Cannon

( Cannon ) ( USA, 1971 - 1976 )

Worum geht es in der Serie?

 

ReWatch gemacht vom: 29.05.2009 - 08.10.2009

 

Genre: Detektiv

 

Schauspieler: William Conrad

 

Diskussionsbereich in meinem Forum



Da ich diese Serie bereits 2009 rewatched hatte und früher meist nur sehr spärliche Berichte geschrieben hatte, sind viele sehr sehr mickrig hier ausgefallen. Bei einem nächsten ReWatch wird die komplette Serie von mir gründlichst überarbeitet.



1. Staffel:


01. Der Stich ins Wespennest – Teil 1 (Cannon – Part 1 – Pilot)

Diana Langston wird des Mordes an ihrem Mann Ken verdächtigt. Sie beteuert jedoch ihre Unschuld und bittet Detektiv Frank Cannon um Hilfe. Der macht sich sofort auf den Weg nach New Mexico, um den wahren Mörder seines alten Freundes zu finden. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 28.04.1990 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Fr 26.03.1971 CBS
Bekannte Gaststars: Earl Holliman ("Make up und Pistolen", J.D. Cannon ("Ein Sheriff in New York"), Barry Sullivan, Keenan Wynn und Hollywood-Diva Vera Miles. Das sind schon recht viele bekannte Gesichter.
Der Pilotfilm unterscheidet sich eigentlich von der Serie. Im Pilotfilm hatte Cannon noch eine Sekretätin und einen "Partner" (seinen Anwalt) - beide spielten in der Serie keine Rolle mehr. Zudem hatte Cannon im Pilotfilm eine ganz andere Synchro als in der serie. Weder sein ZDF Sprecher Günther Strack noch der spätere Sprecher, der ihn auch in "Jake und McCabe" sprach. Aber nicht schlecht-die Stimme passte auch. Leider ist meiner Meinung nach auf der Pilotfilm in Deutschland nur in der geschnittenen Fassung ausgestrahlt wurden, merkt man auch an den abrupt unterbrochenen Musikstücken.

Die Story gefiel mir ganz gut, nicht, das das Rad neu erfunden wurde - aber Geschichten, wo sich eine Kleinstadt in ein Verbrechen verschwört - solche Geschichten mag ich eigentlich immer gerne und wurden besonders in den 60er-80er Jahre Serien gerne genommen.

02. Der Stich ins Wespennest – Teil 2 (Cannon – Part 2 – Pilot)

Obwohl Frank Cannon mit den Feindseligkeiten in New Mexico zu kämpfen hat, gibt er nicht auf. Er will Diana Langstons Unschuld beweisen. Polizist Calhoun kommt ihm zu Hilfe. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 28.04.1990 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Fr 26.03.1971 CBS
Gaststars - siehe Folge 1
Teil 2 war meines Achtesn ungekürzt, jedenfalls fielen mir keine Schnitte auf,Teil 2 hatte auch Normallänge, wogegen bei Teil 1 ca. 3 Minuten wohl fehlten.

Eine "Macke" fiel mir auch noch auf, was leicht an Kojaks Lolli-Sucht erinnerte. Cannon knabberte - zumindest im Pilotfilm - öfters an einer Zuckerstange, auch dass wurde in der reg. Serie gestrichen - vermutlich, weil es zu stark an Kojaks Lollis erinnerte....

03. Raub beim Rodeo (The Salinas Jackpot)

Zwei Gangster überfallen bei einem Rodeo die Kasse des Wettbüros. Kaltblütig erschießen sie vier Zeugen und entkommen unerkannt. Frank Cannon übernimmt den Fall. Doch seine Nachforschungen verlaufen anfänglich im Sande. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 31.01.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 14.09.1971 CBS
Ich fand die Folge sehr spannend, obwohl sie von der Location und der Handlung auch in eine Westernserie gepasst hätte. Interessant war auch, wie Cannon es schaffte, aus dem Holzgewehr ein "echtes" Gewehr zu machen...da hätte sich sicher sogar MacGyver vor verneigt.

