Malone (Malone) (USA, 1987)

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 14.06.2016

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Schon herrlich, diesen Film endlich in Top BluRay Qualität zu sehen. Zumal ich ein ganz besonderes Gefühl mit diesem Film verbinde: Es war mein erster Film, den ich mir aus einer Videothek ausgeliehen hatte - da war ich gerade frisch 18 geworden. Und schon beim "ersten Mal" mochte ich den Film auf Anhieb. Er erinnert wie eine Story aus "Die glorreichen Sieben" - wo 6 davon gerade beim Kaffeetrinken sind und die Arbeit am siebten hängenbleibt. Ein Film, in dem man sich sicher auch gut Charles Bronson drin hätte vorstellen können.

Richard Malone (Reynolds) - der Top-Killer der CIA hat nach 20 Jahren Einsätze genug vom Töten  und setzt sich ab. Doch die CIA ist kein Country-Club, wo man einfach so austritt also setzt sie Malones beste Schülerin (Lauren Hutton) auf ihn an, der ihn liquidieren soll. Doch Hutton ist Malone loyal eingestellt. Malone erliegt einer Autopanne in einem eher verschlafenen Nest und freundet sich mit dem hiesigen Automechaniker (Cliff Robertson) und dessen  hübscher, blutjunger Tochter (Cynthia Gibb), die sich in Malone verliebt an. Schnell merkt Malone, dass das kleine Städtchen von einem Tyrannen (Kenneth McMillan) beherrscht wird, der entscheidene Schneidepunkte für seinen Plan braucht und dafür sämtliche Bürger - mit Geld, Überredgungskunst oder zu Not mit nackter Gewalt überzeugt, lieber zu verkaufen. Malone beschliesst den Leuten zu helfen und stellt sich gegen McMillan. Als dieser 2 Profikiller kommen läßt, spitzt sich die Lage zu, doch Malone schaltet beide aus. Als sich McMillan daraufhin lauren Hutton vornimmt und ermordet, zieht Malone entgültig seine  Schutzhandschuhe aus und begibt sich direkt in die Höhle des Löwen, um abzurechnen. Gnandenlos schaltet Malone einen nach den anderen aus...

Die BluRay ist nachwievor eine FSK: 18 - vertretbar, da doch 2-3 "netter Szenen" dabeisind - aber es hatte auch niemanden umgebracht, wenn er durch eine neue Bewertung auf 16 herabgestuft wurden wäre. Die BluRay bietet neben eine lumpigen Trailershow keinerlei Extras. Jedenfalls gibts ein Wendecover - auf der Rückseite ist das alte VHS Cover von damals zu sehen. Der FSK Flatschen ist zwar auch dort drauf, aber in der Größe, wie es früher war - also vertretbar klein.

Wie erwähnt - mir gefällt der Film sehr gut und er zählt vllt. auch zu meinen Top 10 Lieblingsfilmen, wenngleich die Story natürlich auf einen Bierdeckel passt. Aber Reynolds ist als Richard Malone so klasse....sehr wortkrag, aber wenn er den Mund aufmacht, hat er auch was zu sagen. McMillan unterschätzte Malone. Herrlich die Szene, wo McMillan Malone fast schuljungenhaft fragt, ob er ihn Richard nennen dürfe und Malone sagte "Natürlich". Und ihr Vorname ist?  Und das in einer Strenge - die McMillan überrascht hatte.

Unklar ist, was die CIA vorgehabt hatte, nachdem Lauren Hutton leider von den Schergen McMillans ermordet wurde. Ob sie Malone denn doch gehen liessen oder ihn einen weiteren auf den Hals hetzten ins unbekannt. Im Abspann sieht man, sie Malone seinen Pass verbrennt - soll also wohl heißen, dass der seine Spuren verwischt vor der CIA - und 1987 gabs eben noch keine High Tech PCs  wie heute . Interessant wäre auch, was im übrigen Lande passiert. McMillan erzählte Malone ja, dass es solche High Tech Hallen in der ganzen USA gäbe und das die Bürger daraufhin ausgedünnt werden sollte. Malone sprengte zwar die dortige Halle in die Luft und knallte McMillan vorher ab, nachdem er restlos alle seiner Leute erledigte - aber McMillan sagte ja, dass morgen ein neuer auf seinen Stuhl säße und dass es viele andere in den USA gäbe und das der Prozess schon jetzt nicht mehr aufzuhalten wäre. Also im Grunde endete der Film so gesehen - wenn man das große Ganze betrachtet, mit einem Cliffhanger. Schon sehr schade, dass man keinen 2. Teil davon drehte. Keine Ahnung, ob der überhaupt je in Planung war - vermutlich wohl nicht.

In meinen Augen einer der beste Filme von Reynolds "späterer" Karriere, wo sein Stern eigentlich im starken Sinkflug war - aber u.a. mit diesem Film blitzte nochmal seine alte Klasse auf.