Abenteurer auf der Lucky Lady (Lucky Lady) (USA, 1975)

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht vom: 31.05.2016

 

Diskussionsthread in meinem Forum:

Alt-Meister Stanley Donen gelang mit diesem Film nochmals ein wie ich finde sehr guten Film. Viel augenzwinkernder Humor, eine schöne Kulisse und knackige Schauspieler. Neben Reynolds noch Liza Minelli und Gene Hackman in weiteren Hauptrollen. Reynolds wurde von Norbert Langer gesprochen, während Gene Hackman mit James Garner's Stimme Claus Biederstaedt daherkam. Auch die Nebenrollen sind klasse besetzt! John Hillerman als großer Bösewicht war einfach nur klasse!!!! "Higgy-Baby" durfte mal richtig fies sein und es machte schon Spass, ihm diese Rolle abzukaufen. Ebenfalls klasse: Geoffrey Lewis, der eigentlich eher  mit Clint Eastwood drehte, spielte hier den Anführer der Küstenwache, der zwar sehr engagiert immer war, doch leider zu wenig Hirn besass, um die "Lucky Lady" Crew zu fassen. Und natürlich erwähnt noch Robby Benson - der den jungen Billy spielte, neben Reynolds, Minelli und Hackman der eigentliche 4. Mitglied im Bunde der Lucky Lady. Minelli - mal wieder kein Kind von Traurigkeit hüpft abwechselnd mit Reynolds und Hackman in die Kiste - oder es gab auch mal einen "flotten Dreier" ;)  Anfangs war Hackman sehr unbeliebt, doch nachdem er einige gute Aktionen hatte, die Reynolds und Minelli Kopf und Arsch retteten, freundete man sich an. Herrlich auch die Schimpf-Triaden von Hackman gegen Geoffrey Lewis.

Natürlich durfte Minelli auch den einen oder anderen Song zum Besten schmettern.

Einige Szenen waren schon wirklich hart an der Grenze für einen FSK: 12 Film, z.B. als die Lucky Lady in den Hinterhalt gegen Hillerman geraten ist, bei dem Reynolds und Hackman schwer verletzt wurden und der arme Robby Benson getötet wurde. In meinen Augen die traurigste Szene des ganzen Films. Wie Hillerman den jungen Mann mit einen Maschinengewehr durchlöcherte.

Die große Seeschlacht am Ende hatte mir sehr gefallen. Der selbstgefällige Hillerman nahm die Schiffe, die ihn angreifen wollten, erst nicht ernst....bis er merkte, dass es immer mehr wurden. Die anschliessende Schlacht war schon sehr sehenswert - aber auch hier einige ziemliche heftige Szenen. Wie z.B. Minelli scheinbar Hillermans Kompangnon, der ins Wasser fiel und nicht schwimmen konnte, retten wollte, indem sie ihn ein Seil zuwarf und ihn aufforderte, es sich um den Körper zu binden, damit sie ihn rausziehen kann - doch Pustekuchen. Anstatt ihn rauszuziehen, war das andere Ende des Seils an einen Anker befestigt , den sie ins Wasser warf und somit der ältere Herr unterging wie ein Stein und nie wieder auftauchte. Oder wie Hillerman mit der MP sämtliche Seeleute abschlachtete oder natürlich Hillermans Abgang, wie Reynolds und Hackman ihn clever fangten und dann sein Schiff gegen ein anderes rammten und alles in die Luft flog.

Aber erstlinig war der Film eines - und zwar sehr witzig und äußerst charmant. Das Trio war sehr sehenswert zusammen. Es gab zahlreich viel Ironie und lutiger Dialoge und wirklich komischer Szenen.

Zur DVD:
Die Bildqualität der DVD ist eigentlich ganz gut, hatte aber das Gefühl, dass das Bild anfangs des Films recht milchig rüberkam, sicher aber danach besserte. Das Bonusmaterial war dürftig. Neben dem Original Kinotrailer gabs Biographien von den 3 Hauptdarstellern und eine Trailershow, sowie einer Bildergalerie. Die Bio von Reynolds war irgendwie seltsam. Es wurde auf zahlreiche Filme eingegangen, die eigentlich nur B-Movies waren, aber seine Glanzzeit der 70ger Jahre wurde nur  mit einem Satz weggewischt.