Philip Marlowe

( Philip Marlowe ) ( USA, 1983 ; 1986 )

Worum geht es in der Serie?

 

ReWatch gemacht vom: 10.12.2017 - 06.01.2018

 

Genre: Detektiv

 

Schauspieler: Powers Boothe, Williams Kearns, Kathryn Leigh Scott (nur Staffel 1)

 

Diskussionsbereich in meinem Forum



1. Staffel (1983):

01. Der Bleistift (The Pencil)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Marlowe bekommt von seinem polizeilichen Freund Lt. Magee den Auftrag, sich um den Mafia-Buchhalter Sal Vacaro zu kümmern. Dieser hat von dem Mafia-Boss Don Luigi Calefano Geld unterschlagen und ihm daraufhin einen Bleistift geschickt, was in Mafiakreisen soviel bedeutet, dass er bei denen auf der Abschußliste steht. Marlowe soll ihn nun beschützen und ausser Landes bringen. Doch Don Luigi hat sich bereits an Marlowes Fersen geheftet und das Unterfangen gestaltet sich als schwieriger als gedacht -zumal Lt. Magee auch noch einen Maulwurf in seiner Truppe hat...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 05.04.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: Sa 16.04.1983 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Stephen Davies (als Scalise), Bruce Boa (als Don Luigi)

Wiederkehrende Charaktere: Billy Kearns (als Lt. Magee), Kathryn Leigh Scott (als Annie Riordan)

Herrlich schon alleine die zynischen Sprüche, die ich an der Serie so liebe. Zum beispiel "Auf meinem Konto fehlt mir immer noch eine Eins vor den Nullen" oder "Ich bin ehrlich, deswegen bin ich auch immer pleite"

Der Mafia-Buchhalter Vacara kam zu Lt. Magee und erzählte ihm, dass er von Don Luigi veile Geld unterschlagen hatte...jeden Monat immer netwas - und jetzt war er dahintergekommen und hatte ihm einen Bleistift geschickt, was soviel heißt  wie "Wir pusten dich mit Blei voll". Vacara will Schutz vor Magee, doch der lehnte ab, weil es eben noch keine stichhaltigen Beweise gab. Er empfahl Vacara, in einem Hotel unterzutauchen, er würde einen kompetenten Freund schicken. Dieser war Philip Marlowe, den Magee anrief. Marlowe nahm den Fall an. Als er in seinem Büro zurückfuhr, tauchte Vacaro dort auf. Marlowe wurde stutzig, besonders, weil er ihm ein ganz anderes Hotel als Unterkunft angab, wie Magee ihm empfohlen hatte. Marlowe rief Don Luigi an, um sich mit ihm zu treffen und hoffte, man könnte sich gütlich einigen, indem Vacara das Geld einfach wieder zurückgab, was er noch komplett hatte.

Don Luigi schickte einen Wagen und die Handlanger wollten marlowe mit Gewalt abholen - doch Marlowe zeigte es den beiden und fuhr selbst mit den beiden zu Don Luigi. Vor Don Luigi stellte er die beiden bloß und sagte "Ach übrigens, jetzt kann ich euch auch eure Bleispritzen wieder zurückgeben, die ich euch agenommen hatte!"  Mann, war das den beiden peinlich un Don Luigi schaute sie wütend an.

Don Luigi wollte keinen Handel - Geld zurück reichte ihm nicht, er will ihm klarmachen, dass man ihn nicht einfach so beklauen kann. Er forderte Marlowe auf, ihm zu sagen, wo er sich aufhielt, als Marlowe sich weigerte, schlugen sie ihn zusammen. Don Luigi meinte dann zu Marlow "das Marlowe nie versuchen dürfe, die Rechnung ohne Don Luigi zu machen" Marlowe fuhr danach zu dem Hotel, welches Magee  Vacaro empfohlen hatte und Marlowe traf dort einen ganz anderen Vacaro - den echten! Marlowe wußte nun, dass es bei der Polizei einen Maulwurf geben muß, der für Don Luigi geben muß und konnte Magee einen Tipp geben. 2 Handlanger von Don Luigi waren auch schon da und Marlowe konnte mit den beiden fertigwerden und brachte den echten Vacaro zu seiner Freundin Annie.Marlowe versuchte nun auf einem Schiff etwas für Vacaro klarzumachen - wurde da jedoch wieder von Don Luigis Schlägern entdeckt. Zum Schein ging Marlowe darauf ein, Vacaro auszuliefern. Er konnte Annie noch einen Tipp geben, Magee anzurufen. Als Marlowe mit Vacaro zum Schiff fuhr , wollten Don Luigis Leute und er Vacaro schnappen - waren dann von Magees Männer umstellt und der hochwütende Don Luigi wurde verhaftet! Marlowe revanchierte sich und sagte zu Don Luigi "Sie sollten nie die Rechnung ohne Marlowe machen!"  Unterdessen konnte man auch den Maulwurf bei Magee finden...es war die Zahnlücke, der Marlowe nie ausstehen konnte wie auch umgekehrt. ich dachte es miur schon..

Magee, Annie und Marlowe trafen sich dann in einem Restaurant und der Kellner brachte Marlowe ein Päckchen. Er öffnete es und darin war ein Bleistift! Marlowe war erschrocken und Magee grinste ihn an und meinte "Ich hoffe, Dir gefällt mein Geschenk....!"

Klasse Anfang der Serie, die alles mitbringt. Schön, dass sie auch in den 30er Jahren spielt und man auch musikalisch und stylistisch alles angepasst hatte.


