El Perdido (The Last Sunset) (USA, 1961)

Inhalt vom Film

 

ReWatch gemacht am: 26.02.2018

 

Diskussionsthread in meinem Forum

Nach vielen Jahren habe ich mir heute diesen Film im Rahmen meiner "Rock Hudson ReWatches" wieder angesehen. Mit einem weinden Auge, als ich Dorothy Malone gesehen habe, die hier ja die weibliche Hauptrolle spielt...sie starb ja am 19.01. dieses Jahres.  Etwas schmunzeln mußte ich, wie unglaublich jung Carol lynley in dem Film war....sie ist ja heute noch aktiv aber sie ist eben stark in die Jahre gekommen...kaum zu glauben, dass sie mal 15 Jahre alt war  - bzw, sie eine 15jährige gespielt hatte, sie aber beim Drteh schon 19 war.

Rock Hudson spielt den Sheriff Dana 'Danny' Stribling, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hatte, den gemeinen Mord an seinem Schwager zu rächen. Seine Schwester verkraftete den Mord nicht und erhängte sich 2 Tage später. Der Täter war der gewissenlose Revolverheld Brandan 'Bren' O'Malley (Kirk Douglas), der nach dem Motto "erst schlagen dann fragen" - oder in seinem fall "eher schiessen...." lebt. O'Malley hatte sich auf den Weg nach Mexiko gemacht, wo seine alte Jugendliebe Belle (Dorothy Malone) lebt, Als er dort ankam, mußte er feststellen, dass sie mittlerweile mit dem versoffenen Rancher John (Joseph Cotten) verheiratet sind, und beide eine 15jährige Tochter Melissa haben. John ist gerade dabei, leute für einen großen Viehtreck nach Los Angeles zusammenzustellen. O'Malley willigt ein - als bezahlung will er aber Johns Frau haben. John hält das für einen Witz und schlägt dennoch im Suff den Handel ab. O'Malley erklärte Belle, dass er seine  Leben komplett geändert habe, er nun friedfertig ist und mit ihr ein neues Leben beginnen will.

Kurz darauf traf auch Stribling in Mexiko ein, um O'Malley nach L.A. zurückzubringen, wo ihm der Prozess gemacht werden soll. O'Malley trifft mit Stribling die Vereinbarung, sich dem Viehtreck als Anführer anzuschliessen, da die Reiseroute eh dieselbe ist. Stribling nimmt an. Die Breckenridges wollen zudem in Los Angeles ein neues Leben anfangen und reisen mit Sack und pack mit.

Unterwegs verschwindet John und O'Malley und Stribling machen sich auf die Suche nach ihm und fanden ihn angesoffen in einer Bar wieder, wo er es sich gerade mit 2 Mäünnern verscherzte. John hatte einst im Bürgerkrieg für den Süden gekämpft und war bei einer wichtigen Schlacht einfach abgehauen...die beiden erkannte ihn wieder und wollen sich jetzt bei den Fahnenflüchtigen "bedanken". Im letzten Moment kamen Stribling und O'Malley dazu, konnten aber nicht mehr werhindern, wie John in den Rücken geschossen wurde. Stribling und O'Malley erschossen darauf die beiden Mörder. Sie ritten zum Viehtrieb zurück und beerdigten John. Was mich sehr wunderte war, dass weder Frau noch Tochetr traurig waren...OK, er war sicher nicht der Bilderbuch-Ehemann....aber für Melissa...wunderte es mich doch sehr, dass sie absolut 0 Mitgefühl zeigte und weiterhin fröhlich war...

Melissa hatte während der Reise ein Auge auf O'Malley geworfen und sich in ihn verliebt und zeigte ihm das auch. Doch O'Malley hatte ja nur Augen für ihre Mutter - mauf jene hatte wiederum auch Stribling ein Auge geworfen und machte Belle es auch klar, dass er in L.A. vorhat, sie zu heiraten, sobald die angemessene Zeit der Trauer vorbei ist.

