Hunter

( Hunter ) ( USA, 1984 - 1992 )

Worum geht es in der Serie?

 

ReWatch gemacht vom: 07.01.2014 - 17.02.2014 ; 11.10. 2014 - 12.10.2014 ; 12.01.2015 - 13.01.2015 ; 12.10.2016 - 15.11.2016  (Bisher Staffel 1 - Staffel 2) / Fortführung ab Staffel 3 folgt demnächst

 

Genre: Crime

 

Diskussionsbereich in meinem Forum




1. Staffel:

01. Gnadenlose Jagd (Pilotfilm, 90 Min.) (Hunter)

Inhalt: (selbstverfasst von mir)
Rick Hunter ist ein unkonventioneller Cop, der vor allem bei seinen Vorgesetzten wegen seinen "Wildwest-Methoden" aneckt. Um einen Serienkiller zu schnappen, der es vorzugsweise auf blauäugige Blondinen abgesehen hat, tut sich Hunter mit der Sitten-Polizistin Dee Dee McCall zusammen. Schon bald kommt das dynamische Duo den polizeiinternen Psychologen auf die Schliche, der scheinbar ein Doppelleben führt...

Original-Erstausstrahlung: Fr 18.09.1984 NBC

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 08.02.1988 Sat.1

 

Bekannte Gaststars: Der Pilotfilm weist auch gleich gute Gaststars auf: Brian Dennehy als psychopathischer Psychologe, Michael Cavanagh als cholerischer Police-Captain und Vorgesetzter von Hunter, James Whitmore jr als einfältiger Sgt. Terwilliger (der ab Folge 2  der 1. Staffel Hunters Chef wird) und Stephen Williams.

Hunter und seine Autos....ein Grund, warum ich besonders die ersten 3 Staffeln immer geleibt hatte...da hatte der gute Captain Hunter mobben wollen und ihn absichtlich den zerbeultesten Wagen gegeben - der innendrin sogar noch schrottiger war.. Als Hunter das Fensterrunterkurbeln wollte, hatte er den griff in der Hand und als er aussteigen wollte, klemmte die Tür, so dass er durchs Fenster aussteigen mußte...wenig später verabschiedete sich auch noch das Funkgerät.

Und Hunter und seine riesige .44ger Magnum....wie Dirty Harry....und natürlich auch noch ein großes Schrotgewehr im Auto. Gleich b ei der ersten Verfolgungsjagd kam gleich beides zum Einsatz und nahm so einen Zuhälter fest, indem er dessen Wagen schrottete mit Hunters Waffen. Dann hatte Hunter noch einen Ex-Partner im Auto, der wegen einem steifen Knie nun als Wachmann arbeitete und dessen Tür bei Hunters Wagen hatte nicht das Problem, aufzugehen - sondern zuzubleiben. Bei jeder Kurve flog die Tür auf und er kullerte fast raus und dann meinte er zu Hunter "Bist Du so deine anderen Partner alle losgeworden?

Und dann sollte ausgerechnet die taube Nuss Terwilliger Hunters neuer Partner werden...der nun wirklich null Ahnung hatte...dazu seinen schicken Anzug mit seiner Fliege.

Logisch, dass Hunter nun selbst einen neuen Partner suchen wollte und nur sehr widerwillig nahm DeeDee an, weil sie ein Arrangement trafen, dass später natürlich gebrochen wurde. Erstmal half Rick DeeDee, ihren Fall zu lösen. Den einen Gangster schnappte sie sich und der andere flüchtete in einem Wagen und Hunter meinte "Brauchst Du den auch noch?" DeeDee bejahte und Hunter zog seine 44ger und schloss dreimal und der Wagen überschlug sich. Als Hunter ihn dann verhaften wollte, meinte der durchgeschüttelte Gangster "Sie sind ja vollkommen wahnsinnig! Und Hunter dann "Simon sagt, sie sollen eben hierbleiben und erst wenn Simon sagt, jetzt gehen - dann gehen wir". Der Typ meinte "Wer ist Simon?" . Und Hunter zeigte ihm seine 44ger und sagte "Das ist Simon!".

Als der Captain zähneknirschend Rick und DeeDee als Partner bestätigte, machte er erstmal gleich einen termin beim Psychologen aus und meinte zu Rick und DeeDee "Diese Zusammenarbeit wird die Polizei in den USA in ihren Grundfesten erschüttern!".

...Und Hunter bekam ein neues Auto - was noch schrottiger war als das davor.

Dann wurde Hunter noch für den Täter gehalten von dieser Bar-Bürgerwehr und zusammengeschlagen. Natürlich sprang Hunters Kiste nicht an und "lieh" sich einen anderen Wagen, wo gerade im hinteren Teil ein Pärchen am Pop*en waren und düste einfach los.. weil DeeDee als Lockvogel einen Verfolger hatte.

Als Hunter  dann deeDee beschützen wollte, trat er ihre Tür ein und überraschte die verduzte DeeDee bei einem Schaumbad.  DeeDee bat um ein Handtuch, um aus der Wanne zu kommen und Hunter gab ihr nur ein Waschlappen, dieser Perversling.

Dann bewunderte Rick ihre Stofftiere - das so eine "harte Frau" soviele Stofftiere auf ihrer Couch und im Bett hat. Dabei erzählte DeeDee Hunter, dass ihr Mann vor 3 Jahren im Dienst erschossen wurde (er war auch Cop)

....und nach fast sekundengenau einer Stunde Spielzeit hörte das Siezen auf und sie duzten sich (naja...nach diesem Wannenerlebnis). und er lud sie zum Essen ein....natürlich kein Restaurant sondern eine billige Chillidog-Bude, wie McCall angwidert feststellte.

Ricks Verwandtschaft besteht übrigens aus Verbrechern und Mafiapaten.  Witzig die Suzene, als DeeDee und Rick verfolgt wurden und sich nach einer wilden Jagd als Hunters Verwandte rausstellten, die ihn nur zum Abendessen einladen wollte.

Brian Dennehy als "Psycho" machte sich wirklich sehr gut!

Ein sehr starker Pilotfilm - bekommt volle Punktzahl:


02. Er war der Erste (Hard Contract)

Dee Dee McCall wird von Marilyn, der Exfrau ihres ehemaligen Partners Trankus, um Hilfe gebeten. Gus Trankus hat seinen Job verloren und ist endgültig auf die schiefe Bahn geraten. Hunter findet heraus, dass Trankus einen Mord begehen will. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.02.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Fr 28.09.1984 NBC
Wiederkehrende Charaktere: James Whitmore jr (als Sgt. Terwilliger), Gary Crosby (als Smitty)
Michael Cavanagh ist als Captain nicht mehr dabei, dafür hat Captain Cain nun übernommen - der Hunter genauso auf dem Kieker hat wie sein Vorgänger.

DeeDee meldete sich krank, weil sie eine Freundin und deren Mann helfen will und Cain drückt Hunter den naiven Bernie Terwilliger als Partner aufs Auge. Cain weist Terwilliger an, Hunter genaustens zu beobachten und alles, was auch nur ansatzweise nicht nach Vorschrift ist, zu notieren, damit er ednlich einen Grund hat, Hunter rauszuschmeissen.

Und Terwilligers und Hunter Auftrag? Sie sollen einen Graffitti-Schmierer ausfindig machen....obwohl Hunter beim Morddezernat ist. Als Hunter sich noch schnell nach McCalls Befinden erkundigen will und von seinem Diensttelefon sie anruft kommt Schlaubi Schlumpf alias Terwilliger mit seiner Dienstverletzunng, weil Hunter den Apparat für private Zwecke miußbraucht hat....das wird einene Verweis in ihrer Akte geben!

Klasse auch, wie Hunter versucht, Terwilliger loszuwerden und fährt extra in eine sehr schlimme Gegend, wo Bernie schon die Knie schlottern. Als Rick DeeDee in einer Bar aufspürt, wo DeeDee ihren private Fall nachgeht, geraten sie prompt in eine Schlägerei....natürlich mit dem guten Bernie, der gleich ein blaues Auge bekam....Hunter und DeeDee mischten die Kerle auf, Bernie hätte sie nur noch aufs Revier bringen müssen...und versaute sogar das.