Einen kleinen Filmfehler hatte ich auch entdecken können, am Ende der Folgewar Cannons Jacke ziemlich sauber - dabei war sie bevor er angeschossen auf die Ranch kam verschmutzt und mir vielen Blutflecken bespritzt. Folglich wurde die Schlußszene evtl. vorher gedreht oder Cannon bekam eine neue, identische Jacke.

04. Die Sechserbande (Death Chain)

Die Geliebte des Bankdirektors Harry Kendrix fällt einem Verkehrsunfall zum Opfer. Kendrix beauftragt Cannon mit der Untersuchung. Denn er glaubt, dass mehr dahinter steckt. Kendrix soll recht behalten. Kaum hat Cannon die Ermittlug aufgenommen, gibt es eine zweite Leiche. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.02.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 21.09.1971 CBS
Bekannte Gaststars: Don Gordon ("Der Chef")
Sehr gute Folge. Cannon zeigte gegen Ende in der Zweikampf-Szene, wie wendig er doch ist - selbst die Szenen, als er Feuer gefangen hatte, wurde er nicht gedoubelt. Man hat direkt gemerkt, dass es nicht William Conrad war, der Feuer gefangen hat. Für mich war das ein Stuntman. Muss mir die Szene nochmal anschauen.

05. Kennwort Unicorn (Call Unicorn)

Dem Transportunternehmer Steuben werden immer wieder Lastwagen entführt und Ladungen gestohlen. Drei Privatdetektive wurden während der Ermittlungen bereits ermordet. Nun bekommt Cannon den Fall. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.02.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 28.09.1971 CBS
Schöne Trucker - Folge!

Witzig die Szenen, als Cannon den "Schein-Ehemann" spielte und die eine Nacht zwischen 2 Stühlen und einer Fußbank schlafen mußte .

Mann: "Liegst du auch so bequem, Frank?"
Cannon: "Selbstverständlich!" *verzieht die Mine, weil wieder was drückt*
Cannon nimmt man den Trucker wirklich ab. Schon lustig wenn er da mit seiner Plauze hintern Steuer sitzt, aber gekonnt. Aber irgendwie nahm ich Wayne Rogers (Trapper McIntyre aus MASH) die Rolle des Oberschurken nicht ab, er wirkt einfach trotzdem noch zu sympathisch.

Die Szene als Cannon sich da auf den beiden Sesseln hin und herwältzte waren aber echt lustig. Sie hätte ihren "Ehemann" ruhig ins Bett lassen können. Hätte ja immerhin sein können, dass die Schwester, die zu Besuch war, ins Schlafzimmer gekommen wäre und dann wäre die Tarnung schon früher weggewesen, nicht erst als sie den "alten" Ehering zum Spülen abgelegt hat.

06. Der letzte Flug (Country Blues)

Der County-Sänger Woody Long kommt beim Absturz seines Sportflugzeugs ums Leben. Pilot Pete überlebt schwer verletzt. Im Auftrag der Versicherung soll Cannon klären, ob es ein Unfall oder Mord war. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 15.06.1973 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 05.10.1971 CBS
Bekannte Gaststars: Clu Gulager, Joan van Ark
Diese Folge erinnerte mich etwas an die Columbo-Folge "Schwanengesang" mit Johnny Cash als Gaststar.
Die erste Serien-Folge, wo Günther Strack synchronisierte, nach der reg. Reihenfolge, somit die erste Folge, die gekürzt war. Bedauerlicheweise wurde eine entscheidene Szene rausgeschnitten. Als die Blondine (Jan vanArk) die Scheune verlassen hatte (sie war ja zusammen mit dem Barkeeper die Böse) ward sie nicht mehr gesehen in der Folge, obwohl sie verhaftet werden müßte, was sicher auch passiert ist, nur fehlt die Szene eben. manchmal sind die Schnitte von früher einfach nur dämlich gemacht... 

Immerhin spielte Clu Gulager eine Gastrolle. Ich mag den Schauspieler ganz gerne, in den 70ern war er ja in vielen Serien zu Gast und spielte damals auch in mehreren TV Filme größere Rollen. Obwohl es lange aussah, er sei der Böse, war ich doch froh, dass er es nicht war.