Stribling und O'Malley gerieten einige Male aneinander...unter anderem auch wegen Belle, weil beiden nicht entgeangen ist, dass beide auf sie scharf waren. So reizte O'Malley Stribling damit, dass seine Schwester nur eine billige Hure war, die es mit jeden getrieben hätte....eben auch mit ihm, daraufhin prügelten sich beide.

Unterwegs schloßen sie dem Viehtreck 3 zwielichtige Typen an, die John anegblich schon vor Tagen angeheuert haben sollte, hier zu ihnen zu stoßen. Da man unterbesetzt war, nahm Stribling an.   Wähernd der Reise geriet Stribling mit seinem Pferd in Morast mit Treibsandeffekt unbd versackte immer tiefer. Nur O'Malley war in der Nähe und Stribling bat ihn, ihn herauszuholen. Im Gegenzug forderte O'Malley von Stribling, den haftbefehl zu zerreissen - doch Stribling weigerte sich und OÄMalley wünschte ihn noch einen schönen Tag. Doch kurz darauf drehte O'Malley um und kehrte zurück und holte Stribling doch heraus....alleine, um Belle  unter die Augen treten zu können.  Als O'Malley Stirbling half, machte sich die 3 neuen Helfer daran, die Herde zu übernehmen und sich mit den Frauen zu vergnügen. Im letzten Moment kamen Stribling und O'Malley dazu  um 2 der 3 zu töten, einer davon starb durch Belle, die ihn erschossen hatte, als er sie vergewaltigen wollte.  Ein Dritter konnte entkommen und ward nie mehr gesehen.

Als Belle Stribling küßte, wuchs die Eifersucht in O'Malley und er merkte, dass er keine Chance bei ihr hatte. Ihm entging aber nicht, wie sehr Melissa, die er für sich Missy nannte, ihn anhimmelte - was er sehr genoss, obwohl er 30 Jahre älter als sie war. Missy gestand ihm ihre Liuebe und obwohl O'Malley sie davon abbringen wollte, weil er zu alt für sie sei, überkam es ihn auch, da sie die erste Frau war, die ihm sagte, dass er ein liebenswerter Mensch sei.

Als man in Los Angeles angekommen war, verlangte Stribling ein letztes Mal von O'Malley, sich zu ergeben, doch O'Malley weigerte sich. Man wollte die Viehtrieb-Sache noch zu Ende bringen und sich nach Sonnenuntergang dann zum Duell treffen. Belle sprach mit O'Malley, fortzugehen, doch er weigerte sich. Belle berichtete ihn daraufhin, dass er un Missy nie zusammenseinkönnten - weil er ihr leiblicher Vater ist! Die Meldung traf O'Malley wie ein Donnerschlag! Er verbrachte den Nachmittag mit Missy und beide malten sich ihre Zukunft aus, obwohl O'Malley wußte, dass er nie ein verhältnis mit seiner eigenen Tochter anfangen kann...aber er brachte es nicht übers Herz, es ihr zu sagen und spielte ihr Spiel mit....

Belle bat auch Stribling, O#Malley gehenzulassen....doch er konnte es nicht! Gegen Sonnenuntergang trafen sich die beiden zum Duell...vorher hatte O'Malley die Patronen aus seiner Waffe entfernt und stand mit leeren Revolver Stribling gegenüber - der dies natürlich nicht wußte. Stribling schoß 2x und verwundete O'Malley tödlich. Erst dann sah Stribling, dass seine Waffe nicht geladen war und er sterben wollte...er bewies letztendlich, dass er sich wirklich geändert hatte, das Leben aber für ihn sinnlos ist, da seine große Liebe Belle Stribling liebt und er Missy nicht haben kann, weil sie seine Tochter ist.

sehr tragischer Schluß...ich hatte mit so einem Ende zwar gerechnet, aber nicht, dass es so tragisch enden würde....

Ein wirklich sehenswerter und spannender Western mit traumhaften Landschaftsaufnahmen - alleine dieser Sternenregen war wirklich sehenswert!

Rock Hudson wurde in diesem Film ausnahmsweise nicht von Hoffmann, sondern von Rainer Brandt gesprochen, der bewiesen hatte, dass er auch ernsthaft synchronisieren kann.