Meine Berichte zu dieser Staffel sind oftmals noch recht kurz, da ich damals bedeutend weniger dazu geschrieben habe, bei einem nächsten ReWatch werde ich die komplette Staffel dann noch überarbeiten.

 

Manche Berichte zu den Folgen fehlen auch ganz (siehe die Lücken zwischen den Nummern ; auch diese werden beim nächsten ReWatch nachgereicht)


2. Staffel:

27. Mr. Teddybär (Mr Teddy Bear) Staffel 2, Folge 1

Vor laufender Kamera stirbt der Autor Colonel Wayne-Gilley zu Beginn eines Interviews. Da er dem Geheimdienst auch als mehrfacher Doppelagent bekannt war, wird John Steed beauftragt, den Tod zu untersuchen. Es stellt sich heraus, dass Wayne-Gilley mit Zyankali vergiftet wurde. Das Gift befand sich in einer Medikamentenkapsel und wurde über einen Mini-Mechanismus punktgenau zu Beginn der Fernsehsendung freigesetzt. Steed und sein Chef One Ten kennen nur einen, der für einen Mord mit solch raffiniertem technischen Gerät infrage kommt: Mr. Teddybär. Im zweiten Weltkrieg war er ein Widerstandskämpfer in Italien und seit dem Kriegsende verdingt er sich als Auftragskiller. Um seiner habhaft zu werden, engagiert Catherine Gale Mr. Teddybär zum Schein, um John Steed umzubringen. Dabei lässt der Killer sich zu weit aus der Reserve locken, und Steed und Cathy können ihn stellen. Mr. Teddybär erkennt, dass er keinen Ausweg mehr hat, und schluckt eine tödlich wirkende Gifttablette. (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.12.2010 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 29.09.1962

 

Wiederkehrende Charaktere: Douglas Muir (als One-Ten)

 

Die hatte mir sehr gut gefallen, ab dieser Folge merkt man nun den Stil der Serie, den wir kennen und lieben. Steed ist schon viel sympathischer und Steed-mäßiger, wie wir ihn kennen

Ungewohnt ist SteedsHaustier, der Hund "Fleckchen"

Auch die Stimme von Cathy wurde gut gewählt, passt zu ihr . Zudem war dies die allererste Folge, die den späteren Touch der Serie bestimmte - die Art für skurille, ausgefallene - fast schon schmunzelnde Fälle um John Steed - das mit dem Teddybär war wirklich sehr klasse - für mich einer der besten Folgen der 2. Staffel.

 

Die erste Folge mit Cathy Gale. Sie war einfach da, keiner weiß, wie sie zu Steed kam. Aber bei Emma war es ja genauso. Die war ja auch ab St.4 einfach da. Lediglich Tara King wurde ja in die Serie eingeführt.

Steeds Chef ist ja hier One-Ten, also 110 der deutsche Polizeinotruf.

Cathy mag keine Hunde auf ihrem Sofa können wir erfahren. Also muß Steeds "Fleckchen" unten bleiben.

Herrlich die Szene als man Steed und Cathy "stöhnen" hört und dann beim Hinblenden der Kamera sieht, dass die beiden eine Art Kampftraining machen. Beide auf dem Boden und Steed über Cathy und hält sie an den Schultern und sagt plötzich (mit leicht lüsterner Stimme) "Bleiben sie so" und Cathy stößt ihn verärgert weg.

Der Fall selber war auch sehr gut


28. Treibstoff 23 (Propellant 23) Staffel 2, Folge 2

John Steed wartet am Flughafen von Marseille auf einen geheimen Kurier, der ihm ein Paket unbekannten Inhalts übergeben soll. Steed soll ebendieses entgegennehmen und direkt nach London überführen, derweil wird Cathy Gale den Kurier in Sicherheit bringen. Doch noch am Flughafen stirbt der Kurier mysteriöserweise, ohne Steed das Päckchen übergeben, noch ihm einen Hinweis hinterlassen zu haben, wo es sich befindet. Steed merkt schnell, dass er nicht der Einzige auf der Suche nach dem Paket ist. Zwei weitere Agenten, ein Deutscher und ein Engländer, sind ebenfalls hinter der Ware her. Wie Steed von der Zentrale erfährt, handelt es sich dabei um die Probe eines neuen, chinesischen Raketentreibstoffs. Steed weiß nun, dass er nach etwas Flüssigem suchen muss, doch wo beginnen? Er steigt nächtens in das Zollbüro ein, um die dort verwahrte Aktentasche des Kuriers zu entwenden, doch wird er von dem feindlichen deutschen Agenten überrascht. Steed gewinnt den Kampf und flüchtet mit der Aktentasche, doch die Polizei ist ihm fortan auf den Fersen. Also muss Cathy weiterermitteln. Sie versucht, an Informationen zu gelangen, immer weiter auf der Suche nach einem Behältnis, in dem der Kurier die Probe des chinesischen Raketentreibsstoffs transportiert haben könnte. Das Verwirrspiel spitzt sich zu. Nach mehreren falschen Fährten, Flaschen voller Schnaps und Haarwuchsmittel, können Steed und Cathy den Raketentreibstoff sicherstellen und die feindlichen Agenten ausschalten. (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 09.12.2010 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 06.10.1962

 

Bekannte Gaststars: Geoffrey Palmer (als Paul Manning),Nicholas Courtney (Brigadier Lethbridge Stewart aus Doctor Who) (als Capt. Legros)

 

Treibstoff 23 fand ich irgendwie ganz witzig, besonders dieser "Locke". Der hatte an den Treibstoff sogar gerochen...hätte doch riechen müssen, dass es nach benzion riecht und kippt sich sowas nicht auf die Glatze. Hatte er am Ende der Folge ja auch bereut. Gut, auf der Flasche stand "Haarwuchsmittel"...aber dennoch.

