Die Profis - Die nächste Generation

( The New Professionals ) ( UK, 1998 - 1999 )

Um was geht es in der Serie?

 

ReWatch gemacht vom: 11.05. 2018 - 08.06.2018

 

Genre: Agenten / Crime / Action

 

Schauspieler: Edward Woodward, Kal Weber, Colin Wells, Lexa Doig, Adrian Irvine

 

Diskussionsbereich in meinem Forum



1. Staffel:

01. Der Bombenleger (Back To Business)

Der CI5-Agent Perry (Owen Oakeshott) wird bei einem Einsatz in Bosnien lebensgefährlich verletzt. Kurz vor seinem Tod kann er nur eine rätselhafte Zeichnung anfertigen. Ein Kollege vom US-Geheimdienst äußert gegenüber dem CI5-Chef Malone (Edward Woodward) den Verdacht, die Zeichnung könne einen Verhandlungstisch aus der Vogelperspektive darstellen. Malone verständigt darauf die Ministerin (Charlotte Cornwell), daß eine bevorstehende Geheimversammlung Ziel eines Anschlags sein könnte. In der Tat plant die Ministerin eine geheime Konferenz, bei der internationale Spitzenpolitker sich über Präventivmaßnahmen gegen den illegalen Handel mit waffenfähigem Plutonium verständigen wollen. Doch da sie auf Geheiß des britischen Geheimdienstes Secret Service Malones neuer Eliteeinheit mißtraut, setzt sie den CI5 nicht in Kenntnis. Die CI5-Agenten Chris Keel (Kal Weber) und Sam Curtis (Colin Wells) finden indes in einem Friseursalon ein beachtliches Sprengstofflager. Da die Kollegen vom Secret Service den neuen CI5 als unwillkommene Konkurrenz betrachten und wichtige Informationen zurückhalten, muß Malone mit kühlem Kopf und strategischer Intelligenz den Secret Service austricksen und danach mit Hilfe von Tinas Computerkenntnissen das mögliche Zielgebiet für den Bombenanschlag systematisch eingrenzen … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.03.1999 Das Erste

 

 

Bekannte Gaststars: Constantine Gregory ("Whitechapel") (als Stacey)

Wiederkehrende Gaststars: Adrian Irivine (Spencer), Charlotte Cornwell (Innenministerin)

 

Fand sie als Pilotfilm sehr gelungen und auch recht witzig und nostalgisch. Wie Malone einen von Cowleys berühmten Sätzen erzählte und dann zu Keel und Curtis sagte "Wissen Sie, wer das gesagt hat?" Das war George Cowley, der Gründer des CI-5. Mit einem tränenden Auge sitzt man auch am Ende der Folge, als Malone ein Foto aus einer Akte holte, was ein schnes Portrait von Cowley zeigte, Malone sich einen Whiskey einschenkte und dem Bild zuprostete, ehe er es an seine pers. Pinnwand hängte.

Witzig auch die Szenen in Keels Wohnung, die Curtis erstmals betrat: "Du hast es ja schn hier, die Nachbarn nerven sicher auch nicht" - Keel wohnt gleich neben dem Friedhof mit einem schnen Panorama-Blick direkt auf die Gräber. Witzig auch, wo Keel die ganze Zeit versucht hatte, etwas Schlaf zu kriegen und Curtis ihn immer nervte, macht die Stereoanlange auf volle Lautstärke an, dass Keel beinahe aus dem Bett gefallen ist.

 

Klasse war der Einstieg von Keen und Curtiy...der CI5 operiert nun auch international, die beiden waren in Los Angeles um dort eine Geisel zu befreien...kurz bevor sie erschossen werden sollte, bretterten die beiden mit einer stillgelegten Lok mitten ins Haus und konnten die überraschten Kidnapper aussachalten.  Herrliche Szenen!

Die Folge begann damit, dass Malone aus Sofia (Bulgarien)  einen seiner Männer rausholen wollte, der jedoch schwer verletzt wird und Malone ihn nur mit Mühe retten konnte und er nun im Krankenhaus im Koma um sein Leben kämpft. Immerhin hatte er herausbekommen, dass in England diverse Bombenattentate geplant sind und er hatte vor seiner Verletzungeine Zeichnung machen, die Spencer richtig erkannte als ein Tisch mit Leuten drumherum in Vogelperspektive...am Kopf der tafel hatte er einen Adler gezeichnet. Als Keel und Curtis im Krankenhaus bei ihrem Freund waren, konnten sie gerade noch einen Anschlag auf ihn verhindern.

Eine erste Bombe fanden sie unter einem Auto...Keel und Curtis waren etwas unvorsichtig gewesen - sie konnten wirklich von Glück sagen, das Tina dabei war, die so etwas ahnte und die beiden gerade noch warnen konnte. Es war eine Druckbombe, und Keel sass schon drin, wenn er aufgestanden wäre, wäre die Bombe explodiert. Curtis "hielt Händchen", wäre Tina unter dem Wagen kroch um sich die Bombe anzusehen. Witzig daraus fand ich diesen Dialog:

Curtis: Keine Bang, Chris...Tina ist ein absoluter Profi, die weiß genau was sie tut!
Keel: Ja...jaaaa, das weiß ich doch
Tina: Ähm....Jungs.... Chris...welche Farbe hat deine Unterhose?
Chris: *wundert sich über die Frage*  Ähm...im Moment noch weiß....wieso?
Tina: OK...dann schneide ich den weißen Draht durch!
  

Der weiße Draht war auch richtig und Tina konnte die beiden retten

Interessant auch, dass man erfuhr, das Chris, der ja Amerikaner war und vorher bei der Navy gedient hatte, schonmal verheiratet war. Während der Hochzeit drangen bewaffnete Männer in die Hochzeit und eröffneten das Feuer...und Chris Frau wurde dabei getötet....Chris plagen bis heute noch Albträume davon...

Witzig auch, wie Curtis erstmals Keels Wohnung sah...die "Friedhofsdiskssuion" erwähnte ja schon weiter oben damals in diesem Thread...ist aber immer noch witzig  Aber auch, dass Chris kein Fan der Sauberkeit ist. Angeekelt sah Curtis sich um, überall leere Fastffod-Schachteln...und Keel meinte "Sorry...meine Putzfrau ist gestorben!"

Witzig sowieso, dass Keel ja 4.5 ist (dieselbe Nummer wie Doyle) und Curtis 3.7 (wie Bodie) - damals war Doyle der Ordentliche und Gesundheitsfanatiker und jetzt ist es genau umgekehrt.

Klasse auch das Ende, wie Harry, Tina und Spencer die Bulgarin zur Strecke brachten und Curtis und Keel die wichtige Bombe bei dem Staatsakt...Curtis und Keel sahen der Servierwagen mit dem Terroristen...beide ahnten dasselbe, liefen schreiend darauf zu...schoben den Servierwagen mitsamt den Terroristen durch ein Fenster und die Bombe explodierten...die Bulgarin freute sich hämisch...ist ihr Plan doch aufgeganegn - doch nein, Curtis und Kel meldetet sich daraufhin, das alles OK ist. Dazu noch der Sprich von Curtis "Sir...der Kaffee war schlecht...wir haben deswegen den Kellner "gefeuert"! Gefeuert...ja...in die Luft geflogen meinten sie wohl eher!

Dann meine Lieblingsszene...Harry genehmigte sich einen Single Malt....Tina brachte die Akte über George Cowley, Harry schlug die Mappe auf und sag ein großes Bild von Cowley, nahm, heftete es an die Magnetpinnwand...salutierte und trank den Single Malt...herrlich - einfach genial die Szene...besser hätte man Cowley nicht würdigen können.

Auch am Anfang der Folge zitierte Malone einen Spruch von Cowley vor den neuen CI5 Rekruten.


02. Phoenix aus der Asche (Phoenix)

Ein Ehepaar wird auf einer Yacht erschossen aufgefunden. Da es sich bei der verwendeten Munition um ein nicht mehr gebräuchliches, tschechisches Fabrikat handelt, das vorwiegend in den 70er Jahren bei Profikillern Verwendung fand, kommt der Fall zum CI5. Als Malone beim routinemäßigen Überprüfen eines Verkehrsüberwachungsvideos auf das Foto eines gefährlichen Elite-Terroristen namens Phoenix stößt, ergibt sich ein Zusammenhang, der jedoch rein faktisch unmöglich erscheint: Phoenix wurde von Malone selbst vor 20 Jahren zur Strecke gebracht. Als zwei leitende CI5-Offiziere erschossen werden, die seinerzeit maßgeblich an Phoenix’ Eliminierung beteiligt waren, zieht Malone in Betracht, daß die Auferstehung eines Toten offenbar nicht ganz unmöglich ist. Malone findet heraus, daß die Morde kein simpler Racheakt sind, sondern ein Manöver, um von einem anderen Auftragsmord abzulenken. Die schwedische Finanzministerin Ingrid Somelson ist nach London gekommen, um für die Einfrierung libyscher Auslandskonten zu werben … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 03.04.1999 Das Erste

 

Die Folge begann ja 1981, die Mutterserie lief bis 1983. Schade eigentlich...man hätte George Cowley über Funk ja mit einbauen können...also nicht seine Stimme, aber eben, dass man ihm was mitteilt. :)

Bekannte Gaststars: Gayle Hunnicut (als Senatorin Ingrid Somelson ), Jeffrey Wickham ("Sapphire & Steel") (als Commander Gaydon)

Wiederkehrende Gaststars: Adrian Irvine (als Spencer)

Man schreibt das Jahr 1981. Colonel Stryker, Commander Gaydon, General Forbes  und ein damals noch blutiger Anfänger Harry Malone haben den berüchtigten Profikiller Paul Novak - genannt Phoenix in einer Hütte in die Enge getrieben und liefern ein ein Schießkampf - bis durch den CI5 durch einen Flammenwerfer die Hütte in die Luft fliegt...es wurden danach sterbliche Überreste gefunden, die zu Phoenix zugeordnet wurden....

Die Gegenwart - Phoenix lebt! Er hatte just einen Auftrag überneommen, für den er eine Million Pfund kassieren soll. Er fuhr mit einem älteren Ehepaar in einem Boot von Frankreich nach England. Die Frau machte den Fehler, von Pheonix einen Schnappschuß zu machen - und Phoenix mußte daraufhin das Paar töten, sobald sie England erreichten.  Der CI5 wird auf den Plan gerufen, weil die Munition, die für die Morde verwendet wurde, seit Ende der 70er Jahre nicht mehr hergestellt wird und die Waffe, die abgefeuert wurde, eine Spezialanfertigung war, die Phoenix benutzte.