07. Der stumme Schrei (Scream Of Silence)

Charles Lassister ist entführt worden. Sein Vater, Gouverneurskandidat Lassister, beauftragt Frank Cannon, das Lösegeld zu überbringen. Da gelingt dem Jungen die Flucht. Tief geschockt hat Charles die Sprache verloren. Cannon soll die brutalen Kidnapper finden. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 10.08.1973 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 12.10.1971 CBS
Bekannte Gaststars:  Charles Dierkop ("Make up und Pistolen") spielte den einen Gauner, den der Junge mit der Gartenschere in die Brust gestochen hatte und Whit Bissell ("The Time Tunnel"), der diesen Mr. Billingsley spielte, der mit dem Jungen zu diesem Baseballspiel ging.
Eine sehr gute Folge und recht emotionell gemacht. Gefiel mir sehr gut.

08. Die Geisterstadt (Fool’s Gold)

Schwerverbrecher Al Roper hat sich nach einem Überfall mit seiner Beute in das Nest Julian abgesetzt. Cannon ist ihm auf der Spur. Aber in Julian stößt er auf eine Mauer des Schweigens. Die Einwohner scheinen den Gangster zu schützen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 21.02.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 19.10.1971 CBS
Fand die Folge sehr gut. Mag eh immer Serienfolgen, die nach dem Spencer-Tracy-Film-Schema "Stadt in Angst" ablaufen ist.
Zudem eine sehr actionreiche Folge, sind ja unterm Strich einige in der Folge erschossen wurden - sogar der eigentlich nette Doc (gespielt von Andrew Duggan). Von der Storyline hat er mich auch wieder an einen typischen Westernfilm erinnert...die Umgebung der Kleinstadt tat  das übrige dazu bei.

Bekannte Gaststars: In einer kleinen Gastrolle sah man Jack Ging ("Lt. Quinlan" aus "Trio mit vier Fäusten"), der den Freund von Roper spielte, sowie L.Q. Jones (als Sheriff)

Unterm Strich gesehen..eine wirklich gute und spannende Folge.

Der Stunt von L.Q. Jones (Der Sheriff) am Ende der Folge, als er erschossen wurde - war wirklich ziemlich gut....

09. Ein Mädchen verschwindet (The Girl In The Electric Coffin)

Die Tochter der Kosmetikfabrikantin Madame Alexandre ist verschwunden. Ein Kollege Cannons wird bei der Suche getötet. Cannon übernimmt den Fall. Madame Alexandres engster Mitarbeiter gerät plötzlich in Verdacht. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 07.09.1973 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 26.10.1971 CBS
Ich fand das Ablagesystem von Cannon toten P.I. Freund ganz witzig.

Seine Frau: "Er legte seine Klienten mit dem Buchstaben des letzten Buchstabens immer ab - also Madame Alexandre findest du unter "E"
Cannon: Und was machte er, wenn Anfang und Ende mit denselben Buchstaben enden? z.B. Nunan?
Seine Frau: Dann nahm er den Anfangsbuchstaben des Vornamens
Cannon: Und wenn der auch mit einem N beginnt?
Seine Frau: dann der letzte Buchstabe  des Vornamens
Cannon: Und wenn er Nathan Nunan hiess?
Seine Frau: Dann hätte er den Fall sofort abgelehnt!