 

Ich dachte, dieses "Super Benzin" wäre am Ende im Flachmann, denn dieser Säufer und der Bäcker wollten sich ja aus dem Flachmann ein Gläschen genehmigen und Steed und Cathy kamen gerade noch rechtzeitig, ansonsten wären sie hinüber gewesen.  Aber in diesem "Haarwuchsmittel-Fläschchen" muß dann wohl auch noch was gewesen sein, ansonsten hätte ja "Locke" nicht seine "Locken" eingebüsst.

Die Bedienung in diesem Flughafen Cafe, die in den Säufer verliebt war, war übrigens Catherine Woodville. In der allerersten Avengers Folge "Hot Snow" hat sie ja noch die Verlobte von Dr. Keel gespielt und wurde in den Rücken geschossen.  Anscheinend war "sie" ja dann doch nicht tot, sie wollte sich wohl von Keel trennen und dachte sich, spiele ich mal die Tote und dann mache ich mich auf nach Frankreich .

Die Szene als Steed und Cathy in der Damenunterwäsche-Abteilung waren, war auch wieder köstlich. Steed wollte schwarze Damenunterwäsche kaufen und Cathy meinte nur "Viel zu gewöhnlich" .
Später dann als sie in der Bäckerei ihre Waffe aus ihrem Strumpfhalter zog, schaute Steed natürlich genau hin und sieht das er schwarz ist "Ich dachte, sie stehen nicht auf schwarz?"

Dieser Einbruch durch das Fenster in das Büro der Flughafenpolizisten war ja auch mal wieder lächerlich. Zwischen den beiden Fensterhälften war doch mindestens 1cm Luftspalt. Das komische Schloss hätte ich dann auch aufgekriegt. Vorallem muss das da doch ziehen wie Hechtsuppe. Na, bei der Truppe wundert mich eh' nichts. Die hellsten waren sie ja alle nicht bei der Flughafenpolizei.


29. Der Todesringer (The Decapod) Staffel 2, Folge 3

Die Privatsekretärin der Botschaft Balkans wird von einem maskierten Ringer niedergestreckt und getötet. Botschafter Stepan und der Geheimagent John Steed sind besorgt, da der Präsident des Balkans Yakob Borb auf Staatsbesuch ist. Nach dem Mord an der Sekretärin fürchtet Steed um die Sicherheit des Präsidenten. Dieser fühlt sich durch seine Bodyguards absolut sicher. Doch die Lage spitzt sich zu: Einer der Bodyguards wird während eines Ringkampfes getötet. Der maskierte Mörder kann entkommen. Als dann noch der zweite Bodyguard tot aufgefunden wird, entschließt sich Steed zu handeln. Steed geht auf Nummer sicher und schleust seine Partnerin Venus Smith in die Botschaft ein. Als neue Sekretärin soll sie Informationen an Steed liefern. Denn auch Präsident Borb ist nicht der Saubermann, den er gerne mimt. Schleierhafte Finanzgeschäfte sprechen eine ganz andere Sprache … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 10.12.2010 arteOriginal-Erstausstrahlung: Sa 13.10.1962
Bekannte Gaststars: Philip Madoc (als Stepan),
Wiederkehrende Charaktere:  erstmals Julie Stevens (als Venus Smith)

 

In "Der Todesringer" konnte man Venus Smith erstmals in deutsch bewundern. Auch ihre Stimme passt gut...zudem ist Julie Stevens eine ganz passable Sängerin, sofern sie selbst gesungen hatte und es nicht Playback war. Venus ist vom Charakter (zum Glück!) völlig anders als Cathy. Mir persönlich gefällt Cathy aber mehr.

Steed sah im Zweikampf gegen den Ringer ja ziemlich alt aus! Der 1.Auftritt von Venus Smith -  Bevor man sie sah, hat man sie allerdings schon gehört.  Ich mag ja diese Schlagermusik, die sie singt, nicht, aber es gibt ja die Skip-Taste am Player, dann springt man bei meinem Player immer 30 sec weiter.  Ansonsten ist sie schon sympathisch. Herrlich, wie Steed sie mit dem Angebot lockt, dass der Botschafter von Balkanien ( ich dachte, das heißt Balkonien....wie in "Wir machen Urlaub auf Balkonien") sie engagieren will, damit sie eine Konzerttour in seinem Land gibt. Der allerdings sucht ja eine neue "Sekretärin" (a.k.a Gespielin) und ist immer irritiert als Venus fragt, ob sie ihm was vorsingen soll. Als sie begreift, dass Steed sie reingelegt hat, nimmt sie aber trotzdem den "Job" an und hilft ihm.

Diese Wresternamen: Der "Schlächter von Islington". war ja "verhindert", als Ersatz tritt für ihn einer der Leibwächter des Botschafters an, genannt "Gorgon, die unbezwingbare Bestie des Balkans".....na, so unbezwingbar war er wohl nicht, wie er dann am Ende leblos in den Seilen hing.

Und der Decapod..  Steed erklärte Venus, was ein Decapod ist. Er meinte "ein Tintenfisch, bloß mit 10 Armen". Und das ist falsch, denn ein Decapod ist ein Zehnfuß-Krebs, von denen es zig-tausend verschiedene Arten gibt (und die Karikatur, die der Decapod auf seinem Umhang hatte, ähnelte auch mehr einer 10-füssigen Krebsart als einem Tintenfisch). Habe ich vorher nämlich extra mal nachgeschaut, da soll nochmal einer sagen, man verblödet wenn man sich vor die Glotze setzt
Egal ob Tintenfisch oder Krebsart, appetitlich sind beide nicht für mich. ;)