Malone, der gerade auf den Weg zu einem Date war (Keel, Curtis und Tina amüsierten sich darüber...Malone sah das und sagte streng "Ja.....ältere Leute haben auch noch Dates!". Mußte sofort an Phoenix denken...aber das war unmöglich! Kurz darauf erfuhr man von dem Tod eines Wachmanns in Dover. Malone sah sich die Überwachungskameras der Landstrasse an und erkannte das Auto, das gestohlen war, Tina konnte die Bilder bearbeiten und der Fahrer wurde von Malone als Phoenix identifiziert. Das Gruselige war - er sah keinen Tag älter aus als 1981! Gleich darauf berichtete Tina Malone, dass General Forbes, der mittlerweile in einem Seniorenheim gelebt hatte, erschossen wurde....mit derselben Waffe wie das Ehepaar und der Wachmann. Malone befürchtet, dass Phoenix sich rächen will an den Männern, die ihn damals zur Strecke gebracht hatten und setzte Keel und Curtis  zum Schutz für Colonel Stryker, der mittlerweile Senator ist, ein. Malone begleitete die beiden, konnten Stryker noch antreffen und warnen, doch kurz darauf wurde auch Stryker erschossen. Keel und Curtis setzten sich sofort auf Phoenix Fährte und konnten ihn anschiessen - doch Phoenix entkam.

Nun war nur noch Commander Gaydon am Leben...und Malone. Doch Harry meinte, er wäre damals noch so unbedeutend gewesen...er würde sicher nichtmal seinen Namen kennen! Gaydon, ein arroganter Sack, wollte von Personenschutz nichts wissen und glaubte Malone kein Wort, dass Phoenix noch leben sollte...nichtmal die Beweisfotos überzeugten ihn.

Keel und Curtis suchten die Gruft auf, wo Phoenix begraben liegt. Als sie den Sarg öffneten, fanden sie ihn eer vor - bis auf einen kleinen Knochen, den sie eintüteten. Curtis hörte ein geräusch...rief Keel zur absoluten Stilel auf. Keel stand auf einer Tretmine, die Phoenix zum Schutz angebracht hatte. Mit einem todesmutigen Wurf gelang es Curtsi die Tretmine wegzuschleudern (was in meinen Augen unrealistisch war...so schnell konnte Curtis nie gewesen sein...aber OK)

Malone kam dann der Geistesblitz - dass alles von Pheonix nur eine Ablenkung war - er hatte es garnicht auf Gaydon abgesehen, sondern will einen Auftrag durchführen. Sie fanden heraus, dass in London gerade die frühere schwedische Schauspielerin und jetztige Senatorin Ingrid Somelson zu Besuch ist. Malone und Tina suchten sie auf - sie war alles andere als begeistert darüber, als sie Malones Plan hörte. Sie sollte bei einem fingierten Anschlag sterben.  Keel spielte den Attentäter und Curtis den Sicherheitsmann vor Ort.

Phoenix kochte vor Wut, als er in den Nachrichten von dem Tod von Ingrid Somelson erfuhr. er beschloss, den Mord sich selbst zuzuschieben, damit seine Auftraggeber beruhigt seien. Er legte seine Partnerin um, die ja das Gegenteil behaupten könnte.

Nun muß Phoenix dringend England verlassen...er weiß0, dass Malone alle Grenzen dicht hält. er tötet einen kleinen mazedonischen Diplomaten um so in seinem Sarg nach mazedonien zu gelangen...so einen Diploatensarg öffnet keiner.

Doch Malone hatte, als er von dem Tod des Diplomaten erfuhr, den richtigen Riecher. Sie konnten Phoenix überführen und drankriegen. Dann die große Überraschung. Durch den Knochen in der Gruft hatte Tina herausgefunden, dass Phoenix wirklich tot war...man fand heraus, dass dr neue Phoenix dessen Sohn war, der sich genau so herrichten liess, wie sein vater...zudem war er psychisch schwer gestört.  Malone wies den Piloten an, Phoenix nach Lybien zu fliegen - wo er den Mordauftrag angenommen hatte. In den Minuten lief übers TV, dass Senatorin Ingrid Somelson noch lebt und es nur eine Finte war....das bedeutet den Tod von Phoenix von seinen Auftraggebern, den er den Mord versprochen hatte, denen gesagt, er hätte ihn ausgeführt und ja auch das Geld angenommen hatte.

Ich finde diese Folge wahnsinnig toll - nicht nur wegen den leichten bezügen zur Urserie. Unrealistisch fand ich nur, wie lange sie gebraucht haben, um herauszubekommen, wen sie da vor sich haben. Ein Bruder oder Sohn war doch sehr naheliegend, oder nicht. Witzig auch als Curtis und Keel sich über die französische Küche unterhielten und Curtis ihn zum Froschschenkelessen einladen wollte:

Keel: Froschschenke? Vergiss es! Ich esse doch nicht Kermit!
Curtis: Komisch...aber bei Miss Piggy stellst du dich nicht so an
Keel: Hör mal...Kermit ist mein Jugend-Idol...ich liebe Kermit - das ist es völlig anderes! Ich essen doch nicht meinen Freund!


03. Die große Jagd (Tusk Force)

Wildererbanden dezimieren in Südafrika systematisch die geschützten Elefantenbestände. Der südafrikanische Innenminister hat den Verdacht, daß seine eigenen Mitarbeiter in den Schwarzhandel mit Elfenbein involviert sind, und bittet den CI5-Chef Malone um verdeckte Ermittlungen. Malone schickt Keel und Curtis nach Südafrika, um den Fall zu bearbeiten. Sie geben sich als Käufer aus und lassen den mutmaßlichen Elfenbeinschieber Jaeger eine große Jagd auf 50 Elefanten organisieren. Jaeger bekommt jedoch über seine Informanten heraus, daß Keel und Curtis Agenten sind, worauf er einen Anschlag auf ihr Flugzeug unternimmt. Die beiden stürzen mitten im Busch ab, Keel bricht sich ein Bein. Auf der beschwerlichen Flucht durch die Wildnis werden sie von der Wildhüterin Laura gerettet und lassen die Organisation auffliegen … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 10.04.1999 Das Erste

 

 

Bekannte Gaststars: Don Warrington ("Death in Paradise") (als Ndaka), Olga Du Toit ("Tropical Heat") (als Laura), Brian O'Shaughnessy (als Mavoy)

Wiederkehrender Charakter: Adrian Irvine (als Spencer)

 

Fand die Folge ziemlich spannend und hatte auch ein paar nette Sprüche, z.B. als Keel den Hubschrauber wo wagemutig geflogen ist und Curtis meint "Was treibst du denn da?" Keel daraufhin "Ich versuche den Gangstern Angst zu machen!". Daraufhin wieder Curtis: "Denen? Huh? Ich dachte schon mir!!!"

Finde es ganz gut, dass der CI-5 nun auch international operiert, das erhöht die Bandbreite natürlich ungemein.

Keel hat das Fliegen wohl in der Armee oder so gelernt.

Allerdings - wenn beide beim Flugzeug geblieben wären, hätten die bösen Buben sie erwischt, ich glaube nicht dass Keel und Curtis da heile rausgekommen wären. Ja, Curtis hat mit seinem gebrochenen Bein schon einiges geleistet - Hut ab!

 

Der südadfrikanische Stammesführer Ndaka fliegt nach London, um den CI5 um Unterstützung zu bitten: Radikale Elefenbeinjäger wildern in Südafrika und schlachten Elefanten ab, um an das kostbare Elfenbein zu gelangen. In den letzten Monaten nahmen die Übergriffe massiv zu. Malone kochte vor Wut, als er die Bilder der bestialisch getöteten Elefanten sah und schickte Keel und Curtis nach Südafrika, um dem ein Ende zu setzen.

Keel chartarete - gegen den Befehl von Malone - ein Flugzeug. Keel, der selbst fliegen kann, übernahm dies auch bei der zweimotorigen kleinen Maschine. beide sollten sich als Elfenbeimkäufer ausgeben, weswegen Malone ihnen ein großzügiges Budget zur Verfügung gestellt hatte...sie sollten natürlich äußerst sparsam damit umgehen...kaum angekommen, gaben die beiden die Kohle aus wie Konfetti. Keel meinte, wenn man einen eichen britischen Playboy Darsteller soll, muß es auch echt aussehen.

Schon bald knüpfen sie erste Kontakte, wurden dann zu einem Pokerspiel eingeladen, wo Keel und Curtis tiefer ins Geschäft integriert wurden. Sie schafften es, den scheinbaren Boss zu überzeugen, dass sie wirklich gewillt und "sauber" sind, um mit ihnen zu verhandeln. Keel und Curtis lernten später auch die Wildhüterin Laura kennen, die sich voll zum Schutz der Elefanten einsetzt und Keel und Curtis zuerst für Wilderer hält. Keel meinter "Klar...wir sind Wilderer. Ich habe eben einen Elefanten K.O. geschlagen und Curtsi hatte ihn dann noch einen mit seinem Schuh übergezogen!"  

Doch Ndaka machte einen fehler bei der Tarnidentität von Keel und Curtis - und beide flogen schnell auf - jedoch liessen die Elfenbeinhändler sich nichts anmerken. Sie manipulierten das Flugzeug von Keel und Curtis und erst in der Luft merkte Keel es. Sie stürzten mitten im afrikanischen Busch ab. Keel brach sich dabei ein bein, Curtis kam mit leichten Blessuren davon. Beim CI5 bekamen kurz danach den Hinweis, dass Keel und Curtis irgendwo in Aüdafrika abgestürzt waren und Tina, Spencer und Malone machten sich die größten Sorgen - zumal sie überhaupt nichts daheim machen konnten - nichtmal die Behörden informieren, weil die vermutlich in den Elfenbeinhandel integriert sind und für Keels und Curtis Absturz verantwortlich sind.

Curtis bandagierte Keels Bein notbehelflich und beide machten sich zu Fuß durch die Steppe...irgendwann konnte Keel nicht mehr und sackte zusammen, Curtis mußte ihn dann tragen, doch irgendwann in der siegenden Hitze liessen auch seine Kräfte nach. Im letzten Moment wurden die beiden von dem Engländer Mavoy endtdeckt, der die beiden mit auf sein Anwesen nahm. Delikat - Mavoy ist der oberste Chef der Elefenbeinbande...und er wußte nicht, dass er Keel und Curtis hatte, die er eigentlich von seinen Müännern suchen liessen, nachdem sie rausgefunden hatten, dass sie den Absturz überlebt hatten. Keel und Curtis konnten sich ausschlafen und erholen. Als Mavoy deen Anruf von seinen Leuten bekam, zählte er 1+1 zusammen und wußte endlich, wen er da beherbergte. Curtis hörte das Gespräch mit und schnappte sich Keel - beiden mußten sofort fliehen. Sie schlugen eine Wache nieder und klauten sich ein Auto - mavoy nahm mit seinen Leuten sofort die Verfolgung auf. Curtis baute absichtlich einen unfall, liess den Mercedes über eine Böschung sausen um damit erstmal ein versteck vor ihren Verfolgern zu haben, die an ihnen vorbeisausten.