Klasse auch wieder Hunters Auto. Diesmal hatte er wieder ein Schrottplatz-Auto, wo die Beifahrertür nicht mehr aufgeht und alle immer auf der Fahrerseite einsteigen müssen. Da freute sich Rick natürlich, als DeeDee beim Einsteigen über ihn rüberstieg. 

Und nochmal Bernei....mit seiner Heidenangst vor alles, was auch nur annäherend das ist, was er eigentlich beruflichmacht....und immer nur darauf wartet in die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit versetzt zu werden....bei der Schiesserei schafft es Bernie, statt auf die Gangster auf seine Kollegen zu schiessen und trifft natürlich seinen Captain...und der dachte, er wäre von einem Gangster angeschossen wurden....natürlich bekam Bernie am Ende eine Belobigung für etwas, das eigentlich Hunter und McCall gemacht hatten. Und Bernie freute sich schon, weil seine Versetzung zu seiner Lieblingsabteilung endlich durch ist....und Captain Cain widerrief dieses, weil er meinte, ein so wichtiger Mann muß in eine bedeutende Position....und versetzt ihn in das Viertel mit der höchsten Verbrechenskriminalität. der arme Bernie war völlig bedröppelt!

Alles in allem wieder eine absolut tolle Folge mit viel Humor und Action - auch diesmal kam ich an die 5 Sterne nicht drumherum

03. (The Hot Grounder)

Inhalt (selbstverfasst von mir)
Die Frau des Polizeichefs wird mit einr Autobome in die Luft gejagt. Galt der Anschlag wirklich seiner Frau? Captain Cain setzt Hunter und McCall auf diesen höchstbrisanten Fall an und beide stoßen schnell auf einen Verdächtigen....doch der Fall sollte sich als sehr viel delikater rausstellen.

Original-Erstausstrahlung: Fr 05.10.1984 NBC

Deutsche Erstausstrahlung: Diese Folge wurde in Deutschland nie ausgestrahlt

 

Meine "Premiere". Die erste Episode, die im deutschen TV nie ausgestrahlt wurde. Man könnte vermuten, was die Gründe waren....man könnte meinen, dass das Homosexuellen-Thema in den 80gern für SAT.1 noch zu heiß war. Aber da ja viele Folgen der ersten 3 Staffeln nicht bei SAT.1 liefen, tippe ich auf einfachere Gründe, dass die einfach nicht unter den Glücklichen waren, die im Paket waren.

Bekannte Gaststars: Es gibt 3 ganz besondere Gaststars: Zum einen Joe Santos ("Dennis Becker" aus "Rockford"), der einen Kollegen von Hunter und McCall spielt, William Windom (bekannt aus zahlreichen Krimiserien aus den 70gern als Gaststar), der den Polizeichef spielt und Sam J. Jones (bekannt aus dem SciFi Kultfilm "Flash Gordon" und als "Highwayman")

 

Wiederkehrender Charakter:  Gary Crosby (als Smitty)

Der Fall, dass die Frau des Polizeichefs ermordet wurde, wurde von allen Cops als "Karriere-Killer" bezeichnet, weil jeder detective da einfach nur verlieren kann - das schnappte auch Captain Cain auf und setzte natürlich Hunter und McCall darauf an....genau deswegen, in der Hoffnung, beide endlich loswerden zu können. Joe Santos flüsterte Hunter, nachdem er hörte, dass er ermitteln sollte noch ein fieses leises "Bye Bye" zu .

Witzig auch die Szene, wo dieser kleine Strassenpenner es schafft, Hunter Portemonaie zu klauen....Hunter konnte es sich zwar wiederholen....aber dennoch.

Oder die Szene, als Rick und Dee Dee am Schrottplatz waren und McCall meinte "Dein Auto passt hier ja ganz genau hin!"


Ziemlich fies fand ich die Szene, als Cain Hunter und McCall suspendiert hatten, nachdem alle dachten, der Fall sei gelöst aber Hunter und McCall wußten, dass der Polizeichef seine Frau ermordet hat. Das gesamte Revier klatschte Beifall zur Entscheidung von Cain, die beiden zu suspendieren...unglaublich...grenzt ja echt schon an Massen-Mobbing. Aber Hunters Anwältin hatte Cain nachher ja kräftig Contra gegeben und Präzidenzfälle vorgebetet...die es garnicht gibt, wie sie Rick später ja sagte "Die Namen, die ich nannte waren mein Metzger und mein Friseur. Aber Cain hats geglaubt!"

Eine wiedermal sehr gute Folge, diesmal mit ernstem Hintergrund mit dem Thema Homosexualität unter Männern...


04. Wie in einem Western (A Long Way From L.A.)

Hunter und Dee Dee McCall sind mit dem Ganoven Wally Wallerstein auf dem Weg nach Los Angeles. Unterwegs haben sie eine Panne und geraten in die Klauen eines frustrierten Sheriffs. Wally wird Opfer eines mörderischen Plans. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 19.06.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Fr 26.10.1984 NBC
Bekannte Gaststars: Bo Svenson (als Sheriff Jake Cutter), Morgan Woodward (als Chuck Easterland).
Captain Caine muß Rick und Dee Dee genauso abgrundtief hassen wie einst Chefinspektor Dreyfus Inspektor Clouseau. Da gibt er den beiden einen Auftrag, irgendwo im Nirgendwo den Kleindieb Wally  nach L.A. zu überführen. Habe sowieso nicht verstanden, wieso soviel Aufwand wegen eines kleinen, im grunde harmlosen Taschendiebs gemacht wird.

McCall meinte noch "Das wird ein Kinderspiel - rein und wieder raus". Jaja...das hat man ja gesehen.

Und diesmal ging wieder eine Schrottkarre von Hunter in die ewigen Jagdgründe ein....McCall wirds gefreut haben, da bei dem Wagen ja seit Folge 2 die Beifahrertür immer stark klemmt und sie immer auf der Fahrerseite aussteigen mußte - oder wie einst die Dukes-Boys durchs Fenster.

Wally war zwar nervtötend mit seiner Singerei....aber im grunde doch ein wirklich lieber Kerl...schon gemein, welch perfides Spiel der psychiotische Sheriff mit ihm trieb....da hatte er nicht mit Hunter und McCall gerechnet, dass sie sich für Wally einsetzten

Klasse auch, wie McCall den Sheriff anblaffte: "Was wllen Sie denn tun - uns aus der Stadt werfen?" und im nächsten Moment sah man beide an der Stadtgrenze aus dem Auto kullern.

Jedenfalls war der "Bürgermeister" Easterland, der ja auch der Vater vom Sheriff war ein anständiger Kerl.....und half Hunter und McCall seinen Sohn und dessen helfershelfer zu überführen - und stiftete am Ende einen Wagenb, damit Hunter und McCall nach Hause fahren konnte - beide dachten, endlich mal einen anständigen Wagen fahren - aber nein! Da kam er mit einer uralten Klapperkiste aus den 50gern an, wo der Motor spuckte und ansonsten auch alles andere als fit aussah und Hunter und McCall waren sichtlich enttäuscht.

Das Stuntdouble von Hunter war in den Kampfszenen wieder unfreiwillig witzig.

Ich mochte diese Folge früher schon sehr gerne....erinnerte mich immer etwas an die Kojak-Folge "Kojaks lange Reise".

Das ganze Western-Ambiente weit abseits der Großstadt Los Angeles und die hübsche Landschaft waren erfrischend anders, dazu wieder netter Humor und Spannung.

05. (Legacy)

Inhalt (selbstverfasst von mir)

Der große Mafia-Boss John Vincent wird erschossen. Hunter, der die Vincent-Familie schon seit Kindestagen kennt übernimmt zusammen mit McCall die Ermittlungen. Scheinbar war ein Junkie eingebrochen und habe Vincent erschossen. Hunter und McCall glauben dies jedoch nicht und finden schon bald eine heiße Spur innerhalb der Familie - und eine Zeugin muß um ihr Leben bangen...

 

Original-Erstausstrahlung: Fr 02.11.1984 NBC

Deutsche Erstausstrahlung: Diese Folge wurde in Deutschland nie ausgestrahlt

 

Wieder eine jener Folgen, die nie im deutschen TV ausgestrahlt wurde und ich somit zum ersten Mal in meinem Leben gesehen habe.