30. Waffengeschäfte (Bullseye) Staffel 2, Folge 4

Mister Anderson, der Vorstandsvorsitzende der kleinen Waffenfabrik Anderson, wird tot aufgefunden. Das führt zu großer Unruhe in der Firma. Die Vorstandsmitglieder befürchten, dass die Aktien dadurch noch mehr fallen und Spekulant Henry Cade die Firma übernehmen könnte. Cade ist ein gewiefter Geschäftsmann, der Firmen aufkauft, sie saniert und mit Gewinn verkauft. John Steed, der die Firma im Verdacht hat, afrikanischen Rebellen mit Waffen zu beliefern, kauft Cathy Gale mit 20 Prozent der Aktien in die Firma ein. Sie soll herausfinden, was dort vor sich geht. Gleich bei der ersten Aktionärsversammlung wird sie von den Aktionären in den Vorstand gewählt. Kurz darauf werden zwei weitere Vorstandsmitglieder, Reynolds und der Brigadier, erschossen. Nicht nur wird Cathy von der Polizei verdächtigt, mindestens einen der Morde begangen zu haben, viel mehr droht ihr, selbst auf der Liste der möglichen Opfer zu stehen – immerhin wurden bis dato ein Vorstandsmitglied nach dem anderen umgebracht. Die anderen Vorstandsmitglieder verdächtigen Cade, die Morde begangen zu haben, um sich so die Aktienmehrheit zu sichern – aber Cathy ist davon überzeugt, dass er von lauterem Charakter ist. Zu den verbleibenden Vorstandsmitgliedern gehören außer Cathy noch Miss Ellis und Mister Young. Und bald schon zeigt sich, wer eigentlich hinter den Waffengeschäften steckt … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 13.12.2010 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 20.10.1962

 

Waffengeschäfte war fast eine reine Cathy Folge - aber eine wirklich sehr gute! Cathy hatte mir sehr gut in der Folge gefallen und man merkte schjon, dass Honor Blackman der Zeit von 1962 damals schon voraus war. Solch selbstbewusste Frauen waren damals sicher sehr selten. Und kämpfen kann Cathy auch sehr gut...ich denke sogar, sie würde einen Zweikampf mit Emma gewinnen.

War eben eine sehr spannende Folge, hatte mir gut gefallen.


31. Das Geheimnis der Diva (Mission To Montreal) Staffel 2, Folge 5

Carla Berotti, eine umjubelte Filmdiva, reist auf der Calpurnia von London nach Montreal. Sie hat die Dreharbeiten an ihrem letzten Film abgebrochen, da ihr Double ermordet wurde. John Steed verdächtigt Carla Berotti der Spionage und heuert als Steward auf der Calpurnia an. Ihn begleitet sein Mitarbeiter Doktor King. Er soll Carla ärztlich betreuen, um dabei mehr über sie zu erfahren. Und wie sich herausstellt, ist sie ihm sehr zugetan. Carla Berotti hat nicht umsonst die Schiffspassage einem Flug vorgezogen. Auf dem Schiff trifft sie sich heimlich mit Alec Nicholson, dem zweiten Ingenieur. Sie ist mit ihm verheiratet, ohne dass die Öffentlichkeit davon weiß. Nicholson arbeitet für einen Spionagering, von dem auch einige Mitglieder an Bord sind. Er hat Carla überredet, einen Mikrofilm zu transportieren, der geheime Daten über ein neues Frühwarn-Alarmsystem enthält. Carlas PR-Beraterin Sheila versorgt Steed gegen Bares mit Informationen. Doch auch sie scheint in die Sache verwickelter zu sein, als Steed ahnt. Die Ereignisse überschlagen sich, als Carla sich weigert, den Film zu übergeben. Nicholson erhält von dem Spionagering den Befehl, Carla zu töten. Doch Steward Steed ist nicht weit … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.12.2010 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 27.10.1962

 

Wiederkehrende Charaktere: Erstmals Jon Rollason (als Dr. Martin King)

 

Wissenswertes:

Eine der wenigen Folgen mit Jon Rollason alias Dr. Martin King, der die eigentliche Hauptrolle in dieser Folge hatte, Steed spielte - wie in Season 1 - nur die zweite Geige. Mekwürdig nur, dass Rollason nicht im Intro erwähnt wurde, Cathy und Venus wurden es ja... Dieses kam, weil die Drehbücher schon fertig waren, bevor Ian Hendry seinen Ausstieg aus der Serie verkündete.  Deswegen über Jon Rollason den Platz von Hendry. Alle wenigen Drehbücher, die bereits fertig waren, vor Hendrys Ausstieg, wurden mit Rollason verfilmt.

Vom ganzen Ambiente und überhaupt der ganze Stil der Folge hätte eigentlich eher zu "Simon Templar" gepasst, finde ich...

Ich mag Jon Rollason - sein verschmitztes Lächeln und seine Art finde ich recht sympathisch - und zumindest singt er nicht bei jeder Gelegenheit . ;)

King verschrieb der Diva Tabletten - die sie gleich erstmal mit Champagner runterspülte und meinte "Tabletten sollte eine Frau ihres Kalibers doch mit Stil einnehmen .

Witzig war Steeds erste Szene, wo er als Stewart anheuerte und er von seinem Vorgesetzen gleich ermahnt wurde, beim nächsten mal doch bitte den Dienstboteneingang zu benutzen.

Meine Lieblingssezen war der "Morgenmantel - Dialog" zwischen Steed und King

Steed: Diesen Morgenmantel haben Sie doch nicht etwa gekauft?
King: Doch - er ist doch hübsch
*Steed runzelt sie Stirn und rollt mit den Augen*

wenig später dann noch:

Steed: Lassen Sie sich nur nicht von den Frauen erwischen, dass sie dieses Ding tragen - es wäre für Sie der Tod jedweliger Romanzen

Steed hatte seine Probleme am Ende der Folge, den Kampf zu gewinnen und klammerte sich regelrecht an seinen Gegner - mit seiner Stahlmelone wäre das später nicht passiert. Die gestellten Schiffszenen waren wirklich sehr simpel, man sah richtig, dass die Aussenaufnahmen eine stille Leinwand waren  Mußte da gestern auch grinsen..