Kurz danach wurde die beiden von Wildhüterin Laura endteckt, die von Ndaka eingeweiht wurde und die beiden schon gesucht hatte, um zu helfen. Sie konnten gerade noch rechtzeitig mit ihren Jeep flüchten, als Mavoy mit seinen Leuten eintraf. Curtis konnte zu Malone telefonieren. Laura besass ebenfalls einen Helicopter, und Keel und Curtis borgten ihn sich aus. Auch Mavoy und seine Leute sassen in einem Heli und beide boten sich einen Luftkampf, wobei Keel seine ganze Praxis aufbieten konnte und den anderen Heli leicht an einem wiuchtigen Punkt berührte, was den Absturz der Maschine zur Folge hatte und alle Inasassen am Boden sofort durch die Explosion starben.

Keel und Curtsi hatten ihren Auftrag erfüllt und Laura war übermäßig dankbar.

Klasse fand ich, dass diese Folge wirklich in Südafrika gedreht wurde...war auch im Abspann zu lesen - da hatte man also richtig tief in die Tasche gegriffen. Überhaupt eine grandiose Folge, tolle Landschaftsaufnahmen, eine spannende Handlung - eine durch und durch geile Folge.

Witzig auch noch,als sie in Mavoys Anwesen waren und die Bilder sahen...wen Mavoy alles kannte. Kumpelhafte Aufnahmen mit Prinz Charles und Nelson Mandela und ein klasse Foto mit Queen Elisabeth II


04. Im Namen des Volkes (Hostage)

In einem politischen Fernsehmagazin wird ein albanischer Politiker interviewt. Mitten in die Livesendung platzt eine Gruppe von Geiselnehmern. Dem Moderatorenteam und den anwesenden Journalisten wird kein Haar gekrümmt. Die Geiselnehmer wollen die Präsenz der Weltöffentlichkeit nutzen, um dem albanischen Politiker einen Schauprozeß zu machen. Der Politiker ist in seinem Heimatland für diverse Greueltaten verantwortlich. Trotz der Beweislast der Geiselnehmer unternimmt der Politiker Versuche, sich herauszureden und zu rechtfertigen. Zwecklos. Die Geiselnehmer sind im Begriff, eine Live-Exekution zu vollziehen, als der CI5 das Studio stürmt … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 17.04.1999 Das Erste

 

 

Bekannte Gaststars: John Castle (spielte bereits 2 Gastrollen in der Urserie) (als Enver Panos)

Wiederkehrende Charaktere: Adrian Irvine (als Spencer), Charlotte Cornwell (als Innenministerin)

 

Fand die Folge ziemlich gut. Ich konnte die Terroristen sehr gut verstehen, was ihr Handeln anging - und dass sie quasi den Typen nur Angst machen wollten, war die milde Strafe am Ende auch mehr als gerecht. Dieser Richar war auch wirklich ein Monster.

Was trieb Tina eigentlich mit den beiden Kerlen in dem Restaurant...dazu noch dieses leichte Sex-Gesprach, sah ja so aus, als solle es ein "lustiger Abend mit den beiden Herren und der anderen Frau werden .

Gut, dass Malone nicht auf die Innenministerin gehört hatte - ich war total perplex, als sie Malone den Auftrag gab, die Sendung zu unterbrechen, wäre ja klar, was passiert wäre.

Gut, dass Malone eben Malone ist - genau wie Cowley!

 

Der albanische Landesführer Eliz Risha ist in London, um dort im Fernsehen für eine Talkshow aufzutreten. Plötzlich wird das studio von einigen bewaffneten Männern gestürmt. Sie lassen alle unbeteiligten schnell freien Abzug - ausser Eliz Risha. Der Grund dafür ist, wie Enver Panos, der Anführer der Gruppe erzählt, dass Eliz Risha in seinem Land vor vielen jahren  mehrere Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat, Frauen, Männer und Kinder ermordet, verstümmelt und vergewaltigt hat - darunter auch Panos Tochter Pia, die sich in dem Studio einen Job als Producerin besorgt hatte. Auch dessen Kollegen hatten alle private Verluste durch Risha erlitten. Nun will man ihn vor aller Welt seiner Verbrechen anklagen - und hinrichten!

Es gibt Kompetenzschwierigkeiten zwischen der Londoner Polizei und dem CI5. Zwar hatte Malone alle entscheidenen Dokumente, die ihn mit der Führung des Falles beauftragen, doch der Superindendent läßt dennoch nicht locker - und macht hinter Malones Rücken dennoch weiter - was zu einer gefährlichen Auseinandersetzung im Gebäude des Senders führte, als sich Keel gegen 3 Cops zur Wehr setzen mußte - welche Keel, obwohl es zuerst nicht danach aussah - besiegen konnte und sie mit ihren eigenen Handschellen fesseln konnte.

Panos konfrontiert Risha mit seinen brutalsten Verbrechen, doch Risha beteuert seine Unschuld...er sei es nicht gewesen, man würde ihn verwechseln. selbst als Panos Bilder zückte, beteuerte Risha seine Unschuld.

Während die normalen Cops eine ruppige Lösung wollten, das Gebäude stürmen, die Sendeunterbrechung machen, sagte Malone nein und bestand darauf, dass seine Männer den Konflik auf ihre Weise lösen. Keel, Curtis, Tina und Spencer verschafften  sich Zutritt ins Gebäude und kesselten die Geiselnehmer systematisch ein. Als Panos Risha für schuldig befand, und ihn erschiessen wollte, griff der CI5 mit Rauchbomben ein und deeskalisierten das Geschehen. Malone trat auf und bemerkte, dass die entschiedene Mordwaffe von Panos nicht geladen war...Panos war kein Unmscneh, sein Ziel war es, der Welt die Augen vor Risha zu öffnen - was ihm auch gelang. Zwar wurden alle geiselnehmer, inkl. Pia verhaftet....doch Risha kam nicht ungeschoren davon. Zuerst bedankte er sich noch überschwänglich bei Malone, bis er merkte, dass Malone ihn nicht ausstehen kann...und Malone dieses auch offen zeigte. Da Malone keine Handhabe gegen Risha hatte, keine echten beweise, ihn zu verhaften, mußte er ihn laufen lassen...doch die weltweise Übertragung hatte Risha bereits das Genick gebrochen...das wußte Malone.

Witzig fand ich am Anfang, wie Malone seine Leute zusammentrommelte. Keel war mitten im Date, Curtis ar gerade unterwegs und Tina war...wie weiter oben in meinem ersten Post, als ich die Folge damals sah, in einer scheinbar delikaten Situation verwickelt. Curtis stürmte rein...gab sich als Tinas Nachbvar aus, die einen Wasserschaden in der Wohnung hatte...dann fragte er Tina, wieso sie ihr Handy nicht dabeihätte. Tina zeigte Curtis ihr atemberaubendes Sexy Outfit und meinte "Wie sollte ich darin denn noch ein Handy unterbringen?" Als Curtis dann noch meinte "Komm, wir müssen in die Teddington TV Studios!". Und Tina war geschmeichelt und sagte "Oh...was...die wollen mich interviewen?"


05. Im Sumpf des Verbrechens (First Strike)

Colonel Slade ist ein frühpensionierter US-Elitesoldat mit extremistischen Ansichten. Er will russisches Plutonium in die USA schmuggeln, um sich mit einer selbstgebauten Atombombe gegen die inneren Feinde der Demokratie zur Wehr zu setzen. Doch die Maschine, die das Plutonium liefern soll, stürzt bei schlechtem Wetter über den Sümpfen von Louisiana ab. Colonel Slade, ein hochdekorierter Held der „Operation Wüstensturm“ und Experte in Sachen Guerillakrieg, hat seine eigene Privatarmee aufgebaut, mit der er sich auf die Suche nach dem Plutonium macht. Dabei tötet er skrupellos die Bewohner einer kleinen Siedlung, die ihm im Weg stehen. CI5-Chef Malone schickt seine Männer in die Sümpfe … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 24.04.1999 Das Erste

 

Bekannte Gaststars: Nina Repeta ("Dawsons Creek") (als Sheriff Amy), Terry Loughlin ("One Tree Hill", "Matlock") (als General Bramar), Frank Hoyt Taylor ("Bloodline") (als Carson), Robert C. Treveiler ("Banshee") (als Captain Malkin).

Wiederkehrender Charakter: Adrian Irvine (als Spencer)

 

 

Fand die Folge auch ziemlich gut, endlich war Tina mal mehr in Action.

Schlimm fand ich die Szenen, wo Slade und seine Truppe das ganze kleine Dorf hat vergiften lassen, Frauen, Kinder....und die dachten, sie wrden nur geimpft - fand ich schon ziemlich schrecklich, diese Szenen!

Den Schluß fand ich sehr beeindruckend, als Malone sich entschied Slade "gehen" zu lassen, damit der sich selbst richtet. War ein feiner Zug von Malone, dass Slade sich selbst richten durfte, andererseits....dieser Mann hat alleine in dieser Folge ca. 15 Menschen getötet...weiß nicht, ob ich das in diesem Fall gemacht hätte.... aber Malone ist eben recht human gewesen.

Verstanden habe ich nur nicht, was der Oberst mit dem Plutonium wollte. Wollte er eine Atombombe in eine Großstadt der USA werfen, um die Drogendealer etc. zu töten?

 

Malone schickt Keel und Curtis nach Louisiana, USA wo eine abtrünnige Marineeinheit sivh eines Verbrechens schuldig gemacht haben. Ich muß gestehen, ich verstehe immer noch nicht, wieso der CI5 sich um inneramerikanische Probleme auseinandersetzen muß - dafür haben die Amis doch ihre eigenen Einheiten wie CIA, FBI oder NSA. Warum eine britische Einheit dahon gerufen wird...war mir schleierhaft - zumla die Täter nichtmal Briten waren. OK, ich weiß ja, dass der CI5 nun international operiert...aber bei Problemen innerhalb der USA....finde ich doch sehr merkwürdig!

Der ausgemusterte Colonel Slade, der nun eine eigene Einheit auf privatem Sektor leitet hat sich eine gtrößere Menge Plutonium erbeutet und will dieses nun gegen die USA einsetzen, weil er so fehlgeleitete Politiker, Drogendealern und ähnlichem Gefleucht Einhalt gebieten will  (also....quasi nach der Holzhammer-Methode!)