02. Der König in Gelb (The King in Yellow)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Philip Marlowe übernimmt als Urlaubsvertretung den Posten des Hoteldetektivs im Carlton Hotel. Als der angesagte Trompeter King Leopardi zuviel Lärm macht und Marlowe nach einer Bitte ruhiger zu sein, mit einer Waffe bedroht, schmeisst Marlowe ihn aus dem Hotel - was dem Hotelbesitzer Jambo Walters garnicht gefällt und Marlowe kurzerhand feuert. Marlowe findet in Leopardis Zimmer einen Zettel, in dem Leopardi erpresst wurde. marlowe interessiert sich für den fall. Kurz darauf findet er Leopardi tot auf. Als kurz darauf noch zwei weitere Personen sterben, scheint alles auf den Unfalltod von Leopardis ehmaliger Freundin Eve hinzudeuten. Marlowe ermittelt und gerät in tödliche Gefahr...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 17.05.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: Sa 23.04.1983 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Michael Billington ("Die Onedin-Linie") (als King Leopardi)

Wiederkehrende Charaktere: Billy Kears (als Lt. Magee), Kathryn Leigh Scott (als Annie Riordan)

Marlowe schob bei seinem Job als Hoteldetektiv eher eine ruhige Kugel. Witzig, wie er sich auf der Coach langmachte und George, der Hotel Manager zu Marlowe sagte "Sag mal, bist du hier der Hotel-detektiv oder der Hotel-Kater?"

King Leopardi war ein echt widerlicher Schnösel....der glaubte, nur weil er ein promi ist, dürfte er sich alles erlauben - bei Marlowe war er da an der falschen Adresse.  Als er Marlowe schlug, schlug Marlowe härter zurück, daraufhin zog er eine Waffe und Marlowe nahm ihn sie ab und warf ihn mit seiner Band aus dem Hotel. Dies passte George nicht, der daraufin den besitzer Jambo Walters anrief, der wiederum Marlowe zur Schnecke machte, mit seinem besten Kunden - immerhin einem Promi - so umzugehen. Marlowe kündigte, war damit einen Schritt schneller, Jambo hätte ihn eh sonst gefeuert. Als Marlowe in Leopardis Zimmer einen Zettel fand, indem Leopardi scheinbar erpresst wurde, stutzte er bei dem namen "Eve". Marlowe interessiert sich für den Fall und will Tags darauf mit Leopardi darüber reden. Doch dieser war tot - sollte wie ein Selbstmord (erschossen) aussehen , aber Marlowe durchschaute das sofort.  Ich fand den Dialog ziemlich witzig, als Marlowe die Leiche in seinem kanariengelben Pyjama sah...so herrlich zynisch sarkastisch:

Marlowe: Das soll ein Selbstmord gewesen sein? Wieso hatte er sich seinen Pyjama Hose halb runtergezogen? Wollte er, dass sein hübscher Pyjama kein Loch abbekommt ? Und selbst gewürgt hatte er sich auchnoch, bevor er sich erschoss...und dann hatte er die Hände noch von hintenherum an seinen Hals gelegt....der muß ja ein wahrer Artist gewesen sein!" 


Marlowe suchte seine Freundin, die Sängerin Dolores Chiozza auf, die konnte ihm ausser ein paar schöne Augen, jedoch nicht weiterhelfen. Kurz darauf wird Kitty, ein ehemaliges Band-Mitglied von Leopardi erwürgt, scheinbar derselbe Täter und wieder kurz darauf gibts ein weiteres Opfer zu beklagen, der mit einer Armbrust mitten in den Kopf geschossen wurde. Marlowe hätte den Täter fast erwischt, doch wurde er von ihm überrascht und niedergeschlagen. Magee war sauer, dass Marlowe ihn nicht erkannt hatte und langsam eine Blutspur mit 3 Leichen hintersichherzieht.

Marlowe versucht herauszufinden, was diese Eve, die auf den Erpresserbrief erwähnt wurde, für eine Rolle spielt und findet heraus, dass Leopardi mit ihr vor Dolores Chiozza ein verhältnis hatte. Zudem findet Marlowe auch heraus, dass Eve auch mit Jambo Walters was am laufen hatte. Die Spuren führen zu dem ehemaligen Stuntman Gaff Talley, Magee hatte Fingerabdrücke von ihm an einem der tatorte gefunden.  Als Marlowe George aufsuchte, der mit Talley befreundet ist, erfährt Marlowe, dass sie nicht befreundet sind - sondern Brüder sind und George stand mit gezückter Waffe vor Marlowe. Talley hatte Leopardi erschossen, weil er Eve mit Pillen in den Selbstmord geschickt hatte, indem er sie abserviert hatte wie eine heiße Kartoffel. Talley selbst war auch in sie verliebt und gab nun Leopardi für ihren Tod die Schuld. In dem Moment taucht Talley auf und erkennt Marlowe in denjenigen, der ihn fast vorher erwischt hatte beim dritten Mord und hatte ein Beil in der Hand, mit der er Marlowe töten wollte. Marlowe klärte die Brüder auf, dass Leopardi zwar ein Schwein gewesen war, aber nicht für Eves Selbstmord verantwortlich war, sondern dass sie mit Jambo Walters zusammen war und sie hoffte, er würde sie heiraten - was Jambo nie vorhatte. Marlowe sagte, sie hätten den falschen getötet, Jambo hätte sie auf den Gewissen. George sagte, er solle Marlowe nichts tun, doch Talley war wie von Sinnen. George schoß und tötete seinen Bruder und rettete Marlowe. marlowe revanchierte sich, indem er zu George sagte, er würde ihm eine Stunde Vorsprung geben, ehe er Magee anruft. George war völlig aufgelöst, weil er seinen bruder getötet hatte und fuhr mit seinem Auto eine Klippe herunter.

Als Marlowe wenig später mit seinen Wagen ankam, sah er den tragischen Selbstmord Georges, fuhr weiter, um Magee zu holen.