10. Drei Schüsse im Strandhaus (Dead Pigeon)

Sean Loomis ist angeklagt, seinen Schwiegersohn erschossen zu haben. Cannon will die Unschuld seines ehemaligen Kollegen beweisen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 24.08.1973 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 09.11.1971 CBS
Diese Episode lief am 24.08.1973 als "Die Falle" in der ARD. Bei der Wiederholung in den 80er Jahren wurde sie als einzige übersprungen, da das Masterband nicht mehr existiert. Erst am 02.01.1990 wurde die neusynchronisierte Fassung erstmals in Sat.1 ausgestrahlt, jetzt unter "Drei Schüsse im Strandhaus". (Quelle: Christoph Genditzky)
Interessante aber dennoch sehr vorhersehbare Folge. Hatte mir pers. nicht so gut gefallen. Wie oben schon erwähnt: Es ist die einzige Folge, zu der 2 Synchronfassungen existieren, sie lief bereits unter dem Titel "Die Falle" am 24.08.1973 in der ARD. Anscheinend ging aber das Sendeband verloren, denn bei der Wiederholung der ARD-Folgen auf SAT1 (1986/87) fehlte sie als einzige. Erst bei der Komplettausstrahlung ab 1989 war sie wieder dabei - in der heute bekannten neuen Synchronfassung, dafür aber ungekürzt.

11. Der Mann mit dem Stock (A Lonely Place To Die)

Der Schrotthändler Nealy Johnson beobachtet eine nächtliche Schießerei. Da am nächsten Morgen keine Leichen zu finden sind, glaubt ihm niemand die Geschichte. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.04.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 16.11.1971 CBS
Erstmals (und ich glaube auch einzigst) sah man Cannons Segelboot, woran er gerade arbeitete. Oder sah man es nochmal später?. Erinnert irgednwie etwas an Harry O., der ja auch in seiner Freizeit immer an seinem Boot rumwerkelte :)

12. Der Eremitenmillionär (No Pockets In A Shroud)

Blake Nolan hat herausgefunden, dass er in Wirklichkeit der Enkel des steinreichen Guthrie Haskell ist. Als er in das Haus seinen neuen Onkels eindringt, kommt er ums Leben. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.03.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 23.11.1971 CBS
Bekannte Gaststars in der Folge  ist Roy Scheider ("Der weiße Hai", "Das fliegende Auge") und Linda Marsh
ine ganz gute Folge, wenngleich ich zumindest schon sehr früh wußte, dass der Millionär tot sein mußte, war zu offensichtlich...seltsam, dass Cannon nicht darauf gekommen war!

13. Heimfahrt in den Tod (Stone Cold Dead)

Bryan Gibson hat die junge Terri umgebracht und über Bord geworfen. Der Mordverdacht fällt jedoch auf Terris ehemaligen Verlobten. Cannon versucht zu helfen und gerät in ein lebensgefährliches Unternehmen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 28.02.1974 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 30.11.1971 CBS
Witzig fand ich eine Szene,  als Cannon nach dem Fahrrad tauchte. Also mal ehrlich, das Stuntdouble war ja mehr als schlecht gewählt. Der Typ sah von der Statue nichtmal annäherend wie Conrad aus, es sei, Conrad hatte auf einmal eine Blitz-Diät gemacht und 40 Kilo abgespeckt. Ich fand witzig, als er sich den Taucheranzug ausgeliehen hat und der Verkäufer meinte, daß das schon die größte Größe wäre, einen anderen hätten sie nicht. Und Cannon meinte dann, daß er den Bauch einziehen müßte, dann würde es schon gehen.
Vom Thema her leider auch heute noch sehr aktuell....

14. Bahnreise in den Tod (Death Is A Double Cross)

Cynthia hat Carl Swanson geheiratet, den ihr Vater für einen Betrüger hält. Er macht sich Sorgen um sie. Als harmloser Reisegast getarnt, macht sich Cannon an Cynthia heran. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.04.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 07.12.1971 CBS

 

Bekannte Gaststars: In einer kleinen Gastrolle spielte Roger E. Mosley ("TC" aus "Magnum") mit

 

Diese Folge mochte ich ganz gerne, fands sehr traurig, dass Cannon der Frau nicht mehr das Leben retten konnte.

 

Ich mags, wenn eine Folge wie eien Art Kammerspiel an einem ort handelt - obwohl due Zugfahrt ja nach 19 Min. Handlung schon vorbei war. Der Zug...war ja sehr gemütlich eingerichtet. Mit einer Couch auf Beinen, dann die kuschelige Sitzecke wo Cyntha mit den Kindern sass. Was war denn das für ein Zug??? Aus den 70gern kennt man ja eher die Holzsitze...nichtmal heute sind die Zühe so gemütlich wie in der Folge...


