Mister Cory (Mister Cory / El Temible Mr. Cory) (USA / MEX, 1957)

Inhalt des Films:

 

ReWatch gemacht am:  26.05.2018

 

Diskussionsthread in meinem Forum:

Synchronisiert wurde Curtis einmal mehr von Herbert Stass, der ihn in den 50ern einige Male synchronisierte.

Tony Curtis spielt den Glücksspieler Cory, der sich aus Chicago absetzt um woanders ein neues Leben zu beginnen. Für diesen Ort sucht er sich einen Ort in Wisconsin aus, der ihm auf Anhieb gefällt. Dort leben zu einem Großteil nur Wohlhabende Leute und deren Leute, die für sie arbeiten. Cory heuert dort als Kellner  und Tellerwäscher an, macht sich schnell bei seinen Kollegen beliebt, hadert aber mit seinem Job. Sein Chef Jeremiah Des Plains 'Biloxi' Caldwell war anfangs nicht sehr begeistert von ihm, gab ihm aber eine Chance, auch wenn Cory an seinen Manieren arbeiten muß. Eines Tages lernt er in dem Resort, wo er arbeitet die hübsche, wohlhabende Abbigail Vollard kennen, in die er sich verliebt. Das Problem ist, dass sie einen heiratswilligen Freund, Alex Wincott, ein Sohn aus gutem Hause, hat. Cory beschliesst, in ihr Leben zu treten. Der erste Versuch endete jedoch nicht sonderlich gut. Ein paar tage später bemerkt er das Boot von ihr und er schwamm dort hin, da sie offensichtlich in Not war. Zu seiner Verwunderung war aber nicht Abby, sondern ihre jüngere, forsche Schwester Jen an Bord. Jen hatte schon vorher ein Auge auf Cory geworfen, wußte aber auch, dass er in ihre Schwester verliebt ist. Dennoch lud sie ihn zu sich nach Hause ein. Cory tat so, als wäre er kein Kellner, sondern ein gast des Resorts, hatte sich von seinem ersten Gehalt extra einen glaubwürdigen Anzug gekauft. Doch Jen hatte Cory sofort durchschaut und sagte es ihm auch. Jen tat so, als würde sie ihm unterstützen, bei ihrer Schwester zu landen. Mit viel Baggern gelang es Cory sogar, Abbys Herz für sich zu gewinnen. Als Abby ihn vorschlug, Urlaub in New York zu verbringen, sagte Cory zu. Das Problem war jedoch - das er kein Geld für die Reise hat. Er bat darum, bei einem großen Pokerspiel in dem Resort einzusteigen, unter anderem auch sein Chef Jeremiah Des Plains 'Biloxi' Caldwell teiulnahm. Da Cory gegen die Angestellten meistens gewann, war er guter Dinge. Doch da er kein großes Budget für dieses Spiel hatte, um mitgehen zu können, verlor er schnell seine paar Kröten. Cory stand mit dem Rücken zur Wand.

Am Folgetag bekam Abby zufällig heraus, dass Cory kein wohlhabender Gast des Resorts, sondern ein Tellerwäscher ist. Erbost und enttäuscht zog sie ab. Als sich dann ein paar Kollegen, die Cory schon vorher gegen sich wegen seines Lebenswandeln zu reichen gesellschaft gegen sich aufgebracht hatte, sich über ihn lustig machten, rastete Cory aus und kündigte daraufhin seinen Job...

Cory zog durchs Land, hielt sich mit ein paar schnellen Pokerspielen über Wasser. In Reno trifft er zufälligerweise seinen frühreren Chef Jeremiah Des Plains 'Biloxi' Caldwell wieder. Caldwell war immer beeindruckt von Cory gewesen, wegen seines starken Willens, etwas aus sich zu machen. Caldwell beschliesst, Cory unter die Arme zu greifen, "bildete" ihn zu einem professionellen Pokerspieler aus und beide zogen von Stadt zu Stadt und verdienten nicht schlecht dabei. Zudem freundeten sich beide auf ein Du und Du an.

Eines Tages machte ihn Caldwell mit dem Casinobesitzer Ruby Matrobe  bekannt und beide kamen ins Geschäft. Cory hatte gute Pläne, um in Chicago eine exklusives kleines Resort und Casino zu eröffnen, von dem Matrobe  angetan war. Er überläßt Cory die Geschäftsleitung darüber und beteiligte ihn mit 30%. Caldwell stand Cory als Berater zur Seite.  Alles lief sehr gut an. Cory verschickte Einladungen, unter anderem zu Jen und Abby. Mit Jen war Cory vorher schon in Kontakt geblieben. Von ihr erfuhr er, dass Abby nun endlich Alex Antrag angenommen hatte. Doch als Cory und Abby sich wiedertrafen, wurden ale Gefühle ausgelöst. Cory will nun Abby selbst heiraten, sagt ihr sogar, das Casino und das gesamte Glücksspiel für sie aufzugeben und ihr ein Leben zu ermöglichen, dass sie gewohnt ist, doch sie gibt ihn einen Korb. Cory verstand nun, dass Abby nichts anderes ist als ein verwöhntes Gör, welches niemals von Alex loskommt und andere Männer nur als Toyboy benutzt. Alex war derweil eifersüchtig auf Cory und gerät mit ihm aneinander. Wenig später schoß Alex auf Cory, traf ihn an der Schulter. Cory brach nun entgültig mit Abby und wußte nun, dass sie und Alex hervoraggend zusammenpassten.

Auch Matrobe traf wenig später ein und stellte Cory zur Rede....seine Geschäftsführung erwies sich nicht so als gelungen, wie sich sich erhofft hatten und Matrobe löste den vertrag mit Cory. Caldwell, mit dem sich Cory zuvor verkracht hatte, rauften sich wieder zusammen und Cory merkte, dass es doch immer Jen war, die zu ihm stand und er sein Herz wirklich gehörte. Jen wußte, dass Cory es irgendwann selbst rauskriegen würde  und spielte deswehelb immer lange mit.

Cory will scih mit Caldwell zuerst was eigenes aufbauen, will Jen dann nachkommen lassen. - Filmende

Ich finde den Film soweit ganz gut, kein sonderlicher Megafilm, aber auch nicht schlecht.

 

Witzige Szenen:
Witzig fand ich immer die Szenen zwischen Cory und dem Butler Mr. Earnshaw  Schon, als Cory angestellt wurde, und Earnshaw unterstellt war, machte Earnshaw  ihn stetis darauf aufmerksam, stets saubere Hände zu haben und tadellose Manieren. Nur Manieren bringt einen vorwärts - ist sein Lebensmotto

Später, als Cory sein eigenes Resort leitete, woltle er unbedingt Earnshaw  als Angestellten haben...und auf einmal war es Earnshaw , der zu Cory "Sir" sagen mußte, statt umgekehrt  Cory fragte Earnshaw  einmal, ob er denn jemals mal was Gesetzloses getan hätte und Earnshaw  druckste rum und gestand denn. "Nunja...ich sass einmal wegen Bigamie im Gefängnis...!"  Bigamie...ausgerechnet Earnshaw !  

Der Film bekommt von mir alles in allem solide