Der Heli, der das Plutonium gestohlen hatte, stürzte jedoch ab und landete in der Nähe eines kleinen Dorfes, wo ein Mann das Wrack fand und sich dabei verstrahlte.  Als Slade und seine Leute das Dorf aufsuchten um das Plutonium zu bergen (sie selbst hatten Strahlenanzüge dabei), vergifteten sie das gesamte Dorf mit einer Injektion und lügten denen vor, das sein eine Impfung gegen ein Virus, was sie suchten.

Als Keel und Curtis im Dorf eintrafen, fanden sie nur Leichen vor...eine schreckliche Greueltat. Slade hatte den ortsansässigen jungen weiblichen  Sheriff Amy an sich gebracht, der dieselben Lügen erzählt. Sie war die einzige, die wußte, wo das Wrack zu suchen war. Doch nach kurzer Zeit wurde Amy skeptisch. Sie wollte eigentlich in der Sheriffstation Bescheid geben über den Vorfall, doch Slade nahm es ihr ab. Als Amy wenig später einen Namen angab, mit dem Slade gesprochen haben will, bestätigte er ihr das...doch Amy hatte einen falschen Namen genannt und wußte nun, dass Slade ein falsches Spiel spielt. In einer Kurve läßt sie sich aus dem Wagen rollen und konnte fliehen. Als Slade hatte 2 Männer zurückgeschickt hatte ins Dorf (viel mehr ein Fischer-Camp), weil er eine Ahnung hatte, dass Leute kommen würden, wurde Keel und Curtis von den beiden überrascht, doch sie konnten beide ausschalten.

Malone und Tina hatten sich mittlerweile auch auf den Weg nach Louisiana gemacht, um mit den dortigen Behörden zusammenzuarbeiten - bzw. Malone auch gleich das Kommando übernahm.  Curtis, Keel, Tina und Sheriff Amy, die sie unterwegs aufgabelten, machten sich auf die Suche nach Slades Männer und konnten sie wenig später in einer wilden Scheisserei im Wald auch stellen. Slade konnten zwar flüchten mit dem Plutonium doch ein Meisterschuß von Tina konnte ihn stoppen, dabei setzte das Plutonium aus und Slade völlig verstrahlt. Als er im Sterben wnakend zu Malone hinging, bat er ihn um einen gefallen...Malone liess eine Waffe bei ihm, damit er sich in Würde selbst erschiessen konnte....Tina hätte ihn am liebsten selbst umgelegt...kann ich auch verstehen. Ich hätte ihn ehrlich gesagt qalvoll verrecken lassen. Malone war doch noch human....wäre Cowley wohl auch gewesen.

Witzig auch der Running Gag der Folge um Malones Geburtstag: Keel und Curtis redeten immer davon, wass sie Malone schenken sollte.

Zuerst eine Uhr:
Curtis: Wie wäre es mit einer Uhr?
Keel: Uhr? Sowas bekommt man nur zur Pesnionierung!
Curtis: Eben...wäre doch denn ein Anreiz für ihn
Keel: Malone wird ganz sicher nie in Pension gehen! Der legt dich um, wenn du mit so einer Uhr daherkommst 


Ein wenig später dann ein Schach-Computer:
Keel: Wie wäre es mit einem Schach Computer?
Curtis: Spinnst du? Du weißt doch, was für ein schlechter Verlierer Malone ist. Der wäre uns auf immer böse, wenn wir ihm ein Teil schenken, der ihn immer besiegt!


noch ein wenig später dann ein besonderer Füller:
Keel: Wie wärs mit einem edlen Füller? Damit könnte er endlich mal Dankesreden für uns schreiben
Curtis: Dankesreden? Mir wäre es lieber,  er würde damit uns höhere Gehaltsschenks ausstellen
Keel: Ja....stimmt auch wieder!


Oder auch, wie Curtis und Keel gegenseitig vor dem anderen damit angeben wollten, dass sie ein Survivle im Wald bestens geeignet sind. Keel besorgte sich zum Essen irgendeine Wurzel von einer Pflanze, und sagte, sie sei sehr nahrhaft. Curtis kannte sowas nicht, biss rein und sagte "Ja, echt lecker!"  Wenig später stieg Curtis aus, schälte etwas Baumrinde von einem b estimmten Baum ab und überreichte Keel mdavon was "Ich habe mal für den Nachtisch gesorgt!" Keel probierte und sagte "Hmmm, echt lecker!"


06. Abgerechnet wird zum Schluss (Samurai Wind)

Ein gefährlicher Terrorist erpreßt die japanische Regierung. Er fordert die horrende Summe von einer Milliarde Dollar, andernfalls wird er die Einwohner Tokios mit einem tödlichen Nervengas vergiften. Daß er es ernst meint, demonstriert er durch einen Anschlag auf das Pentagon. In Japan ist der Schrecken von 1995 noch gegenwärtig, als die Aum-Sekte einen Giftgasanschlag auf die U-Bahn von Tokio verübte. CI5-Chef Malone kennt den Erpresser. Es ist sein ehemaliger Kollege Jason Dane, ein hervorragender Agent und ein brillanter Stratege, der vor allem durch seinen Machthunger auf sich aufmerksam machte. Bald schon kann der CI5 Danes Versteck ausfindig machen. Doch Malone ist ebenfalls Stratege. Der rasche Erfolg macht ihn mißtrauisch. Der Erpresser interessiert sich offenbar weniger für Geld. Er will die Schwächen des CI5 offenlegen … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 08.05.1999 Das Erste

 

Bekannte Gaststars: Patrick Mower (als Jason Dane)

Wiederkehrender Charakter: Adrian Irvine (als Spenser)

 

Interessante Story...damals mit dem Hiroshima-Angriff und so. Und der Name "Cowley" wurde mal wieder erwähnt , die Nostalgie kam wieder durch...

Mal ganz davon abgesehen, dass Dane eine persönliche Rechnung mit Malone offenstehen hatte, ist dieser Fall eigentlich gar nichts für den CI5.

Die Actionszenen sind in dieser  Folge hervorragend, was bei den Locations auf der Insel gut wirkt.

Zwei Dinge fallen aber auf, 1. ohne Tina würden die Jungs nichts zustande bekommen und warum hat Dane die beiden eigentlich nicht getötet? Er hat sie ja gar nicht als Geiseln benutzt!
Das Dane sie nicht beide getötet haben, finde ich immer ein groes Klischee - auch in vielen anderen Serien oder Actionfilmen. Irgendwelche Nobodys werden sofort erschossen, aber wenn einer der Helden in die Situation kommt, heißts erstmal "Halt...moment...."

 

Da diskutieren Malone und sein team gerade noch über die erschütternden Ereignisse über das Blausäure-Attentat im Pentagon in den USA und Malone wollte gerade zur Tagesordnung übergehen, als die gesamten PCs beim CI5 lahmliegen und kurz danach erschein auf allen Monitoren das Gesicht von Jason Dane -. Dane ist ein ehemaliger Agent, hochintelliogent mit einem IQ von 180, der es nie verknust hatte, dass Malone nun Chef des CI5 ist, obwohl seiner Meinung nach er dort sitzen müßte. Doch wegen seiner radikalen ideale flog er einst beim Geheimdienst raus...und hatte kurz zuvor noch dem CI5 den Arsch gerettet, weil er einen genialen Bericht zur Weltsicherheit verfasst hatte, der ihm einst hohes Ansehen weltweit einbrachte und es ihm zu verdanken war, dass der CI5 bis über England hinaus bekannt wurde.  Nun hat sich Dane offenbar der "dunklen Seite"  zugewandt. Er gab offen vor Malone zu, das Blausäureattentat im Pentagon vollzogen zu haben und dass die Toten dort auf seine Kappe gehen. Nun fordert er Malone heraus - ihn zu fassen. Dane will Tokio erpressen. Sollte Tokio nicht binnen einer bestimmten Frist 100.000 Pfund (was im Grunde besonders aus heutiger Sicht lächerlicher Betrag! ) auf ein angegebenes Konto von ihm überweisen, will er in Tokio 100 Tonnen (!!!) das Nervengas Blausäure freilassen, was so ziemlich die Stadt ausrotten könnte.

Malone fühlt sich direkt angegriffen und bestellt Curtis und Keel  auf eine pazifische Insel im Ozean. Spencer konnte herausfinden, dass die Übertragung von da kam. Malone ahnte da noch nicht, dass dies nur eine Fall war...Dane ahnte jeden von Malones Gedanken. Kaum sind Curtis und Keel aus einem Heli über die Insel abgesprungen, wurden sie auch schon von einem Feuergefecht erwartet, wobei Curtis leicht am Arm verwundet wurde. Eigentlich hätten Kessler und Shaw, Danes Scharfschützen, Curtis und Keel mehrfach umlegen können - doch Dane hielt ihnen die Order, ihnen nichts anzuztun (wieso eigentlich?).

Curtis und Keel versuchten derweil ihren Auftrag durchzuführen. Doch Dane kontaktierte Malone, liess ihn wissen, dass Curtis und Keel in eine Falle gelaufen waren. Malone zögert keine Sekunde und flog mit Tina nun selbst auf die Insel. Zudem hatte Dane dies von Malone auch gefordert - Teil seiner Bedingung neben dem Geld war ein Treffen mit Malone Auge zu Auge.

Kessler hatte derweil keinen Bock, die Befehle seines Chefs zu befolgen und wollte mit Curtis und Keel abrechnen und schaffte es auch zeitweise Shaw davon zu überzeugen.

Curtis war etwas unsicher...meinte zu Keel "Du sag mal...was passiert eigentlich, wenn Dane 50 Mann um sich hat?" Und Keel antwortete "Kein Problem, dann tötet jeder von uns 25!" 

Keel und Curtis konnten Shaw und Kessler zwar überwältigen, doch Dane zwang die beiden sich zu ergeben und beide wurden im Geheimversteck gefesselt.

Malone landete derweil auf der Insel und stellte sich Dane. Tina konnte eine Flatter machen - ihr Ziel war es, in ihr Geheimversteck zu kommen, und da die Blausäure-Bombe zu entschärfen. Dafür hatte sie sich auch eine Gasmakenanzug mitgenommen. Curtis und Keel versuchten sich derweil zu befreien, und Curtis Armverletzung kam ihm zu Gute, da er darin eh kaum noch was spürte, und er seinen Arm so verdrehen konnte, dass er ihn freibekam und Keel befreien konnte.