15. Der Idealist (The Nowhere Man)

Ein ehemaliger Kriegskamerad von Cannon bittet ihn um Hilfe, weil der Buchhalter mit 16.000 Dallar verschwunden ist. Doch schon bald merkt Cannon, dass die Geschichte nicht stimmt. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 28.03.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 14.12.1971 CBS
Was mich an der Folge gewundert hat war, dass Cannon nicht schon eher stutzig wurde, als sein "Kumpel" ihm die Geschichte auftischte

16. Der Fluchtplan (Flight Plan)

Cannon glaubt, einem politisch Verfolgten zu helfen. Er arbeitet für ihn einen Plan aus, wie er in Mexiko untertauchen kann. Tatsächlich hilft er aber einem Verbrecher. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 21.09.1973 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 28.12.1971 CBS
Eine ganz interessante Folge! Aber auch hier wundert es mich - warum hatte Cannon ihm überhaupt geholfen, ohne seine Geschichte erst zu überprüfen? Wenn jemand untertauchen will, hats ja meistens einen...illegalen Grund. Tolle Verfolgungsjagd quer durch Mexiko!

Aber der Typ hatte auch selber Schuld, hätte sich erst überzeugen sollen, dass Cannon tot war, zudem hat er sich ja auch kaum an Franks Tipps gehalten.

17. Der Teufelsspielplatz (Devil’s Playground)

Doyle Hoffner hat Lohngelder in Höhe von 110.000 Dollar geraubt. Auf seiner Flucht tötet er mehrere Menschen. Ein Polizist überlebt schwerverletzt und bittet Cannon um seine Hilfe. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.07.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 04.01.1972 CBS
Besondere Gaststars: Martin Sheen und Daniel J. Travanti ("Polizeirevier Hill Street")
Bislang eine meiner Lieblingsfolgen. Sehr spannend, actionreich und brisant. Hat mir sehr gut gefallen.
Finde sie sehr spannend! Schade, dass Martin Sheen in der Rolle nicht öfters mitspielte. Beide als Team...war schon ganz nett! Das Verschanzen an der Tankstelle hatte wieder was aus einem typischen Western...

18. Der einarmige Räuber (Treasure Of San Ignacio)

Pater Joseph wird in einer mexikanischen Kleinstadt überfallen. Die Täter können mit dem Schatz des Heiligen Ignacio entkommen. Cannon eilt seinem alten Freund zu Hilfe. Nach dessen spärlichen Hinweisen muss es sich bei den Gangstern um drei Amerikaner handeln. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.04.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 11.01.1972 CBS
Fand die Folge auch ganz nett. Die Jagd nach dem Einarmigen...da fhlt man sich gleich an Richard Kimbles Jagd erinnert.
Was meinte Cannon nur, dass die Freundin des Einarmigen "wohlproportiniert" war? Ihre Brüste konnten damit ja nicht gemeint sein...in diesem Fall...dick war sie auch alles andere....hmmmm merkwürdig.  Habe die Szene danach nochmal wieder angesehen, muß wirklich ein Synchrofehler sein. Sollte mal sehen, ob ich die englische Fassungf mal auftreiben kann und dann die Szene vergleiche...ist ja schon seltsam. Oder...Cannon wollte wirklich nur höflich sein. :)

Aber eine gute Folge...Cannon auf den Jagd nach dem Kirchenschatz. Nur...warum sie den eigentlich wertlosen Rosenkranz mitgenommen hatten...wurde nicht erläutert, worum es ja eigentlich erst ging...

19. Der verlorene Sohn (Blood On The Vine)

Auf den Winzer Mike Tamper werden Mordanschläge verübt. Seine Sekretärin holt Cannon zu Hilfe. Als Weinkenner gewinnt er das Vertrauen von Tamper. Dessen Sohn ist der Hauptverdächtige. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.11.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 18.01.1972 CBS
Am Anfang der Folge hatte ich mich gergert! Dachte erst, Premiere htte Mist gebaut! Es kam lediglich kurz der Schriftzug "Cannon" und dann der Name der Folge und dann ging gleich die Handlung los. Dachte erst schon, jetzt fangen die an und schneiden Vorgeschichte und Vorspann weg! Aber - die Folge ging trotzdem knapp 49 Min. Hatte wohl berlnge, deswegen wurde auf den bekannten Anfang wohl diesmal verzichtet.