Eine sehr stylische Geschichte, von der Handlung her nicht neu, aber wirklich als klasse Noir verfilmt.

Erneut basierend auf einer Kurzgeschichte von Raymond Chandler.


03. Gesteuertes Spiel (Finger Man)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Philip Marlowe soll als Zeuge in dem Shannon-Fall vor Gericht aussagen. Der Sonderagent des Gouverneurs wurde ermordet und Marlowe identifizierte den Mörder vor Gericht. Aus diesem Grund will Gangsterboss Frank Dorr Marlowe zwingen, seine Aussage zu widerrufen. dafür hatte er ihm eine perfide Falle gestellt: Marlowe sollte Lou Harger, einem alten Freund und Spieler als Bodyguard dienen. Dabei wird Marlowe niedergeschlagen und Harger mit Marlowes 38er erschossen, um Marlowe im Gegenzug den Mord anzuhängen, sollte Marlowe seine Aussage nicht widerrufen. Marlowe versucht nun, den Spiess umzudrehen...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 10.05.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: Sa 30.04.1983 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Gayle Hunnicut (als Sally Glenn), Ed Bishop (als Staatsanwalt), William Hootkins (als Frank Dorr)

Wiederkehrender Charakter: Billy Kearns (als Lt. Victor 'Violets' Magee)

Magee regte sich auf, weil Marlowe vor Gericht zu spät kam und drohte ihm schon, dass der Richter ihm wegen "Mißachtung des Gerichtes" kommen würde...Marlowe liess das alles kalt . Bevor Marlowe in den Saal ging, sah er Gangsterboss Frank Dorr, der Marlowe einen Bleistift hinhielt (spätestens aus Folge 1 wissen wir ja, was der Bleistift für eine Bedeutung hat). Ganz normal beschuldigte Marlowe dennoch den Mörder an Shannon - Dorr liess ihn ganz kalt.

Später in seinem Büro sass sein alter Freund und Teilzeit-Zocker Lou Harger in seinem Büro, der Marlowe anheuern will, für ihn als Leibwächter zu fungieren. Er geht heite abend ins Spielcasino und er spürt, einen guten Fang zu machen. Nur widerwillig liess sich Marlowe darauf ein - wie konnte er auch ahnen, dass das alles nur der Aufbau einer perfiden Falle gegen Marlowe war, dass er seine Aussage vor Gericht widerrufen sollte. Harger hatte wirklich viel Glück und gewann satte 25.000 Dollar, die er Marlowe  zum Schutz übergab. Auf dem Heimweg wird Marlowe jedoch niedergeschlagen und als Marlowe wieder erwachte, war das Geld noch da, dafür war seine 38er weg. Und auch von Harger fehlte jede Spur. Magee rief später an, um Marlowe mitzuteilen, dass Harger erschossen wurde - mit einer 38er. marlowe wußte gleich, woher der Wind wehte. Als dann die hübsche Sally Glenn bei Marlowe auftauchte, angeblich die Freundin von Harger, die sich nun beängstigt fühlte, traute Marlowe sie nicht so ganz - was ihm dennoch nicht daran hinderte, eine intime Nacht mit ihr zu verbringen.

Am nächsten tag rief Frank Dorr Marlowe zusich um triumphierend zu sagen, dass er seinen 38er hat und dass er ihn wiederbekommt, wenn er seine Aussage wiederuft. Andernfalls würden die Cops die Mordwaffe mit Marlowes Fingerabdrücken bekommen - zudem besitzt Marlowe noch die 25 Riesen, was denn so aussehen würde, dass Marlowe Harger des Geldes wegen umgebracht hatte.

Zum Schein liess Marlowe sich darauf ein, suchte dann Magee auf - der war schon stinksauer, weil er Marlowe für den Täter hielt. Als Marlowe ihm erzählte, was die ganze Charade sollte, glaubte Magee seinen Freund. Marlowe stellte Dorr eine Falle und Magee bekam seine Beweise, die er gegen Dorr brauchte, um ihn lebenslang wegzusperren. Sally spielte nun die ahnungslose Schöne - doch marlowe hatte sie längst durchschaut. Sie hatte sich kaufen lassen und sie hatte auch Harger erschossen, um sich dann mit dem Geld von Dorr ein schönes Leben machen zu können. Marlowe übergab die überraschte Sally auch an Magee .

Eine ganz gute Folge, wenn auch recht vorhersehbar - ich gebe


04. Nevada Gas (Nevada Gas)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Lt. Magee warnt Philip Marlowe! Der gerade auf Bewährung aus Gnadenersuch entlassene Mops Parisi will sich an den Leuten rächen, die ihn einst in den Knast gebracht haben. Als erstes wurde sein nichtsnütziger Anwalt Hugo Candless durch Zyanid-Gas in seinem eigenen Wagen ermordet. Marlowe soll die Nummer 2 auf Parisis Zettel sein. Doch Marlowe glaubt nicht, dass der tattrig gewordene Mafiosi seine Hände im Spiel hat und stößt bald auf den gewissenlosen George Dial, der ebenfalls einen Grund hatte, Candless zu töten. Zu allem Überfluß trifft sich auch Marlowes Freundin Annie Riordon mit ihm...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 19.04.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: Sa 07.05.1983 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: John Terry (als George Dial), Arabella Weir (als Marlowes Raumpflegerin Carita)

Wiederkehrende Charaktere: Billy Kearns (als Lt. Magee), Kathryn Leigh Scott (als Annie Riordan)