Habe auch gleich eine Inhaltsangabe im Start-Post geschrieben.

Es gibt mal wieder einen neuen Captain (diesmal gespielt von John Amos) und - Überraschung, Überraschung - auch er hasst Hunter wie die Pest!

Bekannte Stargäste:  Vincent Baggetta ("Chicago Story") (als Michael Vincent), und Kip Gilman ("Hallo Schwester") (als Billy Vincent). Hatte mich gefreut, Kip Gilman zu sehen - mag den Schauspieler seit der Sitcom "Hallo Schwester") sehr gerne.

 

Wiederkehrende Charaktere:  John Amos (als Captain Dolan), James Whitmore jr. (als Det. Terwilliger)

 

Hunter hat auch einen neuen Wagen, nachdem sein Alter in der Vorfolge ja geschrottet wurde - aber eine wirkliche Verbesserung ist der neue Wagen nicht und weist sogar die alten Macken des Vorgängers auf. Auch bei diesem Wagen klemmt die Beifahrertür und McCall  muß weiterhin auf der Fahrerseite aussteigen.

Terwilliger bekam natürlich den Fall zugewiesen und es ist schon echt eine Wonne, seineErmittlungstheorien zu hören. So stellt er die wildesten unbegründetsten Theorien auf, die er sich so zurechtschustert, wie es ihm gerade passt und in den Fall reindrehen kann - schlagkräftige Beweise, die seine Theorien haltlos machen, werden schlicht und einfach ignoriert. Natürlich mußten Hunter und McCall wieder hintem seinem Rücken den Fall lösen.

Diesmal erfährt man auch wieder etwas mehr über Hunters Vergangenheit und seiner Mafiagangster-Familie und Rick wird sogleich als "schwarzes Schaf der Familie" betitelt, weil er kein Gangster geworden ist und die falsche Seite des Gesetzes gewählt hat.

Klasse auch der Spruch vom Captain gegen Ende der Folge "Hunter, Sie hinterlassen hier in den USA mehr Leichen als alle US Soldaten damals in Vietnam" .

Wieder eine recht gute Folge, der ich hiermit 4 Sterne gebe.


06. Ruffy’s Tauben (Flight On A Dead Pigeon)

Pete, der alte Taubenzüchter, gerät in Abhängigkeit von Drogenhändlern. Die Männer zwingen ihn, die Tiere für den Schmuggel einzusetzen. Schließlich töten sie ihn. Hunter und McCall stehen vor dem fast unlösbaren Problem. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 22.02.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Fr 09.11.1984 NBC
Bekannte Gaststars: Robert Costanzo (als Benny),  Tim Rossovich (als Gig)
Wiederkehrender Charakter: James Whitmore jr., (als Sgt. Bernie Terwilliger)
Eine wirklich schöne Folge....und auch traurig. Obwohl Pete ein hoffnungsloser Spieler war und sich mit diesen geldproblemen in Drogengeschäfte verwickeln liess, war er ein symptahischer Kerl, der einfach nur aussteigen wollte um für Ruffy ein besseres Vorbild zu werden.

Witzig die Szene, als Ruffy im Revier nach Hunter fragte und sagte

Ruffy: "Meine Tauben wurden geklaut wurden. Helfen Sie mir suchen"?
Hunter: OK Leute...wer von euch will mich hier verscheissern?.

Natürlich half Hunter Ruffy denn doch - wenn auch mit gutem Zureden von McCall. Immerhin mußte Rick dann nicht mehr mit seinem 1-Finger-Suchsystem berichte auf seiner Schreibmaschine tippen.

Witzig auch die Szene, als McCall und Hunter Ruffy bei ihren vermeintlichen Eltern abliefern wollten:

Ruffy: Parken Sie bitte hier, Sgt. Hunter. Ich möchte meine Eltern nicht aufregen, wenn ich von einem Polizeiwagen heimgebracht wurde.
*Ruffy stieg aus*
McCall: Als ob irgendwer diese Rostlaube hier als Polizeiwagen erkennen würde

Und Hunters Taschenspielertricks, mit den er McCall wieder reinlegen wollte "Ich nehme Kopf" - dabei waren beide Seiten der Münze Kopf.

Der captain war sauer, weil Hunter und McCall Ruffy nicht dem Jugendamt übergeben hatten und rief die beiden über MCalls Dienstwagen an.....beide wollten sich nicht melden, da  kam Hunter eine glorreiche Idee.

Hunter: Wir sagen ihm einfach, wir konnten nicht antworten, weil dein Funkgerät nicht funktionierte.
McCall: Hunter, das ist mein Wagen - hier funktioniert absolut alles dran!
*Hunter reisst die Kabel des Funkgerätes heraus*
Hunter: Nur dein Funkgerät ist kaputt

Auch witzig die Szene, als Hunter, McCall, der Captain und die Jugendamt-Tante bei McCall waren, um Ruffy zu holen und sie weg war und McCall ihren Anrufbeantworter abhörte....und dabei allen aus Versehen eine Nachricht ihres Liebhabers von letzter Nacht vorspielte "Hey McCall - die gestrige Nacht war einfach fantastisch, das müssen wir schnellstens wiederholen". Peinlich drückte McCall auf die Stopptaste.

Terwilliger war auch wieder zugegen in dieser Folge....und wie üblich nervte der Idiot nur. Diesmal plapperte er alles nach, was der Captain Hunter vorwarf und kam sich dabei ziemlich wichtig vor.

Ruffys Lieblingstaube Yankwar auch ein ziemlich zutrauliches Tier. Man merkte, dass die Taube Ruffy mochte....aber Yank mochte Terwilliger nicht. Jedesmal, wenn er sie anhob, hackte Yank ihn mit seinen Schnabel in en Finger....richtig so!

Scahde bloss, dass Ruffy nicht am Ende zu ihren "Onkel" durfte, sondern ins Heim mußte - aber sie durfte Yank offenbar wohl mitnehmen. Bin ja gespannt, was mit den anderen 30 Tauben ist, die ja eigentlich nun Ruffy gehörten und nebenbei ja auch - wie gesagt wurde - einen Wert von 9000 Dollar haben...

Die Folge bekommt von mir 4 Sterne.

07. (Pen Pals)

Inhalt: selbstverfasst
Als Hunter und McCall einen Mordfall gegen einen jungen Mann untersuchten, geht Hunter etwas rüde mit dem Täter um. Dieses macht sich ein anderer involvierter Gangster zunutze und erschiesst diesen mit Hunters Dienstrevolver. Hunter, der kein Alibi hat, wird daraufhin verhaftet und muß sich in Gefängnis "alten Bekannten" stellen. McCall bleibt nicht viel Zeit, die Unschuld ihres Partners zu beweisen, denn sie weiß, dass Hunters Leben im Knast keinen Pfifferling wert ist...

Original-Erstausstrahlung: Fr 16.11.1984 NBC

Deutsche Erstausstrahlung: Diese Folge wurde nie in Deutschland ausgestrahlt.

 

Ebenfalls eine in Deutschland nie ausgestrahlte Folge, die ich zum ersten Mal überhaupt nun sehen konnte.

Eine wirklich spannende Episode, bei der Hunter einiges einstecken mußte - aber sich andererseits im Knast gut seiner Haut wehren konnte.

Als Gaststars sah man Dauerbösewicht Billy Drago (als  Rosco Ganther), , sowie Tim Thomerson als McCalls vorrübergehenden neuen Partner Gil Glasgow.

Interessant war, dass Hunter bei dem Bruder des Opfers sagte, dass er auch seinen Bruder durch eine Überdosis verloren hat und McCall wenig später sauer auf Hunter war und sagte "Wieso hast du ihn die Lüge mit deinem Bruder erzählt?" und Hunter schaute McCall streng an und sagte nichts. Daraus entnehme ich, dass Hunter wohl nicht gelogen hat....

Schon sehr clever, wie dieses Pärchen Hunter reingelegtr gatten und ihm den Mord zuschusterten, mit dem sich Hunter kurz vorher in aller Öffentlichkeit geprügelt  und gedroht hatte..

