganzes Vorhaben ins wanken gebracht. Roxy bietet Frank an, ihm viel geld zu zahlen, wenn er sie dafür in Ruhe lassen würde - doch Frank wollte nur sein Geld, was ihm zusteht.  Doch beide merkten, dass man irgendwie voneinander angezogen war.

Zeitsprung - 2 Jahre später. Der kleine Robert war mittlerweile 2 Jahre alt und Roxy hatte sich als Linda fest in die Famili8e installiert, als Roxy einen brief von "Panama" bekam, der um ein Treffen bat. Sie müsse erscheinen, sonst würde er alles auffliegen lassen. Man traf sich in einer Kaschemme und Frank sagte, dass er nun doch Geld haben will, weil sein Geschäft - er hat mittlerweile ein neues Boot - nicht so gut läuft. Bei dem Gespräch merkten beide, wie sehr sie sich mochten. Als eine Hure Roxy ankeifte, stand Roxy auf und schlu sie. Als dann ihre Freundin dazukam, verprügelte Roxy sie auch und aus der  Situation heraus entstand eine wilde Prügelei, die von den  Coppers (eine frühe Art der Polizei) gerichtet werden wolltew. Frank und Roxy gelang die Flucht, als man mit den Fingern auf sie zeigte, wer die Schlägerei begonnen hatte. Frank und Roxy hatten den kampf genossen und beide merkten, wie ähnlich man sich doch war und verliebten sich ineinander.  Am nächsten tag sagte Roxy zu Frank, dass er sie verändert habe...sie möchte künftigst bei ihm leben und den Caldwells alles aufklären. Frank war überglücklich.

Doch als sie zu den caldwells kam, wartete ein privatdetektiv auf sie. Susan hatte ihn engagiert, um mehr über Roxy aka Linda herauszufinden und hatte den ganzen Schwindel aufgedeckt. Doch anstatt er Roxy auffliegen lassen wollte, wollte er sie erpressen. Der P.I. hatte sich mit Walter Frisby aus dem "Roten Engel" zusammengetan, der extra seine Kneipe verkauft hatte um aus Roxy das große Geldf rauszuholen. Roxy sagte, sie wolle eh alles aufklären - doch beide erpressten sie damit, indem sie vor den Caldwells behaupten wollen, dass Robert nichts Linds leiblicher Sohn, sondern ihrer sein, somit würde Robert nie ein zustehendes Leben und späteres Erbe bekommen. das konnte Roxy nicht zulassen und sagte zu.  Sie schrieb Frank einen brief, dass sie es sich anders überlegt hatte. Frank war daraufhin bitter enttäuscht.

Roxy wollte nun Malcolm heiraten, um auch spätere Sicherheiten zu haben. Von einer nanny erfuhr sie jedoch, dass Baby Robert ein markantes Muttermal hat, wie es nur die Caldwells haben - für Roxy die Rettung, die Drohung von Frisby und dem P.I. konnten sie nun nicht mehr wahrmachen. Roxy lief zu Frank um alles aufzuklären, doch er hatte nichts als Verachtung für sie übrig - und als die beiden Furien in der Bar wieder auftauchten gab es wieder eine Schlägerei - und beim prpgeln klärte Roxy Frank alles auf - und zwischen beiden war alles wieder OK.

Roxy hatte den Caldwells die ganze Situation erklärt und als Abfindung jene 1102 Dollar bekommen, die sie eigentlich ja Frank schuldete.

Das die Caldwells wirklich so  anstandslos die Sache ruhen lassen wollten, hatte mich sehr gewundert...vllt. war deswegen auch das ganze Ende etwas überhastet gewesen.

Der Film hatte mir jedoch wahnsinnig gut gefallen - eben besonders Yvonne de Carlos schauspielerische Leistung war einfach nur klasse.

Wirklich jammerschade, dass es auch diesen tollen Film nicht auf DVD gibt. Lief wohl auch superselten im deutschen TV....

Dieser Film ist mir absolut