Magee wollte, dass Marlowe entweder Polizeischutz bekommt - oder dass er für einige Tage aus der Stadt verschwindet, bis Magee Parisi wieder einbuchten konnte. Doch Marlowe ist eben Marlowe - ihn kann man nicht so leicht ins Boxhorn jagen. Nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" marschiert er mitten ins Netz der Spinne - in einem verruchten Spielclub soll sich Parisi aufhalten - und Marlowe findet zu seiner großen Verwunderung seine Freundin Annie da vor, die sich mit dem distinguierten George Dial verabredet hatte. Dial hatte gerade Pech im Spiel und 5000 Dollar verloren. Marlowe merkte aber, dass daran was nicht koscher war, knöpfte sich den Croupier vor und schleifte ihn ihns Hinterzimmer zu dem Boss des Ladens. Marlowe meinte noch im Off, dass wenn Parisi in den letzten Jahren im Knast nicht 30 cm gewachsen sei, würde er nicht hier sein...er erblickte ihn nicht. Die Tür zum Chef aufgestoßen - sass dort auch Mops Parisi. Der ehemalige Fettwanst ist nur noch ei Schatten seiner selbst und ein Strich in der Landschaft geworden. . Er riss das Jackett des Croupiers auf und fand eine elektronische Spielerei, wo er den Roulettetisch manipuliert hatte und Marlowe sagte "Und was soll das sein? Etwa eine elektronische Beleuchtung für deine Zahnbürste?"  Er forderte den Croupier auf, Dial sein geld zurückzugeben. Danach wandte er sich an pariso und warnte ihn, dass er ihn und die anderen in Ruhe lassen solle, sonst würde Marlowe ungemütlich werden....was für ein Teufelskerl!

Auf dem Weg zu seinem Auto wird Marlkowe von 2 Leuten gepackt und auf die Rückbank eines Auto geworfen. Marlowe sollte mit Zyanid-Gas was die beiden von vorne nach hinten ins Auto liessen, einen qualvollen Tod sterben - doch die beiden Flitzpiepen hatte vergessen, Marlowe nach Waffen zu durchsuchen! Marlowe zog seine 38er  und knallte die beiden Leute ab, konnte sich gerade nopch aus dem Wagen rollen , bevor der Wagen gegen ein Baum fuhr.

Marlowe erfuhr, dass der Rechtsanwalt Hugo Candless  auf dieselbe Weise ermordet wurden ist. Doch Marlowe zweifelte daran, dass der alt gewordenen Mafiosi Pariuso wirklich dahintersteckt. Marlowe findet heraus, dass Annies Freund George Dial für Hugo Candless gearbeitet hatte und dass er neben Annie auch eine Affäre mit der Frau von Hugo Candless hatte. Zudem würde der Tod seines Bossies ihn in der Kanzlei aufsteigen lassen.

Marlowe erzählte Annie, dass sie nur zum Mittel zum Zweck und als Alibi benutzt wurde. Marlowe gelang es, Dial das Handwerk zu legen.

Witzig noch die Szene, als Annie Marlowe in der Spelunke fragte, wie er sie gefunden hatte - es war ja nur Zufall gewesen, doch Marlowe sagte "Weiß doch jeder, dass Frauen ihren Friseur immer alles erzählen. Den hatte ich aufgesucht, um dich zu finden!"  Am Ende der Folge fand Annie Marlowe in einer Kneipe und Marlowe fragte "Wie hast du mich gefunden?" Und Annie sagte "Ich habe einfach deinen Friseur gefragt!"


05. Ein zu raffinierter Mord (Smart Aleck Kill)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Philip Marlowe wird für den Sicherheitsschutz für den angesagten Schauspieler Sonny Wallace engagiert. Doch kaum, dass marlowe seinen Auftrag angeht, ist Wallace anscheinend an einer Grippe gestorben. Als Marlowe den leichnam sah, wußte er sofort, dass mehr dahinersteckte - und dass Wallace schon tot war, bevor Marlowe den Auftrag überhaupt angenommen hatte. Als Marlowe die Leiche später zur Autopsy bringen will, wurde sie bereits eingeäschert, um Beweise zu vernichten. Marlowe kommt einem Drogenring auf die Spur, der auch Wallace zum Opfer fiel. Nun wollen die Drogendealer Marlowe als Mitwisser beseitigen...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 26.04.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: Sa 14.05.1983 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Michael Shannon (als Dr. Sutro), Shane Rimmer (als Sgt. Murphy)

Wiederkehrende Charaktere: Diesmal niemand

Da kam sich Marlowe selbst vor wie ein Star, als er das haus von Sonny Wallace verlies und draussen seine ganzen fans standen und die Marlowe erstmal ansahen, als dachten wie "Ist das auch ein Star?"

Beauftragt wurde Marlowe von Derek Walden, dem Agenten von Wallace. Witzig fand ich, als Walden ihn fragte, ob er schon einen irren Fan gefunden hätte, der über den Sicherheitszaun klettern und Wallace bedrohen kölnnte und Marlowe meinte "Über den Zaun klettern? Die meisten davon könnten nicht mal einen Barhocker besteigen!". Als Marlowe in Wallace Zimmer gehen wollte, wollte ihn die Krankenschwester auffhalten - doch Marlowe setzte sich durch und sah den Leichnam in seinem bett - doch an einer Grippe,m die dann zur Lungenentzündung hochging, war er nicht gestorben, das erkannte Marlowe gleich an der gelben Gesichtsfarbe. Marlowe vermutete Gelbsucht und wollte eine Autopsy machen. Doch dazu kam es später nicht mehr, da Wallace in einer Nacht-und-Nebel-Aktion eingeäschert wurde. Die Erlaubnis dazu gab dessen Hausarzt Dr. Sutro.