Aber immerhin - in der letzten Szene ein sehr ungewohntes Bild für Season 2: Steed mit Schirm und Melone ;)


32. Im Dienst der Auftragskiller (The Removal Men) Staffel 2, Folge 6

John Steed wird von One-Ten auf einen Killerring angesetzt, der an der sonnigen Küste Südfrankreichs seinen Wirkungskreis hat. Die Profikiller nehmen gegen gute Bezahlung fast jeden Auftrag an – darunter auch politische Morde. Mit einem brillanten Streich erwirbt sich Steed das Vertrauen von Jack Dragna, dem Kopf der Bande, und schleicht sich so in die Organisation ein. Wie es der Zufall will – oder besser gesagt: von John Steed glänzend eingefädelt – hat Steeds Bekannte Venus Smith in jenem mondänen Badeort ein Engagement als Sängerin. Sie tritt in einem Nachtclub auf, der von Mister Siegel, einem Mitglied der Bande geführt wird. Bald schon erhält Steed in seiner Rolle als Profikiller den ersten Auftrag. Er soll die junge und umjubelte Filmdiva Nicole Cauvin töten. Vom Auftraggeber persönlich erfährt Steed von der politischen Motivation dieser Tat. Doch Steed weiß sich zu helfen, trickreich umgeht er den Mord. Daraufhin wollen die Killer nun allerdings Steed und Venus beseitigen. Doch sie haben die Rechnung ohne den unvergleichlichen Geheimagenten gemacht … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.12.2010 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 03.11.1962

 

Bekannte Gaststars: Ivor Dean ("Insp. Claude Teal aus "Simon Templar") (als Polizist)

 

Wiederkehrende Charaktere: Julie Stevens (als Venus Smith), Douglas Muir (als One-Ten)

 

Bei dieser Folge fiel mir auf, wieviel Steed damals noch geraucht hatte - selten gab es eine Szene, wo er mal keinen Glmmstengel  im Mundwinkel hatte.

Ich mag die Szenen immer, wie Steed Venus  in seine Fälle zieht, dabei ist venus immer alles andere als begeistert, weil Steed es immer schafft, ihre Engagement platzen zu lassen.

Klasse auch die Knastszene, als der Wärter den Anwalt fragte "Glauben Sie, wir würden Sie nicht mehr hier rauslassen". Und der Anwalt "Ja, dieser Gedanke kam mir..." - ganz nach dem Motto, dass alle Anwälte Verbrecher sind.

Das dieser Knacki dinesen primitiven Gefängnisausbruch tatsächlich geglaubt hate...unglaublich! "Wir fahren mit dem Auto hier vor, binden die Stäbe fest und reissen mit unserem Wagen die Stäbe raus!" Mal ehrlich...wie blöd muß man sein, um sowas zu glauben? Das hatte schon damals im Wilden Westen doch schon nicht geklappt - mit Pferden.

Klasse auch der Dialog am Strand, als Steed auf die leichtbekleideten Frauen starrte:

Steed: Tolle Dinger
Der Typ: Die Badenixen?
Steed: Die Boote!

Klar...als ob Steed wirklich die Boote meinte

Diese Art-Morgan-Band, die Venus immer begleitet, ist eigentich das "The Dave Lee Trio:"
Pianist: Dave Lee
Double Bassist: Spike Heatley
Drummer: Art Morgan

Hatte da vorhin mal etwas recherchiert - demnach war das eine "echte Band"   

Julie Stevens ist eine ganz passable Sängerin - wobei ich nicht wirklich auf diese Art Songs stehe - aber eine gute Stimme hat sie, das muß man ihr schon lassen...

Etwas nachlässig von Steed, wie er Nicole Cauvin "ermordet" hatte und sich dabei hatte beobachten lassen, wie er sie dann beschützt hatte - das wäre dem späteren Steed nicht passiert.

 

ch liebe die Szene, wo die Gnagster das gnaze Lokal leerräumen - und Steed die ganze Zeit supercool blieb und grinste - erinnert mich immer aus einer Szenen aus einem "Lucky Luke Comic". Steed hatte offenbar nicht den Hauch eines Zweifels, sauber aus der Nummer rauszukommen.

Was mir damals schon auffiel, als ich die Folgen der Serie bei arte war (und ich auch irgendwo hier geschrieben hatte). Immer, wenn in Season 2 geschossen wurde, wird das Bild streifig - bei den DVDs ist dies auch so. Muzß irgendwie mit der Tonhöhe und dem Alter des Bildmaterials wohl zusammenhängen...

Der Schluß war auch klasse....wie Venus wegen Steed aus ihrem Hotel geflogen ist.

Steed: Warum sind Sie denn ohne Begleitung hier?
Venus: Sie haben meine Begleitung doch erschossen
Steed: Ach ja....!
Venus: Und sie wollten das Lokal doch kaufen!
Steed: Glauben Sie wirklich, ich kaufe eine solche Räuberhöhle, die so einen Ruf hat?

 

Herrlich ja die Szene als Venus John Steed in dieser Folge sieht "Oh nein......" . Sie ahnt schon, dass sie wieder "benutzt" wird.

Der (Studio-)Strand war ja auch mal "mickrig"

Ansonsten ist schon bemerkenswert, wie oft Steed sich in Staffel 2 im "Ausland" aufhält (obwohl er natürlich das Studio nicht verlässt). Hier ist er an der Riviera, eine Folge zuvor war er mit dem (Studio) Schiff bis nach Montreal gereist. Später dann noch Jamaika, fast ganz Südamerika (hier sind besonders die "Flughäfen" immer einen Schmunzler wert, wenn man die "Flugzeuge" sieht, die auf Leinwand gemalt wurden. Aber was Hitchcock in "Marnie" konnte, dass können die Avengers schon lange. 

Man merkte dieser Folge - wie viele andere dieser Staffel an, das das Konzept noch anders war - von skurillen augenzwinkernden Aufträgen war hier noch keine Spur, sondern es gab "normale" Fälle....


