Nakia, der Indianersheriff

( Nakia ) ( USA, 1974 )

Worum geht es in der Serie?

 

ReWatch gemacht von: 10.08.2014 - 14.08.2014

 

Genre: Crime

 

Schauspieler: Robert Forster, Arthur Kennedy, Taylor Lacher, Gloria deHaven

 

Diskussionsthread in meinem Forum



1. Staffel:

01. Der lebende Tote (The Non-Person)

Der Inhaber eines Radiogeschäftes in Davis County im amerikanischen Bundesstaat New Mexico überrascht spät abends einen Eindringling in seinem Laden. Der Verbrecher verletzt den Kaufmann mit seinem Revolver tödlich und kann unerkannt flüchten. Vieles deutet darauf hin, dass der junge Indianer George Two Horses der Täter ist. Da er zudem kein Alibi besitzt, wird er verhaftet. Der alte Häuptling Ben Redearth sorgt dafür, dass der vermeintliche Mörder nach altem Brauch in einem rituellen Akt aus dem Stamm ausgestoßen wird. Der indianische Deputy Sheriff Nakia Parker hält George Two Shoes jedoch für unschuldig. Anders als sein Chef Sam Jericho glaubt er durchaus an die Geschichte mit dem Fuchs, die Two Horses ihm erzählt hat. Einem Fuchs zu begegnen, ist für einen Indianer nach alter Überlieferung ein warnendes Zeichen, jegliche Aktivität für den Rest des Tages zu unterlassen. Und Two Horses will an jenem Mordabend einem Fuchs begegnet sein. Der Indianer macht es Nakia allerdings nicht leicht, ihm zu helfen. (Text: Funk Uhr 22/1975, S. 40)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 05.06.1975 ARD
Eine sehr spannende Auftaktfolge. Neben der durchgehend spannenden Handlung gibts auch schöne Landschaftsaufnahmen zu sehen und Robert Forster beweist einmal mehr, das er ein wirklich guter und sympathischer Schauspieler ist. Synchronisiert wird er übrigens von einem damals noch sehr jungen Thomas Danneberg, den man später  in "Starsky & Hutch" (als Hutch), "Hardcastle & McCormick" (als McCormick) oder "Ein Colt für alle Fälle" (als Howie Munson) oder als Stammsprecher von Hollywood-Größen wie Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger oder Dennis Quaid kennenlernen würde.

Den Vergleich mit der heutigen "Longmire" Serie von wbohm war wirklich interessant, denn es gibt tatsächlich Paralellen, wenngleich nicht wirklich charakterlich zwischen Longmire und Nakia (ausser ihren Gerechtigkeitssinn). Aber witzig fand ich, dass in der Folge A-Martinez (als George) mitspielte - der ja später in "Longmire" eine wiederkehrende Gastrolle als zwielichtiger Bösewicht spielen wird.

Interessant auch, dass in der Folge 2-3 Sätze in indianisch gesprochen wurden. Das war für die damalige Zeit eigentlich eher untypisch. Das George so arg verstoßen wurde, war natürlich hart für ihn - besonders für einen Indianer, der ja selbst so fest an die Rituale glaubt.

Schwach fand ich nur etwas das Ende, dass Nakia den Stammeshäuptling so leicht überreden konnte, George wieder aufzunehmen und als Schwiegersohn zu akzeptieren, ging mir zu schnell. Dafür, dass er ihn nie ausstehen konnte - so schnell ändert ein grummeliger alter Mann seine Meinung nicht. Aber das Happy End mußte wohl passen.