Bei einer geneuareen Durchsuchung fand Marlowe eine Spritze mit Rauschgift, einer Sorte, die bei längerem Gebrauch eine gelbe Gesichtsfarbe macht. Marlowe fand zudem heraus, dass Sutro dahintersteckt. Als Marlowe seinen Auftraggeber Walden befragen wird, fand er diesen erschossen in seinem Büro vor, angeblich Selbstmord und Sgt. Murphy, der Marlowe nicht ausstehen kann verdächtigte Marlowe, weil Walden einen Scheck auf dem Schreibtisch hatte, an martlowe adressiert und vermutete, dass Marlowe ihn seit längerem erpresst hat und Walden nun nicht mehr konnte und sich erschossen hatte. Humbug, wie Marlowe ihm auch erzählte, zudem wußte Marlowe, dass Walden Linkshäünder war und er die Waffe in der rechten hand gehalten haben solle. Walden sollte also nicht mehr auspacken...

Wenig später wurde auf Marlowe ein Attentat verübt, den Marlowe unbeschadet überstand.

Marlowe fand heraus, dass Sutro das Rauschgift aus dem Auslang importierte und dann in Hollywood verkaufte und nun verhindern will, dass Marlowe ihm  sein "Geschäft" kaputtmacht. Unterstützung erhielt Marlowe von Sonnys Filmproduzenten Magnus, dem es garnicht schmeckte, dass sein Megastar tot ist.

Als eine neue Lieferung Rauschgift kommen sollte, konnte Marlowe die Leute auffliegen lassen, unter anderem den Möchtegern-Clark-Gable, der Marlowe erschiessen wollte und Dr. Sutro.

Eine ganz solide Folge, nicht übermäßig spannend....reicht für mich alles in allem aber doch noch für


2. Staffel (1986):

Zwischen den beiden Staffeln war 3 Jahre Pause

06. Erpresser schießen nicht (Blackmailers Don’t Shoot)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Philip Marlowe wird von dem Gangster Lucky Landrey beauftragt, herauszufinden, wer seine Freundin, die angesagte Schauspielerin Rhonda Farr erpresst. Dabei findet Marlowe heraus, dass Rhonda mit dem Filmproduzenten David Bourne verlobt ist. Die Sache verkompliziert sich, als Slippy Morgan, Rhondas Bodyguard, sie entführt, weil er heimlich in sie verliebt ist.  Marlowe findet heraus, dass es garkeine Erpressung gab, sondern von Landrey so arrangiert wurde, damit er als strahlender Retter  daherkommen kann und sich somit doch noch Rhonda angeln kann - Slippys Entführung  machte dies zunichte. Als schliesslich doch eine Lösegeldforderung kommt, ahnt Marlowe, dass noch mehr dahintersteckt...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 31.05.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: So 27.04.1986 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Melody Anderson ("Ein Fall für Professor Chase", "Flash Gordon") (als Rhonda Farr), August Schellenberg (als Johnny Tango), J. Winston Carroll ("Charlie Chan") (als Detective McDonald), Allan Royal ("Nachtstreife") (als Lucky Landrey)

Kompliment an Melody Anderson - man hatte sie wirklich hervorragend ausstaffiert, dass man ihr einen Hollywood-Star der 40er Jahre abgekauft hatte - sie hatte ien wirklich tolle Figur gemacht.

Rhonda dachte die ganze Zeit, dass Marlowe der Erpresser war und hetzte ihren Bodyguard auf ihn....wie konnte sie wissen, dass ihr Bodyguard Slippy eigentlich der Böse war. Der hatte eh nicht mehr alle Tassen im Schrank, seine Liebe zu Rhonda war wirklich schon echt irre....ich war auch am Ende überrascht, dass er im Auftrag von Johnny Tango gehandelt hatte. Erst als Landrey und Tango sich gegenseitig erschossen hatten, wollte Slippy Rhonda nun wirklich ganz für sich.

Überhaupt war Rhonda kein Kind von Traurigkeit....verlobt mit David Bourne, den bekannten Filmproduzenten, den sie nicht liebt und nur der Karriere willen heiraten will, dann machte sie auch mit Lucky Landrey rum, schmiss sich sogar an Slippy ran, was sein Verlangen nur weiter verstärkt hatte und sogar Marlowe verfdiel ihr. Das war mal wieder so typisch Marlowe....da schaffte er es, Rhonda zu finden und aus den Klauen von Slippy zu befreien - anstatt sie flüchten, knutschen sie erstmal wie wild und Marlowe merkte nicht, dass Slippy kam und Marlowe von hinten niederschlug. Eben typisch Marlowe....bei einer schönen Frau vergisst er wirklich alles um sich herum.

Der korrupte Det. McDonald wollte von der Erpressungsgeschichte auch ein Stückchen abhaben und bekam eine Bleivergiftung.

Als Landrey eine Lösegeldforderung bekam, wußte ich schon, dass Slippy nicht alleine drinsteckte - denn Slippy war das Geld schnurz, er wollte nur Rhonda für sich alleine haben. Marlowe mußte auch sowas geahnt haben...

Am Ende war Rhonda weiter mit Bourne zusammen...und wollte nebenbei auch mit Marlowe was am laufen haben. Diesmal war Marlowe clever genug, um das zu unterbinden...muß ihm schwergefallen sein bei einer Frau wie Melody Anderson....kann ich verstehen. Aber Rhonda zeigte, was für ein eiskaltes Biest sie doch ist, die Männer nach Belieben benutzt, nur um ihre Karriere voranzutreiben...

Dieses war die erste Folge der 2. Staffel. Zwischen Staffel 1 und Staffel 2 lagen 6 Jahre. Dies merkte man auch, denn Powers Boothe hatte in den 6 Jahren vorne einiges mehr an Haare eingebüßt, zudem hatte er auch ein paar Kilos draufgelegt.