33. Die Rote Mauritius (The Mauritius Penny) Staffel 2, Folge 7

Die Rote Mauritius – eine der seltensten und teuersten Briefmarken der Welt – wird zum Verkauf angeboten. Ein stadtbekannter Briefmarkenhändler wird von seinem Assistenten Goodchield ermordet, kurz bevor er den Kauf abschließen kann. Agent Steed erfährt von dem Mord und beginnt seine Ermittlungen. Doch die Leiche bleibt verschwunden. Um mehr zu erfahren, schleust Steed seine Kollegin Catherine Gale als Mitarbeiterin in den Laden ein. Doch bevor sie etwas in Erfahrung bringen kann, wird schon der Mörder zum Opfer: Mitten auf einer Briefmarkenauktion wird Goodchield ermordet. Steed kann in der Hektik die Brieftasche der Leiche erbeuten. Der Inhalt führt den Agenten auf die Spur einer geheimen Nazi-Organisation, die die Briefmarken und Auktionen nur als Vorwand verwenden. Im Verborgenen spinnt die Organisation um Auktionator Lord Matterley ihre Fäden, um die Weltherrschaft zu erlangen. Aber der Mann mit Schirm, Charme und Melone ist genau der Richtige, um den dunklen Machenschaften Einhalt zu gebieten … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 16.12.2010 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 10.11.1962

 

Gaststars in dieser Folge:  David Langton (Das Haus am Eaton Place) (als Gerald Shelley) und Alfred Burke( Public Eye) (als Brown)

 

Sehr abwechslungsreiche Folge, die uns zum Schluß zu einer nazi-ähnlichen Vereinigung führt (anstelle des Hakenkreuzes hatten die so ein seltsames "Strichmotiv"  )

Herrlich die Szene als Steed auf der Markenauktion ist und Cathy Gale kommt herein ....sieht Steed und winkt ihm zu....und hat damit den Zuschlag für die Markensammlung des verblichenen Majors erhalten

Steed natürlich schadenfreudig "Sie haben die Sammlung eben für 50 Pfund ersteigert (in den 60er Jahren war das britische Pfund immerhin über 12 DM wert also über 6 Euro. Heute ja mal gerade ca 1,20 Euro)

Cathy ganz entsetzt "Waaaaasssssss? Das kann doch nicht wahr sein"

"Doch doch, die alten Alben des verblichenen Majors passen doch wunderbar zu ihren viktorianischen Möbeln" . Als sie dann dem Auktionator die Lieferadresse angibt, schreibt sie Steeds Adresse drauf, der sieht das und flucht "Na, klasse"

Die Szene in der Alfred Burke Cathy mit dem Brecheisen schlagen will, weil sie die Leiche in der Kiste entdeckt hat, war auch lustig.  Burke meint zu Cathy "Sie vergessen, ich habe dies hier" und zeigt auf das Brecheisen in seiner Hand. In dem Moment kommt einer der Kistenschlepper herein, nimmt Burke das Brecheisen aus der Hand und sagt "Ach, da ist es ja"  und geht wieder raus. Und ohne Waffe in der Hand hat er gegen Cathy keine Chance und bekommt von ihr einen Handkantenschlag direkt auf die Halsschlagader.

Steed geht mit falschem Namen zu der Zahnärztin, die auch zu der Nazi-Organisation gehört. Schwerer Fehler, denn anhand des Zahnschemas kommen die natürlich sofort darauf, dass er nicht dieser Goodchild ist, für den er sich ausgibt. Er hatte einfach nicht bedacht, dass die Unterlagen von dem anderen Zahnarzt schon zu ihr geschickt wurden. Und da sitzt er nun im Behandlungsstuhl.....


34. Tod einer Dogge (Death Of A Great Dane) Staffel 2, Folge 8

John Steed stößt auf einen Diamantenkurier. Dieser wurde nach einem Verkehrsunfall schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Auf dem Röntgenbild des komatösen Patienten wurden die Diamanten in dessen Magen sichtbar. Die Steine gehören einem millionenschweren Finanzmogul, dem geheimnisvollen Mister Litoff, den seit Jahren niemand mehr zu Gesicht bekommen hat. Mister Litoff hat eines der größten Finanzimperien aufgebaut und steht außerdem als großzügiger Spender auf der Liste etlicher Hilfsorganisationen. Bei seinen Ermittlungen stellt Steed fest, dass die Litoff-Organisation dabei ist, ihre sämtlichen Besitztümer zu Bargeld zu machen. Aktien, Juwelen, sogar Firmen werden verkauft, dagegen wurden sämtliche Zahlungen für wohltätige Zwecke eingestellt. Zusammen mit Cathy Gale will Steed der rätselhaften Angelegenheit auf den Grund gehen und trifft dabei auf Litoffs ehrgeizigen Stellvertreter, Mister Getz. Dass mittlerweile der Diamantenkurier in seinem Krankenbett erstickt wurde, lässt vermuten, dass jemand großes Interesse daran hatte, ihn zum Schweigen zu bringen. Warum danach auch Millers Frau in ihrem Geschäft ermordet aufgefunden wird, das zumindest kann Cathy herausfinden. Aber ob die Exhumierung eines Hundes die wahren Täter aufdeckt, die hinter den Finanzspekulationen und Menschenmorden stehen, das wird sich erst zeigen … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 17.12.2010 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 17.11.1962

 

Die fast identische Handlung wurde später in Staffel 5 mit Emma Peel in der Folge "Wo der Hund begraben liegt  (The 50.000 Pound Breakfast)" nochmal gedreht und gefiel mir, wie üblich beim Vergleich Diana Rigg vs Honor Blackman, noch einen Ticken besser.