Dane triumphierte - er bekam gerade die Mitteilung von seinem Elektronik-Kontaktamann, dass Tokio eingebrochen ist und zahlen will und rieb Malone das unter die Nase und machte eine lange Nase, dass es dem CI5 nicht gelungen war, weil der falsche Mann an der Spitze sass.  Was Dane nicht ahnte...Spencer hatte daheim durch einen Anruf von Danes PC Kontaktmann dessen IP aufgespürt und mit einer Einheit dorthingefahren und ihn hops genommen und zwangen ihn, Dane zu erzählen, dass Tokio gezahlt hätte.

Dane dachte dennoch nicht daran, die Bombe zu entschärfen. Er plant, mit Hilfe von Malones Heli über dessen Zugriffsrechte mit seinen Jungs zu fliehen, Malone mitzunehmen und ihn unterwegs aus dem Heli zu werfen. Curtis und Keel kamen jedoch im rechten Moment und Malone konnte sich gegen Dane wehren, so dass Danes Kopf genau in den Rotor des Helis kam, als Malone ihn mit einem tollen Griff nach oben schleuderte (Respekt, alter Mann!)  Sein Kopf zerplatzte wie eine Melone. Keel und Curtis konnten Kessler und Shaw ausschalten. Tina gelang es, die Bombe zu entschärfen.

Nett noch der Spruch von Keel zu Curtis:
"In der Schule hatte ich eine Lehrerin, die hat geredet wie du. Nur war die hübsch!"

Ich gebe zu...das Ende war schon etwas....unglaubwürdig - aber mir hatte die Folge dennoch wieder sehr gefallen, viel Action, viel Spannung - meine Wertung von früher mit 5 Sternen bleibt Bestand .
Ach ja...interessant noch, dass Dane auch noch Cowley kannte.


07. Deckname Skorpion (Scorpion)

Der NATO-Computerspezialist Woods (Michael Brandon) wird mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug geworfen, das kurz darauf in der Luft explodiert. Eine russische Gruppierung mit dem Namen „Skorpion“ bringt Woods in ihre Gewalt. Die Terroristen wollen mit Hilfe eines Bürgerkriegs alte sowjetische Machtstrukturen wiederherstellen. Während man Woods nach der Flugzeugexplosion für tot hält, soll der Kommunikations-Spezialist durch Manipulationen des Computer-Verteidigungssystems eine Intervention der NATO-Truppen verhindern. Der Fall wird dem CI5 übertragen. Die Agenten Keel und Curtis hoffen, daß sie bei Woods Tochter Gemma etwas herausfinden … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.05.1999 Das Erste

 

Bekannte Gaststars: Michael Brandon ("Dempsey & Makepeace") (als Dr. Jeremy Woods), Peter Guinness (als Vasili Lankov), Grant Masters (als Simon / Misha)

Wiederkehrender Charakter: Adrian Irvine (als Spencer)

 

Michael Brandon war schon ziemlich toll, obwohl Michael Brandon darin eine völlig andere Rolle hat, wie als "Dempsey" in "Dempsey & Makepeace". Ein richtiges Weichei!

Diese Folge hatte sehr viel Dialogwitz und die Jungs haben tatschlich mal darber gesprochen, mit einer Frau auszugehen.

Besonders gut fand ich die Diskussion, die Curtis und Keel nach der Schiesserei auf dem Dachboden hatten.

Curtis: Du standest direkt hinter ihnen. Was, wenn ich nicht getroffen htte? Schon mal was von "Tod durch den eigenen Mann gehört"?
Keel(grinsend): Seit wann triffst du denn nicht?

 

Der Wissenschaftler Dr. Jeremy Woods hat per Zufall herausgefunden, wie er theoretisch das Computerverteidigungsprogramm der NATO lahmlegen kann. Dies will sich der russische "Patriot" Vasili Lankov zu Nutzen machen. Er plant in Russland einen Putsch, um wieder alte Werte einzuführen. damit die nATO  ihn nicht in die Quere kommt, willer sie für die Zeit durch Woods Fähigkeiten handlungsunfähig machen.Dazu entführen sie ihn aus einem Flugzeug und lassen die Maschine mit den beiden Piloten abstürzen. Nun soll Woods gezwungten werden, seine Arbeit auszuführen. Damit Woods auch spurt, hat Vasili Lankov Misha, einen seiner Männer zu Woods Tochter Gemma geschickt und hält sie als Geisel fest.

Der CI5 wird auf den Plan gerufen - man will ihnen glauben lassen, dass Woods durch den Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sei, doch Tina und Spencer findenheraus, dass kurz vor der explosion 2 Leute per Fallschirm aus dem Flugzeug gesprungen waren. Curtis und Keel suchen Gemma im Studentenheim auf und fanden sie dort mit ihrem angeblichen Freund Simon vor...schnell merken die beiden, dass etwas nicht stimmt, und Gemma verängstigt wirkt. Doch Curtis und Keel lassen sich nichts anmerken und stellen Tina zur Überwachung ab. Doch dieses bleibt nicht unbemerkt....als Misha Gemma fortschafft und Tina ihnen folgen wollte, wird sie hinterrücks niedergeschlagen.

Durch einen Informanten erfahren Curtis und Keel weitere Fäden. Gemma wurde nun per Videokamera zu ihrem Vater durchgestellt, um den noch störrischen Vater zu zwingen, nach ihrer Pfeife zu tanzen...was Woods schliesslich auch tat. Curtis und Keel kamen den russischen Terroristen mit zufälliger Hilfe eines kleinen Jungen immer näher und konnten sie schliesslich in ihrem Versteck stellen, kurz bevor Woods den entscheidenen Kommandobefehl abschicken konnte.

Malone wollte den Jungen danach gleich zum CI5 holen

Schon herrlich, Michael Brandon ("James Dempsey") diesmal in der Rolle eines echten Weicheis zu sehen...dazu noch die deutsche Stimme von Helmut Krauss...passte so richtig zu Brandons Charakter in dieser Folge. Sie hätten Brandon aber noch eine Brille verpassen sollen...die fehlte noch.

Herrlich auch wieder die fiexen Sprüche zwischen Curtis und Keel in dieser Folge:

Curtis: Schauen wir auf dem Schiff nach und fragen
Keel: Stimmt...wieso habe ich nichtz daran gedacht?
Curtis: Weil du mich hast!

Bei einer wilden Verfolgungsjagd, wo Keel sehr rasant fuhr:
Curtis: Sag mal...wo hast du eigentlich fahren gelernt?
Keel: In Istanbul
Curtis: Und? Führerschein bestanden?
Keel: Natürlich nicht!

Am Ende bei der Schieserei mit den Terroristen:
Curtis: Du standest direkt hinter ihnen. Was, wenn ich nicht getroffen htte? Schon mal was von "Tod durch den eigenen Mann gehört"?
Keel(grinsend): Seit wann triffst du denn nicht?


08. Die Organ-Mafia (Choice Cuts)

Ein F.B.I.-Agent wird tot aufgefunden. Die Leiche weist am Rücken zwei chirurgisch präzise ausgeführte Schnitte auf. Eine Obduktion bestätigt den Verdacht, daß dem Mann die Nieren entfernt wurden. Eigentlich eine Angelegenheit des F.B.I. Doch CI5-Chef Malone kannte den getöteten Agenten persönlich. Er verstößt deshalb gegen eine seiner Grundprinzipien: „Keine emotionale Anteilnahme!“ Der CI5-Chef setzt Keel und Curtis auf den Fall an. Curtis mietet sich als Gast in dem Hotel ein, in dem der Agent getötet wurde. An der Bar lernt er eine Frau kennen, von der er mehr Einzelheiten über den rätselhaften Mordfall zu erfahren hofft. Kurz nach dem Treffen wird die Frau tot aufgefunden. Auch ihr wurden die Nieren entfernt. Es erhärtet sich der Verdacht, daß sie einer skrupellosen Organmafia zum Opfer gefallen ist. Ein falscher Priester ist nicht nur an den Seelen, sondern auch an den Nieren seiner „Lämmer“ interessiert … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 22.05.1999 Das Erste

 

Bekannte Gaststars: Nick Searcy ("Seven Days", "Rodney", "Justified") (als Matthew 7:12 ), Kathryn Leigh Scott ("Paradise", "Mord ohne Spuren") (als als Dr. Shepherd)

 

Adrian Irvine wirkte erstmals als Spencer nicht mit

 

Malone als grantelnder Millionär im Rollstuhl war schon klasse! Fand die Szenen mit Malone einfach zum Schiessen, wie Tina ihn im Rollstuhl rumgeschoben hatte und er ständig zu meckern hatte.

 

Der arme Chris hatte gerade nochmaleben Glck gehabt, dass er noch beide Nieren am Ende hatte.  Als Penner machte er eine ganz gute Figur.

Hier kommt endlich mal zum Vorschein, was Keel (und auch Curtis) so alles "drauf" haben. Dazu finde ich es klasse, wie sie die Verbrecher zum Schluss überlisten.


Allerdings scheint das Betäubungsmittel bei Keel nja nicht wirklich zu wirken. Warum?  Vllt, weil er wusste, dass es um sein Leben ging. Vielleicht hat er es deswegen geschafft mit seinem ganzen Willen dagegen anzukämpfen. Als er in "Sicherheit" war und die Bösen im Wald an ihm vorbei waren, ist er ja auch bewußtlos geworden und erst am nächsten Tag, als die Sonne schon hoch stand, wieder aufgewacht....

Der FBI-Agent hatte keine Ahnung worum es ging und was im blühte, deswegen hat er nicht so vehement dagegen angekämpft und bei ihm hat es dann besser gewirkt - vermute ich.

Tina sah schon heiß  aus als Schwester  - jedenfalls hat sie in dem Kleid eine Top-Figur.


Der FBI Agent Peter Morgan wird in einer Bar in Richmord, Virginia Opfer eines Gewaltverbrechens...eigentlich ein klarer Fall für das FBI. Doch Malone nimmt der Mord sehr mit, denn Peter Morgan ist der Sohn seines alten Freundes Jack Morgan, den Harry damals nicht retten konnte und in seinen Armen starb. Seitdem hat Malone immer ein waches Auge um dessen Familie gehabt. Er beordert Keel und Curtis, die sich nach einen Fall in New York eh in den Staaten herumtrieben dorthin. Malone selbst reiste mit Tina an.