07. Spanisches Blut (Spanish Blood)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Philip Marlowe war auf einer Geburtsfeier seines besten Freundes Miguel Delaguerra, genannt 'Spanish'  und dessen Frau, mit der Philip ebenfall sehr gut befreundet ist und einst auch eine Bezeihung hatten, eingeladen. Doch die Feier endet jäh, als das Geburtstagskind nicht auftaucht und er von der Polizei als vermisst gemeldet wird, als man in seinem Büro Blut fand und alles zerwühlt war. Delaguerra kandidiert für die Wahl als Bürgermeister. Seine Frau Belle beauftragt Marlowe, nach ihzm zu suchen. Schon bald findet Marlowe seinen freund in einer einsamen Hütte am See, die er immer als Zufluchtsort aufsuchte - ermordet! Dem aber nicht genug. Wenige Meter weiter findet Marlowe auch die Leiche seines Gegners bei der Bürgermeisterwahl, Don Immley vor. Ab sofort wurden Marlowe bei seinen Ermittlungen Steine in den Weg gelegt - vor allem vom Polizeichef Drew, der auch gleich Marlowes Lizenz kassiert. Doch Marlowe ermittelt weiter. Doch das, was Marlowe herausfindet, schmeckt ihm nicht. Sein freund hatte einige Affären gehabt, zudem tauchen Fotos auf, mit denen Spanish erpresst wurde. Was Marlowe sonst noch findet, soll seine Freundschaft zu Spanish und Belle für immer verändern...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 03.05.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: So 04.05.1986 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Helen Shaver (als Belle Delaguerra), John Vernon (als Big John Masters), Michele Scarabelli ("Alien Nation", "Airwolf") (als Stella LaMotte), Frank Pellegrino (als Lt. Yberra), Dixie Seatle ("Adderly") (als Sadie), Peter MacNeill (als Deputy Sheriff)

Obwohl man den Originaltitel genau ins Deutsche übersetzt hat, gibt er in der deutschen fassung nicht viel Sinn. Spanish war ja der Spitzname und Delaguerra und dazu das "Blood" darauf bezogen, dass er mehreren Affären hatte.Da sein Spitzname Spanish im deutschen so übernommen wurde (was ja auch richtig war...anstatt ihn "Spanier" zu nennen)  passt der deutsche Titel nicht (mehr) wirklich.

An diesem drehbuch sieht man mal wieder, wie konstruiert doch einiges hier immer ist. Aufeinmal waren Spanish und Belle die besten - ja, sogar einzigen Freunde von Marlowe. In den Folgen davor war das ja noch anders...verstehe immer nicht, wieso man quasi in jeder Folgealles neu mischen muß, ohne das mal sowas wie ein zumindest dünner roter Faden aufkommt, was in Staffel 1 etwas besser gemacht wurde.

Spanish war Oberstaatsanwalt, der sich nun in der Wahl zum Bürgermeister befindet. Marlowe findet ihn ermordet in seier Seehütte vor, wenige Meter weiter findet er die Leiche seines Kontrahenten Imley - und schon bald prasseln Police Chief Drew und  dessen Assistent  John Masters auf, verboten Marlowe jegliche Einmischung, Marlowe wurde kleinlaut und seine Lizenz wurde einkassiert. Marlowe findet in der Hütte Spuren von einer Affäre - die sich als dessen Sekretärin Sadie entpuppte.  Doch pikanterweise hatte er ausser Sadie auch eine Affäre mit Stella, der Ehefrau von Imley. Und Belle wußte zwar davon, doch als ihr Erpresserfotos zugespielt wurden, und sie die Affären schwarz auf weiß sah, drehte sie durch.

Was war passiert?  Imley war hinter die Affäre seine Frau gekommen, hatte Delaguerra in der Hütte aufgesucht, es kam zum Streit und Imley war dann tot. Dann traf Belle ein, konfrontierte ihren Mann mit den Fotos, es kam auch hier zum Streit und Belle erschoss ihren Mann. Doch Delaguerra, der Belle dennoch über alles liebte, schaffte es mit seinen letzten Atemzügen die Beweise so zu kaschieren, dass seine Frau kein verdacht bekommen würde. Nur Marlowe fand es heraus, schwieg jedoch vor der polizei um den letzten Willen seines Freundes zu wahren. er brach jedoch mit Belle seine Freundschaft ab.

Eine routinierte Folge, teilweise etwas unlogisch...manchmal frage ich mich, ob man sich wirklich an den Kurzgeschichten von Chandler gehalten hat....muß endlich auch mal wieder die Romane lesen. ich kanns mir nicht so recht vorstellen, dass Chandler - immerhin einer der renommiertesten Krimischriftsteller aller Zeiten diese Unlogik in seinen Büchern einbaute.

Trotz allem und der diesmal umfangreichen Gaststars  und dass doch noch etwas Spannung aufkam (vor allem, zwischen Masters, Drew und Marlowe) reicht es für wenn auch knappe


08. Straßenbekanntschaft auf Noon Street (Pickup on Noon Street)

Deutscher Alternativtitel: Bekanntschaft auf Noon Street

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Philip Marlowe wird von einem Koch beauftragt, die angehende Schauspielerin Molly Jackson zu finden. Bei seinen Ermittlungen stößt Marlowe auf die junge und hübsche wie naive Token Ware, die ebenfalls auf der Suche nach der großen Karriere ist. Die Spur führt auch zu edem großen Hollywood-Star Rupert Eaton, der nach einigen Flops dringend einen Hit braucht.  Zu diesem soll ihn der Gangster Trimmer Waltz verhelfen. Marlowe muß feststellen, dass Molly Jackson ermordet wurde - und auch das Leben von Token Ware ist kein Pfifferling mehr wert, wenn Marlowe nicht schnell handelt...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 07.06.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: So 11.05.1986 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Robin Givens ("Boomerang") (asl Token Ware), Al Waxman ("Zweimal im Leben") (als Trimmer Waltz), Anthony Sherwood ("Airwolf") (als Reno), Kate Trotter ("Kung Fu-Im Zeichen des Drachen") (als Irma Dean), Ken Pogue ("Adderly") (als Lt. Angus), Eugene Clark ("Tropical Heat", "TEK War") (als Rufe)
 