Natürlich hatte Hunter im Knast kein leichtes Spiel und stiess auf eine Mauer des Hasses - nur der gutmütige Archie stand auf Hunters Seite. Zu schade, dass Archie gegen Ende der Folge sterben mußte, weil er in eine Bombenfalle tappte, die eigentlich für Hunter gedacht war.

McCalls neuer Partner Gil Glasgow war wirklich ein schmieriger Typ....Hunter warnte McCall ja, dass er sich gerne an seine weiblichen Partner heranmacht - so auch an McCall. Man merkte ihm an, dass er überhaupt nicht daran interessiert war, Hunters Unschuld zu beweisen, was McCall auch schnell merkte und ihr der Kragen platzte, als Glasgow sie im Park zu einem romantischen Essen irreführte, wo er vorher meinte, er hätte einiges herausgefunden, was Hunters Unschuld beweisen könnte - was natürlich gelogen war. Da zeigte McCall ihm, was eine Harke ist, und schüttete den Wein ihn in den Schritt, so dass es aussah, als hätte er sich in die Hosen gemacht.

Hunter war dennoch eifersüchtig auf deren Partnerschaft, weil MCall Glasgow immer beim Vornamen ansprach:

Hunter: Wieso nennst Du ihn Gil und mich immer nur Hunter?
McCall: Na, weil Gils Mutter ihn Gil nennt und deine Mutter dich Hunter nennt.

Dieser "Hammer" im Knast war ja besonders sauer auf Rick....naja, immerhin hat er ihm seine Todesstrafe zu verdanken. Schon clever, wie er sich mit einem Trick auf die Krankenstation  bringen liess, wo auch Hunter nach dem mißglückten Bombenattentat lag, der leider Archie das Leben kostete. Aber Hunter konnte ihn im Zweikampf dennoch besiegen, kurz bevor McCall Hunters Unschuld beweisen konnte.

Witzig denn noch die Szene am Schluß.....als Hunter sich freute, dass er einen neuen Wagen bekam - als Wiedergutmachung für seine fälschliche Inhaftierung....und eine noch größere Schrottkarre bekam als jemals zuvor. McCall meinte noch "Der Wagen sieht ja aus, wie nach einem Bombenanschlag!"

....und Hunter hat erstmal die Nase voll von Damen, die eine Autopanne haben - weswegen er ja aus dem haus gelockt wurde, als man ihm den perfiden Mordplan untergeschoben hatte. Diesmal war es "echt" gewesen und die Frau bat Hunter um Hilfe und er lehnte ab "Nein, nicht nochmal". Und McCall grinste sich einen...

Eine sehr sehr gute Folge - volle 5 Sterne.


08. Immer einen Schritt voraus (Dead Or Alive)

Hunter und McCall haben es mit einem Kopfgeldjäger zu tun. Der ist bekannt dafür, seine Opfer tot der Justiz zu übergeben. Jetzt sucht er zwei Räuber, die 130.000 Dollar erbeutet haben. Einen erledigt er sofort. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.02.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Fr 30.11.1984 NBC
Bekannter Gaststar dieser Folge : Wings Hauser (als  Jimmy Joe Walker)
Wiederkehrender Charakter: John Amos (als Captain Dolan)

und wie meistens spielt Hauser einen schmierigen Bösewicht....hier in der Rolle eines korrupten, soziopathischen Kopfgeldjägers.

Hunter kann einfach nicht bei seinem Captain punkten. Obwohl er im Fahrtest nur einen einzigen Kegel streifte, verdonnerte er Hunter dazu, dass künftigst McCall fahren sollte....der Kegel hätte ja auch ein Passant sein können. Während andere bei dem tesz, die viel mehr Kegel umfuhren - nicht bestraft wurden.

Gesagt getan - McCall fährt Hunters Wagen bei einer Verfolgungsjagd und schon fallen diverse Einzelteile (Stoßstange, Auspuff) ab  und Hunter grient sich einen....von wegen besserer Fahrer.

Was ich völlig daneben vom Captain fand war, dass er Wings Hauser laufen liess! Schon klar, dass er Hunter ja nicht ausstehen mag - aber in diesem Fall hatte der Captain echt Mist gebaut und damit das Leben mehrerer Leute aufs Spiel gesetzt....einfach unglaublich!. Hunter und McCall waren auch sauer darüber.

Unglaublich, dass Hauser  den Leuten soviel Angst einjagen konnte, dass man nichts griffiges gegen ihn in der Hand hatte...und Hunter schäumte vor Hut, besonders, als er auch noch McCall zusammengeschlagen hatte.

Die Knarre, die Hunter im Kofferraum hatte - war ja ein Mordsding. McCall staunte nicht schlecht und fragte Hunter:

McCall: Sag mal, woher hast du die denn?
Hunter: Die habe ich von meinem Vater zum bestandenen Examen bekommen
McCall: Ich hatte da nur Bücher bekommen

Nur schade, dass es zu keinem Faustkampf zwischen Hunter und Hauser gekommen ist - aber Hunter hatte ihn dafür in Notwehr mit einem klasse Schuß vom Dach geholt.

Am Ende fuhr Hunter wieder seinen Wagen und meinte auf McCall Frage hin, wieso er sich vom Captain keinen besseren Wagen geben läßt:

Hunter: McCall - es ist nie die Geige, auf der es ankommt - sondern immer der Geiger
*In dem Moment fallen wieder einige Teile vom Auto ab*
McCall: Soso....willst du deine Antwort nicht nochmal überdenken ?

Sehr spannende Folge - echt klasse, daher 5 Sterne.

09. (High Bleacher Man)

Inhalt (selbstverfasst von mir)

Hunter und McCall verhaften den Mörder Gavin und staunen nicht schlecht, als dieser wenig später als freier Mann wieder aus der Zelle spaziert. Der Grund: Gavin soll als Kronzeuge gegen ein höheres Tier in der Verbrechensszene aussagen. Umd das Maß des Unerträglichen vollzumachen, besteht Gavin drauf, dass Hunter und McCall auf ihn aufpassen sollen. Zähneknirschend nehmen sie den Fall an und schmieden einen Plan, um beide Gangster hinter Gitter zu bringen - denn sie wissen: Gavin ist ein Psychopath, der nach dieser Sache weiter morden wird...

Original-Erstausstrahlung: Fr 07.12.1984 NBC

Deutsche Erstausstrahloung: Diese Folge wurde nie in Deutschland ausgestrahlt

 

Auch diese Folge war für mich eine "Premiere", da es nie eine deutsche Ausstrahlung gab.

Als besondere Gaststars treten hier Robert Romanus (als Nathan 'Nate' Demarest), Beau Starr (als Julie)  und Alan Autry ("In der Hitze der Nacht: Die Serie") (als Whitney McFee) auf.

 

Wiederkehrender Charakter: John Amos (als Captain Dolan), Gary Crosby (als Smitty)

Interessant war hier, dass Dryer als auch Autry früher gefeierte Football-Stars waren und nun beides Schauspieler sind und hier sogar gegeneinander kämpfen durften.

Dieser Gavin war auch wirklich ein selbstgefälliger Arsch. Konnte Rick und Dee Dee schon sehr gut verstehen, das ihn die Kronzeugen-Sache total gegen den  Strich ging. Und wie er McCall behandelte - wie eine Dienerin. Bring mir Bier, mach mir Essen....klar, dass ihr sehr schnell die Hutschnur überging.

Witzig war die Nebenhandlung mit diesem Hund Bosco, der sich in Hunters Schrottlaube einquartierte, weil damals beim Vorbesitzer seine Polizeihündin darin läufig war.  Deswegen borgte sich Hunter McCalls Auto :

McCall: Wehe, du machst auch nur einen Kratzer rein!
Hunter: McCall, ich bin ein guter Fahrer!

Natürlich bekam Dee dees Wagen diverse Beulen und ganz böse Seitenschrammen ab, was bei einer Verfolgungsjagd passierte, wobei Hunter an den Schäden eigenbtlich unschuldig war - aber das interessierte McCall natürlich nicht.

Übrigens gibts in dieser Folge einen Filmfehler: Wenige Minuten später war McCalls Wagen wieder wie neu - alle üblen Kratzer und Beulen waren weg. Entweder kennt McCall eine supertolle Werkstatt, die den Wagen binnen weniger Minuten wieder tipptopp macht oder eben....