37. Die Verräter (Traitor In Zebra) Staffel 2, Folge 11

Geheime Informationen über ein satellitengesteuertes Raketenabwehrsystem der NATO fallen in die falschen Hände. Die Tests laufen schief. Unterleutnant Michael Crane steht unter Verdacht. Er wird von seinem Vorgesetzten Käpten Nash beschuldigt, geheime Informationen weitergegeben zu haben. Doch er beteuert vehement seine Unschuld. Geheimagent John Steed soll die undichte Stelle finden und den Maulwurf entlarven. Steed ist von der Unschuld Cranes überzeugt. Um das Leck zu finden, schleust Steed Co-Agentin Cathy Gale ein. In dem geheimen Labor der NATO soll sie Nachforschungen anstellen. Durch sie erfährt Steed auch von einem neuen Testlauf, der in der darauffolgenden Woche starten soll. Agent Steed und seiner Gehilfin bleibt nicht viel Zeit, um den Maulwurf zu finden. (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.12.2010 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 08.12.1962

 

Die Folge erinnert so ein bisschen an "Die Totengräber (The Gravediggers)" aus Staffel 4, obwohl sie ganz anders aufgebaut ist. Aber hier wie dort wollte man ja das Radarsystem stören.

Steed wird als Marine Psychiater  eingeschleust um die Unschuld von Crane zu beweisen

Steed mal wieder herrlich übertrieben chauvinistisch, als er einen Rundgang im Labor macht und der leitende Wissenschaftler ihm Cathy Gale vorstellt, die gerade an einem Experiment arbeitet

"Das ist meine Assistentin Mrs Gale, sie kommt aus London"

Steed schaut sich die Apparatur an und dann Cathy und meint "Können Frauen das überhaupt?"  (und erntet natürlich wieder einen bösen Blick von Cathy"), daraufhin meint der Laborleiter "Ja, wenn man ihnen dabei auf die Finger schaut...." 

Die "Bombe" die der Agent am Schluß im Kontrollraum platzierte war ja mal wieder die "Krönung". Für mich sah die einfach aus wie eine Eieruhr.
Aber die muß ja "hochkomplex" gewesen sein, denn einer der Wissenschaftler meinte, dass man die nur entschärfen könnte, wenn man eine bestimmte "Zahlenfolge" eingibt. Aber am Schluß hat sie der Agent selbst "entschärft" in dem er den (Eier-)Timer einfach wieder zurückgedreht hat.


44. Schwarze Magie (Warlock) Staffel 2, Folge 18

Der Wissenschaftler Peter Neville, der an der Entwicklung eines neuartigen Raketentreibstoffes arbeitet, wird eines Morgens von seiner Haushälterin in einem schockartigen Zustand vorgefunden, in seiner Hand fest umklammert hält er eine Feder. Steed nimmt sicherheitshalber Nevilles Forschungsergebnisse an sich und wendet sich ratsuchend an seine Kollegin Catherine Gale. Cathy, die kurze Zeit zuvor ein Buch über den Vodoo-Kult in Afrika verfasst hat, ist der Auffassung, dass die gefundene Feder ein Zauberfetisch sein könnte und Neville möglicherweise mit einem magischen Fluch belegt worden sei. Auch wenn Steed nicht an Schwarze Magie glauben will, erzählt ihm Cathy von einigen von der Polizei dokumentierten Fällen, die tatsächlich mit den Schwarzen Künsten in Zusammenhang gestanden haben sollen. Selbst One Ten weiß von ähnlich mysteriösen Fällen zu berichten, die der Britische Geheimdienst aufzuklären versucht hatte. Kurz darauf verschwindet Neville spurlos. Und tatsächlich: Einige Bücher über Parapsychologie und Okkultismus in Nevilles Haus bringen Steed und Cathy auf die Spur des Hexenmeisters Cosmo Gallion, der einen Zirkel der Schwarzen Magie leitet. Sind Steed und Cathy gegen dessen Mächte gefeit? (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.01.2011 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 26.01.1963

 

 

Ist schon beeindruckend, wie schnell Cathy Steed von der einen zur anderen Sekunde auf der Matt und im Schwitzkasten hatte.

Nur...2 Dinge sind mir aufgefallen. Als Cathy und Steed diesen Hexenmeister zum ersten Mal getroffen hatte, hatte weder Steed sich vorgestellt, noch Cathy seinen Namen genannt, trotzdem sagte er Minuten später "STeed kann uns gefährlich werden". Woher wußte er seinen Namen.

Und - Steed lastete Cathy vor, beim Hexenmeister einbebrochen zu sein...nur sah man diese Szene nicht in der Folge.

Glaube nicht, dass geschnitten wurde...wohl einfach nur eine Überbrückung der Handlung...muß mal auf meiner franz. DVD Box schauen, ob es dort auch so ist.

 

In dem Buch "The Avengers - The Inside Story" von Patrick Macnee, steht Interessantes zu dieser Folge (ab S.33)

Sidney Newman der "Erfinder" der Avengers (übrigens auch der "Erfinder" von Doctor Who) hatte im TV einen Bericht über die Mau Mau Aufstände in Afrika gesehen und dort eine englische Frau, die ihre gesamte Familie verloren hatte durch ein Massaker und in dem Bericht mit Pistolenhalfter an der Seite und Baby auf dem Rücken gebunden gezeigt wurde. Diese Frau inspirierte ihn zu der Figur Cathy Gale. Aber er wollte ursprünglich nicht Honor Blackman haben, weil er ihr "Rank (Studio)" Lächeln nicht mochte. Er wollte Nyree Dawn Porter für die Rolle haben. Der Produzent Leonard White versprach ihm das und hat dann doch Honor Blackman engagiert, weil alle anderen auf der Liste, neben Nyree Dawn Porter, angeblich nicht verfügbar waren.

"Warlock" war ursprünglich als Pilotfolge der 2.Staffel vorgesehen und hier sollte auch beschrieben werden, wie sich Steed und Cathy Gale kennenlernen, im britischen Museum, wo sie als Anthropologin arbeitet. Das Skript mit der "Kennenlern Szene" ist im Buch abgedruckt. Letztendlich haben sie die Szene aber neu gedreht, weil zwischenzeitlich schon andere Folgen der 2.Staffel liefen und  Steed und Cathy dort schon spielten (es wird ja nicht immer chronologisch gedreht bzw gesendet). Die Szene im britischen Museum hat nun einen anderen Text, weil man sich ja schon kennt.