Das Peter ein FBI Agent war, wußten die Mörder nicht. Keel und Curtis fanden heraus, dass in letzter Zeit einige Personen ebenfalls durch dasselbe Gewaltverbrechen zum Opfer fielen: Ihnen wurden Organe entnommen um diese, wie sie vermuteten , auf dem Schwarzmarkt zu verhökern. Keel und Curtis finden heraus, dass Peter von einer Nutte hereingelegt wurde.  Sie fanden die Nutte in einem Hotelzimmer bei der Bar und quetschten sie aus. Dabei wurden sie von dem örtliichen Sheriff bemerkt, der sofort seine Hilfe bei dem Fall anbiedert, doch beide lehnten ab. Keel und Curtis ahnten nicht, dass er zur Bande gehörte und sogleich Bericht erstattete - wenig später war die Nutte tot. Keel verkleidet sich als Obdachloser und hoffte so, auf die Organhändler aufmerksam gemacht zu werden. Zeitgleich mag sich malone als schwerkranker Millionär aus, der für eine Niere jeden Preis zahlen würde - Tina mimte dessen Krankenschwester.

Die Falle schnappte zu...doch anders als geplant. Keel wurde erwischt, als er gerade nicht vorbereitet war und wurde mit einer Injektion niedergestreckt. Bevor sie an Keel rumschnibbeln konnten, konnte Keel aufwachen und konnte sich mit seinen erschlafften Kräften durch die Injektion sich gerade noch wehren und fliehen.

Da die Opfer immer mit chrurgischer Präzision ausgenommen wurden, mußte ein Profi dahinterstecken. Malone hatte Dr. Shepherd in Verdacht, die auffallend Malone "theoretische" Angebote machte zu einer neuen Niere. Dr. Shepherd schichte Tina raus um mit Malone alleine zu reden und sie legte die Karten auf den Tisch. Man einigte sich auf 2 Millionen Dollar für eine Niere. Malone und Chris hatten vorher abgemacht, dass Malone genau die Nierenblutgruppe braucht, die Penner Kelle hatte.

Doch durch den korrupten Sheriff flogen auch Malone und Tina auf, beide konnten nur knapp einem Säureattentat entkommen. Nun setzte das ganze Team vollends auf Angriff ...sie wußten, wo sie die Bande finden konnten und legten der Bande das Handwerk.

Wie damals schonmal gecshrieben - eine wirklich klasse Folge. Viel Action, Spannung und Dramatik - und auch Witz, besonders die getürkten Grantelszenen zwischen Malone und Tina waren klasse.

Auch am Anfang der Folge zwischen Malone und Tina. Tina hatte sich in das Netzwerk des FBI eingehackt:

Malone: Herr Gott nochmal, Ms. Backus, wioft soll ich Ihnen noch sagen, sie sollen sich nicht in das FBI einhacken!
Tina: Entschuldigung, Sir...
Malone: Waren Sie denn erfolgreich?
Tina: Ja, Sir
Malone: Kann das FBI den Hack auf uns zurückverfolgen?
Tina: nein, Sir
Malone: Saubere Marbeit, Ms. Backus - ich bin stolz auf Sie! 


Aber auch zwischen Keel und Curtis gabs wieder witzige Dialoge. Zum Besipeil als sie auf den Weg von New York nach Richmond waren und Keel Curtis erstmal über die dortigen Grußformeln aufklärte.

Keel: Du sagst einfach immer "Hey, alles klar!"
Curtis:  Und danach, wenn alles klar ist?
Keel: Dann sagts du "Alles klar!"
Curtis: Und wenn mal nicht alles klar ist?
Keel: Dann sagst du auch "Alles klar" Ist doch klar! 


Klasse auch wieder eine Erinnerung an Cowley, als Malone ihn zitierte: " 7. Regel (von Cowley): "Immer einen Fluchtweg bereithalten!"


09. Der Kronzeuge (Miss Hit)

Der Ex-Mafioso Franco Cardulucci, Sohn eines Paten, will als Kronzeuge gegen die „ehrenwerte Gesellschaft“ aussagen. Die Mafia versucht sein Erscheinen vor Gericht zu verhindern. Sam Curtis und Chris Keel vom CI5 sollen ihn beschützen. Aufgrund höherer Gewalt sind sie gezwungen, mit dem F.B.I. zu kooperieren, das die Agentin Prentice zu ihrer Unterstützung nach London schickt. Curtis und Keel ahnen nicht, daß die F.B.I.-Agentin längst ermordet wurde. Ihren Platz hat eine ausgekochte Mafia-Killerin eingenommen, die den Auftrag hat, Cardulucci zu töten … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 01.05.1999 Das Erste

 

Bekannte Gaststars: Nick Moran (als Tony Radelli)

 

Wieder eine Folge ohne Adrian Irvine ;)

 

Die Folge war auch sehr gut. Keel und Curtis sind natürlich anfangs auf die vermeintliche Kollegin reingefallen. Aber ebenb klar, dass Tina nicht auf die falsche Agentin rein gefallen ist. Weiblicher Instinkt. Malone hatte aber auch eigentlich nicht sein ok zur Mithilfe von einem FBI-Agenten gegeben. Da hat er sich ber den Tisch ziehen lassen.

Die Schreiberlinge mochten auf jeden Fall die Folge "Der Mörder aus Athen" der Original Serie. So, wie Bodie und Doyle dort mit teuren griechischen Tellern um sich geworfen haben, waren es hier Keel und Curtis, die sich alte "wertvolle" (Huh?) Schallplatten zuwarfen.
Coole und witzige Szene.

Eine gute Folge, vor allem recht amüsant, wie Curtis auf die falsche Agentin reingefallen ist und Keel wegen ihres Parfums misstrauisch war. Keel hat ja schon nach der ersten Begegnung mit der "falschen Agentin" mit Curtis geschimpft, dass er sich jetzt aber nicht mehr von seinem Kopf lenken lasse ....  - Das war noch bevor ernsthaft einen Verdacht gegen sie hegte.

Klar Schellack-Platten sind sehr teuer und eigentlich nur noch in Antiquariaten oder auf dem Trödel zu erhalten... Der Polizist tat mir ein bißchen leid, er hat doch nur seinen Job gemacht, da sind die beiden aber sehr hart mit ihm ins Gericht gegangen, finde ich.

 

Der Anfang war schon ganz witzig, wie Scotland Yard dem CI5 in die Parade gefahren war und sie wegen denen ihr Kronzeuge "abhanden" gekommen war. Malone war stocksauer gewesen - obwohl Curtis und Keel da ja nichts für konnten...aber Ausflüchte interessierten Malone nicht.

Dann mußte sich Malone auch noch vom FBI bevormunden lassen, dass sie jemanden schicken würdden...und danach meinte das FBI noch, dass das CI5 nur Amateure seien.

Ja, die Szene, wie Curtis und Keel mit dem Cop umgingen - vielmehr um seine Schallplatten (siehe weiter oben in dem Thread von mir) war schon gemein...aber der Cop war ja auch nicht unschluldig daran, wie ich damnals schrieb...er hatte sich ja "kaufen" lassen, um genau dem CI5 in die Parade zu fahren. Herrlich auch noch die Scheibe um Glenn Miller:

Curtis: Wer zum Teufel ist Glenn Miller?
KeeL. der war früher einer der Größten...sahten mein Vater mir jedenfalls!
Curtis: Phhhft...kenn ich nicht  und schwupps war die Platte kaputt.


Diese Abigail war wirklich ein eiskaltes Luder! Knallte die FBI Agentin ab und übernahm ihren Platz...und legte anfangs auch Curtis und Keel rein. beide waren "spitz" auf sie...hatte man gemerkt.

Nur machte sie ein fehler: Als Profikillerin legt man eigentlich bei einem Auftrag kein Parfüm auf...besonders wenns so intensiv ist, deswegen hatten Keel und Curtis sie letztendlich ja auch durchschaut.

Das Ende war auch wieder klasse, als sie nden FBI vorführten. Die spendierten dem CI5 daraufhin einen edlen Tropfen...für Malone...Malone war so gütig um Curtis, Keel und Tina auch ein Glas vonn abzugeben


10. Todesstrahlen aus dem All (Orbit)

An der Küste von North Carolina werden unidentifizierbare Lichterscheinungen am Himmel beobachtet. Ein Astrophysiker, der das Phänomen beobachtet, wird mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert. Chris Keel und Sam Curtis vom CI5 nehmen die Ermittlungen auf. Die Agenten finden heraus, daß der Astrophysiker Dr. Stoner einen Satelliten aus Ronald Reagans S.D.I.-Programm der 80er Jahre reaktiviert hat, der mit Laserwaffen ausgestattet ist. Stoner will die Orbit-Laserwaffe an den arabischen Waffenhändler Shabadi verkaufen …

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.06.1999 Das Erste

 

Bekannte Gaststars: Shaun Toub ("Homeland", "Grimm", "Superman-Die Abenteuer von Lois & Clark") (als Waffenhändler Shabadi)

Wiederkehrende Charaktere: Adrian Irvine (Spencer), Charlotte Cornwell (Innenministerin)

 

Inhaltlich vllt die schlechteste Folge, dafür aber an einigen Stellen unfreiwillig witzig. Tinas Brille fand ich auch witzig. Aber diese Studenten-Brille.....passte zu der sexy-Lexa irgendwie nicht. Oder wie Sam leise das Akte X Theme summte, um diese "Ufo-Freaks" zu verarschen .
Schön war aber, wie Tina von ihren beiden Partnern kritisch beäugt wurde, als sie so lange und eng mit dem Hippie tanzte. Sie wurde ja nicht eine Sekunde aus den Augen gelassen....

Hab ich da etwas falsch verstanden, oder war der Professor, der am Anfang von dem Strahl getroffen wurde der Projektleiter, der dem verrckten Wissenschaftler die Ideen geklaut hat, um sie als seine eigenen darzustellen?   Wieso war der Professor dann so erstaunt, als das vermeindliche "Phänomen" auftauchte?
Dass Stoner auf einmal ein Gewissen packt, unter dem Motto: "Dabei sterben ja Menschen, ich bin kein Mörder..." war sehr unglaubwürdig.

 

Der Wissenschaftler Professor Peter Ricard untersucht ein merkwürdiges Himmelsphänomen, glaubt aber, dass es eine natürlich Erklärung dafür geben muß - bis sie auftaucht und ihn frontal mit einem Laserstrahl erfasst. Ricard stirbt wenig später im krankenhaus, als er Keel und Curtis gerade noch ein paar Hinweise geben konnte.

In Wilmington suchen Curtis und Keel nun nach Spuren, wer oder was Ricard getötet haben kann. Tina hatte sich als eine recht alienoffene Journalistin der Zeitschrift" Die neue Welt" bereits bei den Ufo-Spinnern bekannt gemacht. Keel und besonders Curtis, der nichts für solche Spinnereien übrig hat, stiess gleich auf Feindschaft.