Und noch ein Fehler: Hunter hat als Funkcode "L 56" und McCall hat eigentlich "L59", wie in den vorangegangen Folgen. Doch in dieser Folge meldete sie sich mit "L24".

Interessant auch die Szene, als McCall entführt wurde und es Hunter scheinbar schnurz war und behauptete vor den Gangstern. McCall ist Cop, sie weiß, dass sowas passieren kann - er könne da nichts tun. Wütend rief McCall dann zurück und HUnter...legte einfach auf. Natürlich hatte Hunter einen Plan, warum er so reagierte.

Und Terwilliger mal wieder....da sollte er Gavin am Ende Handschellen anlegen und dieser Paddel läßt sich von Gavin seine Dienstwaffe abnehmen! Gavins Fehler. Er wollte mit Hunters Wagen flüchten - ohne zu wissen, dass ein ganz ärgerlicher Hund (Bosco) drinsass, der es garnicht fein fand, dass er gestört wurden.

Wieder eine tolle Folge, reicht aber nur für 4 Sterne, da manchmal kleine Längen drinwaren....aber 4 Sterne sind ja auch noch sehr gut.


10. Der Video-Killer (The Shooter)

Ein geheimnisvoller Polizistenmörder sorgt in Los Angeles für Schlagzeilen. Hunter und Dee Dee konzentrieren sich bei ihren Nachforschungen auf eine Bar, in der ein gefährliches Videospiel gespielt wird. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 07.03.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Fr 04.01.1985 NBC
Sehr spannende Folge! Und es zeigt mal wieder, dass schon damals Videospiele nicht gut für die Psyche sind.

Als Gaststars gabs diesmal Baywatch-Girl Shawn Weatherly (aus Staffel 1) (als Sherry) und Robert Dryer als Bösewicht Deke Browder.. Robert Dryer ist übrigens - auch wenn man es gut glauben könnte - in keinerlei verwandtschaftlichen Verhältnissen zu Fred Dryer!
Wiederkehrende Charaktere: John Amos (als Captain Dolan), James Whitmore jr. (als Sgt. Bernie Terwilliger).

Die Folge fing sehr witzig an, mit diesem Typen Rufus, der sich als Frau verkleidet umd so andere Frauen deren handtaschen abzunehmen....Hunter stellt ihn, schmeisst sich auf ihn rauf....eine Oma von unten sieht das und schreit "Hilfe, Vergewaltigung!" ....bis Rufus die Perücke runterfällt und die Alte fast einen Herzkaspüer kriegt. Klasse auch, als Hunter ihn verhaften will und in seine Rostlaube zerrte und Rufus sagte "In diesem Schrottauto steige ich nicht ein, ich mache mir darin ja mein neues Kleid schmutzig!" Und Hunter daraufhin "Dann zieh' es doch aus!" und Rufus dann "Das hättest Du wohl gerne!"

Dieser Typ...."Bro" war schon eine total durchgeknallte Type - konnte es nicht verknusen, dass einige in diesem Western-Duell-Videospiel besser waren als er, also legte er sie einfach um. Natürlich wollte Bernie Terwilliger den Fall und verhaftete erstmal einen unbescholtenen Bürger, nur weil er ein ähnliches Fahrzeug fuhr....der captain wunderte sich nur und meinte "Der Kerl sieht doch eher aus wie ein Buchhalter"....hatte Bernie einen Opa verhaftet. Aber Bernie mußte sich natürlich erstmal aufspielen vor Hunter.

Hier erfährt man auch wieder mehr über Dee Dees Mann, der ja auch Motorradpolizist war und im Dienst erschosen wurde - da ging ihr natürlich dieser Fall besonders nahe. Man erfährt, dass ihr Mann Steven hiess (Rufnahme: Steve), er 1944 geboren wurde und 1979 erschossen wurde bei einem Routinejob auf der Strasse. Da die Serie 1984 startete, war McCall also seit 5 Jahren Witwe.

Mutig von Hunter, als er den wahren Mörder enttarnt hatte, ihn in der Bar vor dem Videospiel so bloß zu stellen und ihn bis aufs Blut gereizt hatte, weil er dessen Rekord geknackt hatte "Sie waren der Beste - aber ich bin nunmal eindeutig besser!". Und dann sagte Rick noch, er sei Motorradpolizist  - und stellte ihn so eine Falle, in die er natürlich reintapste.

Das Duell zwischen den beiden hätte im Western nicht anders ablaufen können - Hunter gewann natürlich.

Und am Ende ...die eine Szenen war auch klasse, als Bernie diesmal Rufus verhaftete und er nicht merkte, dass "Sie" ein "Er" ist.

Auch wenn Kritiker die Folge sicher recht harsch fanden, besonders das Ende, als Hunter den Bösen im Western-Art Duell erschossen hat als ziemlich fragwürdig an Moral sehen würden - ich fand die Folge superklasse - 5 Sterne!

11. Der Fanatiker (The Garbage Man)

In Los Angeles häufen sich Morde an Männern, die auf Bewährung entlassen wurden. McCall wird auf den mysteriösen Killer angesetzt. Hunter kann sie überreden, den Fall mit ihm gemeinsam zu lösen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 14.03.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Fr 11.01.1985 NBC
Bekannte Gaststars: Allen voran Ed O'Neill (Al Bundy aus "Eine schrecklich nette Familie", "Modern Family") (als Dan Coulson), Christopher McDonald ("Harrys Law") (als Sonny Dupree), und die spätere Oscar Gewinnerin Frances McDormand ("Fargo") (als Nina Sloan).
Wiederkehrender Charakter: Gary Crosby (als Smitty)

Dennoch....muß ich sagen ist dies bisher die für mich schwächste Folge der Staffel. Spannung, Humor, Action - alles wirkte etwas steifer bei dieser Folge, wobei es schon einige herrliche Dialoge gab, zum Beispiel McCalls Versuch, Hunter zu einem Abendessen zu überreden, wo sie ihn mit ihrem derzeitigen Freund Jack seine Schwester daten sollte. Hunter will immer nicht und letztendlich schafft es McCall denn doch....am Ende kam Hunter gestiefelt und gespornt  an und McCall meinte "Ach, sagte ich dir nicht, dass das Essen ausfällt? ich habe mit Jack Schluß gemacht! Klasse auch, die eine Bürotante vom Revier, die sich an Hunter ranscheissen wollte und McCall fragte, ob sie und Hunter auch privat ein Paar seien.  Am Ende der Folge, nachdem McCall Hunter versetzt hat, fragt sie ihn, ob er mit ihr ausgehen wolle und siehe da - Hunter fand heraus, dass ihr Lieblingsessen Chilli Dogs sind - die Hunter ja auch am liebsten ißt. So konnte er sie in eine Imbissbude einladen - und sie freute sich sogar noch sehr darüber.

Alles in allem....3 Sterne von mir

12. Der Racheengel (The Avenging Angel)

Hunter und McCall scheinen diesmal an einem unlösbaren Fall zu arbeiten. Jedoch nur, bis sich der eigentlich Schuldige selbst ins Spiel bringt: ein Besessener, der auf seine Weise für Gerechtigkeit sorgt. Aber er hat Hunter und seine Partnerin unterschätzt. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 21.03.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Fr 18.01.1985 NBC
Besondere Gaststars: Der leider viel zu früh verstorbene Robert Pastorelli (als Willie Wakefield),  und Nancy Stafford ("Matlock") als übereifrige Staatsanwältin Nell Armstrong, die sich in Hunter verliebt - nach dem Motto: Was sich hasst, das liebt sich.
Wiederkehrende Charaktere: John Amos (als Capt. Dolan),

Regie führt in dieser Folge James Whitmore jr. - sonst ja eher als Bernie Terwilliger aus der Serie bekannt.

Dieser Albert war ja ziemlich gewievt - man merkte, dass er als Abhörspezialist für den CIA arbeitete. Er schaffte es Hunter total zu verwanzen in Bild und Ton - zuhause und auf der Arbeit!  Naja....Hunters rüde Methoden mußte ja mal ein Irrer nachempfinden.