Liege ich da richtig oder hatte Premiere oder das Free TV sonst doch den Vorspann & Vorgeschichte vor dieser Folge?

Ein Fehler von Sky Nostalgie wars wohl nicht - hatte die Folge am Folgetag dann neu aufgenommen...und es fehlte auch wieder. Da es eine Folge der Neusynchro war (also von SAT.1), ist diesmal auch die ARD schuldlos. Ist also die Frage, ob SAT.1 aus welchen Gründen auch immer den Vorspann kastriert hat oder ob es schon in der Orig.-fassung so war...

In dieser Folge erfahren wir mehr über Cannons Leidenschaft zumk Wein...und hatte mit Mike Tampa sogar eine kleine Meinungsverschieden, ob sein 69er Tampa Rotwein oder der 71er besser wäre. Cannon war für den 71er, weil der 69er ihm zu fruchtig war. Tampa widersprach...meinte spätzer aber, Cannon häte recht und er wollte nur sehen, ob Cannon wirklich was davon verstünde.

Es muß Cannon am Ende in der Seele wehgetan haben, den wertvollen 45er, den Mike ihm als Bonus schenkte, wieder zurückzugeben.

Witzig auch die Szene, als er gefragt wurde, für was für einen Detektiv er sich halte: Mittelmäßig zivilisiert... soso.... Witzig fand ich, als dieser Wein-Typ Cannon erst glauben machen wollte, der 69er wäre ein besseres Jahr als der 71er. Mann, ist Cannon da sauer geworden.

20. Das Versuchskaninchen (To Kill A Guinea Pig)

Ärztin Dr. Zena Adams führt in einem Gefängnis eine Forschungsreihe durch. Völlig gesunden Freiwilligen injiziert sie einen neuartigen Impfstoff. Nachdem Zena mehrfach bedroht wurde, engagiert der Direktor Frank Cannon zu ihrem Schutz. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.04.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 01.02.1972 CBS
Bekannte Gaststars: Hollywood-Star Vera Miles und Geoffrey Lewis

Sehr spannende Folge...besonders der Anfang mit viel Thrill. Ich finds sehr ärgerlich...die arme Dr. Adams. Nachdem sie Mann und Sohn an diese tückische Krankheit verloren hat, wollten die Gangster nur aus billiger Rache und Geld ihr das Experiment zerstören...und die jahrelange Arbeit und weswegen sie es macht...war denen so scheißegal...ehrlich, mir stieg da schon die Wut hoch - gut, dass Cannon die zur Strecke gebracht hatte. Anscheinend ist in den USA erstmal jeder Gewerkschaftsvorsitzende kriminell . :) (Okay, derjenige der unschuldig im Gefängnis sass war im nachhinein ehrlich). ;)

21. Ein unentbehrlicher Spezialist (The Island Caper)

Jimmy Relco und seine Bande wollen eine Million Dollar erbeuten, die von einer Inselbank aufs Festland transferiert werden. Der Ex-Sträfling Matt Dixon soll mitmachen. Aber der weigert sich. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 29.06.1973 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 08.02.1972 CBS
Bekannte Gaststars in dieser Folge: Jacqueline Scott ("77, Sunset Strip") und Filmstar Keenan Wynn ("u.a. Orca, der Killerwal")
 
Ich mochte die Folge sehr gerne. Cannon wußte sofort, dass Dixon gezwungen wurde, da mitzumachen, obwohl er sich ein neues Leben aufgebaut hatte.