02. Die Spur des Mörders (The Quarry)

Frank Newcombe ist mit sich und der Welt uneins. Schon geringfügige Anlässe lassen ihn explodieren. Als der Rancher Stevens an seinem Wagen einen Blechschaden verursacht, gerät der junge Mann darüber so in Wut, dass er Stevens zusammenschlägt. Hinterher flüchtet er, weil er glaubt, der Rancher sei tot. Tatsächlich ist Stevens so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus stirbt. Nakia, der indianische Deputy Sheriff in Davis County, bekommt von seinem Chef Sam Jericho den Auftrag, Newcombe festzunehmen. Als Nakia nach ihm sucht, trifft er jedoch nur Newcombes Frau und dessen todkranke Großmutter an. Die Spur des flüchtigen jungen Mannes fürht in die Berge. (Text: Funk Uhr 24/1975, S. 38)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 19.06.1975 ARD
Interessantes:
Macht wirklich richtig Spass, diese serie nach alle den Jahren endlich mal wieder zu schauen. Bin auch froh, dass der damalige Pay TV Kirch-Sender DF 1 die Serie (ich glaube 1999) nochmal ausgestrahlt hatte, davor hatte ich früher nur uralte VHS Aufnahmen mal gehabt, die ich von einem Bekannten bekommen hatte.

Was sehr auffällig ist, ist, dass die deutschen Folgen allesamt geschnitten sind, so beträgt die Laufzeit nur die damals vom ZDF üblichen 43 - 44 Min. pro Folge, dabei ist die originallaufzeit pro Folge 48-49 Min. Man merkt diverse Schnitte auch deutlich, wenn Musikstücke abrupt beendet oder beginnen. Aber egela, ich bin froh, dass die Serie damals überhaupt eingekauft wurde - wenn auch nur etwas mehr als die Hälfte der produzierten Episoden...

Zur Folge selbst
In der Rolle des Frank Newcom brillierte einmal mehr der in den 70ger Jahren zum Bösewicht prädestinierte Burr deBenning  (mit den kalten Augen kann man wohl nur böse Rollen bekommen)

Etwas verwunderlich war ich, dass dieser Stevens nach den paar wenigen Schlägen von Frank später gestorben war. Falls der Kampf nicht auch geschnitten war, waren die Schläge sicher hart, aber nicht wirklich tödlich - wobei....ein Schlag an der richtigen Stelle, selbst wenn er nach nichts aussiehgt, ja auch zum Tod führen kann. Dennoch...hatte es mich schon überrascht. Nakia zeigte einmal mehr sein großes einfühlsames Wesen. Witzig fand ich, als Franks Frau, nachdem Nakia mit dem Durchsuchungsbefehl die Wohnung durchsuchte ihm noch anfuhr "Haben sie auch unters Bett nachgesehen?" und Nakia sich wirklich bückte und unters Bett nachsah.

Bei Frank merkte man schon, dass sein...wie nennen es die Indianer noch gleich? Ach ja...inneres Chi vergiftet war. Er hatte den Tod seines ach-so-Gott-perfekten Bruders nie verarbeiten können und so blieb Frank immer "die schlappe Nr. 2" in seinen eigenen Augen. Dieser Stevens war, als Frank aus dem Laden kam einfach nur zur falschen Zeit am falschen ort, der bei ihm das Fass zum Überlaufen brachte...

Witzig fand ich auch die Szenen mit diesem jungen Pärchen im Auto, welches Frank sich "borgte" und sie später auf dem Präsidium sagten "Das war ein alter Mann....war schon Anfang 30!"  Alter Mann mit 30....ich glaube, nach diesem Satz war ich für einen Moment zum Greis geworden!