Marlowes Auftrag, die angehende Schauspielerin Molly Jackson zu finden, endet jäh damit, als man ihre Leiche aus dem L.A. River bei Hollywood fischt. Kurz darauf kann Marlowe auf der gefürchteten Noon Street gerade noch verhindern, wie die junge Token Ware überfallen wird - so sah es jedenfalls aus. Als aus einem fahren Auto ein Umschlag geworfen wird, als Marlowe neugierig, eilt dahin und öffnet ihn. Darin befand sich Geld. Viel Geld. Und wenige Sekunden später stand lt. Angus mit seinen Leuten dort und verhafteten Marlowe wegen Erpressung. Die Cops hatten den Wagen überwacht, da daraus Lösegeld geworfen wurde - und da Marlowe es aufhob, geriet er sofort in verdacht, der Erpresser zu sein.  Doch eine Stimmenübereinstellung mit den Erpressten sprachen Marlowe frei. marlowe erfuhr: der bekannte Hollywood-Star Rupert Eaton wird erpresst, weil er eine intime Beziehung mit einem leichten Mädchen hatte. Sollte Eaton nicht zahlen, droht ihm ein Säre-Attentat. Dessen Vertraute Irma Dean hatte alle Zügel in der Hand.

Marlowe findet heraus, dass der Gangster Trimmer Waltz neue, naive und junge Mädchen, die sich die große Hollywood-Karriere erhoffen, eislakt ausnutzt und sie als Nutten auf Partys verschachern. Auf diese Weise starb auch Molly Jackson.  Und auch Toben haben sie sich nun geschnappt. Marlowe geht in die Höhle des Löwen, um Token zu befreien und muß sich durch emherre Leute hindurchprügeln. Als Marlowe schliesslich Trimmer Waltz gegenüberstand, wurde Eaton gewaht, dass er ausgenutzt wurde - und Irma Dean, die mit jedem illegalen Peris seine Karriere retten wollte. Eaton wollte aber seinen Erfolg auf legalem Wege wieder schaffen und stritt sich mit Irma. Dabei gelang es Easton, Irmas Waffe an sich zu bringen und erschoß nach einigen Drohungen Trimmer Waltz, als er sich weigerte, Tomen zu erschiessen. marlowe konnte dann noch Irma überführen. ...

Sehr spannende Folge aus der Hollywood-Welt. Am Ende setzte Marlowe Tomen in einen Zug zurück in ihre kleine idyllische Heimatstadt.


09. Schüsse bei Cyrano (Guns at Cyrano’s)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Marlowe wird von dem Boxkommissar Bennie Cyrano beauftragt, auf den jungen, aufstrebenen Boxer Duke Targo aufzupassen. Targo hatte Drohnachrichten bekommen, sollte er beim nächsten Kampf nicht auf die Bretter gehen.  Doch als sich Targo dennoch nicht dran hielt, wurde es ungemütlich. Zudem scheint auch die hübsche Jean ihr Spielchen zu spielen. Ihr Vater Srnator Cortway hatte sie einst und ihrer Mutter verlassen und im Dreck leben lassen  - nun will Jean Rache...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 24.05.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: So 18.05.1986 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Roxanne Hart (als Jean Adrian), Cec Linder (als Benny Cyrano), John Ireland (Senator Cortway), George Buza (als Shinvair), Frank Moore (als Torchy)

Wiederkehrende Gaststars: Ken Pogue (als Lt. Angus)

Duke Targo hatte es nicht leicht im Kampf. Eigentlich wollte er auf die Bretter gehen...es war aber schon sehr diletantisch, als er von leichten Schlägen schon zu Boden ging. Sogar die Zuschauer buhten schon und rochen die Schiebung. Als sich dann dessen Freundin enttäuscht während des Kampfes von ihm abwandte, überlegte es sich Duke anders, stand wieder auf und konnte innhalb weniger Minuten den Kampf für sich entscheiden.

Marlowe merkte, das sein Auftraggeber auch nicht ganz astrein war, Cyrano steckte selber tief im Korruptionssumpf und Marlowe konnte ihn ja auch zu Fall bringen.

Die zweite Story um Cortway und Jean war auch interessant. ich konnte Jean schon gut verstehen, dass sie sauer war...


10. Gefahr ist mein Geschäft (Trouble Is My Business)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Marlowe wird von dem schwerreichen Henry Jeeter und dessen Schwester Anna beauftragt, seinen Sohn Gerald geradezurücken. Gerald hat sich in die zweifelhafte, gewissenlose Harriet Huntress verliebt. Wenn Henry Jeeter stirbt - und seine Gesundheit ist sehr bedenklich - erbst der junge Mann ein stolzes vermögen. Und Harriet Huntress hat es auch genau darauf abgesehen. Unglücklicherweise hat Gerald auch noch 50.000 Dollar bei dem Kredithai Marty Estel Schulden, der bei sowas gar kein Spass versteht. Kurz darauf findet marlowe Gerald tot auf und ermittelt nun, wer ihn umgebracht hat...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 12.04.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: So 25.05.1986 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Kate Reid ("Gavilan") (als Anna Jeeter), Jennifer Dale (als Harriet Huntress), Richard Donat (als Waxnose)

Mit Kate Reid (bekannt aus Robert Urichs Serie "Gavilan") bietet die Serie gleich einen wirklich guten Gaststar für mich

Dieser Gerald war wirklich ein eingebildeter Fatzke....Marlowe versuchte ihm ja nur zu helfen, und er stiess es mit Füßen.  Amüsiert hatte ich mich über diese beiden Flachpfeifen, die - wie sich am Ende ja rausstellte - von Anna engagiert wurden, die letztendlich selbst das Geld haben wollte. "Waxnose" war ja noch halbwegs clever, aber sein dämlicher, schiesswütiger Bruder...gerade mal so groß wie ein Schlumpf und sprach auch so, glaubte, der allergrößte zu sein - war er auch, aber nur mit dem Mundwerk.