In wahrheit steht der von der Regierung gefeuerte Wissenschaftler Dr. James L. Stoner dahinter, der sich gleichzeitig an Ricard gerächt hatte und nun auf eigene Rechnung arbeitet. Er hatte einen großen Laser-satelliten erfunden, den er nun zu Geld machen will. Der international berüchtigte Waffenhändler Shaban ist sehr interessiert von der waffe. Stoner verlangt ein hübsches Sümmchen von 500 Millionen Pfund.

Zwei ehemalige Seals erledigen für Stoner die Drecksarbeit, jene beiden hatten Keel und Curtis gegen sich aufgebracht. Als die beiden  Keel und Curtis töten wollten, lockten sie sie  mit angeblichen Beweisen in ihren Wohnwagen . Doch Keel und Curtis obsiegten.  Gerade, als sie aus dem Wohnwagen rauskamen und auch Tina hinzukam, verschwand der Wohnwagen auf einmal, zurück blieb nur ein Klumpen geschmolzenes Metall. Gerade nochmal herausgekommen....

Stoner hatte Shaban dem Wohnwagen die Feuerkraft getestet - und dies waren nur 2% der Feuerkraft gewesen. Stoner hatte diesen Staelliten einst unter "Das Star Wars Programm" für die NASA entwickelt, dies wurde aber als zu gefährlich abgelehnt und Stoner verlor darauf  auch seinen Job.  Shaban war sehr angetan, will die Waffe gerne haben, verlangt aber die volle Feuerkraft des Laser-Satelliten und verlangt von Shaban, dass er den Eiffelturm in Paris vernichten soll. Stoner weigert sich jedoch, da der Eiffelturm voller Touristen ist. Es kam zu einem handgemenge, wobei einer von Shbans Leuten Stoner erschoss. Was fatal ist, denn nur sein Daumenabdruck löst die Waffe aus.... Shaban setzte alles auf eine Karte, nahm den noch warmen Daumen von Stner und löste die Waffe aus. In diesem Moment stürmten Keel und Curtis herein und konnten es verhindern und Shabans Mitläufer erledigen - lediglich Shaban entkam. Doch als Keel und Curtis  zum Wagen wollten, und die Fahrstuhltür aufging, sahen sie eine grinsende Tina, die Shaban gestellt hatte. Sie wählte keck die Nummer des FBI...denn Shabs ist illegal in den USA 

Spencer hatte ganze Arbeit geleistet, Stoner ausfindig zu machen. Er hatte sich unter dem Namen James Caslett eine neue Identät zugelegt nach seinem Rauswurf und Spencer mußte das FBI anzapfen...zuerst wollte das Malone nicht, dann meinte er "Ach was....versuchen Sie es!" Damit konnten sie Stoners neue Identät knacken- Wenig später übergab die Innenministerin Malone dieselben Infos...Malone tat natürlich dankbar überrascht....verschwieg ihr natürlich, dass man sich mittlerweile selbst die Inos illegal besorgt hatte.

Ich muß gestehen, dass mir diese Folge heute besser gefällt als damals. damals hatte mich dieses Alien-Thema genervt, was überhaupt nicht zur Serie passt! Aber das war ja nur Fake, es ging letztendlich ja um einen Laser Satelliten.

Nett auch wieder die Sprüche: Keel und Curtis wollten eigentlich als Madi-Gra Fest zelebrieren, meldete sich bei Spencer auch krank und meinten über Funk "Sag dem Alten, uns hat die Grippe erwischt...wir wollen zu diesem Fest hin..." Wie konnten sie ahnen, dass Malone Spencer den Befehl gab, auf Lautsprecher zu stellen und Malone alles mitanhörte  Malone gab beiden erstmal eine Kopfwäsche

Als der Wohnwagen weggelasert wurde und Curtis sich fragte wie das passieren konnte und Keel auch meinte "Ich bin ein rational denkender Mensch, der an Ufos nicht glaubt... aber mir kann auch keiner weiß machen, dass dies ein Vogel mit Verdauungsstörungen gemacht hat!"

Oder als Spencer den Satelliten kurz "verloren" hatte und Malone ihn aufforderte, ihn schnell "wiederzufinden" und Spencer meinte:

Spencer: Tja...da muß ich denn wohl in meine Glaskugel in die Zukunft sehen!
Malone: *schaut böse* Seien Sie nicht so vorlaut, Spencer! 


Oder Keel und Curtis über Malone:

Keel: Malone bringt nichts aus der Ruhe!
Curtis: Genau. Selbst wenn Big ben aufmal verschwinden würde, würde Malone Ruhe bewahren
.

Schön fand ich, dass Malone das Foto von George Cowley nun in einen Bilderrahmen gelegt hat und an seiner Wand hängt.


11. Geraubtes Gold (High Speed)

Bei einer Live-Übertragung via Satellit müssen Malone und seine Leute miterleben, wie eine ihrer Top-Agentinnen entführt wird. Sofort machen sie sich auf den Weg, um sie zu befreien. Aber sie kommen zu spät, schließlich entdecken sie die Leiche der Vermißten. Malone und seine Leute haben nicht die geringste Ahnung, worauf es die Täter abgesehen haben. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf illegale Goldtransporte, deren Spur in eine ungarische Autowerkstatt führt. Dort wird das Gold in Rennmotoren eingebaut und nach England geschmuggelt. CI5-Agent Chris Keel gibt sich als Rennfahrer aus … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 03.07.1999 Das Erste

 

Bekannte Gaststars: David Threlfall ("Shameless", "Ripper Street") (als Radovan Pradic), Peter Hudson ("Highlander") (als Vance)

Wiederkehrender Charakter: Adrian Irvine (als Spencer)

 

Klasse Folge. Chris als Rennfahrer passte wirklich gut, hatte ich ihm abgekauft. Witzig, wie Malone darauf kam, dass diese Schraube keine normale Schraube war sondern aus Gold war.

Und Tränen gelacht habe ich am Ende der Folge, wo sich Chris, Tina und Sam stritten, wer diese Rennwagen zurückfahren darf und dann Malone kam und sich während des Streits einfach in den Wagen setzte und mit quietschenden Reifen wegfuhr...und dann die Blicke von Chris, Sam und Tina.... Klasse!!! 

Unrealistisch fand ich die Schießerei am Anfang, wo Curtis und Keel die Agentin Tanja herausholen sollen. Im ganzen Haus keine Wachen und dann schießen die zwei mit ihren Maschinengewehren wie die Irren in den Raum hinein und treffen alle tödlich, bis auf die Geisel.. Die anderen schießen alle irre in die Türe  und treffen keinen!

Das haut meines Erachtens nicht hin!

 

Die bosnische Polizistin Tania arbeitet mit dem CI5 in einem Fall zusammen, Plötzlich wird sie von dem Kriegsverbrecher  Radovan Pradic überrascht. Über eine Kamera konnten Malone, Tina und Spencer die Szenerie mitansehen, bis Pradic die Kamera fand und zerstörte. Tania wurde verschleppt. Malone machte sich sofort zusammen mit Tina, Keel und Curtis auf den Weg nach Bosnien. Hinter Pradic ist Malone schon sehr lange her!

Schnell finden Keel und Curtis eine Spur zu der verschleppten Tania - mit Hilfe von Spencers Satellitenaufnahmen. Wie schon weiter oben geschrieben...schon seltsam, wie Keel und Curtis so unbehelligt dort reinmarschieren konnten und erst in dem einen zimmer wo Pradic Tania verhört hatte, auf Gegenwehr stiessen. Keel und Curtis konnten die Leute überwältigen und vom letzten Terroristen mußten beide von Malone "gerettet" werden. Leider fanden sie Tania ermordet vor. Sie wurde gefoltert und dann durch einen Kopfschuß hingerichtet!. Alle drei sind erschüttert...

Durch eine undeutliche Aufnahme führte eine Spur zur bosnischen Autotourenmeisterschaft, genauergesagt dem Rennstall Bluckner. Malone kennt Bluckner gut. Interessanterweise spielen diese Szenen nicht an einer bosnischen Rennbahn - sondern diese wurden tatscächlich auf dem britischen Rennring 'Brands Hatch' gedreht, wie auch im Abspann der Folge erwähnt wird. Überhaupt fand ich es seltsam, wieso Malone und Tina mal in Bosnien und dann im CI5 Büro in London waren....natürlich wurde diese Folge in England und nicht in Bosnien gedreht - Sparmassnahmen! Was schade ist, zu Anfang der Serie spielte sie an originalschauplätzen  - besonders "Die große Jagd", die in Südafrika spielte. Aber ich schweife ab...

Malone vertraute Bluckner und weihte ihn über das Nötigste ein. Hinzu kam, dass kurz vorher ein Mechaniker von Bluckner dirch einen scheinbaren Unfall ums Leben kam...doch Bluckner wußte sofort, dass es kein Unfall war. Keel heuerte daraufin als Rennfahrer an, Curtis "spielte" seinen Mechaniker. Dafür hatte man eigenhändig einen sündhaft teurren Touren-Rennwagen angemietet, die zuerst Keel, dann Curtis fahren durften...bzw. Keel warf Curtis die Schlüsse hin um das "Schätzchen" einzuparken .

Noch immer hallte Malone keine Spur, was Pradic eigentlich mit alem bezweckt, bis Malone bei einem Rennwagen die Idee hatte, die Schrauben zu untersuchen  - und siehe da, man fand eine Schraube aus purem Gold. Für mich eine etwas unglaubwürdige Szenen...wieso kam Malone auf sowas? Schon ziemlich weit hergeholt, finde ich...

Daraufhin reimte sich malone alles zusammen: Pradic hat es auf die Goldreserven von Bosnien abgesehen. Bosine lag damals immer noch im Kriegsbelagerungszustand, es gab zu der Zeit immer noch Unruhen.

Keel, Curtis und Tina gelang es, Pradics Leute aufzuspüren und unschädlich zu machen - Pradic selbst ging mal wieder durch die Lappen....

Doch Malone hatte eine Spur, dass Pradic sich in der Schweiz aufhält. Malone reiste mit seinen Männern in die Schweiz. Pradic fühlte sich dort sicher, weil die Schweiz neutral ist und nicht ausliefert.... erstaunt war Pradic,  als er von seinem Butler seine neuesten Kontoauszüge bringen liess udn Pradic erschrocken feststellte, dass seine ganzen Schweizer Nummernkonten alle gesperrt wurden! In diesem Moment erschien Malone und klärte Pradic auf...auch dass er die Schweizer Behörden eingeschaltet hatte und Beweise vorlegte, dass Pradic ein Massenmörder ist und sie Pradic hnun auch loswerden wollten. Pradic wollte flüchten, doch Keel, Curtis und Tina liessen ihm keine Fluchtchance.