Sehr gute und spannende Folge - bekommt von mir

03. Sturz in den Tod (The Sand Trap)

Ruby McKay bekommt ihren Sohn George kaum noch zu sehen, seit er Kitty, eine Tochter aus reichem Hause, geheiratet hat, denn die feine Familie hält ihn von ihr fern. Ruby hofft, ihn bei einer Party im Country-Club sprechen zu können. Aber entsetzt muss sie mit ansehen, wie ihr Sohn von einem Balkon stürzt und auf der Stelle tot ist. Für Ruby gibt es keinen Zweifel, dass George von seiner eigenen Frau ermordet worden ist. Sheriff Nakia Parker ist sich da weniger sicher. Es gibt mehrere Personen, die George hinabgestürzt haben könnten. Schon droht Gefahr: Auf den Deputy werden Anschläge verübt. (Text: Funk Uhr 30/1975, S. 36)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 31.07.1975 ARD
Zwei ganz besondere Gaststars: Zum einen der damals noch blutjunge Robert Ginty als george McKay mit einer eher....kleinen Rolle, war nachher nichtmal im Abspann erwähnt und zum anderen David Huddleston (bekannt aus der Serie "Petrocelli") als Horace - mit der Synchronstimme von Michael Chevalier (William Conrad in Cannon und Jake und McCabe). Ich mag Huddleston immer gerne...erinnert mich immer an eine TV-Version von Sidney Greenstreet.

Diese Folge fand ich persönlich nicht ganz so toll, erinnerte in vielerlei Hinsicht an eine Seifenoper mit wer schläft mit wem und wer betrügt wen  und Schlawiner Ginty vergnügte sich mit Tochter und Mutter gleichermaßen. Die besten Szenen der Folge fand ich die Verfolgungsjagd zwischen Flugzeug und Nakias Jeep, die Szenen war echt spannend und erinnerten etwas an den Klassiker "Der unsichtbare Dritte".

Dennoch reicht es am Ende hier nur für

05. Flucht vor der Vergangenheit (No Place To Hide)

Nakia, der Indianersheriff, lernt Archie kennen, der sich unter falschem Namen in Davis County niederlassen will. Archies Vergangenheit weist einen dunklen Punkt auf: Er hat wegen Steuerhinterziehung, die er als Buchhalter für ein New Yorker Unterweltssyndikat begangen hat, im Gefängnis gesessen. Nakia ist bereit, Archie beim Start in ein neues Leben zu helfen. Aber werden die Gangster ihren abtrünnigen Geldexperten in Frieden lassen? (Text: Hörzu 36/1975, S. 54)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 11.09.1975 ARD
Als bekannter Gaststar in einer kleinen Rolle konnte man hier Marc Singer sehen, der später durch Serien wie "V-Die ausserirdischen Besucher kommen" und "Beastmaster" bekannt wurde. Hier spielt Singer einen Kollegen von nakia, der in Erfüllung seiner Pflicht hinterrücks erschossen wird. Wieder eine sehr spannende Folge!

Archie sah nicht wirklich wie ein typisches Mafia-Mitglied aus. Merkwürdig fand ich, wie er die Explosion überlebt hatte. Auch wenn er ja nur vornean in dem Haus stand, aber ein paar Blessuren mehr hätte er haben müssen - alleine auch durch die Wucht der Explosion. Und ein paar Szenen später....als wäre nichts passiert.

Und beinahe hätte es auch noch Hubbel erwischt.

06. Die Entführung (A Beginning In The Wilderness)

Gaststar der Folge: Robert Urich!  Eine ganz besondere Folge für mich.    Seine Frisur am Anfang isgt einfach zu komisch! Überlege gerade, ob ich Bobs Frau Heather mal ein Foto davon auf ihren facebook-Account poste!  Ebenfalls als Gaststar dabei war der Chef-Entführer in Gestalt von Dauer-Bösewicht Cameron Mitchell.

Ich fand auch die Sprüche von Nakias Boss Sam Jericho wieder klasse, als Nakia den Vorschlag machte, die Entführer per Pferd zu jagen:

Sam: Na toll, da haben wir technischen Equipment von Tausenden von Dollar und Sie müssen hier den letzten Mohikaner spielen!"

Klasse auch, wie Sam immer an Nakia herumnörgelte, weil nakia sein Deputy-Abzeichen immer in seiner Hemdtasche trug, anstatt es öffentlich zu tragen. Selbst am Schluß der Folge, als Nakia und Scott gerade mal noch so den Tod entronnen waren waren Sams erste Worte nicht "Gute Arbeit" sondern

Sam: verdammt, Nakia....sie tragen ja schonwieder ihr Abzeichen n icht - und ihre Waffe haben Sie auch verloren! Was für eine Schlurerei!"

