Spionage in Fernost (Blood on the Sun) (1945)

Inhalt zum Film

 

ReWatch gemacht am: 30.07.2014

 

Diskussionen in meinem Forum

 

Zur DVD:

In Deutschland unter dem Original-Titel "Blood on the Sun" auf DVD erschienen

Vorneweg - die Firma "Starmovie", welche diesen Film in Deutschland auf DVD gebracht hat, hat sich wirklich kaum Mühe gegeben.

- Das Cover passt in keinster Weise zum Film! Im gesamten Film gibts nicht eine Flugszene mit Cagney, zudem kommt die Fliegerei nicht mal ansatzweise im Film vor
- Die Erwähnung von Rosemary vanCamp ist ein Witz. Die Schauspielerin sagt im ganzen Film gerade mal 2 Sätze und ist bereits nach 10 Minuten ermordet wurden.
. Das Menü zeigt natürlich dasselbe völlig falsche Bild, zudem gibts keine englische Tonspur, keine Untertitel oder Kapitelwhlen, sondern nur den Start-Button für den Film und als Bonusmaterials gibts 3 Trailer von anderen Filmen.
- Die DVD erschien unter dem Originaltitel "Blood on the Sun" - jedoch wurde im Film der deutsche Titel "Spionage in Fernost" eingeblendet, was damit aussagt, dass das deutsche Master verwendet wurde.

Bildqualität, sowie Ton waren jedoch OK - was ich mit meinem Röhren TV eben dazu so aussagen kann

Aber: All dies hat natürlich garnichts mit der Qualität des Filmes zu tun und da ich nur 4,68 € für die DVD ausgegeben habe, lassen sich alle die Sachen verschmerzen. Produzent des Films war übrigens William Cagney, der übrigens der Bruder von James Cagney ist und diverse Male in seinen Filmen einen Posten bekleidet hat. Hier mal seine Filmographie: http://www.imdb.com/name/nm0128581/?ref_=fn_al_nm_1

 

Zum Film selbst:
Die Handlung des Films ist natürlich ziemlich hanebüchen - wenngleich man nie erfährt, was denn in diesem ominösen Brief...der Pläne zur Eroberung der Weltherrschaft drinsteht. Aber wenn man mit gesunden Menschenverstand überlegt, klingt alles natürlich schon sehr abenteuerlich, wie die Japaner die Weltherrschaft erlangen wollen, erst Japan, dann China und Korea und dan Europa und dann will man im Schlaf die USA einnehmen...alleine die Vorstellung dieses Planes läßt den gesanten Film eher als Satire dastehen.

Aber eben wieder das Aber: Der Film ist wirklich spannend gemacht, bietet Action und nette Kampf-Judoeinlagen von Cagney, wie er zum Beispiel sämtliche Japaner auf die Matte schickt  Obwohl der Film eher als satire wie gesagt daherkommt, ist er keineswegs albern oder bietet gar Humor auf. Es gubt den einen oder anderen witzigen Satz, aber im Grunde ist der Film spannend und es ist auch ein gewisser Stil zum Film Noir nicht abzuweisen.

Cagney wurde ein weiteres Mal von Wolfgang Draeger synchronisiert und das Ende des Films ist auch ganz OK. Spoileralarm: Natürlich schafften die Japaner es nicht, die Weltherrschaft ansichzureissen!!!! 

Trotz dessen dass der Film wie gesagt eine wirklich fesselnde Story hatte, so kann ich über die vielen Logiklöcher des Drehbuches und die banale Filmidee doch nicht hinwegsehen - und so kommen am Ende 3 Sterne dabei heraus. Sehr gerne hätte ich einen vierten gegeben....aber dies kann ich leider bei besten Wissen und Gewissen einfach nicht tun

Dennoch ein Film, den sich kein Cagney-Fan entgehen lassen sollte.