Superdome (Superdome) (USA, 1978)

Inhalt zum Film

 

ReWatch gemacht am: 11.02.2018

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Synchronisiert wurde David Janssen diesmal von Holger Hagen (unbestätigt, konnte ich leider bisher noch nicht als bestätigt recherchieren)

TomSelleck wurde von seinem Stammsprecher Norbert Langer synchronisiert

David Janssen spielt Mike Shelley, den Team-Chef des Football-Teams "Cougars", die erstmal in ihrer Vereinsgeschichte ins Endspiel um den Superbowl erreicht haben. Fay Bonelli (Jane Wyatt), die Besitzerin des Teams verkündet Shelley, dass sie vor hat, sich nach dem Spiel zurückzuziehen. Sie möchte aber sehr gerne den Superbowl gewinnen, um damit ihren Mann zu ehren, der das Team vor vielen Jahren bei einem Pokerspiel gewonnen hatte.  Und die Cougars sind gut aufgestellt - allen voran mit ihrem goßen Star Jim McCauley (Tom Selleck), dem überragenden Mann der saison, der von andern Vereinen nun gejagt wird. Zudem verfüht das Team auch noch über weitere hoch qualifizierte Spieler, die sie nun in der Favoritenrolle gegen die Rangers sehen. Darunter ist auch der alternde Profi Dave Walecki (Ken Howard ; "Crossing Jordan"), der seine letzte Saison hier hat und sich mit dem Superbowl seine Karriere krönen möchte - und dafür setzt er alles ein, seine eigene Gesundheit, die ihn nur noch mit Schmerztabletten aufrecht gehen läßt und auch sogar seine Ehe mit der bildhübschen  Nancy (Susan Howard ; "Petrocelli")

Chip Green, ein lternder Manager bei den Rangers, hat von seinen Vorgesetzten die Order bekommen, McCauley für nächste Saison zu verpflichten. Sollte es ihm nicht gelingen, kann er seinen Hut nehmen. Green, der seine besten Tage hinter sich hat weiß, dass er kaum eine Chance hat, McCauley zu bekommen, der zudem einen längerfristigen Vertrag bei den Cougars hat - und die ihren Star niemals gehen lassen würde.

Auch ein groß angelegter Glücksspiel-Ring ist sehr an diesem Spiel interessiert - das es um sehr sehr viel Geld geht, besonders, weil die Cougars der große Favorit sind, würde man, wenn die Rangers gewinnen, einen haufen Geld machen. P.K. Johnson, ein ehemaliger Star-Quarterback der Cougars, hat hohe Spielschulden und hat nun die Order bekommen, mit allen Mitteln zu verhindern, dass die Cougars den Superbowl gewinnen. Ihm zur Seite wird die eiskalte Killerin Joyce Laney gestellt. Johnson hat Gewinnensbisse, seinem alten Team sowas anzutun -. weiß aber, dass sein Leben auf dem Spiel steht, sollte er dies vermasseln. Joyce zeigt sich währenddessen als effektiv, emrordet einen Mann der Security und wenig später eine Zeugin, die die Tat gesehen hatte und auch für die Cougars arbeitet. Zudem schmeisst sie sich an Mike Shelley heran, verführt ihn , um ihn über alles wesentliche aushorchen zu können. Shelley ahnt vorerst nicht davon, ausgenutzt zu werden.

der Trainer der Cougars, der Walecki mit Schmerztabletten versorgt, damit er fit für den Superbowl ist, hat ebenfalls Spielschulden und soll seinen Teil dazu beisteuern, dass sein team verliert. Als er sich weigert, ist er das dritte Opfer von Joyce.

Nun hat Joyce das Ziel, McCauley auszuschalten - egal wie! Johnsos Ehefrau, die eingeweiht ist, schlägt vor, bei der Party vor dem Superbowl McCauley etwas in seinen Drink zu tun. McCauley, der durch und durch ein Saubermann ist, nie Alkohol trinkt, sondern nur Ginger Ale und auch in jeder Beziehung ein Chrorknabe ist, ahnt n ichts von dem Hinterhalt.