Eine ganz spannende und gute Folge, hätte eigentlich 4 Sterne gegeben ....aber wegen Bob gibts einen Bonusstern und komme somit auf. ;)


07. Gefährlicher Auftrag (The Driver)

Der junge Indianer Brennon Jones ist in einem Waisenhaus aufgewachsen. Deshalb kümmert sich Deputy-Sheriff Nakia besonders um ihn und freut sich, als Brennon einen Job als Chauffeur bei dem Geschäftsmann Carlyle bekommt. Mr. Carlyle will angeblich in Davis County ein Bergwerk errichten und lässt sich mit einem schnellen Wagen durch die Gegend fahren. Wegen Geschwindigkeitsüberschreitung bekommt sein Fahrer Ärger mit der Polizei. Nakia soll ihn ins Gewissen reden. Bei der Überprüfung von Brennons Arbeitgeber stellt er fest, dass sein Schützling sich auf ein riskantes Unternehmen eingelassen hat. (Text: Funk Uhr 32/1975, S.34)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.08.1975 ARD
Als bekannter Gaststar ist diesmal Tim'Connor ("Buck Rogers") als Gangsterboss Carlisle zu sehen.. Der Originaltitel dieser Folge ist schon sehr passend und man fühl sich an den Kultfilm "The Driver" mit Ryan O'Neal erinnert, der witzigerweise erst 5 Jahre nach dieser Serienfolge gedreht wurde.

Da verdient Brennan schon 200 Dollar die Woche (damals eine Menge Geld!) und ahnte schon, dass es wohl nicht ganz koscher sein konnte, nahm aber dennoch an, weil er es brauchte.

Die Verfolgungsjagden waren schon klasse in der Folge.

08. Das Attentat (The Moving Target)

Als Deputy Sheriff Nakia Parker mit seinem Neffen Half Cup an seinem dienstfreien Tag angeln geht, trifft er einen gewissen Cal Terman, der auf verbotenem Gelände Schießübungen veranstaltet. Nakia beschlagnahmt das Gewehr. Hinterher erst stellt er fest, dass Terman ein entlassener Sträfling ist. Als der Sheriff ihn verhaften lassen will, hat Terman sich bereits abgesetzt. Anscheinend ist er nach Albuquerque gefahren, wo ein Volksfest stattfindet. Star der Veranstaltung ist der Sänger Sonny Streeter, ein Jugendfreund Nakias. Da Terman früher für Sonny gearbeitet und sich mit ihm überworfen hat, hält Nakia es für möglich, dass der ehemalige Sträfling sich rächen will. Nakia erhält die Reise-Erlaubnis für Albuquerque, um Sonny zu retten. (Text: Funk Uhr 34/1975, S. 36)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 28.08.1975 ARD
3 ganz besondere Gaststars in dieser Folge. Zum einen John Bennett-Perry ("240-Robert") und Vater von Matthew Perry, dann Marjoe Gortner, der sonst meist immer den Gauner in vielen 70ger und 80ger Jahre Serien und Filmen spielte und dann noch eine damals junge Conny van Dyke ("Ein Supertyp haut auf die Pauke", "Hells Angels II").

Das ausgerechnet der in meinen Augen potthässliche Marjoe Gortner in dieser Folge einen Frauenschwarm spielte, bei denen die Frauen reihenweise umkippen....konnte ich nun absolut nicht nachvollziehen! Für mich eigentlich eine krasse Fehlbesetzung...aber als im Laufe der Folge gesagt wurde, dass er impotent sei....hielt ich ihn dagegen wieder für passend. Es passte jedenfalls, dass Streater (Gortner) ein unglaublich arrogantes uns selbstverliebtes Arschloch war (wenngliech sich rausstellte, dass er dies alles nur als Image aufbaute, privat aber denn doch nicht so eine hohle Nuss war) Er hielt sich zu gut, um als Vorprogramm für Johnny Cash zu singen...unglaublich!