45. Das tödliche Virus (The Golden Eggs) Staffel 2, Folge 19

Doktor Ashe, ein experimenteller Wissenschaftler, wird in seinem Labor überfallen. Der Angreifer, Leo DeLeon, kann den Wissenschaftler überwältigen und zwei goldene Eier aus seinem Tresor stehlen. Geheimagent John Steed und Co-Agentin Catherine Gale bekommen Wind von der Sache und nehmen die Spur auf. Doch Doktor Ashe bestreitet zunächst, beklaut worden zu sein. Waren die goldenen Eier nur Fassade für etwas? Doktor Ashe erkrankt kurze Zeit später an einem mysteriösen Virus. Doch sein Auftraggeber Redfern bestreitet, dass die Krankheit etwas mit der Forschung zu tun hat. Als dann auch der Räuber DeLeon erkrankt, wird klar, an was Doktor Ashe geforscht hat: Ein todbringendes Virus war in den goldenen Eiern versteckt. Für Agent Steed und Catherine Gale beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und gegen einen todbringenden Feind, den sie nicht sehen können. (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.01.2011 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 02.02.1963

 

Sehr spannende Folge, worin Cathy diesmal hauptsächlich im Mittelpunkt stand. Schon klasse, wie Cathy im Zweikampf mit dem großen Typen im Nu fertig wurde!

Witzig auch der Anfang, als Cathy bei Steed eingezogen ist, weil sie ihre Wohnung "verloren" hat. Wie kann man denn eine Wohnung verlieren?   Und Cathy brachte erstmal Steeds gesamte Wohnung durcheinander...und verbrauchte seine ganzen Vorräte. Genial der Satz von Steed, als er zu Cathy meinte (nachdem Cathy wiedermal vergessen hatte, die Lebensmittel ihm zu ersetzen, die sie ihm weggegessen hatte). "Seitdem sie hier wohnen, haben wir im Kühlschrank nur noch einen halbaufgegessenen Joghurt, eine Packung Kekse und 2 goldene Eier"

(Anmerkung: In den beiden goldenen Eiern befand sich das tödliche Virus)

Gestutzt habe ich nur bei der Szene, wo die Gangster in Steeds Wohnung auftauchten - woher wußten die, dass Cathy derzeit bei Steed wohnt? Müssen Cathy wohl gefolgt sein...


46. Schule des Verrats (School For Traitors) Staffel 2, Folge 20

An einer Universität wird ein Dozent tot aufgefunden: Alles deutet auf Selbstmord hin. Geheimagent John Steed ist da anderer Ansicht. Vor seinem Tod forschte der Wissenschaftler an einem bedeuteten Projekt. Er wurde erpresst und sollte Forschungsergebnisse weitergeben. Doch der Wissenschaftler gab nur unbrauchbare Daten weiter. Hat der Erpresser etwas mit dem Mord zu tun? Agent Steed nimmt die Verfolgung auf und versucht den Erpresser zu ermitteln. Um den Mörder zu finden, hat sich Steed eine List ausgedacht: Er deutet an, dass der Tote einen letzten Brief hinterlassen habe. Venus soll den Abschiedsbrief des Toten in der Universität deponieren. Der Brief, eine Attrappe von Steed, enthält nur ein leeres Blatt. Doch es wirkt. Der Student Green findet den Brief und Steed, der die Verfolgung aufnimmt, findet den Studenten kurze Zeit später tot. Brief und Mörder sind verschwunden … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 06.01.2011 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 09.02.1963

 

Wiederkehrende Charaktere: Julie Stevens (als Venus Smith)

 

Endlich auch mal eine Venus-Smith-Folge, die ich wirklich richtig gut fand. Gehörte die eine Frau doch mit zur Spitze von den Bösen...war damals ja nicht gerade üblich, dass eine Frau so weit oben bei den Bösen ist


47. Der Weiße Zwerg (The White Dwarf) Staffel 2, Folge 21

Der Astronom Professor Richter hat den Weißen Zwerg entdeckt, einen Stern mit unglaublicher Gravitationskraft. Nach Richters Berechnungen wird dieser Weiße Zwerg in neun Monaten in unser Sonnensystem eintreten und auf unsere Sonne zurasen. Durch seine immense Anziehungskraft wird er den Planeten Erde mit sich reißen. Bedeutet dies das Ende der Welt? Doch noch bevor sich die Theorie vom Weltuntergang bestätigen oder widerlegen lässt, wird Professor Richter ermordet. Das britische Wissenschaftsministerium will um keinen Preis, dass der Mord öffentlich bekanntwird. Die Weltuntergangstheorie ist noch nicht bestätigt, aber wenn etwas davon an die Öffentlichkeit geriete, könnte das eine weltweite Panik auslösen. Also wird Geheimagent John Steed beauftragt, den Mord im Observatorium Tor Point aufzuklären. Um die Mitarbeiter des Observatoriums überwachen zu können, schleust Steed Catherine Gale in Richters Sternwarte ein – wo alsbald auch Professor Rahim, ein weiterer Sternenforscher ermordet wird. Steed und Cathy entdecken eine Spur, die ins Wissenschaftsministerium führt. Von dort führt die Spur allerdings direkt weiter in die Welt der Börse und Spekulanten. Steckt hinter der Weltuntergangstheorie eine ganz profane Gier nach Geld? Am Mittwoch um Mitternacht wird sich zeigen, ob die Welt untergeht. Dann nämlich herrscht freie Sicht auf den Weißen Zwerg … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 07.01.2011 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 16.02.1963

 

 

Die Folge fand ich  sehr interessant...zwar stand natürlich vornherein fest, dass die Erde durch den Meteoriten nicht zerstört wird, aber dnenoch eine spannende Folge, der Trick, damit Geld zu machen, weil die Wirtschaft zusammenbricht...war schon (für die 60er Jahre) sehr clever gemacht.