Das Ende war wieder ganz witzig, als es darum ging, den teuren Wagen zurückzubringen. Keel und Curtis wollten, doch Tina meinte, sie sei nun mal dran, die anderen beiden hätten den Wagen ja schon fahren dürfen...doch wenn 3 sich streiten, freut sich der Vierte. Malone kam, fragte, warum sie sich stritten und meinte dann "Ach ja, der Wagen...." Malone stieg daraufhin selbst ein , grinste die 3 an und liess sie Staub schlucken und brauste davoon mit den Worten "Wir sehen uns morgen um 15 Uhr zur Endbesprechung!"


12. Souvenir des Schreckens (Souvenir)

General Markov, ein einstiger Doppelagent der Sowjetunion, der in England im Ruhestand lebte, wird ermordet aufgefunden. Der CI5 übernimmt den Fall und findet heraus, daß der rechtsgesinnte Medienmogul Henry Kensal bei dem Journalisten Carl Dietrich eine Biografie über General Markov in Auftrag gegeben hat. Dabei hat Kensal erfahren, daß Markov sich lange Zeit im Besitz eines makabren Souvenirs befand. Markov war einer jener russischen Offiziere, die 1945 in Berlin als erste den „Führerbunker“ betraten. Der Soldat schnitt damals Adolf Hitler einen Finger ab. Markov hat den Finger in einem Waldstück vergraben und diese Zeremonie auf Video festgehalten. Um herauszufinden, wo General Markov das „Souvenir“ versteckt hat, läßt Kensal den Journalisten Dietrich foltern. Der reiche Medienmogul hat einen schaurigen Plan. Zusammen mit dem Genetiker Dr. Lillie, der an einem Klonprogramm arbeitet, will Kensal die DNS von Hitlers Finger benutzen, um den „Führer“ zu klonen … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 05.06.1999 Das Erste

 

 

Bekannte Gaststars: Norman Rodway (als Henry Kensal)

Wiederkehrender Charakter: Adrian Irvine (als Spencer)

 

Auch eine sehr gute Folge. Malone - nach 4 Jahren endlich mal Urlaub machen.  War schon witzig, wie geheimnisviolle Malone wegen seines letzten Urlaubs tat und Tina dann heimlich recherchierte und Sam und Chris einen kurzen Blick drauf fallen liessen. Und dann vergnügt sich Malone auch noch mit einer j u n g e n Frau im Urlaub, wer hätte das von ihm gedacht?

Entsprechend sauer war er natürlich, als ihn Tina dann aus dem Urlaub zurckbeordern mußte "Wehe Ihnen, es ist nicht wichtig..."

Vom Inhalt her wäre diese Folge in den 70ern oder 80gern im dt. TV sicher nie gezeigt wurden, wenns die damals schon gegeben hätte - bei Nazi-Folgen waren im dt. TV ja bei US und brit. Serien eh ein Tabu-Thema. Aber das mit Hitlers Finger...schon etwas ekelhaft.  Die Szenen zwischen Sam und Tina in diesem Klon-Labor waren teils ganz witzig, wo Sam sich eng an sich ranschmiegen wollte und sie ihn abwehrte.

Witzig auch der Anfang, wo Chris und Sam gerade mit Tina und Sams Freundin es sich gemütlicher machen wollten, dann den Anruf bekam und Chris und Sam die Frauen alleine zurückliessen "Sorry, wir müssen los"

Malone macht nach 4 Jahren endlich mal wieder urlaub - in der Karibik  und....mit einer Frau  Keel, Curtis und Tina witzelten natürlich darüber....  Doch für Curtis verging das Lachen schnell, als er einen Anruf von seinem alten kampfkemard Carl Dietrich bekommt, der ihm einen vor langer Zeit vereinbarten Notruf-Code durchgab. Als Curtis und Keel am Treffpunkt ankamen, war es schon zu spät, Dietrich wurde schwer verwundet und Curtis und Keel brachten ihn ins Krankenhaus. ERr konnte noch Worte wie "Monday" und "Nazis, überall nazis" stammeln...

Obwohl Curtis im Krankenhaus einen CI5 Agenten als Schutz daliess, probierte der Killer es erneut - er schaltete den CI5 Agenten aus und gab Dietrich den Rest.  Curtis sah noch, wie sein Kollege aus dem Fenster segelte und machte sich sofort dran, den Killer zu jagen. Nach einer wilden Verfolgungsjagd konnte Curtis ihn ausmanövrieren, der Killer baute einen Unfall udn der wagen explodierte...das wollte Curtis nun so nicht, da er ihn noch nach sienen Hintermännern verhören wollte!

Tina und Spencer kamen währenddessen einer Organisation auf die Spur, die "Mundy" hiess...und sie experimentierten als Tieren, die geklont werden sollten. Spencer stiess wegen seiner afroamerikanischen Herkunft chnell auf Ablehung.

Für Tina wurde alles nun zu heikel und sie beschloß, Malone zurückzuholen. General Markov, ein ehemaliger russischer Offizier und hohes Tier der ehemaligen DDR hatte einst Adolf Hitler einen wertvollen Ring, den er am Finger tut, nach dessen Tod 1945 ansichgebracht und ihn dabei den ganzen Finger nach dessen Tod abgeschnitten und ihn luftdicht in einer kleinen Schatulle aufbewahrt. Markov wurde vor kurzem ermordet.... zur Herausgabe des Ringes und vor allem des Fingers. Dr. Lillie, der Forschungsleiter von Mudy, will mit Hilfe diesen Fingers Adolf Hitler klonen und damit die Welt wieder in die richtigen Bahnen lenken, wie er sich audrückte.

Malone, Keel, Curtis und Tina kamen gerade noch rechtzeitig, um das Klonen von Adolf Hitler zu verhindern, indem Malone den Finger in den Kamin warf...mit einem abwertenden Spruch gegen Nazis.

Eine Spitzenfolge....die sicher vor 20-30 Jahren bei uns wegen dem Nazi-Thema nie gezeigt wurden wäre.


13. Tage des Ruhms (Glory Days)

Malone und seine Leute bekommen eine Information zugespielt, derzufolge ein Anschlag auf den amerikanischen Präsidenten geplant ist. Zum Zeitpunkt des mutmaßlichen Attentats befindet sich das Staatsoberhaupt auf einer Konferenz zur Verbrechensbekämpfung. Die Tagungsstätte wird hermetisch abgeriegelt, niemand kann mit einer Waffe in die Nähe des Präsidenten gelangen. Malone bleibt misstrauisch. Die CI5-Agenten verfolgen eine scheinbar abwegige Spur. Die russische Mafia hat ein altes Schulschiff der US-Marine gekentert, das im Konferenzort vor Anker liegt. Wenn es gelingt, die alten Geschütze des historischen Schulschiffes zu reaktivieren, dann schwebt der Präsident in Lebensgefahr … (Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: Mi 04.10.2000 Das Erste

 

Bekannte Gaststars: Leon Rippy (als Lang), JoAnna Garcia Swisher ("Once Upon A Time") (als Kadett Susan Taylor), Mitchell Laurance (als Donahue), John Shearin ("Bret Maverick") (als Capt. Bragg), J.C. Quinn (als Hasan Marmet)

Wiederkehrender Charakter: Adrian Irvien (als Spencer)

 

Im großen Serienfinale darf der gesamte CI5 dem US-Präsidenten vor einem Anschlag bewahren und werden am Ende der Folge ins Oval Office des Weißen Hauses für eine Auszeichnung berufen. Und - George Cowley wurde wieder erwähnt.

Vor 20 Jahren (also ca. 1979 ; eigentlich innerhalb der Urserie) hatte George Cowley den russischen  Terroristen Hasan Marmet eine Kugel in den Rücken gejagt, die operativ nicht entfernt werden konnte und er nun schliesslich an der Kugel starb. Kurz vor seinem Tode macht er den CI5 - und jetzt Cowleys Nachfolger Malone dafür verantwortlich - doch er hatte Frieden mit sich geschlossen und verriet Malone sogar, dass ein Anschlag auf den US Präsidenten bevorsteht. Malone kontaktiert das Weiße Haus und wird  eher lächelnd abgweisen...der Präsident würde nahezu täglich solche Drohungen von russischen Terroristen bekommen - dennoch wurde die Warnung ernst genommen und untersucht, obwohl man sich nichts erhoffte. Malone lies jedoch nicht locker und flog mit Curtis, Keel und Tina selbst nach Washington.

Der US-Präsident ist derzeit dabei, eine große Friedensmission international aufzubauen, bei der bereits neben der USA 12 weitere Länder involviert sind. Erstmals überhaupt stellt der Präsident einen völlig freien  Datenaustausch aller Länder als Bedingung dar. Da fühlten sich der eine oder andere auf den Schlips getreten und scheuen selbst vor der ermordung des präsidenten nicht zurück.

Rädelsführer der Terroristen ist der gewissenlose Lang, der eine reihe abtrünniger Soldaten umsichgeschart hat. Lang gelingt es, ein altes Schulschiff der US-Marine zu kentern, das im Konferenzort vor Anker liegt. Wenn es gelingt, die alten Geschütze des historischen Schulschiffes zu reaktivieren, könnte manb damit genau den Austragungsort der Konferenz mitsamt den Präsidenten  ins Jenseits befördern. Nur Captain Bragg und zwei seiner Kadetten, darunter die clevere Susan Taylor überlebten den Angriff auf das Schulschiff und müssen nun widerwillig nach Langs Pfeife tanzen.

Keel und Curtis finden durch Tina und Spencer eine Spur, die direkt zu dem Schulschiff führt und es entbrennt eine wirklich spektakuläre mehrminütige Schiesserei, wobei es Curtis und Keel gelingt, die Terroristen auszuschalten. Lediglich Lang konnte mit 2 anderen entkommen  - darunter eine Rakete, die sie in enem Bully gelagert hatten, als Plan B, sie dort auf die Koferenz zu zünden. Ein Meisterschuß von Keel machte diesen Plan zunichte und verandelte den Bully mitsamt den Insassen in einen Feuerball.

Am Ende der Folge wurden Malone, Tina, Keel und Curtis ins Oval office des Weießn Hauses berufen, wo sie eine Auzeichnung kassieren sollten. War auch wieder ganz gut, besonders die Ballerei gegen Ende der Folge.

Witzig auch die Erwähnung von Cowley, dass er vor 20 Jahren den einen Mann angeschossen hatte, dessen Kugel ihn heute erst tötete. George war eben ein guter Schütze. So hat Cowley letztendlich in der Fortführung der Serie doch noch mal jemanden killen dürfen.

Viel Action und vor allem war gut zu erkennen, dass sich die Schauspieler endlich richtig aufeinander eingespielt hatten.
Schade, dass es die letzte Folge war.  Eine 2. Staffel hätte mir schon sehr gefallen!