Witzig war der Anfang, wo Hubbel sich vor Donna blamierte und nur rumstammelte und dann auch noch vor seinem Schreibtisch stolperte. Er war ja ganz aus dem Häuschen als Irene ihn bat, ihr die Stadt zu zeigen . Aber daraus wurde denn ja wohl irgendwie nichts...

Die Handlung fand ich klasse. Sah es doch langezeit nach einem glasklaren Fall aus, so drehte sich das Blatt gegen Ende der Folge! Hätte nie gedacht,
dass nicht Sonny, sondern Donna das eigentliche Ziel war.

10. Die Söhne des Ranchers (Roots Of Anger)

Eines Abends gibt es Kracht in Jackies Bar. Deputy Sheriff Nakia Parker eilt mit seinem Kollegen Hubbel hin, um Frieden zu stiften. Unter den Streithähnen ist auch Glen Haywood, einer der drei Söhne des reichen Ranchers Matt Haywood. Nakia gelingt es nur mit einem kräftigen Schwinger, Glen zur Ruhe zu bringen. Am nächsten Morgen liegt der junge Mann tot in seinem Zimmer. Er starb an Gehirnblutung. Für Matt Haywood gibt es keinen Zweifel daran, dass Nakia seinen Sohn auf dem Gewissen hat. Nakia macht sich selber Vorwürfe, vielleicht zu hart zugeschlagen zu haben. Es sind aber noch andere Leute mit Glen aneinandergeraten, als Nakia die Bar schon verlassen hatte. (Text: Funk Uhr 28/1975, S. 34)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 17.07.1975 ARD
Sehr spannende Folge mit tollen Gaststars. Neben  dem damaligen "Sexiest Man Alive" John Quade  spielte Pernell Roberts ("Bonanza", "Trapper John, MD") sowie Barbara Rhoades und Julie Cobb weitere Gastrollen. Julie Cobb ist heute noch im Geschäft. Seltsamerweise wurde ihre Gastrolle hier in der imdb nicht aufgeführt (wurde wohl vergessen) bei Barbara Rhoades stand die jedoch dabei  Mich wundert, dass Cobb und Rhoades selbiges "Baujahr" sind, ind er Folge kam mir Cobb viel jünger vor.

Dieser feurige Anwalt, der nakia ans Leder wollte, war ja wohl ein totaler A****! Es interessiert nicht, wie es dazu kam, sondern nur, was passierte!.  Man merkte, dass die Gerichtsmedizin damals noch eher in den Kinderschuhen steckte....heute hätte jedes CSI-Labor Nakia nach wenigen Minuten freigesprochen - ohne den ganzen Hickhack.

Pernell Roberts im Rollstuhl....mich wunderte es ja, wie er dennoch so schnell aufs Pferd kommen konnte, wo ihm doch keiner aufhelfen konnte. (die eine Szene gegen Ende, als Nakia und Sam Arnold hinterherfuhren)

Das Arnold der Täter war, war mir eigentlich schon sehr früh klar, die ganze Situation deutete vornherein auf Arnold hin. Letztendlich konnte man sogar verstehen, dass er, nachdem Glenn ewig auf ihn einstichelte, mal der Kragen platzte! Letztendlich wars ja eigentlich ein Unfall....bzw. vor Gericht wurde daraus wohl Todschlag (wobei es ihm zu Gute kam, dass er gereizt wurde) Dennoch dürfte der gute Arnie wohl 10 Jahre lang gesiebte Luft geatmet haben.

Ein schöner Seriensbschluß (der eigentlich ja keiner war, aber da das ZDF uns damals schon die letzten 3 Folgen einfach "genommen" hat - ist somit für uns diese Folge zum Serienfinale geworden)

Hoffe sehr, dass ich irgendwann nochmal an die nicht ausgestrahlten Folgen in englisch herankommen kann...

Diese Folge bekommt

Die Folgen 4, 9, 11 - 14 wurden leider in Deutschland nie ausgestrahlt! :(