Nett auch die Szenen, wie Hunter eifersüchtig auf McCalls neuenm Freund Ted war...er ging sogar soweit, dass er einfach den Stecker vom Kühlschrank rauszog, damit McCalls gutes Fleisch verdarb, was sie Ted kochen wollte.

Auch der Besuch bei dem Zahnarzt war klasse...die Sprechzimmerdame war ganz aus dem Häuschen, als sie Hunter wiedererkannte: "Oh nein, nicht Sie schon wieder....wir haben die Trümmer von ihrem letzten Besuch gerade erst weggeräumt!"

Captain Dolan passte es natürlich auch nicht, dass der irre Albert gerade Hunter als "Vorbild" genommen hatte und meinte sarkastisch "Hätte er keinen anderen Prominenten finden können, der menschlicher ist? Zum Beispiel Idi Amin oder Dschinghis Khan?" 

Der polizeiinterne Abhörspezialist zweifelte auch sehr, als Hunter fragte, ob er sich seinen Apparat ausleihen dürfe und meinte "Hm, ich weiß nicht - ich habe gehört, sie haben einen zweifelhaften Ruf, was das Zurückbringen von Maschinen aller Art angeht!"


Und einen kleinen Fehler habe ich in der Folge auch bemerkt: Als Hunter die Staatsanwältin zu sich auf einen Kaffee einlud, stellte er auf dem Gasherd das Kaffeewasser auf, bekam dann den Anruf und beide verliessen dann halsüberkopf seine Wohnung - ohne dass einer von beiden das Kaffeewasser ausstellte. Na, Hunter wird sicher mindestens einen neuen Wasserkocher benötigen, wenn der jetzt stundenlang auf Hochtouren läuft.

Hunter und McCall waren beide ziemlich erstaunt darüber, wie krank Albert doch ist, als sie seine Wohnung betraten  und alles voll von Bombenutensilien und unzähligen Schnappschüssen von Hunter!

Die Schlußszene war ja auch klasse, als der Irre in der Wohnung der Staatsanwältin war, mit McCall als Geisel und Hunter kam gerade - und Albert hatte sich eine Bombe mit Zeitzünder umgebunden. Wie Hunter es geschafft hat in nur 4 Sekunden das Fenster einzuwerfen und Albert aus dem Fenster zu werfen...alle Achtung, beeindruckend in nur 4 Sekunden.

Sehr spannende und starke Folge - ich kann nicht anders als schon wieder 5 Sterne zu geben.

13. Die Kokain-Königin – Teil 1 (The Snow Queen (1))

Sally, als „Schneekönigin“ bekannt, wird dringend von Sergeant Molinas gesucht. Der Grund: Sie ist Zeugin eines Mordes, den er begangen hat. Zur selben Zeit versuchen Hunter und McCall, den Drogenboss Terranova zu überführen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 21.04.1990 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Sa 23.03.1985 NBC
Deutscher Alternatiuvtitel: Die Schneekönigin
Der Zweiteiler der 1. Staffel, auf den Stephen J. Cannell ganz besonders stolz war.
Als Gaststars gabs hier erstlinig den wirklich sehr gut spielenden Dennis Franz ("NYPD Blue", "Chicago Story") (als Molinas) und Dennis Farina ("Crime Story") (als Vic Terranova).
Wiederkehrende Charaktere: James Whitmore jr. (als Sgt. Brnie Terwilliger), John Amos (als Capt. Dolan),

Bernie Terwilliger versaut mit seiner paddeligen Art erstmal McCalls Undercover-Einsatz und hatte dann noch die Frechheit, Hunter die Schuld dafür zu geben, weil er nicht bei seinem Partner war - und der Captain Dolan glaubt Bernie natürlich auch....wie immer. Und McCall meinte "Hunter ist gerade einer anderen heißen Spur hinterher". Dann Abblende....Hunter ist in einem Supermarkt und gafft hübsche Frauen an....auf deren Breüste, Hintern.... jaja....andere wichtige Spuren!  Als McCall dann im Supermarkt war und sie sah, dass Hunter die Frauen begaffte meinte sie, wieso Hunter hier einkaufe und nicht in den Supermarkt bei ihm um die Ecke und Hunter meinte "Die hier haben die besten Melonen" und schaute einer Frau dabei nebenbei auf ihre Möpse.

Dennis Franz als korrupter New Yorker Cop Molinas gefiel mir wirklich sehr gut. Cannell schwärmte ja von Franz' Leistung in dieser Folge und ich muß ihm recht geben. Dennis Franz hatte es immer schon gut draufgehabt, den ruppigen Cop zu spielen

Schön auf, dass Dee Dee erstmals als ihre Undercover-Tranung "Dee Dee Howard"  gesungen hat. Stepfanie Kramer hat schon eine echt tolle Stimme.

Lycia Naff, die die "Schneekönigin" spielte, bot auch eine sehr gute Leistung, schade, dass sie als Schauspielerin kaum was erreicht hatte und zwischen 1991 - 2007 sogar garnichts gemacht hatte.

5 Sterne für Teil 1.

14. Die Kokain-Königin – Teil 2 (The Snow Queen (2))

Sally, als „Schneekönigin“ bekannt, wird dringend von Sergeant Molinas gesucht. Der Grund: Sie ist Zeugin eines Mordes, den Molina begangen hat. Zur selben Zeit versuchen Hunter und McCall, den Drogenboss Terranova zu überführen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 21.04.1990 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Sa 30.03.1985 NBC
Deutscher Alternativtitel: Die Schneekönigin
Der Zweiteiler der 1. Staffel, auf den Stephen J. Cannell ganz besonders stolz war.
Als Gaststars gabs hier erstlinig den wirklich sehr gut spielenden Dennis Franz ("NYPD Blue", "Chicago Story") (als Molinas) und Dennis Farina ("Crime Story") (als Vic Terranova).
Wiederkehrende Charaktere: James Whitmore jr. (als Sgt. Brnie Terwilliger), John Amos (als Capt. Dolan),
Enttäuscht war ich jedoch hier vom Teaser der Folge und der Rückschau - ich weiß nichtmehr, ob die TV-Folge damals auch schon so war, die Dialoge wurden mitten im Satz abgehakt, man hörte die letzten Worte immer nie und so wurde Teaser wie Rückschau ziemlich nervend. Da ich früher den Zweiteiler als Videokaufcassette hatte, gabs die Rückschau ja nicht - aber bei SAT.1 lief er ja auch als Zweiteiler - wie in den USA auch...

Tony Boy machte sich an Dee Dee ran und die hatte alle Hände zu tun, diesen Schwerenöter abzuwehren.

Witzig fand ich immer, wie Molinas eitel wie ein Pfau vor dem Spiegel steht und sich jedesmal immer seinen Schnauzer kämmt! Und dann noch dieses ekelige Kaugummikauen und schmatzen..... fürchterlich!. Franz' spielt den Ekel-Cop wirklich klasse!

Molinas hatte dann ja diese 3 Punker beauftragt, Hunter aufzumischen und dabei geriet Hunters Schrottkarre in Brand.

der Showdown war auch klasse...hatte es Obergangster Dennis Farina als Vic Terranova ja doch erwischt und Hunter erschiesst Molinas, der gerade die Schneekönigin  ausknipsen wollte.

McCall eilte an und meinte "Was ist mit Lominas"? Und Hunter cool. "Sagen wir mal so....der braucht jetzt keine Kaugummis mehr"

Auch 5 Sterne für Teil 2 des klasse-Zweiteilers!

15. Besuch aus Hawaii (The Beach Boy)

Ein Drogendealer wurde ermordet. Hunter und McCall finden heraus, dass die Dealer von Los Angeles Ärger mit ihrem Hauptlieferanten haben. Der hat nämlich einen „Beach Boy“ ausgesandt, um sich mit Mord und Terror Respekt zu verschaffen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 28.03.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Sa 06.04.1985 NBC
Diese Folge sollte wohl in Anlehnung von "Terminator" stehen, welcher ja ein paar Monate vor dieser Folge im Kino für Furore sorgte. Dieser bullige Hawaiianer war ja wirklich durch nichts und niemanden zu stoppen gewesen!

