Flucht nach San Diego (Night Chase) (USA, 1970)

Inhalt zum Film

 

ReWatch gemacht am: 06.01.2018

 

Diskussionsthread in meinem Forum

David Janssen spielt den Geschäftsmann Adrian Vico aus Baltimore. Er hatte alles: Eine schöne Frau, zwei bezaubernde Kinder, ein schönes Haus....und verlor alles! Seine Frau gestand ihm, dass sie ihn nicht mehr liebt und die Scheidung will. Ausgerechnet in Adrians besten Freund, ein gefeierter Football-Star hatte sie sich verliebt. Adrian dreht durch und schiesst auf seinen Freund. Im Glauben, dass er ihn getötet hat, plant er seine Flucht nach San Diego, um sich von dort nach Mexiko abzusetzen. Er heuert den farbigen Taxifahrer Ernest 'Ernie' Green (Yaphet Kotto) an, ihn von Baltimore nach San Diego zu bringen - Geld wäre klein Problkem! Green, der nichts von Vicos Tat wußte, nahm den lukrativen Auftrag gerne an. Vorher gelang es Vico, dass Funkgerät von Ernie unbrauchbar zu machen, als er gerade für einen Reserverad sorgte. Unterwegs hielten sich an einer Billard-Halle, wo sich Vico scheinbar mit der Prostituierten Beverly einläßt - aber nur, um dort seine Kleidung zu wechseln. Der Zuhälter von Beverly machte Ernie wegen seiner schwarzen Hautfarbe an und Vico forderte den Mann direkt auf, diesen Fehler sofort zu korrigieren, was er auch tat. Vico und Ernie fuhren weiter. Auf gut halber Strecke möchte Vico einen Spaziergang am Strand machen. Doch nur, um seine erste Kleidung dort ins Meer zu werfen. Bei diesem Zwischenstopp bemerkte Ernie das defekte Funkgerät und wußte gleich, dass nur Vico es unbrauchbar gemacht haben kann. Als er ihn am Strand zur Rede stellen will, zückt Vico eine Waffe auf ihn und schoß auf eine 2 Meter entfernte Bierdose und traf sie. Er gestand Ernie nun, was er getan hat und nahm ihn fortan als Geisel. Ernie versuchte unterwegs mehrfach Vico zu entkommen, durch zu schnelles Fahren vor Cops, einenschriftlichen Hilferuf an einer Tankstelle oder bei einer verlassenen Tankstelle auf der Toilette - doch immer durchschaute Vico Ernie Vorhaben und verhinderte es.  Trotz Drohungen Ernie gegenüber, ihn zu erschiessen, versuchte Ernie es dennoch immer wieder. Erst nach der "Toiletten-Tat" gab Ernie schliesslich auf, da Vico ihm versprach, in San Diego laufenzulassen. Er könne sogar zu den Cops rennen und Vico verpfeifen.  Ab da an wuchs zwischen den beiden Männern eine ungewöhnliche Freundschaft.

In San Diego angekommen hörte Ernie in einem Imbiss, dass der Football-Star garnicht tot war, sondern nur verletzt und er wieder auf die Beine kommt. Vico versuchte derweile ein Boot zu mieten, um damit nach Mexiko zu flüchten. Witzigerweise wollte er ein Bott nehmen, um nach Tiquana zu fahren..dab wurde er komisch angesehen, da Tiquana überhaupt nicht am Wasser, sondern in der Wüstengegend liegt und er Besitzer meinte "Mr....das wäre so, als wollten sie sich das Boot mieten, um damit nach Las Vegas zu fahren!"  Vico korrigierte dies denn durch einen Ort am Wasser auf der anderen Seite von San Diego.  Ernie verhinderte dies und erklärte Vico, dass er sich stellen soll, da das Opfer noch lebt und er nicht die Todesstrafhe befürchten muß. Doch Vico glaubt ihm nicht und versucht nun mit dem Bus nach Mexiko zu kommen. Ernie setzte sich zu ihm. Doch an der Grenze zu Mexiko war Endstation....Vicos Steckbrief ging schon um und Ernie wurde mittlerweile als Mittäter gesucht. 

Vico beschliesst, in den Zoo zu gehen um nachzudenken. Unglücklicherweise sah ein Passgier des Busses Vicos Waffe, die halb aus seiner Hosentasche hing und verständigte die Cops.  Als Vico und Ernie im Zoo fahren, wurde von den Cops der Zoo geräumt und Vico zur Aufgabe gebeten. Vico weigerte sich jedoch und Ernie versuchte alles, um Vico doch zu überzeugen. Erst, als die Cops eine Hetzjagd im Zoo starten wollte und Vico sich nach einem Kampf gegen Ernie es nicht fertigbrachte, ihn zu erschiessen, stellte siuch Vico den Cops.

Dort endete der Film. Was desweiteren geschah....kann man jur erahnen. Vico dürfte wegen versuchten Mordes sich mindestens 20 Jahre in den Bau müssen. ernie, der ebenfalls vorbestraft war und zumindest später von Vico wußte, dürfte auch nicht ungeschoren davonkommen und dürfte auch für ein paar Jährchen einfahren...

Sehr erfreulich fand ich, dass David Janssen von derm "Harry O." - Sprecher Erik Schumann synchronisiert wurde.  Auch sehr interessant, dass der letzte Teil des Films in San Diego spielt, das ja auch Handlungsort der 1. Staffel von "Harry O." war.  der gesamte Film war mehr oder weniger ein Kammerspiel zwischen David Janssen und Yaphet Kotto. Die meiste Zeit des Filsm spielte im taxi oder drumherum. Mir hatte die gesamte Intensität des Filmes sehr gefallen und ich rechnete ehrlich gesagt nicht damit, dass Vico den Film überleben wird, zumal er es vor Ernie immer wieder erwähnte, dass er, egal was passiert, lieber sterben würde, als in den Knast zu gehen. Es spielte wohl letztendlich eine Rolle, dass sein Opfer nicht tot war und er es nichts übers Herz bringen konnte, Ernie zu erschiessen.

Ich gebe 4 Sterne  für diesen Film, der leider nicht auf DVD erhältlich ist und auch selten im TV ausgestrahlt wurde. Ich hatte ihn einst inder ARD auf VHS aufgenommen und ihn vor ein paar Jahren auf DVD überspielt und meine Qualität ist verhältnismäßig gut für eine VHS Überspielung, bis auf einen unteren "Flatterrand", der aber harmlos ist und nicht wirklich stört, weil er eben ganz unten am Bildschirmrrand ist. Dennoch würde ich mich freuen, wenn der Film mal auf DVD kommen würde. Aber die Hoffnung, dass man einen TV-Film aus dem Jahre 1970 in Deutschland auf DVD macht, stehen wohl eher schlecht...