Gail, die Tochter von Chip merkt, wie sehr ihr Vater unter Druck steht, McCauley verpflichten zu müssen und beschliesst ihren Vater zu helfen, ohne dass er es wußte. Sie schleusst sich zu der Party, um mit McCauley zu reden. Da Gail von einem Glas Whiskey, den sie nicht gewohnt war, etwas benommen war, merkte McCauley dies und gab ihr seinen Ginger Ale - von dem er nicht wußte, dass dieser drogen enthielt. Gail leerte das Glas und wenig später sackte sie zusammen. McCauley rief den Notarzt. Chip war aufgelöst, als er erfuhr, was seine Tochter getan hat - für ihn!

Als nächstes versuchte man den Cougars-Spieler Scott Hannerson am Spiel zu hindern. Hannerson ist der "Aufräumer" von McCauley, der ihn die Gegner vom Leib hält, damit er durchstarten kann. Joyce fingierte Beweise, dass hannerson als den Killer auslegte und verhaftet wird. Shelley weiß schon nicht mehr, wo ihm der Kopf steht und findet es höchst eigenartig, was alles kurz vor dem großen Spiel passiert und das alles nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Er erfährt, dass eine Security-Fima vor dem Superbowl alle Telefone in den Hotels verwanzt hat und die Gespräche aufgezeichnet hat. Diese sind natürlich vor Gericht nicht zulässig, aber darum geht es Shelley nicht. Er hörte sich die Gespräche an und bei P.K. Johnson traute er seinen Ohren nicht....und die Faru, mit der er sprach um alles abzukoddeln, erkannte er nur zu genau: Joye! Erst jetzt merkt Shelley, wie er von ihr benutzt wurde.

Joyce hat währenddessen den Whirlpool unter Strom gesetzt, da sie weiß, dass McCauley ihn immer als erstes benutzt. Shelley setzt ein team an, um Joyce zu suchen, nach der P.K. johnson zur Rede gestellt hatte und dieser  alles ausgeplaudert hatte. Als Shelley Joyce gegenüberstand, konnte Joyce ihn nicht töten..,..sie hatte doch ein paar gefühle für ihn. Shelley liess sich nicht abschütteln und verfolgte Joyce - bis es nicht mehr weiterging und Joyce einfiel, dass sie ja Höhenangst hat  Mike gelang es, sie zu stellen und drohte ihr, sie runterfallen zu lassen, wenn sie ihm nicht sagt, was sie in der Spielerkabine gemacht hatte. Sie gestand es, Mike rettete sie, sprintete nach unten und konnte McCauley im letzten Moment davon abhalten, in den Whirlpool zu steigen.....

McCauley sprach mit Gail und versprach ihr, mit ihrem vater über eiunen evtl. Vertrag zu reden. Doch Chip war es egal. Als er hörtze, wie herabläßig und geringschätzend er über den fast-Tod von Gail sprach, schlug er ihn und kündigte....

Das Spiel war nun kurz vor dem Beginn....wer es gewinnen wird, sollte der Zuschauer des Fiulms nicht erfahren....eigenbtlich schade  Aber dies war ja auch nicht die Botschaft des Films   Ich hoffe, dass die Cougars gewonnen haben..... GO GO Cougars! 

Der Film ist dem Thriller "Zwei Minuten Warnung" von 1976 nicht unähnlich. David Janssen spielte darin ja auch mit, wenngleich nur eine Nebenrolle. Dieser film ist weniger blutig und actionreich und sicher auch weniger spannend, dennoch hatte mir der Film ganz gut gefallen

ich gebe 3,5 Sterne...also aufgerundet 4 Sterne - wenngleich auch sehr knapp !

Und wieder ein Film, wo David Janssen überlebt hat  und Tom Selleck spielte einen wirklich sympathischen Sportsmann!