Witzig auch Marlowes Informant....dieser Gourmet-Typ. Marlowe wollte, dass er was für ihn recherchiert:

Typ: Was zahlst Du?
Marlowe: 10 Dollar
Typ: Gut, in 4 Wochen habe ich die Recherche fertig
Marlowe: Gut....20 Dollar
Typ: Komm morgen früh vorbei, dann habe ich die Infos!


Kurz darauf wird Marlowe auch noch von Gerald eiskalt erwischt und K.O. geschlagen....doch marlowe revanchierte sich später in der Folge dafür....und wieder etwas später fiel er tot aus dem Kleiderschrank. Wars Harriet? Nein....ohne Gerald ist das Erbe für sie ja verloren. Also Marty Estel, weil er sein Geld nicht bekam. Marlowe nahm ihn sich zur Brust und der Chauffeur der Jeeters, George Carter, war ihm dabei eine Hilfe. Auf dem Rückweg tauchten diese beiden Flachpfeifen wieder auf und Carter erschoss den kleinen - obwohl er es nicht hätte tun müssen, was Marlowe stutzig machte. Marlowe fand heraus, dass Anna und Carter ein Paar waren. Jeeter verstarb eines natürlichen Todes und Gerald war nun auch tot - nun hat Anna das ganze Geld, zusammen mit Carter. Doch Marlowe machte ihr einen Strich durch die Rechnung und konnte beide des Mordes überführen. Am Ende bekam nun Harriet das Geld...und wollte, dass Marlowe mitkommt, doch dieser lehnte ab....


11. Heißer Wind (Red Wind)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
In einer sehr heißen Sommernacht sitzt Marlowe in einer Bar. Ein weiterer Mann taucht auf, der nach einer Frau sucht und wird wenige Minuten später erschossen. Marlowe findet heraus, dass der Mann Joseph Coats hiess - der Mörder ihn aber "Waldo" genannt hatte, bevor er abdrückte. Marlowe interessierte der Fall und die Spur führt zu dem Politiker Frank Barsley, dessen Frau Lola es mit der treue nicht immer sehr genau nahm. Coats, einer ihrer Gespielinnen, hatte herausbekommen, dass Frank einst im Knast war, was ganz und garnicht förderlich für seine politische Karriere wäre, wenn dies rauskommen würde. Schon bald zieht sich eine blutige Spur zu Frank - und auch Marlowe gerät in größter Gefahr. Marlowe hatte sich mittlerweile selbst in Lola verguckt...

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 14.06.1989 WWF - Westdeutsches Werbefernsehen
Original-Erstausstrahlung: Di 03.06.1986 HBO U.S.

 

Bekannte Gaststars: Maury Chaykin (als Lt. Copernik).

Wiederkehrender Charakter: Frank Pellegrino (als Lt. Yberra)

ich kann mir nicht helfen....ich mag diese Story einfach nicht! Auch der Spielfilm dazu mit Danny Glover als Marlowe zu "Red Wind".  Ich finde esd ziemlich stumpfsinnig, das ein Politiker jene Leute ermordet, die wissen, dass er einst im Knast. Dabei ist so eine Info ja nicht schwer, herauszufinden - gerade wenn man in die Politik geht, wird man ja genau durchleuchtet - das war damals in den 40er Jahren auch schon nicht anders. Dann legt Frank auch noch seinen eigenen Pressesprecher Leon um, weil er auch dahinter kam. Und Lola....hatte immer nur ihre Perlen im kopf, und Marlowe wußte zum Schluß, dass das Imitationen waren.

Lola, kein Kind von Traurigkeit, hatte neben ihrer Ehe mehrere Affären. Das fing mit diesem Stan an, der angeblich bei einem Absturz ums Leben kann, dann Coates und dann Marlowe...alleine von den dreien wußte man es.

Dazu kam der korrupte Cop Copernik, der es auch auf die Perlen abgesehen hatte und das letztendlich mit seinem Leben bezahlt hatte.

Wie gesagt...ich kann nicht viel an dieser wirren und nicht nachvollziehbaren Story finden!. Natürlich beruhte - wie die ganze Serie - auch diese Folge auf einer Kurzgeschichte von Raymond Chandler....mich würde ja interessieren, ob Chandlers Story auch so hanebüchen ist oder ob einfach nur diese TV-Folge und eben der 1995er Film so miserabel umgesetzt wurden. Müßte wirklich mal wieder die Romane lesen....

Mit Wohlwollen gerade mal so 2 Sterne

Unterm Strich - nachdem ich die ganze Serie nun "rewatched" habe: ich hatte sie irgendwie besser und vor allem spannender in Erinnerung. Die meisten Folgen waren alle "Durchschnitt", lediglich 2 oder 3 Folgen konnten mich ganz überzeugen. Vllt. liegts daran, dass hier ausschliessliche Kurzgeschichten verfilmt wurden...denn die "Voll-Romane", welche ja auch verfilmt wurden, waren immer herausragend....  Einzigst Powers Boothe als Marlowe und sein deutscher Synchronsprecher Ernst Meincke machten einen ausgezeichneten Job....