Bekannte Gaststars: Jere Burns ("Mein lieber John", "Justified") (als Greg Jones), und Steven Williams ("21, Jump Street", "L.A.Heat") (als Parker LeMay) - der ja auch bereits im Pilotfilm kurz mitwirkte, diesmal jedoch einen größeren Part bekommen hatte. Tony Plana (als Otero).
Wiederkehrende Charaktere: John Amos (als Capt. Dolan)

Mir fiel bei dieser Folge auf, dass - zumindest meine Folge - zwischen der 19. und 21. Minute ca. eine Sekunde lang jeweils asynchron war. Hatte Sunfilm da etwa etwas geschludert?  Ab der 21. Minute war alles wieder OK.

Dass dieser Hawaiianer auf diesen Snozzy und seine Leute losging, hatte er ja selbser Schuld. Er wußte doch, wie gefährlich er ist und dann reizt er ihn bis aufs Blut!

Schon eine recht brutale Folge, wie dieser Hawaiianer immer alles mit seinem Maschinengewehr niedermähte und es ihm piepegal war, ob er Zeugen hatte oder nicht!  Und durch seine Spezialweste - gegen die jede schußsichere Weste von den Cops billig wirkt - war er auch quasi unverwundbar. McCall staunte nicht schlecht, als sie ihm 2 Schüße in die Brust jagte und der Typ nicht mal gezuckt hatte und dann McCall einen Schuß in die Schulter jagte. Im Zweikampf hätte Hunter gegen diesen bulligen Kerl klar den kürzeren gezogen.

Aber wie gut, dass es Hunter auch nicht mußte - er feierte ihm lieber ein BBQ - Fest auf der Strasse - mit flambierten Hawaiianer .

Sehr actionreiche Folge - wies gfesagt thematisch erinnerte sie mich an "Terminator".

5 Sterne ....erneut!

16. (Guilty)

Inhalt (selbstverfasst von mir)

Binnen kürzester zeit werden diverse Leute stranguliert. Hunter und McCall finden heraus, dass alle Opfer Geschworenen in einem Prozess gegen Louis McMann gewesen waren, der just gerade wieder auf freiem Fuß gelassen wurde. Da jedes Opfer kurz vorher einen Telefonanruf bekam mit dem Wort "Schuldig" scheint McMann nicht der Täter zu sein, da dieser  in seine Gefängniszeit bei einem Kampf seine Stimmbänder durchtrennt wurden. Können Hunter und McCall die noch verbleibenen Geschworenen schützen?

Original-Erstausstrahlung: Sa 13.04.1985 NBC

Deutsche Erstausstrahlung: Diese Folge wurde nie in Deutschland ausgestrahlt.

 

 

Wiederkehrende Charakter: John Amos (als Captain Dolan), James Whitmore jr., (als Sgt. Bernie Terwilliger), Gary Crosby (als Smitty)

 

Wieder eine Folge, die im deutschen TV nie ausgestrahlt wurde.

Mal ehrlich....Captain Dolan geht mit echt immer mehr auf den Geist! Da hat er mit Hunter und McCall zwei sehr effektive Cops auf seinen Revier und was macht er? Er stellt beide ab und kleine Handtaschenräuber im Park zu überführen - während er den Idioten Bernie Terwilliger einen kniffeligen Mordfall überläßt!

McCall hatte sich eine gute Verkleidung als Pennerin zugelegt....sehr gelungen. Hunter hatte natürlich keinen Bock auf den Job und liess seine Partnerin hängen. Aber im richtigen (zufälligen) Moment war Hunter denn ja doch da und konnte McCall vor dem Räuber schützen - der ein ganz akzeptabler Karate-Kämpfer war und Hunter ganz schön zusetzte...

Zu den witzigen Seiten der Folge - Bernie verhaftette - wiedermal die falsche Person und Hunter stichelte dabei "Die Frau, die Bernie verhaftet hat ist sauberer als Bernies Sexleben!"

Geschickt auch von Hunter und McCall, Infos zu dem Fall zu angeln, während sie Bernie ablenken liessen durch diesen Kleinkriminellen, den sie zum Schein verhaftet hatten und der Bernie erzählen sollte, Hunter wäre bei der Verhaftung zu grob vorgegangen....Bernie notierte sich gierig ales und hoffte, Dolan damit endlich Beweise zu liefern, Hunter und McCall rauszuwerfen - und ahnte nicht, dass alles nur ein abgekartertes Spiel war....und letztendlich hatte  der Kleingangster Bernie seine Notizen geklaut, ehe er sie Dolan übergeben konnte und Hunter meinte später noch "Gib Bernie auch seine Brieftasche wieder zurück!". Terwilliger ist so blöd, der verläuft sich noch in einer Telefonzelle!.

Witzig auch der Dialog, als sich Hunter und McCall in die Bücherei zurückzogen und was nachzublättern....die seine Frau fühlte sich gestört, weil Hunter und McCall angeregt über Mord und Todschlag unterhielten und ernteten böse Blicke, bis sie schliesslich wütend abdampfte.

Meine Lieblingsszene in dieser Folge ist jedoch die - die  mich wiederum an den deutschen Klassiker "Ohne Krimi geht die MImi nie ins Bett" erinnerte...die eine Geschworene, die nur noch die letzten 2 Seiten ihres Thrillers zuende lesen wollte und ihr Mann genervt meinte "Schatz, du sollst doch beim Zubettgehen keine Thriller lesen - du hörst danach immer die wildesten Geräusche und ich kann nicht schlafen!".  Kurz darauf hörten sie Geräusche - weil der Killer ja im Haus war und Sekunden später durchlöcherte Hunter mit einem Riesenknall mit seiner Pumpgun die Haustür und hinterliess ein kanonenkgel großes Loch darin und die Frau und ihr Mann schrien wie am Spiess. Und spöter spuckte Dolan Gift und Galle "!Das Ehepaar sitzt jetzt noch schreibend unterm Stubentisch und wollen nicht rauskommen - die sind reif für die Klapsmühle!"   Herrlich....habe mich prächtig über diese ganze Passage amüsiert!

Und dann meintze Hunter noch, wir werden bestimmt supendiert und McCall sagte - nein, sieh nicht alles immer so negativ - wir werden nicht suspendiert und dann: Wurden beide suspendiert.

Natürlich ermittelten Hunter und McCall dennoch weiter

Die Schlußszene war auch klasse, Hunter redet Polizeikram mit der wieder als Pennerin verkleideten McCall - aufeinmal zückte die vermeintliche McCall eine Waffe und will Hunter ausrauben - da kommt die echte McCall und meinte "Mit wem redest du ddenn da? Und McCall bemerkte die Sitcuation und zog ihre Waffe und sagte "Freundchen...du hast den denkbar schlimmsten Moment erwischt, um jemand zu überfallen....wir sind beides Cops!".

Sehr schöne Folge, gibt 4 Sterne...nahe an der 5 Sterne.


17. Rote Perücke – lila Kreis (The Last Kill)

Hunters Exfreundin Christina verdächtigt ihren Mann der Untreue. Als sie Zeugin eines Mordes wird, schaltet sie Hunter ein. Es folgt eine Serie von Morden, bei denen immer die gleichen Zeichen hinterlassen werden. Hunter fürchtet, dass ein Profikiller am Werk ist. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.04.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Sa 20.04.1985 NBC
Bekannte Gaststars: Madison Mason (als Kerry Le Masters / Tommy Larg)
Wiederkehrende Charaktere: James Whitmore jr., (als Sgt. Bernie Terwilliger)
McCall kann man es nicht recht machen, als Hunter das Essen holte, als Rick ihre heißgeliebten Klößchen nicht dabeihatte und rummaulte und Hunter meinte "Die brauchen fast immer 30 Minuten für die Zubereitung. Du hattest doch jetzt Hunge r- hättest du solange warten mögen? und McCall "Nein, hätte ich nicht...aber trotzdem!"

Bernie Terwilliger mischt sich wie üblich in ihren Fall ein und gibt seine "Schlaubi Schlumpf - Tipps".

Dieser Largo war auch wirkjlich ein Schwein! Er geht fremd und verlangt von seiner Frau eine Entschuldigung dafür, dass er fremdging. Gehts noch. Weiß soweiso nicht, wie so eine gutaussehende Frau (gespielt von Madison Mason) an so ein Schwein geraten kann!