Ich fand die Szenen so klasse, als Cannon die Bude von den Obergangster auseinandergenommen hatte

"Das schien Ihnen bei Sally soviel Spass gemacht zu haben, dass ich unbedingt selbst herkommen mußte, um dass auch mal bei Ihnen auszuprobieren"

22. Der Guru (A Deadly Quiet Town)

Larry Bollinger hat als Guru die Kinder reicher Eltern um sich geschart. Er verleitet sie zu diversen Verbrechen. Der Vater eines der Kinder engagiert Cannon, der bald darauf bedroht wird. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.08.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 15.02.1972 CBS
Bekannter Gaststar: John Rubinstein ("Die Fälle des Harry Fox") (als Larry Bollinger)

Sehr gute Folge, leider auch heute noch ein sehr aktuelles Thema. Hatte mir besonders gefallen, wie Cannon  dem "Führer" die Stirn geboten hat! Überhaupt auch schauspielerisch eine sehr starke Leistung von John Rubinstein!

23. Die Söldnerbande (A Flight Of Hawks)

Cannon untersucht den angeblichen Selbstmord eines Piloten. Dabei kommt er einem geplanten Militärputsch auf die Spur, der in Kalifornien geprobt wird. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 26.12.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 22.02.1972 CBS
Auch eine nette Folge, wenn auch keine meiner Highlights.  Bemerkenswert an dieser Folge, dass hier erneut Martin Sheen mitspielt und das auch noch als wiederkehrender Charakter (er war ja in der Folge 17. "Der Teufelsspielplatz" schon dabei), dass ist ja untypisch für Cannon (denn sonst spielen wiederkehrende Schauspieler hier meist ganz andere Rollen, siehe z.B Vera Miles). In Folge 17 war er ja der Motorradpolizist, der dann bei der Verfolgung des Täters verletzt wurde und seinen Dienst quittierte wegen des steifen Beins. Jetzt arbeitet er inzwischen als Fluglehrer und ermittelt hier mit Cannon zusammen. Martin Sheen war wirklich ganz nett. War früher in Serien ja oftmals so, dass ein Schauspieler  in mehreren Folgen dabei war und immer einen anderen Charakter spielte.

24. Ein heißer Fall (The Torch)

Der Textilfabrikant Macmahon wird verdächtigt, seine Fabrik niedergebrannt und dabei seine Frau ermordet zu haben. Cannon wird von der Tochter mit der Untersuchung beauftragt. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 27.07.1973 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 29.02.1972 CBS
Gute Folge, wo ich en Eindruck hatte, dass sich Cannon etwas in die Frau verguckt hatte - was meint ihr?

25. Feindliche Brüder (Cain’s Mark)

Richard Alexander handelt mit Waffen. Sein Bruder entdeckt das und läuft davon. Die Mutter beauftragt Cannon mit der Suche. Der Detektiv kommt den krummen Geschäften bald auf die Spur. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.11.1988 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Di 07.03.1972 CBS
Bekannte Gaststars:  David Birney ("Serpico"), Dana Elcar ("MacGyver", "Baretta")
Bisher einer meiner Lieblingsfolgen. Sehr spannende Folge. Birney letztendlich als "guter" der Brüder, obwohl er der "Häftling" war.
Vor allem die Mutter hat eine echt wichtige Rolle in dem "Bruderkampf" gespielt.
Cannon wurde übrigens hier auch übel mitgespielt. Vor allem die Szene in der Kneipe, wo einer die Waffe zückt, einer sich fallen lässt und einer dann urplötzlich nach Hilfe schreit und Cannon beschuldigt...

26. Die Bewährung (Murder By Moonlight)

Der junge Häftling Mike Parr versucht, im Rahmen eines Bewährungsprogramms zu studieren. Er wird von einem Gangsterboss erpresst, Botschaften nach draußen zu schmuggeln. Cannon soll im Auftrag von Mikes Vater eingreifen. (Text: Premiere)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 13.07.1973 ARD
Original-Erstausstrahlung: Di 14.03.1972 CBS
Bekannte Gaststars:  Der in den 70er Jahren sehr populäre Burr deBanning in einer starken Rolle. In einer ganz kleinen Nebentolle sah man Vincent Baggetta ("Chicago Story") als Schlägertype, hatte aber kaum Dialog.