Und Cathy erweist sich immermehr als Taussendsassa...was die so alles weiß, sogar Sternenkunde...dagegen konnte Steed mit seinem Kinderbuch "Der kleine Astronom" einpacken! :)


48. Der Tote im Spiegel (The Man In The Mirror) Staffel 2, Folge 22

Victor Trevelyan wird tot in dem Geisterhaus eines Jahrmarkts aufgefunden. Als Chiffrierer der britischen Regierung war er mit streng geheimen internationalen Codes betraut. Geheimagent John Steed will herausfinden, ob im Zusammenhang mit dem Mord wichtige Staatsgeheimnisse verraten wurden. Er schickt seine Gehilfin, die Sängerin Venus Smith, an den Schauplatz des Verbrechens. Sie soll sich dort unauffällig umsehen und ein paar Fotos machen. Auf einem der entwickelten Bilder ist im Spiegelsaal des Geisterhauses Victor Trevelyan zu erkennen. Doch diese Aufnahmen entstanden nach dem eigentlichen Mord – aber der Tote wirkt darauf quicklebendig. Eine Geistererscheinung? Agent Steed befragt die Frau von Trevelyan, die angeblich die Leiche ihres Mannes identifiziert haben soll. Sie gesteht, dass sie zur Falschaussage gezwungen wurde. Aber von wem? Und wo ist Trevelyan? John Steed muss schnell handeln, schließlich stehen streng geheime Informationen der britischen Regierung auf dem Spiel … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Mo 10.01.2011 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 23.02.1963

 

Wiederkehrende Charaktere: Julie Stevens (als Venus Smith)

 

Dies war auch wieder eine gute Venus Smith Folge...nur die Szenen in dem Horrorkabinett...unglaublich, dass Venus da so eine Angst vor hatte. :)


51. Bei Handschlag Mord (Six Hands Across A Table) Staffel 2, Folge 25

Herbert Collier, ein britischer Schiffsbauer stirbt bei einem Autounfall. Collier wollte ein nuklearbetriebenes Schiff mit Hilfe französischer Unternehmen bauen. Der Plan fand bei den britischen Schiffsbauern Oliver Waldner, George Stanley und Sir Charles Reniston von der Reniston-Gruppe kein Gefallen. Sie hatten versucht Collier davon zu überzeugen, das Schiff ohne ausländische Hilfe zu bauen und stattdessen mit ihnen zusammenzuarbeiten. Nun ist Collier tot – war es Mord? Als Brian die Pläne seines Vaters fortsetzt, wird auch er unter Druck gesetzt. Das ganze Unternehmen scheint in Gefahr – und darüber hinaus auch Brians Leben. Co-Agentin Catherine Gale befindet sich inmitten des Geschehens. Einen Tag nach Herbert Colliers Unfall nimmt sie an der Geburtstagsfeier ihrer ehemaligen Schulfreundin Rosalind Waldner teil – sie ist die Tochter des Schiffsbauers Oliver Waldner. Die Feier findet im Landhaus der Familie statt und auch Brian Collier ist zugegen. Seine Liebesbeziehung zu Rosalind macht die beruflichen Meinungsverschiedenheiten mit ihrem Vater nicht gerade einfacher. Doch Rosalind Waldner und Brian Collier sind nicht das einzige Liebespaar. Schiffsbauer Oliver Waldner ist von Cathy angetan und Cathy scheint seine Liebe zu erwidern; was es ihr schwer macht, im Mordfall Herbert Collier noch objektiv zu bleiben … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Do 13.01.2011 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 16.03.1963

 

Dies war, wie ich finde, eine nicht ganz so gelungene Folge. Interessant aber, dass Steed irgendwie wieder eifersüchtig auf Cathys Freund war...das ist nun schon das zweite Mal, das man merkt, dass Steed mehr als nur Kameradschaft für sie empfindet.


52. Gefährliche Ambra (Killer Whale) Staffel 2, Folge 26

John Steed ist einem Schmugglerring auf den Fersen, der illegal Ambra ins Land bringt. Ambra ist eine wachsartige Substanz, die der Pottwal absondert und die zur Herstellung von Parfüm benutzt wird. Die Substanz ist äußerst selten und der illegale Handel damit dementsprechend lukrativ – noch lukrativer, wenn man damit an der Zollbehörde vorbei handelt. Den Umschlagplatz des Schmugglerrings vermutet John Steed in Sam „Pancho“ Drivers Boxstudio. Kurzerhand wird Steed zum Förderer eines vielversprechenden Amateurboxers und Cathy ihrerseits zu dessen Manager. Mit dem jungen Boxer an der Hand, können Steed und Cathy ihre Ermittlungen in Panchos Boxclub aufnehmen. Es stellt sich heraus, dass einer der Boxer, genannt Sailor, die Ambra durch den Zoll schmuggelt. Lieferant ist ein ehemaliger Boxmanager, der Dreck am Stecken hatte und in die Karibik ausgewandert ist. Der Modedesigner Fernand verarbeitet die Ambra zu einem exklusiven Parfüm, welches von der Bande gewinnbringend verkauft wird. Als Cathy im Boxclub Sailors Leiche entdeckt, spitzt sich die Situation zu. Behände ist John Steed zur Stelle, und der Geheimagent weiß sich wie immer zu benehmen: taff im Boxring und galant in der Welt der Mode … (Text: arte)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Fr 14.01.2011 arte

Original-Erstausstrahlung: Sa 23.03.1963

 

Die finale Folge der 2. Staffel hatte mir auch sehr gut gefallen. Nette Box-Folge mit Cathy als Managerin. Das Ambra-Thema war auch ganz interessant, wird sowas heute auch noch praktiziert, weiß das jemand?