Klasse aber, wie Hunter Tommy schnell durchschaute, dass er dieser Psycho ist und ihn immer wieder mit Worten zur Weißglut brachte....das kann Hunter ja immer gut. Hinzu kam ja auch, dass Hunter früher mal mit Tommy Frau, also Christina liiert war....das passte Tommy natürlich auch überhaupt nicht!

Und fast schon ein Running Gag....Hunters nächster Schrottwagen überlebte diese Folge nicht.

Genial aber der Meisterschuß von Hunter, wie er diesen Tommy Largo am Ende ausschaltete...klasse gemacht.

Wieder eine recht gute Folge....bekommt 4 Sterne von mir.

18. (Fire Man)

Inhalt (selbtverfasst von mir)

Ein scheinbar geistesgestörter legt in leeren Fabrikhallen mit einem Flammenwerfer Feuer uznd fackelt diese komplett ab.  Als in einer Lagerhalle ein Obdachloser den Tod findet, schalten sich McCall und Hunter in den Fall ein. Die Spur führt zu einem toten Vietnam-Soldaten, der schon immer eine Schwäche für Feuer hatte - doch dieser ist seit 12 Jahren tot! Oder doch nicht?

Original-Erstausstrahlung: Sa 04.05.1985 NBC

Deutsche Erstausstrahloung: Diese Folge wurde nie in Deutschland ausgestrahlt.

 

Und die nächste "Episodenpremiere", da sie im deutschen TV nie ausgestrahlt wurde.

Als Gaststars gabs hier Robert Desiderio (als Gene Byrd), und William Russ ("Kampf gegen die Mafia") (als Jack Lachman). Gerade Russ sehe ich immer sehr gerne. Leider spielte er in dieser Folge kein allzugroße Rolle....

 

Wiederkehrende Charaktere: James Whitmore jr., (als Sgt. Bernie Terwilliger), John Amos (als Capt. Dolan).

Klasse auch die Songs, die in dieser Folge gespielt wurden...dazu auch noch passend, wie er Kulthit "Burning down the House" am Anfangs, wo dieser Feuer-Psycho den ersten Brand legte.

McCall war sauer auf Hunter, weil sie mit ihm ins Kino wollte und Hunter nicht zuhause war, wie er es ihr eigentlich sagte....Hunter hatte mal wieder im Supermarkt eine scharfe Frau aufgerissen, die er mit zum Tatort brachte und McCall ihn  wütend anschaute.

Dieser Journalist Matt schien am Anfang ja recht nett zu sein, und McCall verguckte sich ja auch etwas in ihn....clever war er ja auch, als er Terwilliger Infos zu dem Fall rauslocken wollte und ihn dafür mächtig Honig ums Maul schmierte...natürlich fiel Bernie darauf rein. Und Bernie schoß natürlich bei dem "Interview" auch sofort gegen Hunter und McCall "Erwähnen sie diese Namen nicht, sie sind die schwarzen Schafe des Reviers" : Also der Kerl ist echt unglaublich....sollte heute eigentlich wegen Mobbings längst gefeuert sein!

Aber in dieser Folge passierte was, was selten vorkommt: Capt. Dolan und Hunter sind einer Meinung und Hunter zerstörte daraufhin das Videomaterial von Matt, der das illegalerweise auf dem Revier gedreht hatte.

Ein trauriger Moment - Diesmal gibg nicht nur Hunters Wagen drauf (wurde abgefackelt)  - sondern auch McCalls schöner Flitzer wurde mit dem Flammenwerfer abgefackelt. Merkte man auch, denn im Staffelfinale , die ja danach kam, wirkte der Wagen nicht mehr mit.

McCall fand zum Glück später doch heraus, was für ein gewissenloser Idiot Matt ist, der nur seine Story im Kopf hatte und dann auch noch McCall dreist um ein Date batr - wo sie ihn natürlich eiskalt auflaufen liess.

Gewundert hatte mich ja, das am Ende der Folge der Grabstein brannte - wie bitteschön kann ein Stein lichterloh brennen, selbst wenn man einen Flammenwerfer darauf richtet? Merkwürdig....

Eine superspannende Folge, schade, dass es die nie in deutsch gab - bekommt von mir volle 5 Sterne.


19. (Sniper)

Inhalt (selbstverfasst von mir)

In einem bekannten Park macht ein Scharfschütze Jagd auf blonde Frauen und erschiesst sie. Was steckt dahinter? Hunter und McCall kommen einen debilen Scharfschützen auf der Spur - doch als dieser wenig später ermordet wird, kommt Hunter einer uralten selbigen Mordserie aus den späten 50gern auf die Spur und hat einen Verdacht, der sich in höhere Army-Kreise bewegt...

Original-Erstausstrahlung: Sa 11.05.1985 NBC

Deutsche Erstausstrahlung: Diese Folge wurde nie in Deutschland ausgestrahlt

 

Wiederkehrende Charaktere: Letztmalig John Amos (als Capt. Dolan), James Whitmore jr., (als Sgt. Bernie Terwilliger), Letztmailig Gary Crosby (als Smitty),

 

Bekannte Gaststars: James Cromwell (als Seymour Robbin),

 

Das Staffelfinale der 1. Staffel! Keine sonderlich nennenswerter Gaststars, aber eine spannende Handlung. Das dieserdurchgedrehte Soldat nicht der Mörder sein konnte, wäre zu offensichtlich gewesen - und aufgrund seines Geisteszustandes hätte ich es ihm auch nicht zugetraut. Ich frage mich nur, wie so einer bei der Army sein kann - auch noch als Scharfschütze, den in den Tests auf dem Schiessplatz immer alle Holzfiguren umnietet, incl. Frauen und Kinder und dabei auch noch irre lacht. Ehrlich...so einer wäre im Milität doch längst aussortiert wurden.

Aber sein Chef Col. Balzer schien ja auch keinen Deut besser zu sein - wie er ihn vor Hunter und McCall schützte, was weit über seine Zuständigkeit ging. Als es hiess, dass in den späten 50gern bereits dieselb Sniper-Mordserie auf blonde Frauen war, hatte ich diesen Balzer sofort im Verdacht - da es vom Alter ja auch super gepasst hatte!

Witzig waren die Szenen mit diesen Steuertypen Seymour Robbins...der Hunter eine Steuerprüfung anhängte und Capt. Dolan amüsierte sich natürlich prächtig darüber und feuerte Robbins sogar noch an...bis Hunter dezent Robbins eine Spur zu Dolan legte, dass Dolan Informaten Geld gab...und schon hatte Dolin auch eine Steuerprüfung am Hals...und eine Stinkwut auf Hunter.  Hatte Robbins am Ende eigentlich alle Beamte des Reviers eine Steuerprüfung angehängt? Auch McCall erwischte es, als sie aus versehen eine falsche Andeutung machte und Robbins von ihr die Steuerauslegung der letzten 3 Jahre forderte und McCall zu Hunter meinte "3 Jahre...ich bekomme nichtmnal meine Belege der letzten 3 Wochen zusammen".

Und Captain Dolan....also dieser Typ...wenn ich den schon sehe, kocht mein Blut! Wie kann es sein, dass Dolan in jedem Fall alle eindeutigen Indizien und Beweise übersieht und Hunter anschnuazt und er Mordverdächtige reiläßt? Man könnte meinen, er ist der Anwalt der Verdächtigen statt der Captian des Reviers. Echt...einfach immer unglaublich dieser Typ!.

Der Showdown am Schiessplatz zwischen Balzer und Hunter war auch klasse, nachdem Hunter ihn mal wieder aufs Blut gereizt hatte. Und nur, weil Balzer einen unbändigen Hass auf Frauen hatte - besonders blonde, die seiner Ex-Frau ähnelten.

Terwilliger war der einzige, der keine Steuerprüfung hatte und machte sich über Hunter und McCall lustig....da fiel Bernie selbst Worte aus dem Mund, und der Steuerprüfer stand hinter ihm...und schon stand Bernie auch eine Steuerprüfung an.

Sehr tolle Folge, bekommt 4 Sterne von mir

Damit habe ich Staffel 1 erstmals in meinem Leben als komplett gesehen abgeschlossen - incl. aller nie in Deutschland ausgestrahlten Folgen.